[DE] ÖPNV-Talk - Bayern

  • Ich habe schon viele sagen hören, der C2 wäre hässlich, aber dass ihn jemand langweilig im Vergleich zum Löwen (!) findet ist neu. :D

  • Die ältere Lackierung vom LC würde auf dem modernen Fahrzeug aber dezent scheiße aussehen. :P


    Silber ist gut. Zeigt die VHH ja auch immer wieder. ;)

    Nicht mehr aktiv. Findet mich auf Discord (siehe Profil).

  • wir brauchen aber keine Bahn nach Höchstadt wie jetzt schon abgestimmt wurde obwohl sie hier auch dringend nötig ist


    Ist hier Sarkasmus verbaut? Auch sonst ist dieser Satz noch unverständlicher als der Rest, aber ist glaub ich nicht so wichtig ;)

    Ups... da muss ich dir Recht geben dieser Satz ist ziemlich unverständlich geschrieben, den zweiten Satz hätte man sich aber sparen können! Aber ist glaub ich nicht so wichtig ;)

    -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-

  • Ich habe schon viele sagen hören, der C2 wäre hässlich, aber dass ihn jemand langweilig im Vergleich zum Löwen (!) findet ist neu. :D


    Die ältere Lackierung vom LC würde auf dem modernen Fahrzeug aber dezent scheiße aussehen. :P


    Silber ist gut. Zeigt die VHH ja auch immer wieder. ;)


    Mich stört das eintönige Silber sehr. Wenn man die Stadtfarben passend darauf angepasst hätte würde der sicher viel besser aussehen!

  • Ich glaube nicht. Im Gegenteil, die Löwen würden mit dem silbernen Lack noch geiler aussehen als sie es so schon tun. *duck und weg*

  • Ich habe auf der Facebookseite "Nightliner für ERH" eine erfreuliche Information über die Buslinie 205 (Erlangen - Röttenbach- Hemhofen- Höchstadt) bekommen! Hier der Text des Röttenbacher Bürgermeisters:



    Hier der zukünftige Fahrplan : KLICK mich


    LG SCRIPT

    -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-

  • Der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Schweinfurt GmbH steht kurz vor dem Abschluss eines seit 2013 andauerndes Prozesses: der Erneuerung der Gelenkbusflotte!
    Somit geht auch eine "Ära" zu Ende und es wird Zeit, sich von den (letzten drei verbleibenden) Mercedes Benz O 405 GN² zu verabschieden.
    Genau deshalb veranstalten wir eine Foto-Sonderfahrt durch Schweinfurt und Umland,
    um noch einmal die letzten Kilometer bei der Stadtwerke mit den Fahrzeugen zu genießen und letzte Bilder im Bedienungsgebiet schießen zu können.


    Die genauen Daten:
    Was? Abschiedsfahrt mit einem Mercedes Benz O 405 GN² der Stadtwerke Schweinfurt, evtl. 2 Tourfahrzeuge (2. ex Stadtwerke Schweinfurt)
    Wann? 03.Juli 2016 ab 09:30 Uhr - 18:00 Uhr (mit Mittagspause)
    Wo? Stadtwerke Schweinfurt / Schweinfurt Hbf
    Wie viel? ~20€ (genauer Preis wird noch bekannt gegeben)
    Interesse oder Fragen? Private Nachricht oder ch.jaskula@gmx.de



    Grüße, Jerry

    Aktuelle Blankwitz V2 jetzt testen! Näheres in meinem Profil. :)

  • Hallo,


    leider mittlerweile Vergangenheit (seit 2015) sind die O405N in Coburg. Diese besaßen seltenerweise ein Voith-Getriebe, ein Video von der Anfahrt eines solchen Busses findet ihr hier:


    https://youtu.be/JMFRMWsYtzo?t=36s


    Soundgenuss vom Feinsten!


    Viel Spaß und Grüße
    Jan

  • Also ich finde, dass ich in meinem Ort eigentlich eine guté Busverbindung habe. ist aber verbesserungsfähig

  • Ich werde das jetzt schon verfluchen. Fahre jeden Tag mit der Bahn von Nürnberg Hbf <-> Fürth Hbf. Und bereits jetzt von Erlangen aus gibt es häufig Verspätungen, weil wieder ein ICE oder ein Güterzug zu spät dran ist. Aus Richtung Nürnberg ist alles paletti. Wenn jetzt noch ein Wechsel erfolgt, dann gute Nacht. *Kann ja nur besser werden *ironie aus*

  • Ich find's immer faszinierend, wenn gesagt wird, dass Unstimmigkeiten bei der Betriebsabwicklung mit Nicht-DB-Betrieben noch schlimmer werden würden. Ob die S-Bahn nun von der DB oder einem anderen Unternehmen betrieben wird, ist dem verspäteten ICE herzlichst egal, er hat halt Vorfahrt. Ist nicht immer toll, aber so ist es eben. Unternehmensunabhängig. Die Vorfahrt von schweren Güterzügen kann man aus betrieblicher Sicht auch verstehen. Wenn der einmal steht, dann steht er und bis er wieder auf Tempo ist, vergeht viel mehr Zeit, als die S-Bahn an Verspätung bekommt, wenn er durchrollt, wodurch er wiederum andere Züge blockieren würde.


    Ein verzögerter Betriebsstart liegt wohl auch nicht an NX selbst, sondern an einem gewissen Staatsunternehmen, dass die frühzeitige Fahrzeugbeschaffung mit Vergabeeinsprüchen behindert 8o


    NX fährt hier in NRW ja auch. Der Start war etwas holprig (wie immer mit neuen Zügen, auch bei der DB), aber jetzt hat es sich wohl eingependelt. Schlechter als vorher ist es sicher nicht, bei der DB lief es auch nicht gerade rund. Einzig die Umstellung von Doppelstockzügen auf Talent 2 wäre ein dauerhafter Kritikpunkt, aber auch das hat die DB selbst schon an anderer Stelle gemacht und sich damit kräftig in die Nesseln gesetzt.

  • Einzig die Umstellung von Doppelstockzügen auf Talent 2 wäre ein dauerhafter Kritikpunkt, aber auch das hat die DB selbst schon an anderer Stelle gemacht und sich damit kräftig in die Nesseln gesetzt.


    Daran sind die EVU aber nicht schuld, wenn die auschreibende Behörde/der auschreibende Verkehrsverbund nur eine "kleine" Anzahl an Sitz- und Stehplätzen bestellt, werden auch nur Fahrzeuge angeschafft, die zu der bestellten Anzahl von Plätzen passt (Seeeehhhrrrr grobes Beispiel: Man beschafft keinen Stadler KISS, wenn der Verkehrsverbund für die Strecke nur 20 Sitzplätze bestellt hat :whistling: ). Wenn man dann merkt, das die bestellte Anzahl der Plätze nicht reicht, muss/sollte vom Verkehrsverbund beim EVU nachbestellt werden. Daraufhin werden vom EVU weiter Fahrzeuge angeschaft, oder bestehende Fahrzeuge verlängert.(siehe DB Regio NRW Lints). Diese Nachbestellung muss die auschreibende Behörde natürlich bezahlen. Mehr Sitzplätze pro Fahrt = Mehr Geld für die EVU, aber auch mehr Kosten (Wartunggskosten steigen aufgrund höher Anzahl von Fahrzeugen etc).

  • Wenn NX den endgültigen Zuschlag bekommt, bin ich mal gespannt, wie die das hinkriegen...
    Selbst wenn die DB nicht gegen die Entscheidung der BEG vorgegangen wäre, hätte der Wechsel von DB auf NX mit großer Wahrscheinlichkeit nicht richtig funktioniert, wie man oft an anderen ausgeschriebenen Netzen sehen kann. Dann bricht auf einmal über Nacht der ganze S-Bahn-Betrieb zusammen...
    Generell finde ich die Entscheidung, nicht mal acht Jahre alte Fahrzeuge durch Neufahrzeuge eines Typs, der noch nie auf deutschen Schienen gefahren ist, zu ersetzen, äußerst fragwürdig. Die Talent 2 werden dann wahrscheinlich in Hamm oder Mukran rumgammeln, da sich kein anderes Netz für diese Fahrzeuge finden lassen wird... :thumbdown:
    Ich finde, dass S-Bahn-Strecken aus verschiedenen Gründen nicht ausgeschrieben werden sollten. Das ist hier zwar eigentlich nicht das Thema, aber die Gestaltung der Ausschreibung der S-Bahn Rhein-Ruhr lässt meiner Meinung nach auch sehr zu wünschen übrig. Mal schauen, wie gut ab 2018 der S-Bahn-Betrieb dort mit drei (wenn man die Diesel-S7 mitzählt, sogar vier) Betreibern funktioniert, wenn schon ein Betreiber mit dem Betrieb Probleme hatte... :whistling:


    EDIT feuer1998 : Aber nicht immer halten sich die EVU auch daran. Wieder das Beispiel NX: Auf dem RE7 ist mal statt einer Doppeltraktion fünfteiliger Talent 2 ein einzelner dreiteiliger Triebzug gefahren...

  • Ich finde, dass S-Bahn-Strecken aus verschiedenen Gründen nicht ausgeschrieben werden sollten. Das ist hier zwar eigentlich nicht das Thema, aber die Gestaltung der Ausschreibung der S-Bahn Rhein-Ruhr lässt meiner Meinung nach auch sehr zu wünschen übrig. Mal schauen, wie gut ab 2018 der S-Bahn-Betrieb dort mit drei (wenn man die Diesel-S7 mitzählt, sogar vier) Betreibern funktioniert, wenn schon ein Betreiber mit dem Betrieb Probleme hatte... :whistling:

    Wer soll dann die S-Bahn Netze befahren? Die DB? Die DB hat aber auch viel sich in manchen S-Bahn Netzen geleistet.....z.b S-Bahn Berlin oder S-BAhn Rhein-Main. :whistling:


    Wenn NX den endgültigen Zuschlag bekommt, bin ich mal gespannt, wie die das hinkriegen...


    Selbst wenn die DB nicht gegen die Entscheidung der BEG vorgegangen wäre, hätte der Wechsel von DB auf NX mit großer Wahrscheinlichkeit nicht richtig funktioniert, wie man oft an anderen ausgeschriebenen Netzen sehen kann. Dann bricht auf einmal über Nacht der ganze S-Bahn-Betrieb zusammen...

    Das bei größeren Netzen kommt es immer zu komplikationen, egal ob die DB oder ein anderes Unternehmen, es gab auch Übernahmen, die relativ Reibungslos abliefen, so z.b die Übernahme des RE 30 und RE 50 von der DB durch Metronom (ENNO).

    Aber nicht immer halten sich die EVU auch daran. Wieder das Beispiel NX: Auf dem RE7 ist mal statt einer Doppeltraktion fünfteiliger Talent 2 ein einzelner dreiteiliger Triebzug gefahren...

    Ja klar, das wird aber auch entsprechend "bestrafft". Die DB ist in dieser Hinsicht nicht besser.


    Generell verstehe ich nicht, warum man immer sagt, bei der DB wäre es besser. Die DB von früher.....die Bundesbahn......ja da vielleicht, aber die jetzige DB.....die ist in vieler Hinsicht gleichzusetzen mit den "Privatbahnen". Jede hat ihre Stärken und Schwächen. Da ich grad den Verbundsbericht vom VBB hier liegen habe, die DB Regio Nordost, ODEG und NEB sind in bei allen Werten (wie z.b Kundenzufriedenheit) im Schnitt der Netze etwa vergleichbar. Das es "negative" Private gibt, will ich nicht leugnen, da ich es selber miterlebe mit der Vlexx GmbH, trotzdem sage ich, dass die DB und die Privaten als EVU im Nahverkehr etwa auf der selben Stufe liegen, jedoch jeder seine Stärken und seine Schwächen hat.

  • Wer soll dann die S-Bahn Netze befahren? Die DB? Die DB hat aber auch viel sich in manchen S-Bahn Netzen geleistet.....z.b S-Bahn Berlin oder S-BAhn Rhein-Main. :whistling:


    Dann soll die DB eben die vertraglich vereinbarten Strafen zahlen.


    Das bei größeren Netzen kommt es immer zu komplikationen, egal ob die DB oder ein anderes Unternehmen, es gab auch Übernahmen, die relativ Reibungslos abliefen, so z.b die Übernahme des RE 30 und RE 50 von der DB durch Metronom (ENNO).


    Klar, aber in letzter Zeit ist dies, besonders bei großen Netzen, leider eher selten geworden.


    Ja klar, das wird aber auch entsprechend "bestrafft". Die DB ist in dieser Hinsicht nicht besser.


    Generell gefällt mir nicht, wie sich der Regionalverkehr in letzter Zeit entwickelt. Oft muss alles so billig wie möglich sein, zu Lasten der Mitarbeiter und Fahrgäste. Es gibt zwar auch viele positive Beispiele von Ausschreibungen, aber eben auch viele negative. Überall geht es nur um's Geld, Mitarbeiter und Fahrgäste leiden oft darunter. Das Ausgeschreibe führt leider teilweise in die völlig falsche Richtung. Weiteres Beispiel: Früher wurden neue Fahrzeuge oftmals in Vorserien im Betrieb getestet und Mängel behoben, bevor die Bauart in Serie ging. Heute hingegen müssen bis zum Termin x soundso viele Fahrzeuge ausgeliefert sein und in Betrieb gehen...


    Generell verstehe ich nicht, warum man immer sagt, bei der DB wäre es besser. Die DB von früher.....die Bundesbahn......ja da vielleicht, aber die jetzige DB.....die ist in vieler Hinsicht gleichzusetzen mit den "Privatbahnen". Jede hat ihre Stärken und Schwächen. Da ich grad den Verbundsbericht vom VBB hier liegen habe, die DB Regio Nordost, ODEG und NEB sind in bei allen Werten (wie z.b Kundenzufriedenheit) im Schnitt der Netze etwa vergleichbar. Das es "negative" Private gibt, will ich nicht leugnen, da ich es selber miterlebe mit der Vlexx GmbH, trotzdem sage ich, dass die DB und die Privaten als EVU im Nahverkehr etwa auf der selben Stufe liegen, jedoch jeder seine Stärken und seine Schwächen hat.


    Es gibt natürlich auch Private, die ihre Sache sehr gut machen, beispielsweise ODEG oder Metronom. Früher war die DB natürlich mit den ganzen Stillegungen unzähliger Nebenbahnen auch nicht so toll, aber der S-Bahnverkehr funktionierte viel besser...


    Meiner Meinung nach wäre folgendes Konzept sinnvoll: S-Bahnverkehre bleiben bei der DB, RB+RE dürfen direkt vergeben oder ausgeschrieben werdem. Bei Letzterem müssen die Mitarbeiter des vorherigen Betriebs übernommen und mindestens gleich bezahlt werden. Bei besonders schlechten Leistungen kann der Vertrag jederzeit gekündigt werden, wenn sich ein anderes Unternehmen findet. Verträge werden für 15 oder 30 Jahre vergeben, was besser zum Lebenszyklus der Fahrzeuge passt, damit keine zehn Jahre alten Fahrzeuge nach verlorener Ausschreibung abgestellt werden müssen.