[DE] ÖPNV-Talk - Berlin und Brandenburg

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
A community-lead successor to the OMSI forum will be linked here as soon as it is founded and ready.
  • Ich wäre dem Herr Bern(a)rd wirklich sehr dankbar, wenn er sein großkotziges Gehabe langsam mal etwas zurückfahren könnte !!! Dem User BusAachen war es anscheinend nicht bekannt, da wird er doch sehr wohl das Recht haben, das Thema (erneut) anzusprechen und nachzufragen. Langsam fängt's an zu nerven, wie du hier mit Leuten umgehst, die einfache Nachfragen stellen oder sich mit anderer Meinung als der deinen zu diversen Themen äußern. Meine Güte !!!

    X(

    :!:R&W-Repaints stehen bald wieder online zur Verfügung:!:

  • Bin heute das erste Mal mit dem SEV Gesundbrunnen - Friedrichstraße - Yorckstraße der Linien S1, S2, S25 gefahren von der Friedrichstraße zum Potsdamer Platz. Hatte einen roten Citaro Facelift mit VG-Kennzeichen (also Kreis Vorpommern-Greifswald). Erste Bilanz: Hätte es mir vom Stau und der Völle des Busses her schlimmer vorgestellt. Einzig etwas lückenhaft ist die Ausschilderung am S+U-Friedrichstraße. Hat jemand schon Erfahrungen gemacht oder am Besten sogar Bilder oder eine Liste der eingesetzten Busse?

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • @TheGagaPrestige: Ruhig Blut. Alles wird gut.

    ;)

    Wir können natürlich gerne sämtliche Themen mindestens dreimal durchkauen. Aber ist das Sinn der Sache? Die Suchfunktion spuckt ja auch was zu dem Thema aus. Wenn du sonst noch etwas persönlich mit mir klären möchtest, steht dir gerne die PN-Funktion zur Verfügung.


    Schönes Wochenende weiterhin!

    :)

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Da, wo die Straßenbahn Nutzen stiftet, ist sie auch von Vorteil - historisch gesehen ist es ja nicht verwerflich, auch wieder Straßenbahnen im ehemaligen Westteil vermehrt zu betreiben. Aber eine neue Straßenbahnlinie lässt sich bekanntlich ja nicht von heute auf morgen planen - das bedarf etlichen Vorbereitungen. Da ist eine frische Buslinie hingegen ein Klacks.

    :)

    "Kommen heißt Gehen."

  • Es sind genug Pläne in den Schubläden vorhanden. Finanzierung klären, Planfeststellung einleiten und ab geht es (überspitzt gesagt). Aber der Senat wirft ja lieber mit Nebelkerzen um sich wie mit der U1 zum Ostkreuz...

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Welche Gebiete wären denn deiner Meinung nach sinnig, mittels Tram bedient zu werden? Mir ist ja bspw. der M45 ein Graus - vielleicht fahre ich nur zu falschen Zeitpunkten...

    "Kommen heißt Gehen."

  • Es werden leider zu wenig Alternativen angeboten. Ich bin zwar von der Existenz eines Schienenbonus überzeugt, aber es fragt ja keiner, ob man attraktiven Busverkehr oder neue Straßenbahn will. Die Wahl besteht nur zwischen aktuellem Busverkehr und neuer Straßenbahn. Ein Bussystem mit stärkerer Vorrangschaltung, weniger Falschparkern, weniger Radfahrern, besser anfahrbaren Haltestellen und dadurch weniger Pulkbildung wäre für viele Menschen attraktiver. Eigentlich braucht man für all das aber bauliche Aktivitäten und den Bagger vor der Tür!


    Der X10 hat in Berlin auf einem Viertel der Länge eine Busspur, klingt schon nicht schlecht. Aber meines Wissens gab es nie eine bauliche Veränderung, es sind also nur ummarkierte Autospuren. Eine 3m breite Busspur nützt wenig, wenn ein Bus (Breite mit Rückspiegel 3m) einem im Stau stehenden LKW überholen soll. Auf dem Ku'damm entspricht die Busspur mit 3,50m zwar den Richtlinien, dafür sind die Nachbarspuren zu schmal und es herrscht hohen Radverkehrsaufkommen. Der Bus kommt im Zweifel also nur im Rad-Tempo am Stau vorbei, was am Anstieg nicht viel ist. Das System versagt also schon, wenn sich alle an die StVO halten.


    Und da schließt sich der Kreis. Man schafft es in Berlin nicht, bauliche Veränderungen zugunsten des ÖPNV an den Stellen zu machen, wo sie am meisten bewirken. Nur wenn eine Straßenbahn kommt, wird die gesamte Straße umgeplant (wie bei der Hbf-Anbindung). Wofür soll man also sonst stimmen?

    Payware-Addon "Berlin X10" ist fertig.


    Als Download-Version, Box-Version, Special-Edition und bei Steam erhältlich.

  • Welche Gebiete wären denn deiner Meinung nach sinnig, mittels Tram bedient zu werden? Mir ist ja bspw. der M45 ein Graus - vielleicht fahre ich nur zu falschen Zeitpunkten...


    Beim M45 ziehe ich mit. Das Metrobusnetz wäre fast zu 100% straßenbahnwürdig (die Außenabschnitte mal ausgenommen). Wichtig wäre z.B. eine Umstellung des M41ers. Der Senat will dort heute schon einen 4 Minuten-Takt bestellen und bezahlen! Die BVG lehnt das aber aufgrund der ständigen Verspätungen ab. Da muss dringend was passieren.

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Scheinbar ist der M41 schon an seine Belastungsgrenze gestoßen - wenn sich im dichten Verkehr dann schon 2-3 Wagen aufstauen, bringt das ja auch nichts. Ob die Fahrer und Fahrerinnen solche Klumpungen vorzüglich finden, kann ich mir nicht vorstellen. Fahrgästen würde eine entspanntere Lösung sicher auch gefallen.

    "Kommen heißt Gehen."

  • So ist es. Und in der Straßenmitte liegt ein ungenutzter und verwilderter Mittelstreifen...


    Nebenbei könnte der gesamte Straßenzug Sonnenallee - Urbanstraße - Blücherstraße eine Sanierung und Verschönerung des Straßenbildes bitter nötig.

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Ich glaube wenn der M41 auf der Sonnenalle eine durchgehende Busspur und das rund um die Uhr hätte wäre der Betrieb weitaus stabiler.Allerdings müsste man die Einhaltung der Busspur auch konsequent durchsetzen und rigoros abschleppen wenn mal wieder dort geparkt wird und Radfahrer dürften dort auch nicht fahren.Das wird wohl allerdings ein frommer Wunsch bleiben funktioniert ja so anderswo schon nicht.

    Wenn´s überall heißt Gute Nacht,
    wird an der Spree das Licht erst angemacht

  • Der Verkehr in einer großen Stadt wie Berlin ist schon teilweise die Hölle, es wäre durchaus interessant mal zu sehen wie das heute Tram und Busnetz im Westen aussehen würde, wenn man gewisse Ideen umgesetzt hätte.


    Laut Wiki. war ganz früher eine Erweiterung der Tramlinien geplant:


    Quote

    Nach 1930 wurden in Spandau mehrere Erweiterungen geplant, von denen aber keine mehr ausgeführt wurde:


    von Nauener Straße durch diese selbst, dann Brunsbütteler Damm bis Staaken
    ebenfalls von der Ecke Seegefelder Straße durch die Zeppelinstraße bis Waldfriedhof In den Kisseln
    von Pichelsdorf über Gatow nach Kladow mit der Option der Fortsetzung nach Potsdam
    von Gartenfeld entlang der damals schlecht ausgebauten Bernauer Straße nach Tegel


    Daraus wurde aber nichts wie wir heute sehen^^.


    Um für Entlastung zu sorgen, wurde ja auch über den Straßenausbau Diskutiert, dafür muss dann aber halt auch Platz sein.
    Manch ein Straßenzug hat einen überbreiten Gehweg andere dafür einen sehr Schmalen, da ist dann nicht wirklich Platz für.
    Was mich als Fahrgast am meisten ärgert sind ja nicht nur die überfüllten Busse sondern auch die Busse an sich selbst, in einem kleinen 2 oder 3 Türer passen halt nicht so viele Leute rein...:D


    Ich bin gespannt was aus der erneuten Straßenbahn Diskussion wird, die ein oder andere Sinnvolle Tramlinie von und nach Spandau würde ich aber sicherlich Begrüßen :D.

    ex OMSI Forum Moderator(circa 6 Jahre :O ).


  • Ich bin gespannt was aus der erneuten Straßenbahn Diskussion wird, die ein oder andere Sinnvolle Tramlinie von und nach Spandau würde ich aber sicherlich Begrüßen :D.


    Bei dem Tempo in Berlin werden vielleicht unsere Enkel ne Straßenbahn in Spandau sehen...

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Ich glaube wenn der M41 auf der Sonnenalle eine durchgehende Busspur und das rund um die Uhr hätte wäre der Betrieb weitaus stabiler.Allerdings müsste man die Einhaltung der Busspur auch konsequent durchsetzen und rigoros abschleppen wenn mal wieder dort geparkt wird und Radfahrer dürften dort auch nicht fahren.Das wird wohl allerdings ein frommer Wunsch bleiben funktioniert ja so anderswo schon nicht.


    wenn es eine Busspur auf der Sonnenallee geben würde was bitter nötig wäre, würde sich daran sowieso fast keiner halten ( leider ). Der M41 ist echt schlimm mal kommt einer mal nicht dann wieder 2-3 hintereinander usw.

  • Ich war ja eh immer schon der Meinung da (M41) mal nen Expressbus+Busspur hinzuklatschen (vllt vorläufig ohne Stauschwerpunkt Hallesches Tor). Am besten gleich weiter nach Schöneweide und Köpenick.


    Stau gibts natürlich trotzdem...

    Die Verbreitung und Modifizierung von bisher durch mich veröffentlichten Inhalten bedarf meiner Zustimmung.


    :tram: Entwickler der Straßenbahnen NF6D und KT4D für OMSI 2