[DE] ÖPNV-Talk - Berlin und Brandenburg

  • Ich denke es heißt das frühestens mittelfristig über U-Bahnverlängerungen nachgedacht wird. Ergo fällt darunter auch die Verlängerung der U2 genauso wie alle anderen Netzerweiterungen (z.B. Krumme Lanke - Mexikoplatz).
    Aber wenn man das so liest dann wird einem ja glatt warm ums Herz. Mal schauen was draus wird.


    MfG Waidmannsluster

  • Zusammengefasst heißt das dann wohl, dass die Verkehrsprobleme in Spandau auch mittelfristig nur mit Bussen gelöst werden sollen. Ob das der richtige Weg ist?

  • Bis die Straßenbahn Spandau erreicht, dauert es noch etwas. Und die U-Bahn kann Spandaus Probleme nicht im Ansatz lösen. Da bleibt vorerst nur der Bus.

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Bis die Straßenbahn Spandau erreicht, dauert es noch etwas. Und die U-Bahn kann Spandaus Probleme nicht im Ansatz lösen. Da bleibt vorerst nur der Bus.


    Möglich wäre auch ein Inselbetrieb für Spandau, ich denke, Spandau ist groß genug für ein eigenes Straßenbahnnetz. Warum also auf die "Berliner" Tram warten?

  • Na ja, auch mit Vorrangschaltung und eigenen Gleisen ist die Straßenbahn gerade im Innenstadtbereich wohl immer noch langsamer als die U-Bahn, weil es da oberirdisch aus Platzgründen oft einfach nicht komplett konfliktfrei geht. Für mich ist das in so einer Millionenstadt eher eine Frage der zu überwindenden Distanz, ob die U-Bahn sinnvoller ist. Gilt gleichermaßen natürlich für die S-Bahn.

  • Weil man - wenn der Senat hält was er verspricht - gar nicht mehr so weit weg ist von Spandau. ;)


    Das trifft nicht nur auf die Berliner Straßenbahn zu. Just in den letzten Wochen wurde ja mit dem Bau der Verlängerung der Potsdamer Tram 96 von der Viereckremise (Biosphäre) bis zum Campus Jungfernsee begonnen. Die Distanz von dort bis Berlin-Kladow (und somit Spandau) ist ja dann nur noch ein "Katzensprung". Mal eine ernst gemeinte Frage: Wie realistisch seht ihr die Chancen, dass möglicherweise die ViP Potsdam eine Straßenbahn in Spandau betreibt, indem die 96 bis Kladow oder sogar Rathaus Spandau verlängert wird und somit (bis Kladow dann nur teilweise) den Bus 638 ablöst?

  • Hmm ... 16,5 Jahre zwischen der Eröffnung bis Viereckremise und der bis Campus Jungfernsee ... wenn man das hochrechnet, wird Spandau so ungefähr im Jahr 2282 erreicht.


    Ich glaube an eine Verlängerung der Potsdamer Tram bis Krampnitz, aber nicht bis Spandau. Hier braucht es meiner Meinung nach häufige Direktverbindungen Potsdam - Spandau und Potsdam - Falkensee, idealerweise auch mit Expressbussen zur HVZ. Heute kommt der erste Bus aus Spandau in Potsdam Mo-Fr erst 6:44 Uhr an. Da müsste man meines Erachtens erstmal den Busverkehr ausweiten. Wenn der dann an seine Grenzen stößt, wird sich auch eine Straßenbahn lohnen.


    Ich muss aber auch sagen, dass eine Anbindung Spandaus an die Potsdamer Tram auch Probleme mit sich bringen kann. Bei der geplanten Strecke Potsdam - Teltow gab es auch schon Streitereien zwischen den Landkreisen PM und P. Und wegen einem Streit zwischen P und HVL wurde vor nicht allzu langer Zeit die Linie 639 eingestellt bzw. umgeleitet.

    Payware-Addon "Berlin X10" ist fertig.


    Als Download-Version, Box-Version, Special-Edition und bei Steam erhältlich.

  • Mal eine ernst gemeinte Frage: Wie realistisch seht ihr die Chancen, dass möglicherweise die ViP Potsdam eine Straßenbahn in Spandau betreibt, indem die 96 bis Kladow oder sogar Rathaus Spandau verlängert wird und somit (bis Kladow dann nur teilweise) den Bus 638 ablöst?


    0%. In Kladow lohnt sich keine Straßenbahn.

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Sorry, muss hier mal kurz unterbrechen. :pinch:


    Kurze Frage, ab 1.1.17 wird ja die BMO von MoBus übernommen. Wird der Wagenpark auch übernommen oder wird es einen neuen geben (wenn ja was für Fahrzeuge)?


    LG ^^

  • 0%. In Kladow lohnt sich keine Straßenbahn.


    Die gesamte Straßeninfrastruktur ist jetzt schon mit dem normalen Verkehr arg überfordert , insbesondere Morgens Ri. Heerstr.. Da noch ein Gleis für die jeweilige Richtung zu legen ist albern .


    Zuerst einmal sollte sich an den Straßen Gatower Str./Alt Gatow/ Kladower Damm prinzipiell was ändern . Die Spandauer SPD hatte vor einiger Zeit Überlegungen angestellt die o.g. Straßen auf drei Spuren auszubauen und nach dem Prinzip Heerstraße mit einer Verkehrsbeeinflussungsanlage die dritte Spur für die stärker frequentierte Richtung freizugeben . Baulich wäre es gar kein großes Problem , denn die Baufluchtlinie der Randbebauung hatte immer eine eventuelle Verbreiterung einkalkuliert . Ähnlich verhält es sich ja auch mit der Heerstraße .


    Sollte so eine oder andere effektive Lösung gefunden sein können wir uns über eine Tram unterhalten .

  • Das was du schreibst, ist eigentlich die Tram-Lösung! Eine dritte Spur bauen, die der Tram (exklusiv) Richtung Heerstraße zur Verfügung steht und in der Gegenrichtung reicht im Verkehr mitschwimmen. Für Autos wird die dritte Spur nichts bringen, da der Durchsatz nicht von der Straße sondern von den Ampelkreuzungen (insbesondere Gatower Str./Heerstr.) abhängt.


    Will man Auto-Stau reduzieren, bräuchte man wohl einen Tunnel unter besagter Kreuzung: Unbeliebt und teuer, aber wirksam.


    Die dritte Spur würde sich übrigens auch super als Busspur eignen :P .

    Payware-Addon "Berlin X10" ist fertig.


    Als Download-Version, Box-Version, Special-Edition und bei Steam erhältlich.

  • Sorry, muss hier mal kurz unterbrechen. :pinch:


    Kurze Frage, ab 1.1.17 wird ja die BMO von MoBus übernommen. Wird der Wagenpark auch übernommen oder wird es einen neuen geben (wenn ja was für Fahrzeuge)?


    LG ^^


    Teils neu (MAN, Iveco) und kleiner Teil gebraucht bzw. angemietet.
    Desweiteren findet man im Internet von Vetter Stellenausschreibungen als Busfahrer für den Bereich MOL.
    Vetter soll als neuer Sub im MOL fahren. Dafür haben sie 12 "wunderschöne" SOR-Busse :thumbdown: beschafft.

    Blau-Weiß sind unsere Farben,
    Hertha ist unser Verein!

  • Das von der Verkehrsgesellschaft Belzig Ende 2014 in das Leben gerufene PlusBus-Konzept wird zum 1. Januar 2017 um eine vierte Linie erweitert. Neben den bisherigen Buslinien 553, 580 und 581 kommt noch - neu - die Linie 582 (Bad Belzig - Niemegk - Treuenbrietzen) hinzu. Ab kommenden Jahres wird dann in Verknüpfung mit der Linie 581 (Brandenburg Hbf. - Golzow - Bad Belzig) wieder durchgängig die kurz nach der Jahrtausendwende eingestellte Brandenburgische Städtebahn befahren, wenn man sich auf die damals angefahrenen, größeren Orte beschränkt.


    Der Charakter des PlusBusses soll auch die Linie 582 bestimmen: Konstanter Stundentakt zwischen 06:00Uhr bis 18:00 Uhr, zeitnahe Umstiege an den Bahnhöfen und Busverkehr am Wochenende.


    Unter der Marke "PlusBus" firmieren im Land Brandenburg nicht nur die bis dato vorhandenen VGB-Linien, sondern auch schon zwei weitere Buslinien der ORP. Die Linien 711 (Kyritz - Wusterhausen - Neuruppin) und 764 (Neuruppin - Lindow (Mark) - Rheinsberg) verkehren ebenfalls seit 2014 als PlusBusse. Derzeit forscht man auch in der Eberswalder und Königs Wusterhausener Gegend an PlusBus-Linien. Bei der BBG ermangelt es noch an einer Finanzierung - bei der RVS sei die Linie 726 bereits zum bald folgenden Fahrplanwechsel "PlusBus-fähig", sie müsste nur noch als PlusBus vermarktet werden. :) Nunja, PlusBus-technisch läuft es im Land Brandenburg. ;)


    "Kommen heißt Gehen."

  • Hallo in die Runde,
    ich habe heute einen C2 auf der BVG Linie 154 gesehen, komplett in weiß lackiert mit B-V 40xx Nummernschild. Es müsste der Bus 13:38 Uhr ab Aubertstraße gewesen sein.


    Ist der C2 häufiger auf der Linie zusehen und vielleicht sogar auf dem Umlauf? Gibt es weitere Linien mit dem C2?


    Gruß,
    Bumsi

    „Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“


    -René Descartes-