[DE] ÖPNV-Talk - Hamburg und Schleswig-Holstein

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Wofür erhöhen sie die Kosten? Das sind doch alles nur Ausreden! Die Hochbahn wird von Tag zu Tag schlimmer. Die Busfahrer frech und unhöflich, auf jeden Fall im Süden, und die Busse fallen fast auseinander.


    Man zahlt für Leistungen die man nicht bekommt!


    Besonders nett war mal ein Busfahrer, der mich bei der Fahrkartenvorzeigen (beim Einsteigen) auf der Linie 1 aus dem Bus geschmissen hat, weil ich meine Monatskarte nicht schnell genug fand

    :rolleyes:

    :thumbdown:

    . Tja, ich konnte mich damit trösten, dass der nächste Bus nur 20 Minuten später kam.

  • Du fährst ja im Norden. Da kann ich das nicht so beurteilen. Ich nutze eher die SBG. Die ist am schlimmsten. Es gibt dort drei verschiedene Busfahrer, die jede Fahrkarte in die Hand nehmen und nachgucken, ob das auch wirklich meine ist.


    Das macht besonders viel Spaß, wenn 80 Schüler an der Haltestelle stehen. Da hat man meistens so viel Verspätung, dass der nächste Bus schon an uns vorbei fährt.

    :rolleyes:

    :thumbdown:
  • Müsste das nicht richtig heißen:
    "Mit einer HVV-Fahrkarte KÖNNTEN sie sparen."
    _____________________________________________
    was anderes, grade im Radio gehört:


    Die Autokraft in Schleswig-Holstein informiert: Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di sind für morgen Streiks im Busverkehr geplant. Sie müssen bei einigen Verbindungen mit Einschränkungen und Ausfällen rechnen. Nachfolgende Strecken werden nach derzeitiger Planung bedient: Flughafenbus Kielius von Kiel über Neumünster zum Airport Hamburg; Flughafenbus Traveliner von Lübeck über Bad Oldesloe /Bargteheide /Hoisbüttel zum Airport Hamburg; Flughafenbus von Flensburg über Neumünster zum Airport Hamburg; Fernlinie von Hamburg nach Berlin; Fernlinie von Eckernförde/Kiel über Lübeck nach Berlin; Fernlinie von Flensburg über Bad Segeberg nach Berlin; Linie 3050 Schnellbus Rendsburg - Eckernförde; Linie 4296 Schulbus Hamdorf; Linie 4630 Rendsburg - Achterwehr - Kiel; Linie 4810 Kiel - Eckernförde - Schleswig - Flensburg; Schulverkehr Gettorf; Behindertenbeförderung Eutin; AnrufBus Ostholstein. Weitere Informationen erhalten Sie ab morgen, 8 Uhr, unter der Telefonnummer 0431/666-0.


    Mal sehen ob ich morgen wieder mit einem Stadtbus übers Land heizen darf

    :D
  • Kommt darauf an, wo man wohnt

    ;)

    Da sehe ich wohl eine Buslinie weniger am Bahnhof

    ^^

    gerade der schöne Citaro LE Ü oder mal auch ein Setra oder auch mal ein Lions Regio, die Autokraft bot mir die größte Abwechslung an Bussen.

  • Na ja, ich seh hier sowieso jeden Tag Autokraft. Auf einigen Stadtüberlandlinien fährt die (300, 501, 502, 900, 901) und auf den meisten Regionalbuslinien. Letztens (okay, ist auch schon ein paar Monate her) hatte ich einen kleinen Mercedes-Sprinter (war aber glaub ich kein Sprinter City, der war etwas älter) am ZOB auf der 4810 gesehen.

  • " Der Hamburger Busverkehr surft ab heute auf einer neuen Welle: Fahrgäste können jetzt auf zwei Buslinien der VHH kostenlos ins Internet gehen. Dafür wurden 25 Fahrzeuge mit WLAN-Routern ausgestattet. Grüne fordern Ausweitung auf Hochbahn und S-Bahn.
    Lange wurde geplant und getestet - jetzt ist der Weg frei: Auf der Hamburger Metrobuslinie 3 (Schenefelder Platz - Kraftwerk Tiefstack) und der Schnellbuslinie 31 (Großer Burstah - Lauenburg ZOB) können Fahrgäste ab heute kostenlos im Internet surfen. Das Unternehmen VHH (ehemals VHHPVG) hat dafür 25 Busse mit entsprechender WLAN-Technik ausgerüstet (NahverkehrHAMBURG berichtete), die während der Fahrt für einen stabilen Netzempfang sorgen soll.


    Allerdings: Auf der Linie M3 sind nicht alle, sondern nur zwölf Gelenkbusse der neusten Generation mit Internetzugängen ausgestattet. Sie sind mit entsprechenden Piktogrammen gekennzeichnet. Auf der Linie 31 verfügen dagegen alle eingesetzten Busse über Hotspots.


    VHH-Chef Dr. Thomas Becker: "Während die Busfahrerinnen und Busfahrer ihre Fahrgäste sicher ans Ziel bringen, surfen Stammkunden und vielleicht auch zukünftige 'Ex-Autofahrer' ganz entspannt im Internet.".


    Und so kommen die VHH-Kunden ins Internet: Einfach am Smartphone, Tablet oder Notebook ein verfügbares VHH-Netzwerk mit dazugehöriger Fahrzeugnummer auswählen. Nach einer einmaligen kostenlosen Registrierung beim Provider "Hotsplots" kann man sich direkt ins Internet einloggen.


    Die VHH will das Gratis-Internet in ihren Bussen ein halbes Jahr lang testen. Danach wird über eine Verlängerung, bzw. Ausweitung des Angebots entschieden.


    Vorbild für die Hamburger Internet-Busse sind zahlreiche Verkehrsbetriebe im europäischen Ausland sowie die Busgesellschaft VKU im Kreis Unna (Nordrhein-Westfahlen), die seit einem Jahr auf dieselbe Technik setzt, wie nun in Hamburg. Das Unternehmen wurde damals nach eigenen Angaben vom Erfolg überwältigt.


    Auch in Hamburg stehen die Vorzeichen gut. In einer nicht repräsentativen Umfrage unter knapp 250 NahverkehrHAMBURG-Lesern sprachen sich vor einem halben Jahr mehr als 80 Prozent für die Einführung von kostenlosen Internetzugängen in Hamburger Bahnen und Bussen aus. Der Vorteil der WLAN-Hotspots ist in der Regel, dass es im Vergleich zu Smartphone-Flatrates meist keine oder kaum spürbare Volumenbegrenzungen und Geschwindigkeitsdrosselungen gibt.


    Die VHH ist die erste und bislang einzige norddeutsche Verkehrsgesellschaft, die ihren Kunden Gratis-Internet anbietet, wie eine Unternehmens-Umfrage von NahverkehrHAMBURG im Frühjahr 2012 ergab.


    Lediglich bei der Eisenbahngesellschaft Metronom in Niedersachsen ist ein ähnliches Projekt in Planung – allerdings ohne konkretes zeitliches Ziel. Unternehmenssprecher Hagen Tronje Grützmacher zu NahverkehrHAMBURG: "Wir stehen dem Thema sehr positiv gegenüber, können aber zur technischen Machbarkeit und zu den Kosten noch nichts genaues sagen."


    Bei der Hamburger Hochbahn wird zurzeit überlegt, ob man so ein System möglicherweise einführt - eine Entscheidung gibt es aber noch nicht. Pressesprecher Christoph Kreienbaum zu NahverkehrHAMBURG: "Die Gespräche dazu laufen noch".


    Unterdessen fordern Hamburgs Grüne eine Ausweitung der Gratis-Internetzugänge im Hamburger Nahverkehr. Till Steffen, verkehrspolitischer Sprecher der Partei: "Das Busunternehmen VHH macht vor, dass freies WLAN technisch und zu überschaubaren Kosten möglich ist. Die übrigen Verkehrsunternehmen sollten nicht lange zögern und diesen Service ebenfalls anbieten. Wir fordern den Senat auf, seinen Einfluss zu nutzen und die Verkehrsunternehmen bei diesem Vorhaben zu unterstützen.""
    Quelle


    Endlich!

  • Ich finde das prinzipiell eine klasse Idee, sollte auf jeden fall überall in Hamburg angewendet werden.


    Nochmal zur U4: Hat jemand die Strecke mal "abgedüst"? Ich hab bisher nur ein Führerstandsmitfahrtvideo gesehen

    ^^

    .

  • Ich war am 8ten Dezember dort gefahren, hab mir die Haltestellen und Umgebung angeschaut. Die Haltestellen sind top, die Umgebung nicht...(beimRausgehen findet man sich in einer Baustelle wieder

    :S
  • Das Lustigste ist ja, dass am östlichen Eingang der Hst. Überseequartier so ein Fußwegschild steht, das auf die Hst. HafenCity-Universität verweist. Das dürfte zusammen mit Schlump -> Sternschanze und Meßberg -> Steinstraße einer der kürzesten Haltestellenabstände im ganzen Netz sein.

  • Du hast noch Hauptbahnhof - Mönckebergstraße vergessen. Ist mir aber auch aufgefallen.

  • Jedenfalls ist die U-Bahn billiger als die Elbphilharmonie. Die haben schon wieder 200 Mrd. € draufgesetzt, nur damit Hochtief endlich gescheit baut

    :rolleyes:


    Und dann diese besch...eidene "Modernstes Bussystem Europas"-Politik. Also ne, dafür war ich nicht für die SPD

    :thumbdown:

    , Da die CDU aber die Elbhilharmonie erst bauen ließ, und da wohl ziemlich geschlampt hat, sind die größten Parteien meiner Meinung nach aus der Runde, bleiben noch die Piraten...


    aber das ist ja ein ÖPNV-Talk und kein Politik-Talk

    ;)
  • Das Lustigste ist ja, dass am östlichen Eingang der Hst. Überseequartier so ein Fußwegschild steht, das auf die Hst. HafenCity-Universität verweist. Das dürfte zusammen mit Schlump -> Sternschanze und Meßberg -> Steinstraße einer der kürzesten Haltestellenabstände im ganzen Netz sein.


    Vergess Sierichstraße -> Kellinghusenstraße nicht

    ;)

    .

  • Naaa ja, die Strecke KE <-> SI ist immerhin 775 Meter lang. Dafür ist aber HB <-> ST* mit gerade mal 435 Metern ziemlich kurz.


    * Für die, die die Stationskürzel nicht kennen: Hauptbahnhof Süd <-> Steinstraße

  • Heute morgen ging in Flensburg ein Mercedes Citaro in Flammen auf.
    Betroffen war AFAG 11, zum Glück wurde niemand verletzt.


    Hier ein Bericht, mit Video: http://www.shz.de/nachrichten/…bus-steht-in-flammen.html


    Ich war sogar Augenzeuge diese Unglücks, doch als ich an dem Bus vorbei fuhr, brannte "nur" das Heck lichterloh. Feuerwehr war zu diesen Zeitpunkt noch nicht eingetroffen.

  • Na wenigstens ist niemanden was passiert.
    Immer wenn man von Busbränden redet, sind es meistens Citaro's die abfackeln.


    (Was lernen wir daraus? Kauf dir Lion City's)

  • Naja, mehr oder weniger. es stimmt schon, das ich auch nur eher Citaro brennen sehe. Aber Technische Defekte sind nun mal überall.
    Außerdem ist Flensburg Citaro Hochburg ... sogar die Autokraft wird 2013 eher auf Mercedes und Irisbus (

    :cursing:

    ) setzten.
    Also ... Advent, Advent ...

  • Wo wir bei dem Thema sind: Wollte die Hochbahn nicht für 2013 einige Lion's City kaufen?


    Und gab es nicht schon mal einen Lion's City im Hochbahn-Lack, der dann irgendwo in NRW ausgebrannt ist? (Das ist speziell an MAN-Busfahrer gerichtet...)