[DE] ÖPNV-Talk - Hamburg und Schleswig-Holstein

  • Auch Hamburger Citaros gibt es ohne die zusätzlichen Klappen (sofern es denn welche sind), wie auf deinem letzten Bild, das sind alle bis 2008 gelieferten, ab 2009 haben sie die zusätzliche Unterteilung. Welcher Grund dahinter steckt, kann ich dir nicht sagen, sowohl Fahrzeuge aus 2008 wie auch aus 2009 nutzen die selben Motoren und Abgasanlagen.

  • Die VHH hat meines Wissens oft das Londoner Beispiel. Ich habe mal gehört das soll unter anderem dafür gut sein, dass kleine Schäden an den Seiten mit kleineren Teilen ersetzt werden können und somit eine Reparatur wegen eines kleinen Schadens weniger preisintensiv sein soll als wenn man nur großflächige Seitenteile hätte.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • So in etwa denke ich mal. Also irgendwer hat mir das definitiv mal so erklärt, weil ich mir die gleiche Frage auch mal gestellt hatte, aber ob es wirklich der Grund ist (und zudem ob der einzige) kann ich natürlich nicht sicher sagen.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • Inzwischen haben ja so gut wie alle neuen Busse segmentierte Seitenwände, einfach aus den von TheBVGSolaris genannten Gründen.

    Was geht?


    Alle die den Bus verpassen!

  • Auch Hamburger Citaros gibt es ohne die zusätzlichen Klappen (sofern es denn welche sind), wie auf deinem letzten Bild, das sind alle bis 2008 gelieferten, ab 2009 haben sie die zusätzliche Unterteilung.


    Das stimmt so nicht. HHA 2808, 2812-2819, die 78er ab 7838 sowie die 2008 gelieferten VHH-Citaros haben die neue Beplankung.

  • Das stimmt so nicht. HHA 2808, 2812-2819, die 78er ab 7838 sowie die 2008 gelieferten VHH-Citaros haben die neue Beplankung.


    Alle Facelift-Citaros der VHH haben die mehrteilige Beblechung. ;)

    Es grüßt der Stubenrocker!

  • Stimmt, aber 0790 und 0791 nicht (sind ja auch ehemalige Hochbahner), und VHH 0710-0714 nur auf der Fahrerseite.


    Okay, 1:0 für dich, Maxim. An die ex Hochbahn Citaro-K dachte ich jetzt nicht! ;)
    Und zu den Citaro-Überlandbussen (Facelift, egal ob MÜ, LE MÜ oder GÜ): Da ist die Türseite tatsächlich nicht in dieser mehrteiligen Beplankung, war wohl nicht mit den Tankklappen in den Blechstücken kombinierbar... ?(

    Es grüßt der Stubenrocker!

  • Neuerdings bin ich morgens auf der U1 mit einem DT3-N (Wagen 905) mitgefahren. Gefällt mir sehr gut, dass sie neu lackiert wurden, sogar die Türgriffe. Schwachsinn sind die Warnlichter innendrin, die sieht kaum einer. Und ich habe irgendwie das Gefühl, dass die DT3-N lauter sind als die DT3-E.

  • https://www.youtube.com/watch?v=NpeouzZ1HRk&t=97s


    Hab mal dieses Video angeschaut und fand das auch nicht schlecht. Was mir auffällt dass die Mülltonnen entfernt wurden was ich positiv finde. Das hat sich bei DT5 auch sehr positiv gewirkt. Die Warnlichter stören mich nicht, nur bin ich meiner Meinung nach es sollte ein Zürckbleiben Bitte geben statt Ton.

    OY-Products my life and hobby with my best friend. Projekt 2018 Work in Progress!

  • Neuerdings bin ich morgens auf der U1 mit einem DT3-N (Wagen 905) mitgefahren. Gefällt mir sehr gut, dass sie neu lackiert wurden, sogar die Türgriffe. Schwachsinn sind die Warnlichter innendrin, die sieht kaum einer. Und ich habe irgendwie das Gefühl, dass die DT3-N lauter sind als die DT3-E.

    Neu lackiert wurde da nur die Front. Der Rest wurde komplett saniert bzw. neu verblecht. Auch die Türgriffe sind Neubauten. Und wie kann man die Warnlichter übersehen? Das sind fette LED-Streifen :huh:


    Mit lauter meinst du jetzt das Fahrgeräusch? Da ist mir bislang nix dran aufgefallen. Die Türen sind in der Tat lauter, weil sie schneller schließen. (Wobei mindestens eine Tür im 905 die nervige Angewohnheit hat, beim Schließen noch 'ne Gedenksekunde vor'm Verriegeln einzulegen...)

  • Ich gehe jetzt mal von der VHH-typischen Kombination OM457hLA mit Voith D864.5 aus.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • Weil die HHA nicht auch noch wie die VHH sich mit der KVIP Abstimmen könne, da sonst wieder ein neuer Nummern bereich geschaffen werden müsste so wie die 38er :)

  • Weil im Hamburger Raum viele (Bus-)Verkehrsunternehmen ein Nummernschema mit erkennbarem Baujahr nutzen und nicht darauf geachtet wird, dass keine Dopplungen existieren. Hochbahn, VHH, KViP und KVG machen es beispielsweise so, es ist also auch der Fall, dass es bei drei dieser Unternehmen drei Mal die selbe Nummer gibt (danke für die Information mit den nicht vorhandenen Dopplungen bei VHH und KViP). Die einzigen beiden Unternehmen, die es nicht so mach(t)en sind SBG und Jasper, also beides Subunternehmen der Hochbahn. Bei der KVG ist es etwas anders, hier ist das Jahr des Zuganges zur KVG entscheidend. Die ehemaligen Jasper-Busse, die jetzt ins Hochbahn-Nummernschema eingegliedert werden erhalten auch Nummern nach Hochbahn-Schema, also mit Original-Baujahr.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

    Edited once, last by The BVGSolaris ().