[DE] ÖPNV-Talk - Hessen

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Bestimmt soll damit gesagt werden, dass ab Fahrplanwechsel im Landkreis Fulda eine neue Nahverkehrskonzeption in Kraft tritt - aber bitte mich nicht fragen, was sich genau ändert.

    Die Linien werden komplett umgestellt.

    Dann wird es die Linie 9A und 9B nicht mehr geben.

    Zudem verkehren dann die Linien 1-8 zu Hauptverkehrszeiten von 5:15-19 Uhr unter der Woche alle über den ZOB und somit muss man nicht umbedingt am Stadtschloss umsteigen, wenn man in Fulda unterwegs ist und nicht aus Fulda kommt, sondern mit dem Zug fährt zum Beispiel.

  • Habe gerade auf einem anderen Forum gelesen, dass die HEAG Mobilo die nächsten E-Busse ausschreibt.


    So sollen im Jahr 2020, eher gegen Ende 6 weitere Solobusse und 6 Gelenkbusse dazukommen.


    Für die 6 Solobusse sehe ich schon die Chance das diese kommen, was die Gelenkbusse anbelangt so sehe ich die Möglichkeit von Lieferschwierigkeiten kommen, weil diese noch nicht so weit verbreitet sind.


    Dazu sollen 5 Solobusse und 7 Gelenkbusse ende des Jahres 2021 kommen. Hier sehe ich keine Lieferschwierigkeiten mehr.


    Hier der Link: https://frankfurter-nahverkehr…eitere-batteriebusse-aus/



    Dazu gab es gestern leider 2 schwere Busunfälle in und um Mainz-Wiesbaden.


    In Wiesbaden sind gestern gegen 16:30 Uhr 2 Linienbusse, genauer Gelenkbusse zusammengestoßen. Einmal ein ESWE Wagen und ein MVG Wagen. Dabei wurde ein Mensch getötet und 23 weitere zum Teil schwer verletzt. Dabei ist der ESWE Gelenkbus ohne Gründe über den 1. Ring gerauscht und anschließend in ein Haltestellenhäußchien gefahren. Dabei erwischte der ESWE Bus erstmal 6 Fahrzeuge auf dem 1. Ring in Wiesbaden und krachte dann in den MVG Gelenkbus der hinten Links getroffen wurde.


    Hier die Meldung: https://www.hessenschau.de/pan…unfall-wiesbaden-180.html


    Und 6 Stunden davor gab es in Mainz einen weiteren ÖPNV Unfall der zum Glück weniger schlimm ausging. Hier fuhr ein MVG Gelenkbus in eine Tram, genauer in eine Vario Tram. Der Bus wollte von dem Schleifweg kommend auf der Haifa-Allee in Richtung Gutenbergcenter abbiegen und fuhr dort mit der Vario Bahn fast Frontal zusammen. Hierbei wurden 5 Fahrgäste leicht verletzt. Beide Fahrzeuge sind nun hinüber.


    Hier der Link: https://www.allgemeine-zeitung…und-strassenbahn_20740124

  • Du kannst nicht von Lieferproblemen reden, nur Aufgrund der Tatsache das E-Gelenkzüge nicht weit verbreitet sind.


    Im Normalfall meldet sich auch nur ein Hersteller, der auch die Kapazität dazu hat.

    Ich tippe übrigens auf MAN.


    Insbesondere MAN, da die Sileo Fahrzeuge an den Hersteller zurück gegeben worden sind.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • So seit 21.11. ist es übrigens offizelle wir gehen als MVG (Marburger Verkehrsgesselschaft) in den TV-N Hessen ab dem 01.01.2020.
    Genauere Informationen zum Tarifvertrag werde ich hier nicht machen, da wir auch erst mal teilweise jetzt gucken wie das alles läuft und ich finde das hat hier nichts zu suchen.

    Somit ist und bleibt auch Marburg im Stadtbusbereich weiterhin Streikfrei dieses Jahr.

    Quellen:
    NahVG
    NahVG-PDF-Informationblatt
    Stadtwerke-Marburg
    Oberhessische-Presse

    - > MAN LC Stadtbusfamilie (Teammitglied)

    - > Busfahrer MVG (Marburg)

  • So die HEAG Mobilo hat endlich die beiden neuen Doppeldecker bekommen. Sie sollen schon ab morgen im Fahrplandienst auf dem AIRLiner eingesetzt werden.


    Es sind Setra S531DT mit 79 Sitzplätzen und noch sauberen Motoren.


    Hier der Link: https://www.heagmobilo.de/de/p…ker-f%C3%BCr-den-airliner


    Dazu bleibt auch morgen die Riedbahn für Regionalzüge wegen einer Oberleitungsstörung in Riedstadt-Goddelau für die S7 und den RE70 gesperrt. Paar ICE Züge fahren aber über die Riedbahn wie ich gestern in Groß-Gerau Dornberg sichten konnte. Dazu wurde mit Reisebussen ein Not SEV zwischen Biebesheim und Groß-Gerau-Dornberg-Bahnhof eingerichtet.


    Hier der Link: https://www.hessenschau.de/wir…g-bahn-riedstadt-100.html


    Und dazu gibt es bei uns im DADINA Gebiet leider fast keine Fahrplanwechseländerungen. Nur auf dem BE1 und FundU.

  • Nach Angaben diverser Medien (FAZ Co.) sei die Schlichtung im Tarifstreik erfolgreich gewesen. Heute Nachmittag gibt's eine Pressekonferenz dazu.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

    Edited 3 times, last by setra315_HAV ().

  • Die Busfahrer Streiks sind vom Tisch - laut FFH gibts eine Gehaltserhöhung in Vier Schritten von 13,50 Euro auf 17,40 Euro.


    Geil man .. einfach Geil!

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • Ja wir haben halt viele Schüler und die O530Ls sind halt geil. Kannst ja mal herkommen bis sie weg sind, fahren aber nur noch im schülerverkehr das heißt Montag-Freitag 6-14:00

    Manchmal stehen sie bis 15 Uhr am stadtschloss dort kann man dann Paar Bilder knipsen. Sonst kannst du mal um den Betriebshof rumlaufen dann siehst du auch viele. Haben auch noch Solaris 2^^


    Ne Citaro citaro 2 net:D

    Citaro 2 schon.(c2)

  • Also mustert ihr dann nur die Facelifts schon aus?


    Anderes Thema:


    Gestern war im Rathaus der Verkehrsgipfel im Landkreis DADI. Dort waren Vertreter von der Stadt, OB Jochen Partsch, der Erste Kreisabgeordnete Robert Ahrnt, beide Grüne, die Vorsitzenden der Dadina-Gremien Verbandsversammlung, Fahrgastbeiräte Verteter, Vertreter des Rhein-Main-Verkehrsverbundes, dann Verteter von von Heag-Mobilo, dem Mobilitätsamt der Stadt Darmstadt, Landrat Klaus Peter Schellhaas und die Bürgermeisterin von Rossdorf Christel Sprösser.


    Diese ganzen Personen trafen sich im Rathaus, da man außerhalb der DADINA-Verbandsversammlung über die Nötigsten Straßen und Schienenprobleme reden wollte.


    Raus kamen 7 Punkte, die vom Echo zusammengefasst wurden.


    1: Die Tram nach Weiterstadt und gegebenenfalls nach Weiterstadt-Braunshardt. Dies ist im Bereich des ÖPNV das realististe Projekt was umgesetzt wird. Bis 2030 könnte es schon soweit sein, da eine NKU von 1,26 erreicht wurde. Nur über die Anbindung des neuen Schulcampus am Hallenbad in Weiterstadt( ja die ADS mit der AFD soll mit einer 5. Grundschule zu einem Schulcampus werden) ist man sich noch uneins. Das gute ist, dass die Linien WE1, WE2, WE4 noch erhalten bleiben sollen, aber dann nicht durch WE fahren sollen.


    1.1: Die Tram nach Groß-Zimmern und weiter. Hier ist die Umsetzung schon schwieriger, da die NKU noch unter 1,00 liegt. Die Stadt DA und der Landkreis wollen die Planungen für Trassenvaieanten nun selbst in die Hand nehmen, da das Land diese nicht unterstützt wegen der schlechten NKU. Die Akteure forden den Bund auf die Kriterien der NKU zu verändern, damit sich eine Überlandtram nach Groß-Zimmern rechnet. Solange bleibt diese Thema in der Schwebe.


    2.0: eine Art Hoch und U-Bahn für DADI und Umgebung zugleich. Diese Version hat ein Fahrgastverband eingebracht. Hierbei handelt es sich um eine U-Bahn die auf eigenen Schienen vom Verkehr unabhängig fährt. Die Bahn würde das bestehende Tram und Regional Busnetz der Stadt DA mit dem Umland aufnehmen. Umsetzung sehr unwahrscheinlich, da die Kosten sehr Hoch sind und das Ganze-ÖPNV-Netz umgebaut werden müssten. Dazu wären die Betriebskosten pro Jahr sehr hoch. Vorteil: Endlich ein vom Verkehr unabhängiges ÖPNV Angebot.


    3.0: Die Odenwaldbahn. Hier wunde auch nicht konkretes gesagt, da die NKU für einen 2 Gleisigen Ausbau zwischen DA TU-Lichtwiese und Groß-Umstadt-Wiebelsbach Bahnhof noch nicht vorhanden sind. Diese kommen erst im Sommer 2020. Das gleiche gilt für eine Verlängerung der Bahnsteige auf der Odenwaldbahn, damit längere Triebzüge eingesetzt werden könnten. Schwierig hierbei ist, dass die Leit und Sicherungstechnik im Jahr 2005 nicht für einen Ausbau ausgelegt wurde und eshalb schwerer Planungstechnisch umzusetzen ist. Dazu kommt noch die Elektrifizierung der besagten Strecke. Dieses Projekt erschein am wahrscheinlichsten, da dann Elektrobriebzüge die Spurtstärker sind eingesetzt werden könnten. Umsetzung wahrscheinlich schritt für Schritt ab 2030.


    4.0: Selbahn zwischen Dieburg, Groß-Zimmern, Rossdorf und DA TU-Lichtwiese. Dieses Projekt würde genausoviel wie eine Tram von DA nach Groß-Zimmern kosten. Vorteil: Unabhängig vom Straßenverkehr in den Ortschaften. Nachteil: Bau von zusätzlichen Haltestellen. Und man könnte die Seilbahn nicht bis zum Lui in DA verlängern. Deshalb umstieg auf die Tram 2 nötig. Deshalb weiterer Nachteil: keine Ausreichende Kapazität für Studenten von TU-Lichtwiese und Pendler aus dem Ostkreis in eine Tramlinie. Umsetzung deshalb eher langfristig bis unwahrscheinlich.


    5.: Stadt Land Bahn zwischen Ostkreis und DA Innenstadt. Dies ist das teuerste Projekt, da auf vielen Abschnitten neue Gleise in Normalspur gelegt werden müssten und die meisten Haltestellen, Bahnhöfe nicht für solche Züge ausgelegt sind. In Darmstadt müsste zudem die Oberleitung an das Stromsystem angepasst werden, oder es müssten 2 System Fahrzeuge beschafft werden. Deshalb kauf von geeigneten Fahrzeugen teurer und deshalb schwerer. Dazu wären diese Fahrzeuge länger als die normalen Trams und würden den ÖPNV Fluss eindampfen. Umsetzung deshalb eher unwahrscheinlich.


    6.0: Der Ausbau der B38 zwischen Rossdorf und Groß-Bieberau. Dort soll die B38 3 spurig Ausgebaut werden. Diese Gelder sind auch da, aber Hessen Mobil hat keine Planungsstellen, deshalb wird dieses Vorhaben nicht vor der nächsten Kommunalwahl umgesetzt. Also nicht vor 2021. Dazu kommt noch, dass die B38 um Groß-Bierau eine Umgehungsstraße werden soll. Wo die mal verlaufen soll weiß man noch nicht, denn die Planungen der Stadt Groß-Bierau sind leider nicht öffentlich. Dennoch soll der B38 ausbau, Umgehung kommen.


    7.0: Der Ausbau der B45 zwischen Dieburg und Groß-Umstadt-Wiebelsbach. Hier soll der Ausbau auch kommen, aber erst zur nächsten Landtagswahl. Denn hier gibt und gab es noch nicht mal eine Planung von den Städten und deshalb gibt es auch keine Projektstudien dazu. Hier hat Hessen Mobil das gleiche Problem wie beim B38 ausbau. Dazu soll auch noch das Semder-Kreuz noch weiter ausgebaut werden.


    Hier der Link: https://www.echo-online.de/lok…t-was-geht-nicht_20882871

  • Die "Langeisen"- Citaros müssten ja noch teilweise, demnach ursprünglich von der KVK (Kraftverkehr Kinzigtal)* sein, die ja vor ca 10 Jahren kurzzeitig den Stadtverkehr in Bad Hersfeld fuhren. Von daher ist es schon in Ordnung, wenn diese ausgemustert werden.


    * Die KVK war ein Privatunternehmen, welches ursprünglich Linien wie Horbach-Hanau und Freigericht-Gelnhausen fuhr und Ende der 1990er von der HSB (Hanauer Straßenbahn) aufgekauft wurde. Nach mehreren Fehlkalkulationen mit Übernahmen der Stadtverkehre in Bad Hersfeld und Rüsselsheim wurden die Verkehre durch andere Unternehmen (Bad Hersfeld von ÜWAG und Rüsselsheim (Regionalverkehre) von der RKH) übernommen. Nach Gewinn des Linienbündels Vorspessart durch Stroh wurde auch das Depot in Neuenhaßlau vom Neubetreiber aufgekauft und die Firma abgewickelt.

    -> hat sich in die Webdisk verzogen :sd:

  • Ne net gut, die KVK war geil. RKH Haltestellen haben wir auch noch, bei manchen ist einfach nur ein Sticker von der rhönenergie drüber geklebt.

    Ja du hast es nur falsch davor geschrieben c2 wird ausgemustert/weggegeben

    Du hattest citaro c2 geschrieben