[DE] ÖPNV-Talk - Hessen

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Insolvenz bedeutet auch immer das gleiche. Ein Schuldner kann gegenüber dem Gläubiger die Zahlung nicht mehr gewährleisten. Das heißt aber nicht, dass der Schuldner direkt keine Knete mehr hat. Das heißt u.a. das der Schuldner Zahlungsunfähig ist (keine Knete mehr) oder es besteht eine mögliche Zahlungsunfähigkeit (die Unkosten können durch das aktuelle Barvermögen nicht mehr bezahlt werden).


    In der Insolvenz wird ein Insolvenzverwalter bestimmt der die bestehende Geschäftsführung auflöst und an deren Stelle den Betrieb führt. Unteranderem ist es natürlich dessen Aufgabe die Insolvenz abzuwenden. Das hat oberste Priorität! Dazu tritt dieser in Verhandlung mit den Gläubigern um einen Schuldenerlass, Teilerlass oder eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Auch möglich ist ein Aufschub etc. pp.


    Wenn gar nichts mehr geht und die Situation aussichtslos ist, dann ist es dessen Aufgabe die Firma zu liquidieren. Das heißt sämtlicher Besitz wird verkauft um Barvermögen zu genieren und um die Gläubiger zu bezahlen.


    Dadurch das der Betrieb auf einigen Strecken aufrecht erhalten wird, wird auch Barvermögen erzeugt. Andere Linien wurden abgegeben um eben hier Geld einzusparen.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • ... und eben sich auf Gebiete zu beschränken, in denen man bessere Fahrgeldeinnahmen machen kann, nehme ich an. Damit Geld in die Kasse gespült wird. Auf einer Linie 566 von Hanau nach Großkrotzenburg oder der 751 wird man mehr Einnahmen machen als von Schöllkrippen nach Heigenbrücken. Deswegen hat man die Linien ja auch an die bayerische KVG zurück gegeben.

    -> hat sich in die Webdisk verzogen :sd:

  • Mit deinem Link findet man leider nur nen wunderschönen 404er-Er

    Habe den Link korrigiert - normalerweise funktioniert das, wenn man PDFs verlinkt... ?(


    Auf dem aktualisierten Link ist unter den Fuldaer Stadtbuslinien eben jene PDF, in der einige Änderungen stehen.

    -> hat sich in die Webdisk verzogen :sd:

  • Hab da jetzt paar Fragen, warum fährt die Linie 22 nur manchmal bis nach Fulda über Petersberg.


    Warum ist die Linie 23 nicht mit der Linie 20 verknüft, sodass man ohne Umstieg nach Fulda weiterfahren kann?


    Das gleiche frage ich auch bei der Linie 24, die könnte man doch ab Hilders mit der Linie 21 verbinden und dann auch nach Fulda führen?


    Das gleiche könnte man doch mit der Linie 25 auch machen, also sie entweder als Expressbus nach Fulda verlängern oder mit der Linie 21 verbinden.


    Die Linie 26 könnte man doch auch als Expressbus bis nach Fulda verlängern?


    Um kosten zu sparen könnte man doch die Linien 44 und 37 auch miteinander verbinden, also im Bereich Poppenhausen, dann könnte man von Poppenhausen weiter bis nach Wüstensachen fahren.


    Das gleiche gilt für die Linien 50 und 51 im Bereich Neuhof, die könnte man auch miteinander verbinden, dann könnte man von Griesel/ Kerzell bis nach Heubach fahren.


    Die Linien 53 und 54 würde ich auch im Bereich Neuhof miteinander verbinden. Dann könnte man von Hauswurz bis nach Buchenroth fahren.


    Warum fährt die Linie 61 nicht ab Kleinlüder nicht weiter als Linie 60 nach Fulda?


    Und warum verbindet man nicht die Linien 65 und 60 ab Jossa miteinander, dann könnte man ab Jossa sowohl nach Fulda als auch nach Großenlüder fahren?


    Und warum verbindet man die Linien 66 und 65 nicht auch miteinander, dann könnte man mit Linienwechsel umsteigefrei von Fulda über Großenlüder bis Bad-Salzschlirf fahren?


    Und warum verbindet man die Linien 70 und 71 in Hünfeld miteinander?


    Die Linien 74 und 75 könnte man doch auch aufeinander übergehenlassen in Hünfeld.


    Und die Linie 90 würde ich das ganze Jahr über fahren lassen.


    Die Linien 360 würde ich ab Eiterfeld als Expressbus nach Fulda ZOB verlängern.


    Das gleiche bei der Linie 393 die momentan in Lauterbach endet.

  • Die Linie 393 hat den Linienverlauf Lauterbach-Schlitz, und von Schlitz gibt es dann die 591 nach Fulda, da sehe ich kein Problem.

    Es wäre unnötig diese zu verbinden oder etwas zu ändern, außerdem können auf der 591 auch Gelenkbusse fahren, auf der 393 nicht, obwohl dies manchmal in der Tat nötig wäre.

    R. I. P. OMSI-Forum;( 26.04.2020

  • 1. Ganz unten. Schülerfahrt

    2. Dann würdest du die gleiche Frage bei der 25 stellen, sie wechselt manchmal von der 23/25.

    3. Die 24 sind nur Schulfahrten, vielleicht sind sie ja gekuppelt steht nur nicht im Fahrplan drin.

    4. Joa das wäre ne Möglichkeit.

    5. Auch ganz unten. Nach Unt.Bernh. Am Michaelsh. fährt kein Mensch mit also wäre das schwachsinnig. (Eher im Stadtverkehr sinnvoll)

    6. Bin ich der selben Meinung, die 44 ist unnötig.

    7. 51 ist nur Schulverkehr.

    8. War vor dem Fahrplanwechsel so.

    9. Doch kann man?

    10. 65 nur Schulverkehr/Fährt keiner mit in Jossa usw.

    11. RB fährt von FD nach Bad Salzschl. über Großénlüder

    12. War vor dem Fahrplanwechsel so.

    13....

    14. Fährt sie ja, jedenfalls Samstags. Sonntag nur in der Sommerzeit. (Sie überfliegt ja alle Dörfer wo die 20... Samstags net lang fährt weswegen sie 2h geht.)

    15. Die 360 ist ein anderer Betrieb.

    16. Noch nie gefahren.

    Die 23,26,37,44,74,78(61/60), sollten ja eigentlich Rufbusse werden, deswegen sind die anderen nicht so gekuppelt.

  • Hab mal ne andere Frage, wisst ihr welche Busse so auf der Linie 24 von Gießen nach Wetzlar so zum Einsatz kommen? Hab da schon alles gesehen, von Euro2 Fahrzeuge bis hin zu Euro 6 LE Ü Busse. Ich weiß diese Linie ist eigenwirtschaftlich betrieben von Schwald, Elise und jemand anderen, würde mich trotzdem über diese Infos freuen.


    Hab auf der Linie ein Setra S315Nf Euro 2 mit schwarzen Setra Sitzen gesehen, dann 2 MAN A78 Euro 5 und Euro6, dann 2 MAN A23 Euro 5 EEV und Euro6, gibt es noch weitere Busse die da fahren?

  • Meines Wissens ist der Betreiber die ESE. ESE stand ursprünglich für die Unternehmen Erletz, Schwalb und Eise. Eise ist allerdings schon jahrelang nicht mehr existent, nachdem man den "kleenen Grimmicher (Grünberger Stadtbus)" und andere Grünberger Linien an die HLB verloren hat - trotzdem besteht der Name weiter. Erletz hat auf jeden Fall noch Iveco Crossway und Setra S415LE.

    -> hat sich in die Webdisk verzogen :sd:

  • Die Drehscheibe Online berichtet in ihrem Bus Unterforum, dass der RMV ein Linienbündel rund um Marburg ausschreibt. Wisst ihr um welche Linien es sich handelt und wer sich dort bewerben könnte? Und welche Veränderungen es zum bestehenden Vertrag geben könnte?


    Es handelt sich um das Linienbündel LMR-Nord-West.


    Hier der Link zur Seite: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?115,9172328

  • Die Drehscheibe Online berichtet in ihrem Bus Unterforum, dass der RMV ein Linienbündel rund um Marburg ausschreibt. Wisst ihr um welche Linien es sich handelt und wer sich dort bewerben könnte? Und welche Veränderungen es zum bestehenden Vertrag geben könnte?


    Es handelt sich um das Linienbündel LMR-Nord-West.


    Hier der Link zur Seite: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?115,9172328

    Um welche Linien es sich handelt, kann man doch den von Dir selbst verlinkten Seiten entnehmen. Einfach drauf klicken, durchlesen und schon hast Du die Antwort :huh:.

  • Derzeit werden die Linien von der ALV Betrieben, die Linien sind aber unterteilt in die jeweiligen Unternehmen der ALV in diesem Bereich.


    Linie 481 (Herrmann)

    Linie 491 (OVG - Udo Diehl)

    Linie 40 (OVG - Udo Diehl)

    Linie 41 (Zimmermann)


    Ab hier kann ich nur nach meinen Sichtungen gehen bzw auch nach dem was ich von den Fahrern der jeweiligen Unternehmen gesagt bekomme bzw auch mal gezeigt.

    Linie 51 (Zimmermann/Grebe)

    Linie 52 (Zimmermann/Grebe)

    Linie 53 (Herrmann/Grebe)

    Linie 54 (OVG - Udo Diehl)

    Linie 55 (OVG - Udo Diehl)

    Linie 56 (Zimmermann/OVG - Udo Diehl)

    Linie 57 (Wege)

    Linie 58 (OVG - Udo Diehl)

    Linie 59 (Grebe/Herrmann)


    Vorrausichtliche Bewerber wird wohl wieder die üblichen Verdächtigen bei uns treffen,
    ALV, sowie B.u.B. und die DB Regio vllt würde sich ja die WeFra beteiligen.


    Aber lassen wir uns wieder einmal überraschen.

    - > MAN LC Stadtbusfamilie (Teammitglied)

    - > Busfahrer MVG (Marburg)

  • Danke für die Antwort.


    Momentan gibt es im RMV-Gebiet wieder einmal eine Großstörung. Diesmal betrifft es den westlichen Abschnitt. Genauer die Bahnstrecke zwischen Frankfurt Stadion und Mainz Hauptbahnhof. Auf dem Abschnitt zwischen Rüsselsheim und Raunheim hat heute Vormittag ein ICE1 die Oberleitung heruntergerissen. Daraufhin kam der Zug zum Stoppen. Seit dem ist die Bahnlinie zwischen Rüsselsheim und Kelsterbach für den Bahnverkehr gesperrt.


    Davon betroffen sind insgesammt 7 Linien.


    Die Linie S8 fährt nur zwischen Rüsselsheim und Wiesbaden und wieder ab Kelsterbach nach Hanau. Dazwischen gibt es einen SEV.


    Die Linie S9 wird ab Mainz-Kastel-Bahnhof über Hochheim nach Frankfurt umgeleitet. Die Halte Mainz-Bischoffsheim, Rüsselsheim-Opelwerk, Raunheim, Kelsterbach, Flughafen Regionalbahnhof, Stadion und Frankfurt-Niederrad entfallen.


    Davon betroffen ist auch die Linie S1. Sie fährt mal wieder nur im 30 Minutentakt und es entfallen die Verstärkertakte.


    Auch die Rheinland-Pfalz REs und RBs sind von der Störung betroffen. Also die Linien RE2, RE3, RB33 und RB31 wenden in Mainz Haupt und fahren über Hochheim direkt nach Frankfurt Haupt. Die Halte Rüsselsheim, Flughafen Regionalbahnhof entfallen.


    Hier die Links: https://www.rmv.de/auskunft/bi…fficmap_date=22.01.20#map


    https://www.rmv.de/auskunft/bi…fficmap_date=22.01.20#map


    und: https://www.hessenschau.de/pan…,ice-oberleitung-100.html

  • Bahn sperrte Bahnstrecke Gießen-Friedberg, genauer die Main-Weser-Bahn, wegen Personalmangels beim Stellwerk Gießen.


    Wie der HE berichtet hat die Deutsche Bahn kurzfristig gestern Abend das Stellwerk Gießen wegen Personalmangels geschlossen. Demach fuhren ab 21:30 Uhr keine Züge mehr zwischen Gießen und Friedberg. Die meisten Züge endeten dort. Nur der RB 41 und RB40 fuhr noch bis nach Butzbach durch. Aber auch ab dort hieß es bis um 06:30 Uhr morgens, umsteigen auf den SEV. Der HR berichtet auch, dass die Fahrgäste kaum an Bahnhöfe über die Störung informiert wurden.


    So wussten sehr viele Bahnkunden nichts vom SEV.


    Hier die Meldung: https://www.hessenschau.de/index.html

  • So habe gerade gelesen, dass der Main-Taunus-Kreis ab 2021 3 E-Busse bekommt. Diese 3 E-Busse werden von der HLB, genauer der HLB Hessenbus GmbH eingesetzt und sollen auf deren Strecken ab dann zum Einsatz kommen.


    Die HLB hat einen Förderbetrag in höhe von 745.000 vom Bund erhalten.


    Hier die Nachricht: https://www.rmv.de/c/de/start/…erdermittel-fuer-e-busse/


    Auf welchen Linien sollen denn dann diese Fahrzeuge eingesetzt werden?