[DE] ÖPNV-Talk - Hessen

  • Bist du dir da wirklich sicher das die Urbino IV Facelift sind?

    Ich muss mich revidieren und sollte mal zum Optiker gehen - die 12er sind zumindest keine Facelifts. Sorry für die Verwirrung :wacko:

    Ist der Bleifuß konzentriert, schreit der Motor ungeniert!
    - Grüße von der ÖPNV-Alm Gründau -

  • OmsiEli

    Ich würde vermuten, dass die Busse noch eine Zeit lang bleiben oder irgendwann durch neue ersetzt werden, weil vielleicht nicht so viele Schüler wie gedacht mitfahren.

    Bei uns sollte der Bus auch weg und dafür sollte ein Bus mit Anhänger kommen, jedoch ist der 15m Bus ausreichend, da man von mehr Schülern ausging, die transportiert werden müssen.

    Man kann auch nicht überall Gelenkbusse oder so einsetzen.

  • OmsiEli

    Ich würde vermuten, dass die Busse noch eine Zeit lang bleiben oder irgendwann durch neue ersetzt werden, weil vielleicht nicht so viele Schüler wie gedacht mitfahren.

    Bei uns sollte der Bus auch weg und dafür sollte ein Bus mit Anhänger kommen, jedoch ist der 15m Bus ausreichend, da man von mehr Schülern ausging, die transportiert werden müssen.

    Man kann auch nicht überall Gelenkbusse oder so einsetzen.

    Doch bei uns sind manche o530Ls sehr überfüllt

  • Naja, das sind halt auch Schulbusleistungen, da sind ja selbst die Gelenkzüge überfüllt. Trotzdem sollte die RhönEnergie keine CapaCity anschaffen ^^


    Mr. Bonte Meines Wissens fahren die vor allem die Schulbusse in der Stadt Fulda. Könnte aber auch sein, dass sie in der Bergwinkelregion (Schlüchtern) mal auf Linie sind :D

    Engel leben ewig - Rebellen sterben jung :evil:

    Edited once, last by drummer1705 ().

  • Weiß jemand warum Bonte noch mit Hochflurbussen auf bestimmten Linien wie der Linie 154 fährt?


    Alle anderen Unternehmen haben doch Niederflurbusse.

  • Bonte154 ganz einfach, weil wir es müssen!

    Es ist so vorgeschrieben..

    So ein Quatsch. Als Bonte diese Linien 2012 gewonnen hat, waren Hochflurbusse für schulrelevante Fahrten noch zulässig. Seit 2015 (?) Ist Niederflur aber Mindeststandard im NVV.

    Viel interessanter ist allerdings die Frage warum Bonte noch immer mit viel zu alten Bussen (Conecto etc.) fährt.

  • Ohne Kenntnis davon zu haben, frage ich mal ins Blaue: Wird vielleicht unterschieden zwischen Kategorie A-Fahrzeugen und Ersatzfahrzeugen? Wäre durchaus im Rahmen des möglichen. Und es wäre somit möglich, Verstärkerfahrten oder Ersatzleistungen mit Hochflurfahrzeugen zu erbringen.


    Es kann u.U. auch möglich sein, weiterhin regulär mit Hochflurfahrzeugen zu fahren, wenn ein Altvertrag (sprich wie erwähnt von 2012) noch gültig ist.

    Ist der Bleifuß konzentriert, schreit der Motor ungeniert!
    - Grüße von der ÖPNV-Alm Gründau -

  • Bonte154 ganz einfach, weil wir es müssen!

    Es ist so vorgeschrieben..

    So ein Quatsch. Als Bonte diese Linien 2012 gewonnen hat, waren Hochflurbusse für schulrelevante Fahrten noch zulässig. Seit 2015 (?) Ist Niederflur aber Mindeststandard im NVV.

    Viel interessanter ist allerdings die Frage warum Bonte noch immer mit viel zu alten Bussen (Conecto etc.) fährt.

    Sorry, aber sag lieber nix wenn du keine Ahnung hast. Du arbeitest nicht bei der Firma, also erzähl nicht so ein Müll. Du weißt das 154,45,59 Schülerverkehr ist, da könnten wir theoretisch auch mitn Reisebus fahren.

  • Es kann u.U. auch möglich sein, weiterhin regulär mit Hochflurfahrzeugen zu fahren, wenn ein Altvertrag (sprich wie erwähnt von 2012) noch gültig ist.

    Genau das habe ich gemeint. Bis Ende 2020 darf Bonte mit Hochflurbussen fahren, die dürfen aber auch nicht älter als 12 Jahre alt sein, müssen verkehrsrot lackiert sein und eine funktionierende Zielbeschilderung sowie Verkaufsgeräte haben. Der Einsatz von Reisebussen ist nicht zulässig.

    Im NVV wird unterschieden zwischen A und B-Kategorie. Bei Kategorie A beträgt das Höchstalter generell 8 Jahre, in der Kategorie B wird noch unterschieden zwischen Solobusse (12 Jahre) und 15m oder Gelenkbusse (15 Jahre). Die entsprechenden Anforderungen kann man auch beim NVV nachlesen.


    Busundbahnfreak ich arbeite vielleicht nicht in dem Unternehmen, kann aber lesen!

  • Nach heftigem Unwetter war die Rhein-Main-Bahn auf dem östlichen Abschnitt zwischen Darmstadt-Dieburg ab 15:30 Uhr gesperrt.


    Nachdem ich den Echo-Artikel gelesen habe, ist ein Zug der Linie RB75 beim gestriegem Unwetter zwischen Darmstadt und Dieburg bei Messel in einem auf der Strecke liegendem Baum gefahren. Danach musste der Zug evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Der Unfall ereignete sich kurz nach dem Bahnhof Messel. Es gab keinen SEV. Dafür wurde ein Taxi Notersatz eingerichtet. Nun ist ein neuer Triebzug der HLB schon kaputt. Die Sperrung konnte erst heute morgen zum Berufsverkehr aufgehoben werden, da der Baum auch die Oberleitung herunter gerissen hat.


    Hier die Meldung. https://www.echo-online.de/lok…nfall-bei-messel_20189598

  • Danke für Eure Antworten. Das mit den A Bus und dem B Bus wusste ich nicht.


    Viel interessanter ist allerdings die Frage warum Bonte noch immer mit viel zu alten Bussen (Conecto etc.) fährt.

    Die Connecto hasse ich. Es ist einfach nur furchtbar mit diesen zufahren. Und jetzt wieder in der Hitze einfach nur ätzend.


    Wie alt sind die Connecto denn?

  • Ausbaupläne von mir DannyDADI zur S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn Rhein-Main und Frankfurt.


    Vorschlag 1: die S-Bahnlinie S3 auf Neubaugleisen von Bad-Soden über den Stadtteil Sophienruhe nach Königstein am Taunus verlängern. Man müsste nur 4,8 Kilometer schnurgerade Gleise bauen. Dadurch wäre Königstein ans S-Bahn Netz angeschlossen.


    Variante2: Die S3 als 2. Ausbauabschnitt von Königstein über Glashütten, Esch und Waldsdorf nach Bad-Camberg führen. Der erste Abschnitt zwischen Königstein am Taunus und Glashütten würde im Tunnel verlaufen um die Steigung gering zu halten.


    Variante 3: Die S2 von Wiesbaden-Niedernhausen über Idstein nach Bad-Camberg verlängern, aber nur, wenn die Strecke 4 Gleisig ausgebaut wird.


    Variante 4: U-Bahn Frankfurt: Eine neue Linie U10 einführen, die zuerst vom Ostbahnhof über dem Kirchplatz in einem neuen Tunnel durch Rödelheim, Sossenheim, Sulzbach, Niederhofheim nach Hofheim am Taunus führt. Die Linie könnte im 2. Schritt vom Ostbahnhof über die Hafencity über Offenbach Marktplatz nach Offenbach Tempelsee verlängert werden.


    Variante 5: U-Bahn Frankfurt: Die U9 durch einen Neubautunnel mehr von der U2 trennen und diese Linie (U9) nach Bad-Homburg-Gonsenheim verlängern. Die Neubaustrecke beginnt nördlich von der Stadtion Uni-Campus Riedberg und führt dann durch Frankfurt Kalbach Zentrum, Frankfurt Kalbach Industriegebiet direkt nach Ober-Eschbach und weiter nach Gosenheim.


    Variante 6: U-Bahn-Frankfurt: Die Stammstrecke A über Frankfurt Sachenhausen Süd zum Flughafen verlängern.

  • Heute schon auf der Autobahn gesehen.

    Fährt die DB anscheinend selber, zumindest konnte ich einen Bus von der DB Rhein-Neckar-Bus erkennen.

    Da hast Du Dich wohl verguggt. Es fahren blaue Busse aus dem VRN, aber nicht von der DB.

    DIe meisten Busse von Rhein-Neckar-Bus sind in VRN-blau lackiert oder beklebt und haben die, wie im VRN größtenteils vorgeschriebene VRN-Beschriftungen.


    Hier ein Beispielbild.