[DE] ÖPNV-Talk - Hessen

  • Die sind im Auftrag unterwegs, soweit ich weiß. Die VGG hat auch die Midi LCs von der HEAG gekauft.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • So da mir hier das zu NVV (Nordhessen) & Südhessen lastig wurde mal was aus Mittelhessen.


    Und zwar ab 12.08.2019 fahren in Marburg die Linien 6/8/9, sowie die Überlandlinien, im Stadtgebiet wieder regulär, die Linie 17 die es gab vom Stadtwald zum Wilhelmsplatz wird wieder zur 8 und somit wird die Doppelbelegung der Nummer abgeschafft, da die Weidenhäuser Brücke wieder aufgemacht wird nach fast 2 Jahren Bauzeit.


    Darüber hinaus wird es aber Änderung noch geben und zwar die Linie 10 fährt weiter wie bisher, das heißt die Haltestelle Ludwig-Schüler-Park wird nur noch morgens (Mo-Sa) 5:26 Richtung Klinikum,, von der Linie 19 bedient.
    Der Fahrradbus F7 fährt nicht mehr durch die Nordstadt sondern, vom HBF zum Erlenring (ohne Halt am Ludwig-Schüler-Park) dann zu Wilhelmsplatz ab da weiter wie bisher.
    Die Linie 6 wird wie die 1&5 ab HBF bis Volkshochschule ohne Halt durch die Robert-Koch-Str. fahren.

    So das war dann mal zum Fahrplan-/Liniennetz technischen.


    In diesem Jahr bekommen wir noch 2 Neue MAN LC €6 CNG 3-Türer, dafür werden zwei Fahrzeuge wieder abgestellt.

    Und Wagen 42 (MAN A23 NG313 4-Türer) ist mit Motorschaden ausgeschieden und abgemeldet, sowie 65 (MAN LC A23 NG313, Ex-Koblenz) steht auch abgerüstet in der Ecke.

    - > MAN LC Stadtbusfamilie (Teammitglied)

    - > Busfahrer MVG (Marburg)

  • Schade das der 65 raus ist , ich fande den immer relativ schön .

    der 42 hat ja auch paar jahre schon auf dem Buckel , nicht ungewöhnlich das da so etwas mal passiert...




  • 42 würde ja noch super laufen wenn da nicht was passiert wäre über was ich nicht rede.
    Und 65 war bzw ist einfach fertig gewesen bzw schön ist was anderes, das kann ich dir definitiv sagen.

    Dann bin ich doch froh das 30 wieder läuft und derzeit einer der besten im Fuhrpark in meinen Augen, und das durch den Ausfall 65 noch der 41 eine weile bleibt.

    - > MAN LC Stadtbusfamilie (Teammitglied)

    - > Busfahrer MVG (Marburg)

  • DannyDADI


    Zum Thema "neue" HEAG Gelenkzüge hörst du demnächst eventuell mehr, da die HEAG so langsam die Bjh. 08 Citaro Gelenkzüge ausmustert.

    2 werden zum Ende des Monats an Jama übergeben.


    PS: Die Anzahl der Türen sagt nichts darüber aus, ob ein Bus Überland fahren darf oder nicht. Es gibt auch LE Ü mit 3 Türen. :D

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

    Edited once, last by setra315_HAV ().

  • Die Heag wird demnächst ihre ersten MAN Lions City im neuen Design erhalten, deshalb werden die Citaro G aus 08 langsam ausgemustert.


    Allerdings habe ich zwei fragen an DannyDADI:


    1. wo fährt die Heag groß Überland?

    2. den Paragraph der besagt man darf keine dreitürigen Solobusse (bzw. dann deiner Logik nach viertürigen Gelenkbusse) einsetzen würde ich gerne mal sehen?

  • Wieso kauft ihr 3 Türige Solobusse? Fahrt ihr nicht auch wie HEAG zum Teil Überland?


    Und welche Motorleistung hat dann der MAN?

    1. Frage ich mich auch was 3-Türer oder Gelenk 4-Türer gegen Überland Fahrten spricht.

    2. Da es CNG somit Gasmotor ist erübrigen sich die Frage von selber mit der Motorleistung wenn man unsere anderem Neuen der letzten 3 Jahre nimmt.

    3. Wir kaufen generell bei neuen 3-Türer Solos und 4-Türer Gelenk da wir überall Ein- und Ausstieg haben und wir so die Leute besser im Bus verteilen, ausserdem spart es auch Zeit beim Fahrgastwechsel, ausser es stehen mal wieder alle an einer Tür.

    4. Durch die vielen Studenten, die teilweise aus anderen Ländern verteilt über die ganze Welt kommen, ist es so von Vorteil den man muss nicht tausende Worte verlieren und alles erklären.

    - > MAN LC Stadtbusfamilie (Teammitglied)

    - > Busfahrer MVG (Marburg)

  • Das einzige was nachteilig bei einem Solobus mit drei Türen ist, ist die Tatsache, dass durch die dritte Tür Sitzplätze verloren gehen. Ansonsten sehe ich auch kein Problem damit, wenn auch Überlandfahrten mit dreitürigen Wagen gemacht werden, auch wenn es in der Stadt bedingt durch schnell verlaufende Fahrgastwechsel sinnvoller ist und auf einer Überlandfahrt mehr Sitzplätze sinnvoller erscheinen.

    Ist der Bleifuß konzentriert, schreit der Motor ungeniert!
    - Grüße von der ÖPNV-Alm Gründau -

  • Um das genau analysieren zu können, müsste man erstmal wissen um wie viel KM Überlandstrecke es sich handelt.

    Danny hat das ganze bei uns etwas überdramatisiert, wenn die HEAG knapp 5 KM Überlandstrecke fährt, dann ist das viel. Glaube sogar schon zu viel.


    Überland != Überland Danny. Die Firma VGG Reichelsheim oder die DB Regiobus Mitte fahren Überland. Die HEAG fährt Nah- und Fernbereich Innenstadt (den Airliner lassen wir mal außen vor). Dabei zählt WST (+ Käffer), OR etc. nicht als Überlandfahrt - das ist praktisch ein Katzensprung in die Innenstadt rein.

    Überland heißt wirklich mal 30 - 40 KM über irgendwelche Dörfer tigern. Dafür eignet sich auch ein Überlandbus ganz gut, besonders dann wenn du 30 - 40 KM über jedes kleine Dorf tigerst und dann die Innenstadt ansteuerst.

    Wenn du jetzt mal 5 KM über die Bundesstraße fahren musst, um von A nach B zu kommen, ist das kein Überland. Leuchtet aber auch ein.


    Der Duden definiert eine Überlandfahrt übrigens wie folgt:


    Quote

    über mehrere Ortschaften führende Fahrt in ländlichen Gegenden [...]


    Umso mehr Türen ein Fahrzeug hat, umso schneller findet der Fahrgastwechsel statt. Das ist Zeit und Zeit ist elementar.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • Darüber hinaus gibt es in Österreich und der Schweiz bei Postbus und Postauto sowie anderen Unternehmen sehr, sehr viele Busse, die auch viel Überland fahren, mit 3 und 4 Türen.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • Was ich meine ist, dass Überland für mich hieß, sobald der Bus die Stadt Darmstadt verlässt und weiter raus fährt als in die Nachbar-Städte.


    Beim WE4, WE2, WE1 und O und F und U ist das so.

    Da glaube ich sind es bis zu 12,5 Kilometer rein Überland. Also wenn man die Strecke von der letzten Innenstadthaltestelle bis zur Endhaltestelle nimmt.

    Und wenn man Überland fährt, dann sind Sitzplätze doch immer besser als Stehplätze. Ja ich weiß, dass man bei Gelenkbussen 2 Kinderwagen stellplätze laut DADINA braucht. Was ich nicht verstehen kann, wegen meinen hier häufiger vorgebrachten Gründen.

    Und sorry ich wollte es nicht überdramatesieren.


    Dann zur HEAG: Seit wann bekommen die Mercedes-Benz Citaro Facelift Gs 4 Türer nun vermehrt das neue HEAG Mobilo Sitzdesign? Dachte die werden ausgemustert. Gesehen bei Wagen 392 und Wagen 388 in dieser Woche auf dem WE1 und WE2.


    Und wer hat was von neuen MAN Lions Citys gesagt, dass die HEAG die bekommt. Die einzigen MAN A23 die noch nicht die neue Front haben sind die ex NVS Busse.


    Nur die Mercedes Busse haben noch nicht die neue Front.


    Kannst du mir auch sagen welche Mercedes-Benz Citaro Facelift G 4 Türer nun genau raus gehen?

    Und zuletzt dazu: Gibt es eine Regel ab wann Busse die zur Ausmusterung anstehen keine neue Werbungen mehr tragen dürfen?

  • Das einzige was nachteilig bei einem Solobus mit drei Türen ist, ist die Tatsache, dass durch die dritte Tür Sitzplätze verloren gehen.

    Sitzplätze sind keine Pflicht, man könnte auch alles Stehplätze machen.

    Durch Stehplätze bekommst du sogar mehr Fahrgäste rein in einen Bus.

    Nur wenn du gar keine Sitze hast gibt's das Problem das man irgendwann an die Maximal zulässige Last gerät und auch das dann behinderte und ältere dir aufs Dach steigen.

    - > MAN LC Stadtbusfamilie (Teammitglied)

    - > Busfahrer MVG (Marburg)

  • DannyDADI


    1.)

    Es ist aber definitiv keine Überlandfahrt. Das ist eine ganz reguläre Linienfahrt. Das ist einfach eine ganz normale Fahrt. Lies dir bitte nochmal die Definition einer Überlandfahrt durch. Die, von dir genannten Fahrten, gehören einfach zum Dunstkreis der Innenstadt. Was macht dann die VGG Reichelsheim für dich? Weltreisefahrten? Oder Reisebüro Wissmüller?


    2.)

    Front? Dir ist schon bewusst, dass die neuen Lion City Fahrzeuge ein komplett neues (anderes) Design haben? Von diesen reden wir hier und nicht von irgendwelchen Facelift Varianten.


    3.)

    Die Fahrzeuge mit der Erstzulassung 30.05. und 10.06.2008 werden ausgemustert, da knapp 740.000 KM. Keine Ahnung welche Wagennummern das jetzt sind.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • Die HEAG kriegt neue Fahrzeuge ... neue MAN Lion Citys. Die ersetzen die alten Facelift G. :/

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • Das einzige was nachteilig bei einem Solobus mit drei Türen ist, ist die Tatsache, dass durch die dritte Tür Sitzplätze verloren gehen.

    Sitzplätze sind keine Pflicht, man könnte auch alles Stehplätze machen.

    Durch Stehplätze bekommst du sogar mehr Fahrgäste rein in einen Bus.

    Nur wenn du gar keine Sitze hast gibt's das Problem das man irgendwann an die Maximal zulässige Last gerät und auch das dann behinderte und ältere dir aufs Dach steigen.

    Zwar ist es keine Pflicht, jedoch natürlich angenehmer - gerade wenn es eben um den Überlandbereich geht. Im Stadtbereich sind ja sowieso die Busse mit weniger Sitzplätzen ausgestattet (doppelte Fläche für Kinderwagen, Rollstühle etc, mitunter auf einer Seite die breiten Einzelsitze oder nur "normale" Einzelsitze). Kommt halt wie gesagt auf den Einsatzbereich des Fahrzeuges an.

    PS zur Definition "Was sind Überlandlinien": Man könnte es - wie es hier in der Ecke auch gemacht wird - folgendermaßen untergliedern:

    Stadtbuslinien sind wie der Name schon sagt Linien, die Stadtgebiete an einem Umsteigepunkt anbinden. (Bsp. in Hanau die Linie 2 vom Lamboy zum Hbf). Hier ist es vermessen, mit Überlandbussen zu kommen, da der Fahrgastwechsel viel zu lange dauert.

    Lokalbuslinien binden meist eine Gemeinde an einen Bahnhof an und haben meist das Landkreiskürzel in der Bezeichnung (Bsp. MKK-56 von Ronneburg nach Langenselbold Bahnhof).Jedoch gibt es auch Stadtbuslinien, die als Lokalbus eingeordnet werden (beispielsweise die MKK-23 von Hanau nach FFM-Enkheim oder die Gelnhäuser Stadtbuslinien MKK-61/62). Hier können sowohl reine Stadtbusse als auch Überlandbusse verkehren.

    Regionalbuslinien sind meist Linien, die mehrere Gemeinden über größeren Raum verbinden und an einen Knotenpunkt oder Bahnhof führen. (Bsp. die Linie 563 von Altenstadt über Limeshain, Hammersbach und Bruchköbel nach Hanau). Teils sind das auch alte Bahnbusrelationen oder Ersatzstrecken für Züge, deren Strecken nicht mehr existieren oder die Zugleistungen ergänzen. Für die Gattung sollte man meiner Meinung nach eher an Überlandwagen denken auf Grund des Konformes und da auch nicht unbedingt der schnelle Fahrgastwechsel wichtig ist.

    Ist der Bleifuß konzentriert, schreit der Motor ungeniert!
    - Grüße von der ÖPNV-Alm Gründau -

  • Hab mal eine Frage zu den Busunternehmen, die die Vorfeldbusse am Frankfurter Flughafen fahren:


    Wer fährt denn da mit welchen Bussen?


    Habe dort FRABUS, die Fraport, Müller Riedstadt und City Bus Mobil entdeckt, fahren da noch andere?


    Und wie viele Busse fahren dort insgesammt?

  • Frabus: "Dafür werden über 20 moderne Citaro Stadtlinienbusse, 13 Gelenkbusse, 4 Mercedes Sprinter eingesetzt."

  • Frabus: "Dafür werden über 20 moderne Citaro Stadtlinienbusse, 13 Gelenkbusse, 4 Mercedes Sprinter eingesetzt."

    Die fahren aber nicht alle auf dem Vorfeld, sondern größtenteils auf den Personalbuslinien.


    Mehr als die aufgezählten Firmen dürften es aber auch nicht sein.