[DE] ÖPNV-Talk - Hessen

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Danke für die Antwort, aber der Bus kann schon von der MAN Werkstatt in Weiterstadt kommen, aber er fuhr auf der Straße Richtung Metro.


    Tanken die Becker Bus Busfahrer ihre Busse nicht etwa bei Roth, sondern bei der Tankstelle bei der Metro?


    Andere Sache: Wisst ihr wer die SEV Leistung Offenbach Ost Frankfurt Flughafen Terminal 1 fährt? Und kommen dort Gelenkbusse zum Einsatz?


    Andere Sache Teil 2: Fischle hat den ersten Iveco Crossway LE Ü übernommen, am Freitag auf dem MO1, alias K56 gesehen.


    Ich hab auch erfahren, dass für das Linienbündel Groß-Umstadt und Otzberg, neue Busse gefordert sind, welche Busse bekommt den Jungermann?

  • Mir ist eben aufgefallen, dass jetzt DB Regiobus Mitte ernst macht, jedenfalls was Kennzeichen angeht.


    Die Lion's City G von (ex) BVH GI-BV 804 und 805 heißen jetzt MZ-DB 5804 und 5805.


    5804 und 8805. Eigendlich sollen alle Gelenkbusse mit 8 beginnen, beim 804 hat man sich wohl mit 5804 vertan...
    Ja: Alle haben nun 4-stellige Mainzer Kennzeichen. MZ-DB 5XXX Solo und MZ-DB 8XXX Gelenk.


    Grüße

    :)
  • Ich wüsste nicht, wieso Becker seine Busse in Weiterstadt tanken soll, wenn auf dem Betriebshof in Groß-Gerau eine Tankstelle ist.
    Es war vermutlich eine Werkstattfahrt.


    Den SEV FFM T1 - OF West fahren verschiedene Unternehmen mit Gelenkbussen, zum Beispiel die VGG mit ERB-CL 732.


    Fischle hat mehrere Ihvecos erhalten. Zum Beispiel: DA-FS 1140, 1145 und 1146, letzterer ist der, den du wahrscheinlich gesehen hast.


    Jungermann hat neue Citaro LE bzw. einen Citaro K bestellt.

  • SEV Frankfurt Flughafen Terminal 1 nach Offenbach Ost.


    War gestern dort und konnte neben ERB-CL-732 2 Mercedes-Benz Citaro C2 EEV Euro 5 GÜs aus dem NVV Gebiet sichten. Konnte mir leider nicht das Kennzeichen merken.


    Zusätzlich konnte ich in Darmstadt ERB-CL-133 einen hellblauen Citaro C2 LE Ü im VRN Dress sichten, was macht er in Darmstadt und zwar zwischen den Haltestellen Otto-Röhm-Straße und Windmühle?


    Dazu konnte ich gestern auf dem RB75 Wagen im RMV / NVV Dress sichten. Seit wann fahren einzelen Kurse des RB75 mit Doppelstockwägen vom RE30, RE51 und RB50??



    Dazu konnte ich in Frankfurt den vermutlich ausgebrannten 143 erblicken, der jetzt ohne Licht und ohne Strohmabnehmer in der Abstellanlage steht.

  • In Kassel gibt es ja 10 Citaro C2 G EEV, die sind aber keine GÜs und gehören DB Busverkehr Hessen, was ja jetzt Regiobua Mitte ist.
    Die Kennzeichen waren GI-BV 8301 - 8310, welxhe aber jetzt anders sein könnten, da die Busse ja jetzt MZ-DB xxxx bekommen. Die Busse haben als besonderheit im Vorderwagen Längssitze, dass gibt es ja bei Bussen kaum noch.

  • Na Sitze, die längs zur Fahrtrichtung sind. So etwas gibt es ja auch in Mehrzweckabteilen in Zügen (z.B. diese Klappsitze, die sind ja auch längs). In einigen Bussen der VHH gibt es dass ja auch.

  • Warum genau kam es eigentlich zu "DB Regio Bus Mitte"? Was unterscheidet dieses Unternehmen von DB Busverkehr Hessen und für welche Bereiche ist dieses Unternehmen jetzt zuständig?
    LG

  • Die DB will ihren Busverkehr rationalisieren, um besser auf dem Markt aufgestellt zu sein. Dies soll sie vor allem bei Ausschreibungen stärken.


    Bei Regiobus Mitte müssten die BVH, ORN, Saar-Pfalz Bus, Südwest Mobil und Saar-Pfalz Mobil sein (vielleicht habe ich da auch ein paar Fehler). Aber seit neuestem ist dass wohl DB Regiobus Süd-West. So ganz blicke ich da auch nicht mehr durch.


    Es gibt auch andere Zusammenschlüsse, z.B. Regiobus Nord, welches die Autokraft, Weser-Ems Bus und Südniedersachsenbus (Regionalbus Braunschweig) enthält.
    Die alten Gesellschaften gibt es nach wie vor, die neuen Namen sind quasi eine Art Dachgesellschaft.

  • Nicht ganz, die DB Regio Bus Mitte GmbH besteht aus den ehemaligen Unternehmen Saar-Pfalz-Mobil, Südwest-Mobil, Rheinpfalzbus und Busverkehr Hessen. Dabei ist diese DB Regio Bus Mitte GmbH mit der ORN, RMV und der DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH im Bereich DB Regio Bus, Region Mitte.
    Also kurz gefasst:


    DB Regio Bus, Region Mitte
    - ORN
    - RMV
    - DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH
    - DB Regio Bus Mitte GmbH


    Diese Unternehmen existieren auf dem Papier noch! Faktisch wird wohl aus der Regionzentrale das meiste gesteuert. Die Unternehmen Saar-Pfalz-Mobil, Südwest-Mobil, Rheinpfalzbus, Busverkehr Hessen und Saar-Pfalz-Bus existieren nicht mehr und sind in der DB Regio Bus Mitte GmbH aufgegangen (bzw die SPB in die ORN).
    Und damit sind diese neuen Unternehmen nicht nur Dachgesellschaften, sondern in vielen Bereichen nun auch direkter Ansprechpartner, während die alten Unternehmen, hier ORN und RMV, langfristig durch Nichtteilnahme am Wettbewerb ausscheiden und aufgelöst werden.


    Sinn der Sache ist einerseits die langfristige Beseitigung der "teueren" alten Bahnbusgesellschaften durch neue "billigere" Gesellschaften mit billigeren Tarifverträgen, andererseits eine Kosteneinsparung und Flexibilisierung der Betriebsabläufe durch weniger Gesellschaften.


    PS: DB Regio Bus Südwest GmbH war der alte Name vor der Aufnahme der BVH in diese.

  • Dann danke für die genaue Aufklärung, denn so ganz habe ich da selber nicht mehr. Indirekt kann man also sagen, dass sich für die Beschäftigten, gerade im Lohnbereich, einiges verschlechtert. Schade eigentlich, man muss dies natürlich teilweise auf die Ausschreibungen zurückführen, da die ja oft nur über den Preis gewonnen werden können.


    Eine Frage: Ist der RMV nicht eigentlich ein Verkehrsverbund und hat mit der Bahn nichts zu tun?

  • Im Bereich Frankfurt wurde innerhalb der letzten 30 Jahre seitens der Bahn im Busgeschäft ganz schön viel umgekrempelt.
    Deutsche Bundesbahn > VU > RKH > BVH > DB Regio Mitte

  • Quote

    Vielleicht wird die ein oder andre unterliegende Gesellschaft aufgelöst


    Das vermutet ich auch mal, hier im NVV Gebiet gibt es noch die NSE - Nahverkehr-Schwalm-Eder, die ihren Sitz in Homberg (Efze) hat, sie unterliegt dem NVV. Diese kümmern sich aber eher um die Sicherheit der Busse, sie kontrollieren auch manchmal, ob die Busse die pünktlichkeits Garantie einhalten etc.

  • RMV ist auch das Kürzel für die Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft, eine der Bundesbahn-Nachfolgebusgesellschaften, und damit ein Parallelunternehmen zu RKH, VU usw. Hat mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund nichts zu tun

  • Knurt Ringart der RMV Chef hat nun im Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seine Zukunftspläne geäußert.


    Er wünscht sich für die Zukunft eine Ring S-Bahn, die rund um Frankfurt verkehrt und die Gemeinden im Umland, besser miteinander verbindet.


    Dazu möchte er neben einer Regionaltangente Ost , auch eine Regionaltangente Süd und Nord bauen lassen.


    Was ich mich frage ist, warum man nicht einfach die bestehenden Nebenbahnen zu S-Bahnen Ausbaut und so einen S-Bahnring um Frankfurt schafft.


    Hier mein Vorschlag: Warum baut man nicht die Odenwaldbahn zwischen Babenhausen und Hanau zur S-Bahnstrecke aus, dann könnte dort ein Teil der Regionaltangente Ost verlaufen. Ab Hanau könnte man eine neue Verbindungsstrecke schaffen, dass man auf die Hanau-Friedberg-Bahn kommt und von Friedberg aus baut man die Nebenbahn nach Bad-Homburg auch zur S-Bahn aus. Mit der Regionaltangente West bis zum Flughafen Regionalbahnhof hat man schon fast den Ring fertig. Nun muss man nur noch eine Verbindungsstrecke zur Riedbahn bauen, und dann über die Riedbahn nach Groß-Gerau zu kommen. Dort braucht man nur 2 neue Gleise die zur Rhein-Main-Bahn führen und dann kann man über die Rhein-Main-Bahn bis nach Babenhausen fahren.


    Hier leider nur die gekürtze Version auf Echo-Online. : http://www.echo-online.de/loka…um-frankfurt_18644611.htm

    Edited once, last by DannyDADI: Falsche Zeitung genannt ().

  • Am morgigen Dienstag hat verdi zum Streik im öffentlichen Dienst aufgerufen. Betroffen ist auch der Bus- und Straßenbahnverkehr in Kassel. Stand von Samstag ist, dass von Betriebsbeginn bis Betriebsende kein Fahrzeug der KVG einen Betriebshof verlässt. Die Regiotrams enden im Hauptbahnhof. Die Regionalbusse fahren wie gehabt. Hier der Artikel der HNA