[DE] ÖPNV-Talk - Rheinland-Pfalz und Saarland

  • Hi,


    habe eben gelesen, dass die MVG einen LC-Vorführwagen auf dem Hof stehen haben soll (Mit MVG Innenausstattung und Wagennummer).


    Kennt da jemand was genaueres (z.B. Typ) oder hat vielleicht auch schon ein Bild parat?

  • Mr. Bus
    Ja ich saß schon auf der 70 drinnen (hoffe ich)...
    Das war ein LC mit E6 Motor und neuem VDV Dash. War ganz nett, aufjedenfall Fall sehr viel besser als C2.
    Und ja Bingen - Simmern bin ich mit einem sehr netten Südwestbusler auch schon gefahren. Mit ÜL313 und anschl. Hofbesuch eines der coolsten Bus-Erlebnisse!

    ehemals 0000Bus


    "Minicar nix dürfen rumlungern
    Minicar machen aber rumlungern überall" Zitat maxo3 2k16

  • Der ist hier, weil die älteren Lion's City (G) bei MAN aufgearbeitet werden müssen. Nachdem alle durch sind wird 935 dann auf die MVG angemeldet. Neuen VDV-Arbeitsplatz hat der aber nicht, das ist der gleiche wie immer.
    Übrigens auf Empfehlung der Firma MAN mit ZF ausgestattet. ;)

  • Also bleibt er bei der MVG? Das wäre ja klasse, endlich mal ZF! :D


    Danke für die Infos (@ 0000Bus und Lenni)

  • @Lenni weiß ja net ob wir übern gleichen Karren reden; aber meiner hatte definitiv eine andere Art VDV (?¿)

    ehemals 0000Bus


    "Minicar nix dürfen rumlungern
    Minicar machen aber rumlungern überall" Zitat maxo3 2k16

  • Naja, das VDV ist das gleiche wie überall anders auch, nur die Schalter sind anders angeordnet. Und wenn wir über den 935 reden, ich war bei der Abnahme dabei. :D

  • Seit dem gestrigen Nachmittag findet im regulären Betrieb der ODEG auf der Linie RB 51 zwischen Brandenburg an der Havel und Rathenow der Erfahrungsbetrieb eines weiterentwickelten Zuges für die vlexx GmbH aus dem Mainzer Raum statt. Das Eisenbahnunternehmen möchte im Probebetrieb die Stärken und Schwächen des "renovierten" Typs Alstom Coradia LINT in Erfahrung bringen, wozu momentan eine 54-Meter-Version sowie eine 81-Meter-Version zur Anwendung kommen. Die eigentlichen ODEG-Triebwagen werden momentan in der Werkstatt einer grundlegenden Durchsicht unterzogen, bis am 30. November der Testbetrieb endet. Danach, vorausgesetzt eines positiven Testergebnisses, erwägt die vlexx GmbH die Übernahme von 45 Fahrzeugen vom Typ Coradia LINT 54 als auch den Kauf von 18 dreiteiligen Dieseltriebwagen vom Typ Coradia LINT 81 mit 270 Sitzplätzen. Sollte der Probebetrieb Probleme zu Tage fördern, soll meinen Informationen zur Folge eine sofortige Anpassung der Modelle erfolgen, sodass die verbleibenden 61 Fahrzeuge ohne etwaige Schwierigkeiten direkt auf den zehn Eisenbahnstrecken um die Metropolregion Rhein-Main zum Einsatz kommen. Die beiden Fahrzeuge werden momentan von Zugführern der vlexx GmbH gesteuert - das Servicepersonal stellt weiterhin die ODEG. Mein "persönlicher Erfahrungsbetrieb" verlief vielversprechend; sehr geräumige Züge, Laufruhe auch bei höheren Geschwindigkeiten und modernes Design machen schon was her. ;) :)



    © MAZ/ ODEG/ vlexx GmbH

  • Nein. Natürlich keine 120 - 140 km/h - ich meine etwas "schneller" wie z. B. vom Görden nach Fohrde. Ausfahren der Höchstgeschwindigkeit geht natürlich nicht.

    "Kommen heißt Gehen."

  • Die Werkstatt für den Betrieb ist auch nahezu fertig. Sollte also ein pünktlicher und guter Start im Dezember werden.
    Gut zu hören, dass die im Fahrgastbetrieb ein gutes Bild abgeben, die Latte auf manchen Strecken hängt mit den gemütlichen 628ern ja hoch..

  • Die beiden Fahrzeuge werden momentan von Zugführern der vlexx GmbH gesteuert


    Nein, Nein, Nein.
    Es sind Lokführer. :D


    Aber die LINTe treten was Komfort angeht ein großes Erbe an.
    Ich rede hier nicht von den 612 oder 643, aber die 628 und Dostos sind äußerst bequeme Fahrzeuge.
    Bekommen die Teile eigentlich irgendwas in richtung Bewirtung? Ich meine das man wengstens auf dem RE3 (FF-SSH) einen Automat im Zug (o.Ä.) wiederfindet.
    Die Länderbahn ist ja bekannt für ihre Bewirtung im alex :D:D


    Liebe Grüße

  • Haha. :) Genau darauf habe ich gewartet. ;) Ich habe mutwillig die Bezeichnung aus der Presse kopiert, damit ich fein aus dem Schneider bin. :) Aber scheinbar machen die wie immer auch nur Fehler, die Fahrzeugdaten waren nämlich vorhin auch noch falsch. Das ist mir eben beim Recherchieren noch aufgefallen. Habe sie auch schon korrigiert.


    Ich kann dir zum Thema "Bordbistro" nicht weiterhelfen. So genau konnte ich mir die Gerätschaften nicht anschauen. Ich hatte eher mit den Türen zu kämpfen - da half' mir die äußerst kluge Dame von der ODEG nicht weiter, als sie meinte, ich müsse auf den Knopf drücken. Das tat ich schon längst einige Male, es passierte aber nichts. :) Dass sich die Türen und Fußtritt ewig bitten lassen, kenne ich schon vom Talent 2, aber so extrem muss das ja nun nicht sein. Vielleicht ändert Alstom noch was dran. Ansonsten sind die Sitze mit Klapptischen mit Getränkehaltern ausgestattet. Ob das ein Zeichen sein soll, weiß ich nicht - jedenfalls gehört das nicht überall und bei anderen Herstellern zum Standardprogramm. :)

    "Kommen heißt Gehen."

  • Moin Leuts,


    der Omnibusbetrieb Märkl aus Kindsach hat offenbar mehrere Türkische MB o345 gekauft. Da ist nämlich eine ganze Kolonne an uns vorbei gefahren. Weiß jemand wie viele genau beschafft worden sind?


    LG
    BusfahrerSchrott

    Der beste Sport ist Frachttransport! 8o<3


    Ship and travel Santa Fe all the way! ^^

  • Die IGN Rhein Neckar e.V. veranstaltet eine Bussonderfahrt mit Bussen des Typs MAN SL202 und Mercedes Benz O405G.


    Der MAN (Bj.1989) war bis zum Jahr 2006 bei den Verkehrsbetrieben Ludwigshafen am Rhein (ab 2005 RNV) im Linienverkehr unterwegs. Derzeit ist er bei dem Unternehmen Schary mit Sitz in Kaiserslautern im Einsatz.


    Der Mercedes Benz O405G (Bj. 1991) war bis zum Jahr 2009 bei der HSB/RNV im Personenverkehr eingesetzt. Danach übernahm im das Unternehmen Discipulus , bei dem er bis Herbst 2011 im Einsatz war.
    Im Jahr 2012 wurde er von der IGN übernommen und aufgearbeitet. Aktuell ist er wieder im Linienverkehr für das Unternehmen Rau im Einsatz.


    Die Fahrtroute führt entlang der ehemaligen und aktuellen Buslinien in Ludwigshafen. Natürlich sind eine Vielzahl an Fotohalten vorgesehen.
    Hier dazu der Fahrplan.


    Gegen Mittag ist eine einstündige Pause am Ludwigshafener Hauptbahnhof vorgesehen.


    Beginn der Sonderfahrt ist um 10:15 Uhr in Ludwigshafen am Berliner Platz.
    Ende der Sonderfahrt ist ebenfalls am Berliner Platz um 18:10 Uhr.
    Nach Ende der Sonderfahrt werden folgende Mitfahrgelegenheiten angeboten.
    Mit dem MAN nach Kaiserslautern. Geplante Ankunft 19:30 Uhr
    Mit dem O405G zum Mannheimer Hbf. Geplante Ankunft 18:25 Uhr.


    Anmeldungen für diese Fahrt bitte ausschließlich unter sonderfahrt@ign-ev.de.
    Sollte sich jemand schon mal unter einer anderen Adresse angemeldet haben, bitten wir dies unter oben genannter Adresse nochmals anzumelden.
    Der Fahrpreis beträgt 23€,
    Sollte die Mindesteilnehmerzahl von 25 Teilnehmer nicht erreicht werden, behalten wir uns vor die Fahrt ausfallen zu lassen.

    Man kann es wohl niemandem in dieser Welt recht machen