[DE] ÖPNV-Talk - Sachsen

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
A community-lead successor to the OMSI forum will be linked here as soon as it is founded and ready.
  • Die B6 ist schon eine relativ bekannte Straße in Dresden ( -> neue Gleise in Bühlau...).
    Gestern hatte mich gewundert, warum die Linie 94 11 min. Verspätung hat.
    Der Grund war aber weniger erfreulich: http://www.dresden-fernsehen.d…s=1265106&showSearch=6988


    Letztes Jahr gab es genau in Cossebaude an einer Kreuzung einen Unfall. Da ging nichts mehr nach Niederwartha, die 93 steckte an der Kreuzung fest, die 94 fuhr nur zum Bahnhof Cossebaude.
    Das beste war der Wintereinbruch letzten Monat. statt 15 min., brauchte die 94 30 min. nach Cotta.

    :D


    Ich will aber eigentlich auf die Linie 1 hinaus. Ich persönlich fände eine Verlängerung nach Cossebaude sinnvoll, was meint ihr?

  • Meine Meinung dazu: Träum noch 20 Jahre weiter, dann hast Du vielleicht realistischere Chancen als zur Zeit. Das Geld für Straßenbahnstreckenneubauten ist knapp und es gibt derzeit echt überlastetere Strecken als die 94. Z.B. Johannstadt oder Südvorstadt. Oder auch die bessere Anbindung des Hp Strehlen wären mir selber wichtiger, da der HP derzeit für mich zum Umsteigen einfach zu unattraktiv ist. Da wäre eine Verdichtung des denkbar unrunden Taktes der Eisenbahnstrecke durch Cossebaude eventuell noch sinnvoller und schneller zu realisieren - zumindest wenn Radebeul viergleisig ausgebaut und auch für Güterzüge wieder mehr Platz ist.
    Für wen außer Anwohner und Trainspotter, die am Fügelweg umsteigen und nach Niederwartha wollen, wäre denn eine Straßenbahn interessant? Für beide genannten reicht meines Erachtens die L94 als Buslinie aus

    ;)

    Da es immer wieder vorkommt: Support nur über das Forum! Support-Anfragen via PN lösche ich unbeantwortet!

  • Eine Straßenbahn nach Cossebaude wäre für sie Zukunft wichtig, da dort ein großer Bevölkerungszuwachs ist.
    Aber eine Taktverdichtung auf der 94 ist momentan einfach erforderlich.
    Über eine Verlängerung nach Radebeul, wurde auch schon nachgedacht.

  • Da die RVW genauso wie Stendalbus zu Rhenus gehören, ist es klar, dass sie die gleiche Lackierung haben. In Zwickau wurden bislang nur häufig Ausnahmen in Sachen Lackierung gemacht. Die Unternehmensfarben sind aber Lichtgrau mit orangenem und blauen Zierstreifen. Die angesprochenen MAN stammen dann vermutlich aus einer Lieferung von insgesamt 16 Bussen, welche letztens in Ankara gebaut wurden (es gab dazu in Regionalzeitschriften kurze Artikel, finde die nur nicht mehr). Ob dafür Busse ausgemustert wurden, davon ist mir nichts bekannt.

    Da es immer wieder vorkommt: Support nur über das Forum! Support-Anfragen via PN lösche ich unbeantwortet!

  • Ich zitiere mal von der Rhenus-Webseite:


    Und in den allermeisten dieser Unternehmen sind zumindest ab der Privatisierung die Unternehmensfarben an den Fahrzeugen weitgehend einheitlich - bis eben auf Zwickau

    ;)

    Da es immer wieder vorkommt: Support nur über das Forum! Support-Anfragen via PN lösche ich unbeantwortet!

  • Bei Dresden Fernsehen konnte man folgendes erfahren:

    Quote

    Zur Absicherung der bald anstehenden Bauarbeiten haben sich die DVB im Dezember wieder zum Kauf gebrauchter Busse entschieden. Mit einem Alter von zwölf Jahren und einer bisherigen Laufleistung von rund 600.000 Kilometern wechseln sechs Schubgelenkfahrzeuge aus Stuttgart an die Elbe.


    Manchmal kann man echt den Freistaat "in die Tonne kloppen".
    Wie man auf Ideen kommen kann, dass neue Busse nur gefördert werden, wenn der Fuhrpark ein bestimmtes Alter hat...

    :wacko:
  • Davon gab es 5 Stück. Die Karren liefen auf der E21(ZH <-> Chemnitz Center, später 22) ... waren aber eher Prestige denn wirtschaftlich. Man hatte ein Fahrzeug im Bestand gelassen, ob der noch existiert, kA ... Die Gelenkbusse sind da viel agiler(schnellerer Fahrgastwechsel etc) und fassen imo dieselbe "Ladung".