Die besten irrfahrten von Busfahrern

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Mir ist es nicht erspart geblieben, Fahrgast einer Irrfahrt zu sein. Auf dem Weg von Passau ZOB nach Eichendorffstr. (Linie7) sollte der Fahrer nach Haltestelle Hermann- Woesner- Str. rechts abbiegen, was aber nicht geschah. Als er nach ungefähr 50 Metern geradeaus weiter gemerkt hat, dass die Haltestelle auf dem IBIS nicht weitergeschaltet hat, blieb nur eins übrig - rückwärts fahren.
    Dank geduldigen Verkehrsteilnehmern war dies kein Problem.

    Edited once, last by Chris_055 ().

  • Ich erinner mich noch ganz gut daran... (zwar keine richtige irrfahrt aber trotzdem geil)


    Ich stand am HBF in GE und wartete auf den 380. Als dieser nach 3 Minuten immernoch nicht da war, hat ein Busfahrer von der Pausenstelle gewendet (von links auf die freie spur) und ließ die fahrgäste rein. Er wollte abfahren (Fahrgäste waren drinn) und fuhr dann 1x um Pudding. In dem Moment kam der "Richtige" 380 und der "falsche" ließ die Fahrgäste raus. Der Richtige fuhr einfach an der Haltestelle vorbei bzw. missachtete die Fahrgäste. Erst als er halb gewendet hat, bemerkte er das er die Fahrgäste vergessen hatte und wendete. Blöderweise ist er dann auf den Falschen Steig gefahren und durfte neu wenden. Da er kein Bock darauf hatte, hat er die Fahrgäste Ignoriert.

  • Leverkusen:


    ich war in der 227 richtung Leverkusen MItte Bf. Es war am führen Nachmittag.
    Die Linie 222 richtung Opladen war voruns. Beide fuhren richtimg Konrad-Adenauer-Platz. Der die Haltestelle für 222 war auf einer anderen Straße, also die 222 musste nach Rechts abbiegen. Die 227 war wohl nicht ganz bei der Sache, und fuhr der Linie 222 hinter. ACHTUNG: Die 227 muss weiter gerade aus. Die 222 nach Rechts. Die 227 ist mit der 222 nach Rechts abgebogen xD

    Ihre Signatur ist zu lang. Es stehen maximal 250 Zeichen zur Verfügung.

  • Wusste gar nicht, dass wir so einen Thread haben

    ;)


    Als bei uns das Liniennetz 2011 umstrukturiert wurde, wurde der Linienweg der 3 verlängert. Diese bog früher rechts in die Schwartauer Allee ab, nun fährt sie gerade aus weiter.
    Mein Fahrer damals hat wohl nicht ganz aufgepasst und ist abgebogen, deswegen musste er diesen Umweg fahren:
    Rot sollte er, blau ist er (man beachte die enge Kurve oben rechts im Bild:


    Wir sind umgezogen: https://reboot.omsi-webdisk.de/

  • Linie 205 Erlangen nicht über adelsdorf (landkreis Erlangen-Höchstadt)
    der bus fuhr von der donbosco schule in höchstadt los über die schwedenschanze zur realschule,dort ist er erstmal in die falsche haltestelle gefahren(die richtige haltestelle war 200m weiter)
    als ich es dem busfahrer sagte,ist er rausgefahren und zur richtigen Haltestelle gefahren.


    dann als es so weit war,dass er anstatt links abbiegt geradeaus fahren muss,ist er links nach adelsdorf eingebogen,zum glück war ein kreisverkehr da wo er wenden konnte und somit 2min verspätung dazubekam.


    Gruß:domi

  • Ich habe eine Irrfahrt und eine "nicht wirkliche Irrfahrt":
    Irrfahrt: In meiner Wohngegend (Dohr[Teil von Mönchengladbach-Rheydt]) sollte der Bus hinter der Haltestelle Brückenstraße rechts abbiegen Richtung Haltestelle Bruchstraße. Stattdessen fuhr er weiter gerade aus und hat nicht gemerkt, dass er falsch fuhr. Somit hat er drei Haltestellen ausgelassen.
    "nicht wirklich Irrfahrt": Ich war auf dem Heimweg und wollte Brückenstraße aussteigen. Hatte gedrückt, doch er fuhr an der Haltestelle vorbei (damals war der Linienweg anders als im obigen Fall).vIch habe dem Fahrer bescheid gesagt, dass ich gedrückt habe und er hielt direkt an und ließ mich auf freier Strecke vor meiner Haustür ab.

  • Erlangen, Linie 294:


    Der Bus kam schonmal 15 Minuten zu spät. Der Busfahrer hat es nicht Kapiert wie das mit dem Drucken von Tickets funktoniert. Nach der Haltestelle Hugenottenplatzt fährt er Gerade aus anstatt Links zu fahren, weiter vorne ist ein Kreisverkehr, allerdings wendete er auf der Schmallen Kreuzung. Dann versucht er das mit dem Drucker werend wir fahren, fährt dabei knapp in einen Fosten. An der nächsten Haltestelle steigt der Busfahrer aus und sagt, wir sollen in den hinteren Bus einsteigen. Seit heute fährt er wieder, aber sehr langsam

    ^^

    Vielen, vielen Danke für über 200 Dankessagungen :D Ihr seit die Besten :thumbsup:

  • Gerade den Thread aus Zufall entdeckt, den muss ich ausgraben. Gestern mit zwei Kumpels getroffen, der eine ne halbe Stunde später als geplant angekommen:


    Sein Busfahrer hat wohl erst vergessen, dass er nicht direkt zum Bahnhof fährt, sondern noch nen Umweg fährt, wurde von Fahrgästen drauf hingewiesen. Er wollte dann anders die vergessenen Haltestellen anfahren und ist dann noch in ne baustellenbedingte Sackgasse reingefahren und musste erstmal drehen. Dadurch erstmal 30 Minuten verspätet und von Fahrgästen und Betriebsleitstelle angeschnauzt worden. xD


    Aber im Ernst: Wie zum Henker vergisst man einfach mal, dass man ne Linie fährt, die nicht direkt zum Bahnhof fährt?

    :huh:

  • Zeit den Thread mal aufzuwärmen. Ist zwar auch schon ein bisschen (ziemlich genau 2 Jahre) her, aber die Irrfahrt hatte einen Grund.
    Bei uns in Hannover fahren ja in der Regel 2 Linien nahezu den gleichen Weg, um einen 10er Takt zu ermöglichen.
    So auch bei dem 123 und 124er. Ich saß in einer 124, die zwar wie die 123 auch die Haltestelle "Mittelfeld" anfährt,
    aber die Haltestelle liegt in einer anderen Straße. Während die 123 über die Kreuzung Garkenburgstr./Spittastr.
    geradewegs rüberrauscht, biegt der 124er links ab und direkt, der Vorfahrtsstraße folgend, wieder rechts.
    Die Station des 123ers befindet sich nördlich, die des 124ers südlich der gleichnamigen Stadtbahnstation der 8.


    Meine Fahrerin hatte +9 (+ ist bei uns Verspätung) wegen eines Staus auf der Uhr. (Es war gerade Messeverkehr)
    Es kam, wie es kommen musste. Es war 16:42. Die Zeit, wo der 123er, der um 16:43 an der Hst. Mittelfeld ist,
    auch normalerweise drüberrauscht. Wegen dieser Zeit war die Fahrerin plötzlich auf 123 gepolt und schoss geradeaus rüber.
    Da sie knapp 60 fuhr, habe ich, ehe sie da ne Vollbremsung hinlegt, nicht reingerufen.
    Es fing ein lautes Gemurmel an, ob das jetzt normal sei. Als die Fahrerin an der Hst. ankam und nur 123 am Schild sah,
    fuhr ihre Hand gegen die Stirn und die andere auf den Sprechwunsch-Knopf.
    Ich musste da aussteigen, aber den Funkruf, wie sie fahren sollte, habe ich noch gehört. Die Leitstelle war nicht so nett,
    ihr die Querverbindung der Beuthener Str. zu gönnen, nein, sie durfte am Betriebshof drehen und dann an der besagten Kreuzung
    rechts. Da war dann auch die Pause von der Gegenrichtung (Stadtfriedhof Misburg) gleich mit weg

    :D


    Fazit: Kleine Unaufmerksamkeit und dann hast du den Salat und mit so nem A23 mal eben in der Rush-Hour wenden, geht nicht

    :D


    Eine andere Irrfahrt habe ich mal in Wiesbaden erlebt. Das war auf der 21. Auch hier war ich innem A23 (allerdings mit ZF) unterwegs.
    Es war ne Baustelle in Medenbach und deshalb ne Umleitung. Die war aber so kompliziert aufgezeichnet, dass sie vielen Fahrern
    Probleme bereitet hat. Die Busfahrerin erkundigte sich bei mir und Damian, wo sie langfahren sollte. Ich hatte natürlich da
    draußen kein Plan, aber wir haben uns zusammengereimt, wo sie langfahren sollte. Das stimmte auch, nur hatte sie es bei
    Erreichen der Umleitung wieder vergessen und fuhr den Regelfahrweg, der wegen Baustelle eigentlich nur in eine Richtung befahren werden sollte.
    Und dann kam natürlich der Gegenbus, wo auch noch ein Fahrlehrer dabei war. Laut Plan wäre das auch ein Gelenkzug gewesen,
    aber dadurch, dass es ein Solobus war, konnte der rückwärts raus. Die Fahrerin erklärte dem Kollegen das Problem und lies dann die Haltestelle aus,
    an der bereits eine Schülerin stand. Daraufhin beschwerte sich ein Fahrgast, dass sie die hätte ranrufen sollen, wenn sie schon falsch fährt.
    Das waren aber 170m und die konnte nicht die gesamte Straße deswegen blockieren. Da die Linie ne gute Taktung hat, ist sie dann weiter.
    Keine Verspätung aber dennoch ein ziemlich knappes Unterfangen. Denn Medenbach ist saueng...

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"