Eure nicht alltäglichen Erlebnisse im ÖPNV

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Ich bin jetzt seit knapp einen Monat, nicht mehr mit Bus und CO gefahren

    :)


    Doch leider muss ich Montag wieder fahren und die Fahrt geht zudem auch noch ins Altersheim, dass wird ein toller Tag

    :rolleyes:

    :pinch:


    Grüße

    Ich bin ein Berfuskraftfahrer

  • Linienverkehr in einer Großen Kreisstadt nahe Karlsruhe:
    Zugabnahme am Bahnhof, Zug verspätet mit +7min... ICH warte!
    Bahn kommt, Fahrgäste freuen sich dass sie nach Hause fahren können und nicht noch erst auf den Bus 25min warten müssen.


    Nächste Haltestelle Stadt: Eine sichtlich genervte Omi steigt in den Bus ein mit den Worten" 10min zu Spät Junger Mann - und wo ich gewesen sei?"
    Meine Antwort:" Ich war im Kino, dort gabs noch die Outtakes und danach noch auf dem Klo nen Kaffee holen!"


    Omi steigt ein und war verwirrt und hielt die Klappe!




    ODER:


    SEV!!! Nachts, 2.00Uhr: Zugabnahme der Stadtbahn S4 aus Karlsruhe in Richtung Heilbronn:


    Steigt eine Omi aus der Bahn, graue Haare, Sonnenbrille auf!
    Ich: Ahhhhaaa... 2.00Uhr NACHTS, Oma und Sonnenbrille.... da stimmt ebbes nit...
    Omi kommt an den Bus gewackelt und Fragt mich folgendes: Entschuldigung fahren Sie mich jetzt in die Waldstadt? Ich fahr schon seit heut Mittag um 12 hin und her und will in die Waldstadt!
    Ich (Sprachlos und platt): Omi, wir sind hier auffem Land und nicht in Karlsruhe! die Waldstadt ist 40km von hier weg... am Ende habe ich dann die Polizei verständigt weil die Omi dement war

    :(
  • Linienverkehr in einer Großen Kreisstadt nahe Karlsruhe:
    Zugabnahme am Bahnhof, Zug verspätet mit +7min... ICH warte!
    Bahn kommt, Fahrgäste freuen sich dass sie nach Hause fahren können und nicht noch erst auf den Bus 25min warten müssen.


    Welche Buslinie und welche große Kreisstadt war das?


    (+7min ist ja noch nicht soo viel

    :)

    )

  • Meine Erfahrung mit Anschlusswarten spricht Bände (Ich musste nach Burghausen):
    Ansage: "Nächster Halt: Mühldorf (Oberbayern), aufgrund von einer Verspätung von 35 Minuten können nur noch folgende Anschlusszüge erreicht werden: RB nach Landshut, über Neumarkt, RB nach Rosenheim, über Wasserburg, RB nach Simbach, über Neuötting. (Dann zählte er innerhalb 5 Minuten noch weitere Züge auf.)
    Am Schluss kam dann: "Leider nicht mehr erreicht werden kann RB nach Burghausen, über Kastl. Nächste Fahrtmöglichkeit nach Burghausen ist morgen früh um 28:64"

    Wir sehen uns alle in der WebDisk wieder ;)

    https://reboot.omsi-webdisk.de/community/


  • Welche Buslinie und welche große Kreisstadt war das?


    (+7min ist ja noch nicht soo viel

    :)

    )


    Ja das ist Harmlos 7 min ! Allerdings wenn man im Feierabendverkehr durch BRETTEN fahren muss... hat man am Endpunkt = + 10-15min da dazwischen noch ein BÜ liegt der schonmal ebenfalls 5-10... (Rekord in 5 Jahren Busfahrerkarriere: 18min) geschlossen war!


    Dann hat man am Endpunkt eine Wendezeit von 7min und wenn man mit 15min verspätet ankommt... naja den Rest könnt ihr Euch ja selbst ausmalen!

  • Innerhalb von 2 Tagen hab ich zwei nicht ganz altägliche Dinge erlebt:
    Nummer 1: Stefan (Ein Busfahrer) fährt in den ZOB ein. Ich steig ein und weis ihn auf die falsch eingestellte Zielanzeige hin, er ändert es sofort und danach, ich weiß nicht mehr, wie wir auf das Thema gekommen sind, erzählt er, sein Bus htte eine neue Kupplung. Begründung: Ein Mitarbeiter von Stefan kann mit Schaltwagen nicht umgehen. Letzte Woche hatte er Stefans Bus (Schaltwagen) und als Stefan wieder in seinem Bus war, flog ihm die Kupplung um die Ohren, er hat keinen Gang mehr rein gekriegt. Un das nur wegen dem absurden Fahrstil seines Kollegens. Der Chef durfdte dann für 6.000-8.000 Euro eine neue Kupplung kaufen. Ob sich der Bus dadurch jetzt besser fahren lässt, weiß ich nicht.
    Nummer 2: Ich gehe heute etwas früher hoch zu unserer Schulmensa (Projektwoche) und da entdecke ich einen unserer Citaros FL LE Ü.
    Nach weiteren 35 Minuten stand der Bus immer noch da und wir haben uns schon gefragt, was ist denn da los?
    10 Minuten später, eine Art Servicewagen kommt an, die Männer steigen aus und machen sich am Bus zu schaffen. Gleichzeitig kommt einer unserer O407er mit der selben Nummer des anderen Busses an. Ich frage einen der Männer, dessen Antwort war: Der Anlasser ist kaputt. Der Bus ist jetzt das 3. Mal innerhalb von drei Wochen liegen geblieben.
    Irgendwann hat es einer der Männer geschafft, ihn zu starten. Was mich wundert: Ich kenne die Busse des Betriebs, die sind alle gut gewartet und der Bus ist erst 7 Jahre alt. Ein gutes Beispiel ist auch, der O407er (BJ: 97) läuft immer noch. Lustig ist aber auch: Normalerweise ersetzt ja das Neue das Alte, dieses Mal war es anders herum.

    Jetzt sogar mehr als 500 runde Danksagungen, das find ich gut

  • Grade auf der 707:
    ,, , Sehr geehrte Fahrgäste, da dies eine Siemens ist und wieder rumspinnt, muss ich die Straßenbahn komplett abstellen. Dies dauert eine Minute". Sind die Siemens wirklich so schlimm?

    Vestische. Wir fahren Linie !!!

  • am Ende habe ich dann die Polizei verständigt weil die Omi dement war

    :(

    Mein Stievopa. Wohnte in Kärneten (St. Veit an der Glan). Er hatte früher ein Haus in Tulnerbach Pressbaum, dass aber nicht mehr exestiert. Er war dement. Fuhr mit der Bahn dorthin. Jaja. Das is nicht zum lachen. Leider ist er jetzt schon Tod. Vor nem Monat gestorben. Also oft wollen sie an Plätze hin, an denen sie ihr Leben lange verbracht haben.

  • Geschichte von der KVG-Braunschweig:
    Da Schüler immer mit ziemlich heruntergekommenden Bussen transportiert werden, war bei unserem umgebauten NG 272 mit Außenschwenktüren die zweite Tür kaputt....
    ABER der Busfahrer dachte sie wär zu und der Türtaster leuchtete auch nicht mehr, aber die Tür war nicht zu. Also 10m mit offener Tür gefahren als der Busfahrer das Problem auch bemerkte.
    Da in den KVG Bussen immer ein Besen ist, nahm er entschlossen den Besenstiel und bog in durch die Stangen hindurch sodass die Tür ''verriegelt'' war.Dabei murmelte er mit ost-deutschen Dialekt
    ''Diese Mechaniker können auch nix,außer Kaffe trinken.''

    8|

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur!

  • Heute hatte ich die Gelegenheit, die Einweisung eines neuen Fahrers zu beobachten.
    Sehr interessant fand ich, dass dem Neuling (der fuhr, wohlgemerkt) neben dem Streckenverlauf auch noch Basis-Funktionen wie Kneeling oder Türfreigabe während der Fahrt vom Kollegen erklärt wurden.
    Ich hätte eigentlich gedacht, dass man solche Funktionen der verschiedenen Fahrzeuge vorab mal ausführlich erklärt bekommt, aber das wird anscheinend auch schon eingespart.

    :S
  • Ich hätte eigentlich gedacht, dass man solche Funktionen der verschiedenen Fahrzeuge vorab mal ausführlich erklärt bekommt, aber das wird anscheinend auch schon eingespart.

    :S


    Das das so läuft is eigentlich klar. Man lernt in der Praxis, hat nix mit einsparen zu tun, finde ich.

    MfG
    Pictor


    Du hast eine Frage bezüglich Repaints oder der Repainterstellung? - Schreibe mir eine PN!

  • Heute hatte ich die Gelegenheit, die Einweisung eines neuen Fahrers zu beobachten.
    Sehr interessant fand ich, dass dem Neuling (der fuhr, wohlgemerkt) neben dem Streckenverlauf auch noch Basis-Funktionen wie Kneeling oder Türfreigabe während der Fahrt vom Kollegen erklärt wurden.
    Ich hätte eigentlich gedacht, dass man solche Funktionen der verschiedenen Fahrzeuge vorab mal ausführlich erklärt bekommt, aber das wird anscheinend auch schon eingespart.

    Naja, das kann ja auch vom "Beifahrer" gut gemeint sein - finde ich persönlich besser, als sich nur daneben auf den Sitz zu fletzen und mit dem Handy zu spielen oder komische Bilder bei Facebook zu teilen... (... schon oft beobachtet und nachträglich herausgefunden...)

    "Kommen heißt Gehen."

  • @Bern(ar)d: Das war auch glaube ich eher auf die Funktionen wie Türflügelsperre etc. bezogen

    ;)

    Da ist es tatsächlich sinnvoller, das in der Praxis zu lernen, weil die Fahrschüler bei uns immer mit einem Reisebus lernen (aber das muss ja nicht überall so sein

    :D

    ) und weil die Armaturenbretter völlig unterschiedlich gestaltet sind. Wenn man einen MAN NL312 mit einem Citaro C2 G vergleicht, gibt es so gut wie keine Gemeinsamkeiten, beim NL312 gibt es sogar noch einen Knopf, mit dem man Tür 2 "entharken" muss wenn sie klemmt

    :D

    Und da ist Praxis ja schon besser als zu sagen "So sieht der Schalter aus, den findest du schon, wenn du fährst."

    :P
  • Och götchen... mein armer Jung

    :D


    Bei uns hier sitzen sie meistens rum... Bei dir Helfen/Infomieren sie den Fahrer, egal wie es gemacht wird, es wird in Augen der Menscheit falsch gemacht.


    Zumal wenn es zwei drei verschiedene Bustypen gubt, ist es doch sinnvoll.


    Wenn ich z.B. auf einen Ciaro C2 angelernt werden würde, glaube ich, dass ich, wenn ich ein MB Intrego Baujahr 99 Fahren soll, eine Extra schulung brauche/bräuchte, das Ding ist ja ein Spaceshutel.
    Nur mal so anbei

    ;)


    PS: Denke jeder der den Bus kennt und von innen den Fahrerplatz gesehen hat, weiß was ich meine .

    Ich bin ein Berfuskraftfahrer

  • @Bern(ar)d: Das war auch glaube ich eher auf die Funktionen wie Türflügelsperre etc. bezogen

    ;)

    Da ist es tatsächlich sinnvoller, das in der Praxis zu lernen, weil die Fahrschüler bei uns immer mit einem Reisebus lernen (aber das muss ja nicht überall so sein

    :D

    ) und weil die Armaturenbretter völlig unterschiedlich gestaltet sind.


    Ich weiß was du meinst, aber das kann und sollte man immer noch innerbetrieblich auf dem Betriebshof lehren. Solche Versuche am lebenden Fahrgast kommen nicht überall gut an und machen den Neufahrer noch nervöser, als er eh schon ist. Den Stress kann man sich ersparen.

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!