"Launemünde" (fiktiv)

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Auch diese Sünde gab es leider relativ oft:


    ja, diese Haltestelle ist auch der Hammer. Mann achte auf den neuen Mülleimer mitten in der Haltestelle...

    8o


    @Karsten: Ohja, an genau sowas hatte ich gedacht, danke für die Inspiration!


    Sehr gern... Erinnert mich total an meine Jugend, habe ich Jahre lang drunter stehen müssen. Viel Spaß beim Weiterbau...

    :thumbsup:


    Tristan... Lasst ihr denn auch Leute am Straßenrand laufen? Wäre ein witziges Gimmick...
    Hat sich erledigt. Musste mal die Augen auf machen....

    :thumbup:
  • So wird das Terrain auch an die Straße gezogen, es wird eben nur nicht "aufgeschnitten", sondern bleibt im Großen und Ganzen erhalten.

    Sorry Thristan, selbst auf die Gefahr das ich jetzt nerve, habe ich dazu eine allgemeine Frage:


    Wenn man neue Straßen baut, soll man die ja einige Zentimeter über den Nullpunkt setzen, also so 5 oder 10 cm. Wenn du dann das Terrain an die straße anpasst, hebt sich der Boden dann bis auf die 10 cm an die Straße an? Oder hebt sich der Boden bis zum Mesh an und du mußt einen kleinen Abstand selber schaffen, damit es später nicht flackert ?


    Auch diese Sünde gab es leider relativ oft:

    Was für eine Sünde? Schau doch mal genau hin: Dieser zeitlose, moderne Stil ohne sinnlosen Schnörkel. Zeitlos Funktional, zweckerfüllend und ein harmonische Anpassung an die Natur ...

    :D


    Sowas sinnvolles ist hier in Südhessen eher Mangelware. Das wurde hier noch nicht erfunden.

  • Wenn man neue Straßen baut, soll man die ja einige Zentimeter über den Nullpunkt setzen, also so 5 oder 10 cm. Wenn du dann das Terrain an die straße anpasst, hebt sich der Boden dann bis auf die 10 cm an die Straße an? Oder hebt sich der Boden bis zum Mesh an und du mußt einen kleinen Abstand selber schaffen, damit es später nicht flackert ?


    Ach Quatsch, du nervst doch nicht

    :-)


    Ich gehe folgendermaßen vor: Wenn ich den Spline habe, dann setze ich den Radius auf 3-5m, die Gradzahl der Böschung zwischen 30-70° und, jetzt kommt das von dir angesprochene, die Höhe, auf die das Terrain an die Straße gesetzt wird, auf 0.08m. So sind immer noch 2cm zwischen Straße und dem Terrain, sodass es nicht durchflackert, aber der Spline auch nicht schwebt. Ab und an muss man dann noch manuell anpassen, vor allem an Steigungen, aber größtenteils ist das die müheloseste Methode.

  • Hallo,



    nochmal kurz zu klassischen Haltestellenhäuschen der Bundesbahn in den 80ern. Hab ma schnell in meinem Bildarchiv gestöbert. Dieses Schmuckstück in Beton gehört da auch dazu, das es m.W. so weiträumig gab und es sogar auch auf Bahnsteige gecshafft hat und das auch heute noch in ländlichen Gebieten vereinzelt steht. Leider hab ich kein besseres Foto derzeit...


    Muss wie gesagt demnächst mal auf die Dörfer rausfahren und diverse Perlen suchen und vernünftig fotografieren.




    Markus

    Autor der in Arbeit befindlichen Map Augsburg Süd - von der Stadt aufs Land!

  • Rechts das älteste Wohnhaus Launemündes:



    Übrigens ist mir zu Augen gekommen, dass das Gerücht umgeht, Tristan würde mich von der Fertigstellung des O 407 abhalten. Wer sowas erzählt hat echt den Schuss nicht gehört. Wann ich an was arbeite ist allein meine Entscheidung, da lasse ich mir auch nicht reinreden. Schon garnicht von Leuten, die geil auf einen neuen Bus sind und es nicht abwarten könnnen. Übrigens hätte ich Tristan nicht um Hilfe gebeten, wenn ich nicht Lust auf Mapbau gehabt hätte...


    Gruß,
    Perotin

  • Die Fachwerkhäuser verschaffen der map einen sehr schönen Flair

    :love:


    Sieht echt gut aus. Lasst euch nicht stressen und habt noch viel Spaß beim bauen

    ;)

    Ich gehöre zu OY-Products
    -- Projekt 2018 mit Oleks K. in Arbeit --

  • Du hast doch schön während des Bau's beim MB O 307 Bahnbus und auch beim MAN ÜL geschrieben, daß du zwischendurch öfter mal an Launemünde weiter arbeitest, je nach Lust und Laune. Abgesehen davon wäre das ohnehin unsinn, weil Thristan korrekturen an der Strecke vornimmt und du derzeit neue Häuser baust.
    Was kommt als nächstes? Das man dir Vorschreibt wann du was genau zu machen hast?


    @Thristan: Herzlichen Dank für die Antwort. Solche Hinweise sind für jeden Hilfreich, wenn man mal selber Strecken bauen möchte.

  • An den Häusern ist ja alles krumm und schief...





    Besser könnte es gar nicht sein

    8)
  • Dieses Schmuckstück in Beton gehört da auch dazu, das es m.W. so weiträumig gab


    Die Bauart war scheinbar wirklich sehr verbreitet. Ein exakt gleiches Häuschen gibt es auch hier in der Region. Allerdings inzwischen bemalt und ohne Schild auf dem Dach.


    Zu den Gehwegen: Ich kann bestätigen, dass es alte Backsteingehwege gibt. Besonders nett sind die in schief mit Stolperfallen.


    Launemünde sieht natürlich schick aus, das braucht man eigentlich gar nicht mehr sagen.

    :P
  • An sich ist die Align-Funktion auch nichts Spektakuläres


    Ich bezog mich eigentlich gar nicht darauf, sondern auf die Erzeugung von Straßenschäden á la MR.

    :)


    Ich wusste nicht das echte Backsteine auch für Wege benutzt wurden.


    Das kenne ich von mehreren Nordseeinseln, auch für die Fahrbahn. Allerdings zeigt dort die schmale, lange Seite der Steine nach oben. Die liegen dort bereits Jahrzehnte teilweise unverändert. Beim Radfahren ist das mitunter allerdings nicht gerade ein angenehmer Untergrund.

  • Heute beim Mittagessen in der Stadtschänke in Launemünde. Es gab Eisbein mit Sauerkraut...



    Nach und nach tausche ich fast alle Häuser am Marktplatz aus. Am 1. Mai habe ich die Gelegenheit genutzt und in der leeren morgendlichen und feiertäglichen Göttinger Innenstadt einige schöne Häuser abgelichtet. Die Anordnung hier ist allerdings noch provisorisch, da die Map ja momentan bei Tristan weilt.


    Gruß,
    Perotin

  • Heute beim Mittagessen in der Stadtschänke in Launemünde.


    Vergiß aber auf keinen Fall die hübsche Junge Bedienung abzulichten und als unbewegliches Objekt (so wie in Hamburg) einzustellen. Die Augen essen mit!!!


    Sieht optisch richtig gut aus.


    Eine Frage dazu. Ist es (inOmsi) möglich die Sonnenschirme und Tische, sowie Stühle jahreszeit bedingt zu verändern ? Also das diese im Frühjahr erst erscheinen und im Herbst verschwinden ?


    Tristan: Die Straßenschäden sehen sehr sehr gut aus, gefallen mir schon sehr. Und solche Haltestellen am Straßenrand eine Chaussee haben wir hier auch, aber diese liegen "günstigerweise" in einer Kurve, auf einer Chaussee die mit 70km/h beschränkt ist. Auch wenn man mit 70 aus der Kurve fliegt.

  • Nun, ich denke, man kann einfach verschiedene Texturen anlegen, und diese dann in den Unterordnern des Texturordners (Spring / Winter / WinterSnowfall oder so) speichern. Und wenn das Objekt dann halt nicht zus sehen sein soll, legst du da halt entsprechende durchsichtige .tga-Texturen rein, die genauso heißen, wie die Orginaltextur. Dann müsste man nichts an den Skripten machen.


    Ansonsten geht das bestimmt auch über diese [visible]-Befehle, aber Skripts sind halt nicht so mein Metier. Aber es gab doch irgendwo mal eine Diskussion über von Tageszeit abhängige Busspuren...

  • Eine Frage dazu. Ist es (inOmsi) möglich die Sonnenschirme und Tische, sowie Stühle jahreszeit bedingt zu verändern ? Also das diese im Frühjahr erst erscheinen und im Herbst verschwinden ?

    Müsste durch die Chronologie-Funktion machbar sein.
    Perotinus müsste das halt für einige Jahre schon so einstellen.

  • Na, ist in der Stadtschänke schonmal jemand wegen den essen gestorben, oder war schlechtes Wetter? Ist da zumindestens toten leer

    :whistling:

    . Also, die Stadt(eher gesagt Dörfchen, bzw. Umgebung) gefällt mir sehr gut vom optischen, und vom Stil her, kommt zumindestens der realität sehr nahe (wenn es denn diese Umgebung geben würde). Dennoch beschrieb ich ja schon, dass die schöne Stadtschänke ein bisschen leer, aussieht. Wenn es möglich wäre deinerseits, könnte man da ja 2-3 Personen einfügen, da es ja nur ein "kleines" Dörfchen ist.
    Sonst bin ich ja sehr gespannt was noch so folgt, und wünsche weiterhin viel Erfolg, und Spaß beim Weiterbau.


    Ps: Perotinus, Du hast mich wegen deiner schönen Busse, nun doch dazu "gezwungen" dass O305 Addon zu kaufen (da siehste wieder, was man tut um deine Fremdcontent Zubehör zu benutzen...).


    MFG Hanz

  • Tatra: Ich glaube, das ist ohne Probleme möglich. Die Heuballen aus Falkensee verschwinden z.B. auch über den Winter. Ich habs momentan noch nicht eingebaut, wird aber kommen.


    hanZ: Das soll schon eine Stadt darstellen, im Dorf gibt es derartige Häuser nicht. Hier wurde im 16.-18. Jahrhundert ordentlich Geld verdient, vmtl. mit dem Handel. Deshalb gibt es repräsentative Häuser.
    Mit Menschen ist das in Omsi ja immer so ne Sache. Auf dem Bürgersteig und auf ein paar Pfaden über den Platz werden sicherlich später noch Passanten laufen, vielleicht stelle ich auf den Platz auch noch "Pappmenschen", aber auf den Stühlen wird definitiv niemand sitzen - denn ich glaube nicht, dass man in einem Objekt Sitzplätze definieren kann. Und nein, ein Haltestellenhaus ist kein Objekt dieser Art, da Sitzen ja nur Fahrgäste.

  • Ich habe da eher an "Pappmenschen" gedacht, die man dann auf die Sitze haut, denn so realistisch muss es nun auch nicht sein, dass sich diese dann auch noch wieder wegbewegen.


    MFG Hanz

  • Naja, aber diese Stühle stehen hier direkt an der Haltestelle, wenn da ein 2D-Pappmensch sitzt, ist das sehr sehr häßlich... Ich glaube, gerade was "Lebendigkeit" einer Gegend angeht, ist Omsi einfach beschränkt.

  • Müsste durch die Chronologie-Funktion machbar sein.
    Perotinus müsste das halt für einige Jahre schon so einstellen.


    Und deswegen ist das unsinnig, für wiederkehrende "Ereignisse" ist die Chrono-Funktion nicht gedacht, weil viel zu arbeitsaufwändig.


    Für solche Anwendungsfälle ist ein Script die sinnigere Lösung. Eine visible-Variable festlegen, diese abhängig vom Datum setzen et voilà... wenn man's unbedingt auf die Spitze treiben möchte, könnte man auch noch zusammengeklappte Sonnenschirme erstellen und die Wettervariablen auslesen - warum sollte bei 15 Grad und Nieselregen jemand draußen sitzen wollen...

    :D
  • Ok, dass habe ich nicht gesehen. Dementsprechend gebe ich Dir dann mal recht. So würde ich dann sagen, dass man dann deine beschriebene Stratigie umsetzen sollte: einfach ein Human-KI path verlegen(und fertig), damit die leere Schänke "überdeckt" wird.


    MFG Hanz