Artikel aus der fiktiven OMSI Welt / Articles for the fictional OMSI world

  • Grundorfer Woche vom 21.7. 1995


    RHEINBAHN ÜBERNIMMT BUSVERKEHR IM LANDKREIS GRUNDORF


    Grundorf - Heute stellte die Rheinbahn Düsseldorf ihr neues Betriebskonzept vor. Wie berichtet hatten die Grundorfer Verkehrsbetrieb (GVB) Insolvenz angemeldet. Nun sieht die Rheinbahn vor, die gut ausgelastete Linie 76 zum Bahnhof Nordspitze zurückzuziehen, um mit den Verlängerten Linien 75 und 77 sowie der neuenLinie 78 eine Ringlinie zu bilden. Zum Einsatz kommen die neuen Wagen des Typs O405N². Ob sich dieses Konzept bewährt und die Fahrgastzahlen vor allem auf der 75 steigen, wird zu beobachten sein.



    Am Bauernhof stellte die Rheinbahn sechs O405N² mit den Anzeigen der neuen Linien auf. Nur das Wetter spielte nicht mit


    mfg Waidmannsluster

  • Alles schöne Berichte! 8)
    Lesestoff :D

    Volvo 8700 :love: (Y)
    Besuche "B6-Kooperation" von mir und Solaris Urbino!


    Grüße :)

  • Linie 109 bald von der PVG geführt?


    Laut Hamburger Hochbahn wird angeblich die Linie 109 bald von der PVG geführt ob das jetzt stimmt, ist noch unklar, weitere Details folgen.

  • Artikel aus dem Wankendorfer Abendblatt vom 27.10.2006


    Was kommt da ?


    Wankendorf


    Wie wir bereits in unserer Ausgabe vom 01.06.2006 berichtet haben, haben die Stadtwerke viel vor. Viele Bürger haben es vieleicht schon gesehen oder davon gehört? Wir haben die Aufklärung, in Wankendorf testen die Stadtwerke gerade einen O405N aus Hamburg. Die Verwaltung der Stadtwerke gab uns auf Anfrage eine Antort : " Die Stadtwerke Wankendorf bekommen nicht genug Mittel vom Land zur Verfügung um neue Busse zu beschaffen, da wir aber auch den älteren oder Mütter mit Kinderwagen ein bessern Service bieten möchten, müssen Niederfluhrbusse her. Die Lösung Hamburg verkauft gerade 10 Busse aus ihrer Flotte und wir nutzen die Chance, wir haben ersteinmal einen Bus als "Leihwagen" für 14 Tage bekommen um die Tauglichkeit im Liniendienst zu testen. Wenn der Bus alle Tests besteht könten sie bereits ab Januar in unseren Linienetz rollenm, wir sind aber guter Dinge da bis jetzt alle Tests erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Stadtwerke rufen aber auch unsere Bürger zur Mitarbeit auf, wie finden sie diesen Bus wir würden uns über ein Statement an das Postfach "MGT-K" oder per Mail an SWWD@web.de freuen. Außerdem starten die Stadtwerke eine Aktion "Gestaltet unsere Busse" wenn der Kauf komplett ist kommt diese Aktion der Stadtwerke wo ihr ein neues Aussehen den Bus verleihen könnt mit den Farben der Stadtwerke genauer Informationen gibt es dann natürlich wie gewohnt von uns.


    Bei Fragen stehen die Stadtwerke Wankendorf Ihnen gerne zur Verfügen unter dem Postfach "MGT-K" oder per Mail an SWWD@web.de.


  • T i e f s t e i n e r A l l g e m e i n e


    Tiefstein TeBogt-Bus konnte am gestrigen Tage die Eröffnung der neu gebauten Straßenbahnlinie 1 mit einer Sonderfahrt im historischen GT4 und dem anschließenden Fest im Betrieshof Kreuzgarten feiern. Die neue Ost-West-Achse verbindet Tiefstein-Kreuzgarten mit der Laimstraße, dem Ostkreuz und Hochzoll. Der 3-jährige Bau kostete 15 Millionen Euro, der immer wieder durch Störungen im Innenstadtbereich verzögert wurde. Durch das lange Tunnel unter der Innenstadt, welches die Straßenbahn für 4 Stationen zur U-Bahn macht, wird die Verkehrssituation in der City nun entlastet. "Wir sind froh, endlich die 3. Stadtbahnlinie einweihen zu können", so Geschäftsführer Böhm. Der große Meilenstein ist vor allem für Rentner eine umweltschonende und attraktive Möglichkeit, in wenigen Minuten in Tiefsteins schöne City zu gelangen. Aug der Linie werden hauptsächlich Niederflurbahnen eingesetzt. Auch die Buslinien, welche über die Trasse der Bahn fahren, sparen so wertvolle Zeit.


    FB

  • Artikel aus dem Wankendorfer Abendblatt vom 01.11.2006


    Wir haben Ihn


    Die Wankendorfer Stadtwerke haben den Kauf von 10 O405N1 aus Hamburg bestätig so ein Stadtwerkesprecher.


    Die Stadtwerke Wankendorf starten nun ein neues Experiment unter dem Motto "Wir gestalten" es sind alle kreativen Bürger (User) aufgerufen ,ein Stadtwerke Repaint für den O405N1 zu entwerfen. Voraussetzungen sind Meeresblau und das Stadtwerke Logo.


    Einsendungen bitte an das Postfach von MGT-K oder per Mail an die SWWD@web.de


    Die Stadtwerke Wankendorf freuen sich über Einsendungen unserer kreativen Bürger.


    Hier gibt es von uns noch den Blauton aus der sicherlich bekannten* Busflotte:



    Und natürlich noch das Logo:


  • Den Sinn verstehe ich grade nicht ganz. Die blauen busse stellen das aktuelle Wankendorfer Farbschema für die neue Version dar, warum sollten die O405N, wenn sie als Gebrauchtfahrzeuge überhaupt umlackiert werden (üblicherweise werden nur Werbungen gelöscht und Logos ersetzt), dann werden sie wohl ins aktuelle Lackschema eingereiht. Und ja, bei sowas fühl ich mich als Repainter für das Projekt leicht angepisst.

  • Linie 109 bald von der PVG geführt?


    Laut Hamburger Hochbahn wird angeblich die Linie 109 bald von der PVG geführt ob das jetzt stimmt, ist noch unklar, weitere Details folgen.



    Zeitungsartikel in Zukunft nur noch aus Überschrift bestehend?


    Laut Augenzeugenberichten sollen die Zeitungsartikel in der OMSI-Welt in Zukunft alle nur noch aus einer unterstrichenen Überschrift bestehen, ob das stimmt ist noch unklar.

  • T i e f s t e i n e r A l l g e m e i n e


    Tiefstein Seit heute verkehren auf den Überlandlinien um Tiefstein (Linien 200-800) nicht wie gewohnt die orangefarbenen Busse des Maier-Betriebs Mehring, sondern die roten Busse der Deutschen Bahn. Mit der Aufschrift "Südbayernbus" verkehren viele Wagen des Typs Mercedes Benz O405 N², der Fuhrpark wird aber bis April nächsten Jahres mit 10 Lion's Citys vom Hersteller MAN erweitert. Grund ist laut Pressesprecherin Susanne Lobholz der effizientere und umweltschonendere Abgasverbrauch, bei dem die Busse sogar nur so viel Sprit benötigen wie 2 Autos. Ein weiterer Grund ist die leichtere Ersatzteilbeschaffung und die Fahrangenehmlichkeit: Der Innenraum ist viel leiser ... . Der Betriebshof "Kreuzgarten" wird zusammen mit der TiefsteinVerkehr mbH genutzt, die Busse können dort noch bis zum Donnerstag, den 25. Juli besichtigt werden.


    FB

  • Hamburger Morgenpost vom 23.07.13


    Verstärkung für die Linie 109


    Jeder der morgens oder Nachmittags mit der Buslinie 109 der Hamburger Hochbahn fährt kennt es: Überfüllte Busse und Verspätungen.
    Damit soll nun Schluss sein! Am 30.07 will die Hochbahn zur entlastung der Linie 109 eine weitere Buslinie einführen. Die neuen Linie 114 soll zukünftig von Montags bis Freitags alle 20 Minuten von 6-22 Uhr zwischen U Alsterdorf und dem S Bahnhof Reeperbahn verkehren und damit die Linie 109 auf dem Abschnitt zwischen U Alsterdorf und U Stepahnsplatz entlasten. Am Samstag und Sonntag soll die neuen Buslinie vorerst nur zwischen U Alsterdorf und Alsterchausse im 30 bzw 60 Minuten Takt verkehren. Nachtschwärmer die es nach St. Pauli zieht müssen jedoch vorerst weiterhin am Rathausmarkt in die Linie 688 Umsteigen da die neue 114 vorerst nicht Nachts verkehren wird.
    Desweiteren soll die Linie 688 nun auch tagsüber verkehren. Zwischen 6 und 22 Uhr soll die ehemalige reine Nachtbuslinie im 15 Minutentakt zwischen Bf Altona über den Rathausmarkt hinaus bis zum Hauptbahnhof verlängert werden. Auch die nächtlichen Fahrten führen nun bis zum Hauptbahnhof.
    Die Hamburger Morgenpost wird am 30.07 exclusiv für sie mit der neuen Linie 114 fahren und dabei testen, ob die Linie wirklich zur entlastung der Linie 109 beiträgt.

  • Steckenberg Nachrichten am 26.7.2013


    STEVAG kündigt Fahrtenausfälle wegen Hohem Krankheitsstand ab Sonntag an.


    Steckenberg Man hört, dass wenn man in einen STEVAG Bus einsteigt, dass viele Fahrer, wegen der neuen Grippe krank sind.
    Deshalb müssen die Fahrgäste, so STEVAG Sprecher Manfred Hohenmüller mit Fahrtenausfällen in der nächsten Woche rechnen.
    Für einige Linien wird es einen Sonderfahrplan geben, so Hohenmüller, da 1 Drittel der Fahrer krank sind. Aber schon seit einem Monat gibt es Ausfälle, die den gesamten Landkreis Steckenberg betreffen. Am Sonntag gibt die STEVAG, die Ersatzfahrpläne für die nächste Woche und die Ausfallfahrten für den Montag bekannt.

    Alle Beiträge von Leuten die auf meiner Ignorier Liste stehen werden NICHT von MIR beantwortet!

  • T i e f s t e i n e r A l l g e m e i n e


    Tiefstein Seit gestern fahren die Fahrzeuge der TeBogt-Bus im Ferientakt, das heißt, die Busse kommen alle 15-20 Minuten, die 4 Stadtbahnlinien nehmen die Fahrgäste alle 7,5 Minuten von den Haltestellen mit. Der deutschlandweit fast einzigartige 5-Minuten-Takt, der nur in Augsburg und Tiefstein in Betrieb ist, wird vorerst bis Mitte September eingestellt. Grund seien vor allem die leeren Fahrzeuge, welche unrentabel seien. Und wer ja trotzdem nicht auf Bus und Bahn warten will, kann ja mit dem Taxi oder umweltfreundlichst auf sein Zweirad umsteigen!


    FB

  • Thüringer Allgemeine
    Die Zeitung für das Thüringer Land.
    _____________________________________________________


    dp/ Dicke Luft im Rathaus in Treudorf. Stündlich wird hier getagt und das nur, um eine
    Frage zu klären: Dürfen die Ampelmännchen in Treudorf bleiben, ja oder nein???
    Das Straßenbauamt vom Landkreis möchte die alten Ampelmännchen, welche zu DDR-Zeiten
    zwischen 1950 und 1960 aufgestellt wurden durch neue Standard-Ampeln ersetzen. Die
    Begründung ist, da die alten Ampelmännchen nicht mehr den Sicherheitsstandards entsprechen,
    die Leuchtkraft sei zu gering, so Herrmann Wagner vom Straßenbauamt. Doch Bürgermeister
    Leonard Goschek ist der Meinung, dass die Ampelmännchen einfach zur Stadt gehören und
    bereits seit 1950 die Stadt zu etwas besonderem machen. Er plädiert sogar dafür, dass die
    neuen Ampeln - welche 1990 nach der Wende umgebaut wurden, wieder zurückgebaut werden
    um so ein kleines Stück DDR-Geschichte wieder zurück in die Stadt zu bringen. Bereits seit
    einiger Zeit schwinden immer mehr Relikte aus vergangener Zeit, welche auch den OB seit seiner
    Kindheit begleiten. "Dort entsteht ein Wohnhaus, dort wird etwas abgerissen. Es ist traurig, dass
    anscheinend so wenig Interesse an unserer Stadtgeschichte besteht, dass man diese "Museumsstücke"
    abreißt und dafür Plattenbauten hinstellen muss." , so OB Goschek. Die Tagung geht noch bis Mittwoch
    morgen, spätestens hier wird sich dann zeigen, ob die Ampelmännchen bleiben dürfen oder in Rente
    geschickt werden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Citarofreund

  • Artikel aus dem Wankendorfer Abendblatt vom 05.08.2007


    Wankendorf wird DIGITAL


    Wie uns die SWWD-Pressestelle mitteilt gibt es die Stadtwerke nun auch bei Facebook.


    So der Geschäftsführer : " Wir schreiben das Jahr 2007 es wird Zeit das auch wir ein schritt in die digitale Welt machen, somit können wir nun auch Neuigkeiten wie zb. Umleitungen schnell, nicht nur auf unserer Homepage verbreiten, sondern auch auf Facebook."


    Sie sind neugierig geworden ?


    Dann suchen Sie einfach auf Facebook " Stadtwerke Wankendorf ", und das Liken nicht vergessen.


    Dann sind Sie immer auf den neusten Stand.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------


    https://www.facebook.com/pages…ankendorf/614173428616649


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Nabend!


    So ich habe intern von der Chefetage das O.K. bekommen, dass wir hier in Zukunft großzügiger sind. Es dürfen gerne in euren
    Artikeln Maps, vBetriebe und andere Projekte genannt werden Aaaaber: bitte in Maßen! Wenn ein Beitrag nur aus Werbezwecken
    verfasst wird, wird er gelöscht und gegebenenfalls sanktioniert. Stellt also am Besten ab und zu gute und ausführliche Artikel ein
    und nicht dreimal täglich eine kurze "Pressemitteilung." Es zählt Qualität und nicht Quantität. Wir legen es in eure Hände und
    wünschen euch hier viel Spaß weiterhin!


    Das Moderationsteam

  • Stadtspiegel Essen


    Neues Busunternehmen für Essen


    Verspätung regiert in Essen den Busverkehr
    Jeder der in Essen schon einmal mit dem Bus gefahren ist kennt das Problem. Es treten, besonders zu den Hauptverkehrszeiten,
    immer wieder extreme Verspätungen auf. Pressesprecher der Evag, O. Frei zu uns : ,,Es ist eine Zumutung für die Fahrgäste
    und für uns, wenn unsere Busse mit hoher verspätung fahren müssen und unsere Fahrer dadurch weniger Pause bekommen.''
    Grund dafür ist laut Frei der ,,rege Verkehr und zu niedrige Kurszahlen.'' Das heisst, kurzgesagt: Es gibt zu wenig Busse in Essen
    und einen Zu großen Takt. Frei sagt: ,,Gerade zu Stoßzeiten ist ein 20 Minuten Takt auf vielen Linien eine Zumutung. Wir möchten
    unseren Kunden einen besseren Takt zur Verfügung stellen, aber alleine schaffen wir das nicht. Wir haben schlichtweg zu wenig
    Busse für einen dichteren Takt auf Linien wie den 146 oder den 160, um nur 2 Beispiele zu nennen. Zudem fehlen uns Busse für
    Einsatzwagen, die verstopfte Strecken entlasten sollen.''


    Neues Unternehmen, mehr Busse



    Einer der neuen Fahrzeuge vom neuen Betrieb ''Reisedienst Bansmann''.


    Doch jetzt scheint es in Essen wieder aufwärts gehen zu können. Vor einer Woche ging ein neues Busunternehmen in Essen
    an den Start. ''Reisedienst Bansmann'' soll die Lösung für alle Probleme im Essener Busnetz sein. Sage und Schreibe 20 neue
    Busse des Types ''Solaris Urbino 12'' sollen den Verkehr wieder aufwerten, zudem sind 10 weitere Busse des Types
    ''MAN Lion City'' geplant, welche noch nächstes Jahr ausgeliefert werden sollen. R.Bansmann, Leiter des neuen Unternehmens
    zu uns: ,,Es ist uns eine Ehre für die Evag im Auftragsverkehr Busse fahren zu können. Unsere Busse sind auf dem neuesten
    Stand der Technik und werden in unserer Werkstatt Technisch geprüft und gewartet. Zudem sollen nächstes Jahr noch 10
    weitere Busse kommen, wodurch wir die Evag noch mehr Unterstützen können.'' Das heisst wir als Fahrgäste brauchen uns nicht zu wundern,
    wenn demnächst ein Blauer Bus vor uns hält, anstatt wie gewohnt ein gelber. Das Unternehmen ist zudem sehr zuversichtlich.
    Sogar Werbeaufträge hat das Unternehmen schon bekommen.



    Sogar Fielmann setzt schon auf das neue Unternehmen an der Ruhr.


    Ist das neue Unternehmen Lösung des verkehrsproblems?


    Frei ganz klar zu uns: ,, Ja, ich denke, dass dieses Unternehmen Das Zeug dazu hat, die Kurse wesentlich Besser mit uns einplanen zu können
    und gämzlich das Taktproblem von der Bildfläche verschwindet. Zudem ist in Planung für die neuen Busse die nächstes jahr geliefert werden
    eine Neue Linie einzurichten. Diese Linie wird vom Essener Hauptbahnhof, über Steele, bis nach Wuppertal fahren. Es ist geplant, diese Linie
    vorerst in einem 30 Min. Takt fahren zu lassen, um zu sehen, wie sie von unseren Fahrgästen aufgenommen wird.''
    Es brechen rosige Zeiten für Essen ein, und vielleicht schaffen es wir ja Bald Pünktlich zur Arbeit zu kommen.


    A.Biegeeisen


    Und nein, es ist kein Virtueller Betrieb. Es ist einfach eine erfundene Story ;)

    Projekt: Riedstadt an der Ruhr


    Ab sofort beginne ich mit dem Bau der Map Riedstadt an der Ruhr. Die Map ist noch nicht vorzeigbar, da aktuell nur Planungen und der ZOB stehen. lediglich Das Logo, das Farbschema und der ZOB sind soweit Fertig.
    Ich bitte vorerst um keine Anfragen, es wird alles zu seiner zeit bekannt gegeben.

    Edited once, last by 1756evag ().