Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb / Berufskraftfahrer [Sammelthread]

  • Trollforce - Danke für deinen wirklich ausführlichen Text mit reichlichen Informationen. Irgendwie stärken solche Texte meine Vorfreude enorm und ich freue mich nun auch mächtig. Deine erste Fahrt am Montag, ist die alleine? oder ist das noch in der Zeit in welcher ein 'Einweiser' für Fahrzeuge,Linien sowie Tipps mitfährt? Im Namen der ganzen Community drücke ich dir auf jeden Fall die Daumen für deine erste Fahrt & wünsche dir viel Erfolg, sowie freundliche Fahrgäste. Ich persönlich freue mich auch schon auf Berichterstattung! :P


    @ Dantercépies - Buch habe ich persönlich schon, aber nochmals vielen Dank für den Tipp. Ich hatte das Buch immer bei meinen Gesprächen dabei und habe es teilweise auch vorgezeigt um zu zeigen, dass dieser Job genau das ist was ich will. Für alle Interessenten FiF24.eu gibt es auch bei Facebook.


    @FabianDerDriver Ich finde es einfach Top, wenn man seinem Kindheitstraum erfüllt. Bei vielen ändern sich Träume ja, daher finde ich es einfach Klasse wenn man an seine Kindheitsträume glaubt. Ich wünsche dir aber vorerst noch viel Erfolg beim lernen in der Schule & dann später auch einen möglichst sicheren und guten Ausbildungsplatz bei der HST! :)


    @All Die Facebookseite 'Busfahrer' hat grade eine durchaus Interessante Aktion gestartet 'ein Herz für Busfahrer' nennt diese sich. Vorbei schauen lohnt sich auf jedenfall mal!

    Mit freundlichen Grüßen
    Baureihe189Fan

  • Wie versprochen, hier mein kleiner Lagebericht: Heute um 6 Uhr gings los. Reichlich unausgeschlafen und verdreht, so raubte mir doch die Vorfreude auf mein "erstes" Mal ( :D ) mir trotz frühen Zubettgehens den Schlaf. Jeden anderem Empfehle ich ne' ordentliche Baldrian-Ladung vor dem Pennen gehen.


    Egal, das Adrenalin rettete meinen Start in den Tag. Zumindest bis zum Mittag. Kurz Dienstbuch genommen und auf den Fahrzeugplan geguckt, - welche Freude! Mir wurde die große Ehre zuteil auf einem brandneuen MB O530 C2 (allerdings noch Euro5 Ausführung) meine Feuertaufe zu erhalten. Die erste Fahrt verlief recht ruhig, eine alte Freundin stieg ein, welche sichtlich verwundert war plötzlich einen so jungen Busfahrer mit dem sie doch viele Abenden auf irgendwelchen Parties verbracht hatte um die Uhrzeit am Steuer Ihres Schulbusses zu erleben. Doch schon bald drückte mir die Uhr im Nacken. Mit drei Minuten Verspätung bereits eingesetzt, in dem Glauben "die doch schnell wieder drinzuhaben" musste ich eine dreiviertelstunde nach Dienstbeginn über die Leitstelle das erste mal die Umsteiger sichern: 6 Min Verspätung in der Rush-Hour! Uff, da kommt der Azubi schon mal ins Schwitzen. Nächste Runde hatte ich dann den größten Teil Schüler drin, interessanterweise ist mir aufgefallen, das die Schüler gar nicht solche Muffelköpfe sind. Fast jeder erwidert auf meinen zugegebenermaßen etwas überschwinglichem "Moin Moin" zumindest ein müdes lächeln und ein "morgn". Viel Schlimmer sind die 30-50 Jährigen. Von denen steigt ein Großteil der Leute mit der "Busfahrer sind der Abschaum der Gesellschaft"-Einstellung ein. Schade eigentlich. Zweite Runde, Zweiter Versuch. Leider schlägt die Rushhour voll zu: Satte 12 Minuten Verspätung in der Spitze. Alles was ich in der Fahrschule mit langsamen - vorsichtigem Fahren gelernt habe fängt allmählich jetzt schon an zu Bröckeln. Jetzt muss ich die Kiste doch ganz schön treten, dank großer 12l Maschine geht das auch ganz gut. Sodass zum Schluss zumindest nur noch 5 Minuten auf der Uhr stehen. Trotzdem: Mein Biss ins Brot wird ziemlich hastig an der Endhaltestelle mit kurzer Umlage.


    Tage zuvor hab ich mir schon den Kopf zerbrochen wie ich wohl beim Frühdienst essensmäßig über den Tag komme. Als ambitionierter Sportler mit regelmäßigen Besuchen im Fitnessstudio, als Läufer an der Talsperre oder auf dem Mountainbike ist es wichtig, das ich zumindest den Tag nach dem Training bzw. vor dem Trainings wenigstens halbwegs was einwerfen kann. Frühstück? Mit nüchternem Magen steig ich nicht auf den Bock. So hab ich mich für ein Müsli morgens früh entschieden, das ist schnell zusammengemampft. Für die Pausen hab ich mir ein paar Schokocrossaints (leider aus dem Supermarkt), Knäckebrot, Mettwürstchen und ne' Banane besorgt. Der Schock war groß, als ich dann heute feststellte das man auf dem Bus tatsächlich sehr wenig Bewegung bekommt. Und vermutlich auch sehr schnell die "Busfahrerplauze". DIe Devise für die nächsten Tagen lautet also: Weniger Crossaints- und Mettwürstchen, stattdessen mehr Obst!


    Irgendwann wechsel ich dann die Linie, dazwischen ca. 8 km Leerfahrt. Jetzt erwarten mich ein paar angenehme 30min Pausen. Die neue Linie ist durchaus angenehm zu fahren, viel weniger Zeitdruck, - läuft! Darauf wieder ne Schülertour und dann zwei Stunden Überland. Auf dem Autobahnzubringer erwischte ich dann eine Ampelphase so blöd, das ich tatsächlich ein bisschen härter in die Eisen gehen musste, hielt sich aber noch in Grenzen. Und für einen Moment fühlte ich mich ins gewohnte OMSI zurückversetzt: Manfred saß wohl im Bus, und gab sein Stöhnen von sich. Wie von allein wartete ich dann auf das "Sind wa' wieder Michael Schuhmacher oder was?" - ich wurde enttäuscht, nichts dergleichen kam :D


    Gegen 14:40 Uhr fuhr ich dann wieder auf den Betriebshof ein, der nächste Kollege scharrte schon mit den Füßen, er sollte mich ablösen und ich musste den Bus abgeben. Glücklicherweise war ich aber pünktlich und konnte so in Ruhe abrüsten und abrechnen.


    Fazit: Ich fühl mich wie nach gutem Sex: Erschöpft, aber zufrieden ! :D


    Morgen geht's dann 6 Runden auf unsere Stadthauptlinie mit dem Gelenkbus, bin ich nicht so von begeistert, weil die Linie wirklich recht schnell nervig wird, aber was solls.


    Und hier das versprochene Foto:


  • WOW! Geiler bericht! Offensichtlich hast du den gleichen Weg wie ich plane ein zu schlagen eingeschlagen. Ich habe mich inzwischen schon an diversen Berufsschulen und Gymnasien beworben. Ich hoffe das es bei mir ähnlich laufen wird wie bei dir! War sicher kein leichter Weg oder?

  • Ich bin erst 15. Kann bei Weser-Ems-Bus erst mit 18 anfangen ;) Außerdem ist es immer von Vorteil ein Abi zu haben. Vielleicht kann man irgendwann dann doch noch mal was Studieren und mehr verdienen :D

  • Bei den Bahn-Betrieben würde ich mich aber nicht mehr bewerben.. Da wirst Du dann nach 3 Jahren zu unmenschlichen Konditionen bei irgendeiner Billigtochter eingestellt. Das einzige was inzwischen noch gut ausbildet und bezahlt, sind Betriebe, die 100% städtisch sind oder mittelgroße oder große Privatunternehmen (bei den kleinen, <20 Mitarbeiter wird genauso schlecht bezahlt!).


    Mit der Bahn kann man momentan nichts anfangen! ;)

  • Ich wollte damals als Kind auch immer Busfahrer werden um jeden Preis, aber in den letzten Jahren hab ich langsam gemerkt, dass ich mein Hobby nicht als Beruf haben will, sondern als Hobby behalten will...
    Mittlerweile bin ich froh, dass ich es mich für einen anderen Beruf entschieden habe und ich mein Hobby behalten kann, ohne dass es mir irgendwann zwingend auf die Nerven geht ^^

  • Trollface : Klasse! Würde gerne mehr von deinen Geschichten lesen, gerne auf mit mehr Bildern etc. ;) Ich finde es außerdem mutig von dir, diesen Weg eingeschlagen zu haben. Ich finde man merkt ja auch neben dem Beruf, dass du in einem Gymnasium warst - schon allein wegen der Formulierungen. ;) Vielleicht solltest du dir das als Motivation aufsparen, wenn schon die "gehassten" 30-50 jährigen einsteigen. :)

  • Ja, der Job lebt mittlerweile von Leuten, die sich abheben. Das Image des griesgrämigen, alten Busfahrers ist finde ich schon ein wenig überkommen. Wenn man nur mal sucht, findet man einige junge, motivierte Mitarbeiter auch im Bereich des Fahrdienstes.
    Ich würde mich auch über mehr Anekdoten freuen, wenn Zeit besteht und nicht der Dienst im Gym verbraten wird! :P

  • Bei den Bahn-Betrieben würde ich mich aber nicht mehr bewerben.. Da wirst Du dann nach 3 Jahren zu unmenschlichen Konditionen bei irgendeiner Billigtochter eingestellt. Das einzige was inzwischen noch gut ausbildet und bezahlt, sind Betriebe, die 100% städtisch sind oder mittelgroße oder große Privatunternehmen (bei den kleinen, <20 Mitarbeiter wird genauso schlecht bezahlt!).


    Mit der Bahn kann man momentan nichts anfangen! ;)


    Kann ich total unterschreiben. Habe auch ein Angebot für einen Ausbildungsplatz bei der Deutschen Bahn *****bus Gesellschaft bekommen. Im Vergleich zum öffentlichen Dienst:
    DB - Unternehmen im öffentlichen Dienst
    654€ - 793€ [1. Lehrjahr]
    719€ - 848€ [2. Lehrjahr]
    785€ - 898€ [3. Lehrjahr]
    26 - 29 [Tage Urlaub]


    Ich denke dass sagt dann alles ;-) daher Osnabrücker, versuche es nach Möglichkeit bei den Stadtwerken Osnabrück. Im Übrigen kannst du dort schon mit 17 anfangen. Ich fange meine Ausbildung aufgrund der niedrigen Differenz zum Mindestalter von den Tagen her, noch mit 16 an. :thumbsup:

    Mit freundlichen Grüßen
    Baureihe189Fan

  • Ja in dem Thread fühlt man sich als FiF wirklich daheim. :D


    Ich kann zum Thema Ausbildung als FiF jedem nur Folgendes ans Herz legen: Man muss sich einfach dafür interessieren, wenn man es nur macht, weil man nichts anderes bekommen hat, bringt die ganze Ausbildung nichts, weil einem das alles eigentlich völlig egal ist und einen sowieso nicht interessiert. Dann geht man morgens missmutig zur Arbeit und man hat keine Freude daran.


    Außerdem sollte jeder meiner Meinung nach zweitrangig nach dem Ausbildungsgehalt gehen, stattdessen sich lieber einen Job raussuchen, der einem Spaß macht. Also lieber ein paar Kröten weniger verdienen, dafür aber einen Job, der mir Spaß macht.


    Ich als FiF-Azubi verdiene zwar weniger als z.B. ein Siemens Azubi, dafür mache ich aber eine Ausbildung, die meinen Traum verwirklichen lässt, während ich mir überhaupt nicht vorstellen könnte, als Elektroniker zu arbeiten. Da verzichte ich auch gerne auf die paar Euro.


    Egal ob U-Bahn, Tram oder KOM* Fahrberechtigung, wenn Interesse an den Fahrzeugen da ist, absolviert man die Prüfungen viel leichter, weil man ja fahren und seinen Führerschein haben will.


    Zurzeit befinde ich mich in der Bus-Ausbildung und mit einem Bus hat man eine hohe Verantwortung, wenn (wie es bei mir z.B. ist) Omsi bzw. Omsi 2 dein Lieblingsspiel ist und dich für Busse und Verkehr interessierst, dann ist die Ausbildung als FiF eine gute (wahrscheinlich sogar die Beste) Wahl für dich.



    *Für diejenigen, die mit den drei Buchstaben nichts anfangen können, KOM steht für "Kraftomnibus"

  • Trollforce - Also deine erste Woche ist ja nun Vorbei und ich hoffe auch mal ohne Unfälle oder sowas in der Art. Würde mich glaube ich (wie viele anderen hier) freuen wenn du noch mal ein paar Eindrücke dieser Woche hier zeigen könntest bzw. davon erzählen könntest :-)

    Mit freundlichen Grüßen
    Baureihe189Fan

  • Am Montag gibt es einen interessanten Einblick in die FiF-Ausbildung bei der VAG Nürnberg:


    Quote

    BR-Redakteurin Dagmar Fuchs hat Ende vergangenen Jahres einen 15-minütigen Kurzfilm über die FiF-Ausbildung gedreht. Dieser wird nun am Montag, 3. März 2014 um 19.00 Uhr auf BR-alpha ausgestrahlt. [...] Der Film ist nach der Ausstrahlung übrigens ab 4. März im Internet abrufbar.


    Quelle: http://www.vag.de/Aktuelle-Inf…kraft-im-Fahrbetrieb.html

  • Hab mittlerweile auch einen Ausbildungsplatz zur FIF.


    Hatte gleichzeitig eine Zusage als Lokführer und als FIF bekommen, musste zwar lange überlegen, aber habe mich dann doch zur FIF entschieden.


    Die Aussichten waren einfach besser. Der Betrieb der mich zum Eisenbahner ausgebildet hätte, hat hier vor Ort, nicht mal eine Übernahme garantiert. Für eine Übernahme solle ich nach der Ausbildung nach Stuttgart ziehen, damit ich in dem Betrieb weiter arbeiten könne.


    In dem Betrieb, in dem ich jetzt den Ausbildungsvertrag zur FIF unterschrieben habe, wird eine unbefristete Übernahme garantiert so wie einige extra Konditionen wie z.B einen Bausparvertrag, die meines Erachtens nach auch sehr wichtig sind.

  • Nürnberger : Viel Glück dann bei der VAG Nürnberg, falls du mal in ein paar Jahren einen vollbesetzten O530 G CNG fährst, bitte nicht fluchen. Die Dinger sind wirklich nicht die schnellsten, da kannst du jede km//h zahlen :P

  • Das Frühjahr verging recht schnell und in 3 Monaten beginnt für einige von uns ja schon die Ausbildung, so auch für mich ;-).
    Wollte mal nachfragen, ob nun noch welche Ausbildungsplätze in dem Bereich 'klar-gemacht' haben? oder ob es was neues von unseren bestehenden Azubis zu berichten gibt.


    Grüße
    Baureihe189Fan

    Mit freundlichen Grüßen
    Baureihe189Fan

  • Hallöle zusammen :)


    Ich hoffe, ich habe es hier nicht irgendwo überlesen, aber mal - vielleicht speziell für die BVGler - eine Frage zur betriebsärztlichen Untersuchung. Ich habe heute das sehnsüchtig erwartete Schreiben mit der Einladung für die Untersuchung im Briefkasten 8o :D


    * Ich nehme an, der Arzt führt dann wohl einen Komplettcheck durch, Blutabnahme, EKG, etc?!
    * Anschließend soll ich mich nochmal im Bewerermanagement einfinden. Werden da dann bloß einige Ergebnisse der Untersuchung mitgeteilt?
    * Kann sich ein eigentlich gesunder Mensch mit durchschnittlicher Kondition schon vermehrt Hoffnungen auf einen Ausbildungsvertrag machen?


    Aaaah ich bin so hibbelig :love: :D Würde mich über Antworten freuen :thumbsup:

    -----
    Windows 10 HP 64bit | 232GB SSD + 931GB SATA III + 2x externe à 1TB | i7-6700K 4x 4,00GHz | 16GB RAM | GeForce GTX 1060 3GB | DirectX 12 || Logitech G27 | 2x "AOC e2795Vh" + 1x "AOC E2752VA" à 1920x1080 || OMSI 2 läuft ganz passabel :P
    -----


  • * Ich nehme an, der Arzt führt dann wohl einen Komplettcheck durch, Blutabnahme, EKG, etc?!


    Die Ärzte nehmen dir Blut ab, führen einen Sehtest durch (ziemlich schwierig), einen Hörtest, eine Urinprobe wird genommen, Blutdruck wird gemessen und anschließend noch ein "Rundumblick" mit Standartuntersuchungen wie Reflexe etc.



    Werden da dann bloß einige Ergebnisse der Untersuchung mitgeteilt?


    Nein, die Ergebnisse kriegst du separat in einem kleinen Kuvert mitgeteilt in 2-3 Wochen.



    * Kann sich ein eigentlich gesunder Mensch mit durchschnittlicher Kondition schon vermehrt Hoffnungen auf einen Ausbildungsvertrag machen?


    Sollte nichts gefunden werden, was der Fahrdiensttauglichkeit im Wege steht...