Es langt!

  • O tenpora - o mores...


    Wenn ich eins hasse, sinds Hasspredigten. Ich hab mich gewundert, dass der Thread schon beim Titel nicht längst zu ist, aber egal.


    Kurzum, tragt euren Streit per PN aus aber bitte nicht hier ;)


    Natürlich, der Gutmensch bittet um Ruhe. Dir ist der Sinn eines Forums bekannt? Hier sollen Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht werden.
    Gerne auch mal etwas kontroverser und pointierter. Nur so kommen wir weiter. Solange die Sachebene nicht verlassen wird, ist alles in Ordnung.
    Den Rest besorgen - bei Bedarf - die Moderatoren.


    immerhin hat dieser Thread nun schon einigen Usern geholfen.

  • aich hab mich überm Ladebqlken gefreut und sehe doch schon Neuerungen. Aber jedes System ist anders konfiguriert. Das Spiel kann gar nicht bei alken funktionieren, da jeder einzelne andere Systeme oder Einstellungen hat ;)


    @Staakener: es ging mir vor Allem um teils unkonstruktive "Kritiken", die nicht weiterbringen und nur Hass schüren. Konstruktive Kritik soll natürlich weiterhin geführt werden ;)


    Und nenn mich bitte nicht Gutmensch, sonst müsste ich mich selber hassen ^^



    PS: wer Tippfehler findet, darf sie behalten. Oder sxhreit mein Samsung Galaxy Ace an ^^

  • Anstatt dauernd den gleichen Müll hier durchzukauen, könntet ihr euch versuchen helfen zu lassen, um zu sehen, ob es wirklich auf euch selbst zurückzuführen ist.
    Aber vermutlich wird das nicht in Betracht geozgen, denn bevor man selbst die Scheiße verzapft haben könnte, wird lieber gebashed, das is einfacher.

    Wo habe ich denn gesagt das ich Probleme habe? Ich habe nur darauf hingewiesen wie hier Fakten verdreht und Kritiker "gebashed" werden. Aber gut, ich möchte euch Fanboys nicht weiter an den Nerven kitzeln, sonst bekommt ihr noch einen Herzkasper. Verdreht weiter Tatsachen, macht weiter Kritiker nieder, kriecht euch weiter gegenseitig in den Allerwertesten und viel Spaß damit. Ich habe nichts weiter dazu sagen. 8)

  • So, die Herrschaften kommen zum eigentlichen Thema zurück, vielen Dank.

  • Wenn du dich mal nicht nur auf Annahmen stützen würdest, dann wüsstest du, dass ich am Anfang harte Kritik übte an OMSI2. Also bitte, erzähl mir nichts von Fanboy und behalt dein Bullshit für dich :rolleyes:
    Wenn du keine Probleme hast, dann frage ich mich ernsthaft, was dein Müll hier soll. Du führst dich auf, als würde dein Game alle 2 Minuten den atomaren Gau erleben.

  • Die Auslagerungsdatei komplett zu deaktivieren würde ich sein lassen, da es genug Programme gibt die die Auslagerungsdatei benötigen. Ich hab 8 Gb RAM und hab die Auslagerungsdatei auf 2048 mb eingestellt

  • Ich hab 8 Gb RAM und hab die Auslagerungsdatei auf 2048 mb eingestellt

    Sinnlos. Ich habe ebenfalls 8 GB Arbeitsspeicher und habe die Auslagerungsdatei komplett gelöscht, sowie die Erstellung einer neuen unterbunden. Ich habe keine Fehler oder sonstige Einschränkungen bemerkt. Die Auslagerungsdatei fragmentiert nur unnötigerweise dein System, sofern sie nicht richtig genutzt wird.

    Give a man a gun and he can rob a bank, but give a man a bank, and he can rob the world.

  • zumindest wenn eine SSD verbaut ist, sollte man dies sofort tun, Da unnötige Schreibzyklen nur die Platte schädigen. Die Auslagerungsdatei ist ein Relikt aus frühen Zeiten, wo RAM noch mangelware war. Heutzutage wird sie nichtmehr benötigt.

  • Zum Beispiel? Soweit mir das bekannt ist, verwaltet Windows seine Auslagerungsdatei selbstständig dynamisch, d.h. wenn der Arbeitsspeicher knapp wird oder du ein Programm minimierst, wirds in die Auslagerungsdatei geschrieben, um mehr "schnellen" Speicher freizugeben. ein Programm selbst hat gar keinen Zugriff auf dieses System. Sollte es also zu Problemen kommen - benötigt das Programm nicht zwangsläufig eine Auslagerungsdatei, sondern mehr RAM. Deshalb hatte ich erwähnt, das das nur auf Systemen mit viel Arbeitsspeicher sinn macht.


    Eigentlich tut das auch nix zur Sache. ich hab jedenfalls keine Probleme mit und kann es nur herzlichst Empfehlen, wenn die Resourcen dafür da sind. Das könnte durchaus zu spürbaren Performanceschüben führen, gerade beim Nachladen.

  • Zum Beispiel? Soweit mir das bekannt ist, verwaltet Windows seine Auslagerungsdatei selbstständig dynamisch, d.h. wenn der Arbeitsspeicher knapp wird oder du ein Programm minimierst, wirds in die Auslagerungsdatei geschrieben, um mehr "schnellen" Speicher freizugeben. ein Programm selbst hat gar keinen Zugriff auf dieses System. Sollte es also zu Problemen kommen - benötigt das Programm nicht zwangsläufig eine Auslagerungsdatei, sondern mehr RAM. Deshalb hatte ich erwähnt, das das nur auf Systemen mit viel Arbeitsspeicher sinn macht.

    Gerade Adobe-Software soll gerne mal den Start ohne Auslagerungsdatei verweigern. Hier ein interessantes Video dazu, welches eigentlich alle Unklarheiten diesbezüglich ausräumen sollte: Klick mich!

    Erste Hilfe bei sprachlichen Unfällen: seitseid.de - dass-das.de - deppenapostroph.info - deppenleerzeichen.info - einzigste.info

  • Bei der allgemeinen Diskussion hier möchte ich ein paar Lösungsansätze bieten:


    Zum Thema "Fehler bei Bereichsprüfung":
    Diese Fehlermeldung trat bei mir erst auf, nachdem ich den Haken bei "verwende reduziertes Multithreading" enfernt habe. Da trat diese Fehlermeldung allerdings regelmäßg beim Schließen von Omsi2 auf, ab und an (leider nicht reproduzierbar) auch während des Spiels. Nachdem ich den Haken wieder gesetzt habe, erscheint diese Fehlermeldung nicht mehr (5x Spiel verlassen, ca. 2,5h Spielzeit).


    Zu den Nachladerucklern: Diese kommen bei meinen Einstellungen meistens in der Dämmerung morgens oder abends oder dann in der Nacht. Nachdem ich nun beim PKW Mercedes-Benz Typ 123 die "Standlichter" (lt. model.cfg) enfernt habe, läuft das Spiel flüssiger.


    Weitere positive Beeinflüssungen in den allgemeinen Grafik- und Soundeinstellungen wurden schon an anderer Stelle beschrieben.


    Seit dem Kauf von Omsi2 bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden. Die Feinarbeit bei den Einstellungen kannte ich ja schon von Omsi1. Ich muss auch sagen, bevor ich mich an Addons heranwage, schaue ich, dass das Spiel vanilla zügig und stabil läuft.

  • Gerade Adobe-Software soll gerne mal den Start ohne Auslagerungsdatei verweigern. Hier ein interessantes Video dazu, welches eigentlich alle Unklarheiten diesbezüglich ausräumen sollte: Klick mich!


    Adobe hat gar keinen Zugriff auf virtuellen Arbeitsspeicher, das ist ein Systeminterner Vorgang, da hat kein Programm einfluss drauf! Illustrator, photoshop CS6 und audition laufen bei mir einwandfrei, auch parallel, ohne Auslagerungsdatei.

  • Quote from Chrizzly92

    ich hab jedenfalls keine Probleme mit und kann es nur herzlichst Empfehlen

    Empfiehlst du auch die Bremslichter am Auto zu entfernen, da du bisher scheinbar keine Probleme damit hattest? :-)
    Im Ernst: Die Auslagerungsdatei komplett abzuschalten ist ungefähr so sinnvoll wie "einfach mal" einen "Service Host"-Prozess ("svchost.exe") abzuschiessen, ohne die jeweilige Zuständigkeit der jeweiligen Instanz zu prüfen. Wer mit einem 64bit Betriebsystem den Speicherplatz braucht oder wirklich keine einzige normale Festplatte eingebaut hat kann den maximalen Speicherplatz des Swap auf 64MB o.Ä. begrenzen - aber bitte nicht ganz abschalten.


    Quote

    Zum Beispiel?

    Etliche Programme jenseits des Milleniums, z.B. einige Produkte von Lotus Software und quasi jede Anwendung unter einem 32bit-Windows, welche mehr als 1.8GB RAM benötigt...


    Grüße

  • Moin Moin zusammen!
    Ich will ja nix sagen....
    aber ich verstehe diese "Diskussion" über die Windows-Auslagerungsdatei nicht so ganz - hier in diesem Thread und überhaupt hier in diesem Forum. Was soll das?
    Fakt ist, daß niemand - ich wiederhole: NIEMAND (!) - in Zeiten, wo einem riesige Speichermengen geradezu "hinterhergeschmissen" werden, überhaupt noch eine Auslagerungsdatei braucht!
    Dies ist ein Überbleibsel aus längst vergangenen (Windows-)Tagen. Heute hat so ziemlich jeder Mittelklasse-PC mind. 4-8GB Arbeitsspeicher an Bord - wenn nicht mehr. Und daß die Geschwindigkeit des Schreib-Lese-Zugriffs auf Teile des Arbeitsspeichers durch nix, nicht mal die tollste SSD, zu übertreffen ist, sollte sich eigentlich auch längst rumgesprochen haben.
    Aber es gibt hier ja auch genügend junge (und sogar auch manche, nicht mehr so ganz junge) "PC-Spezialisten", die meinen, sie wüßten schon alles, nur weil sie seit 5 Jahren einen PC im Kinderzimmer stehen haben - Super, ganz großes Kino.
    So, das war meine diesjährige Portion OT... Wenn´s man bei allen hier so wenig wäre...
    LG
    Onkel Hugo


    P.S.: Dieser Beitrag ist nach dem Lesen zu vernichten.

  • Man kann auch mit angezogener Handbremse fahren, probleme in dem Sinne hat man nicht, allerdings bremst du die Karre damit unnötigerweise aus.
    Ich hab' nirgends Empfohlen, Prozesse abzuschießen - sondern jedeglich aus Testzwecken zu einem Abschuss geraten.


    ich hab ja auch explizit darauf hingewiesen, dass das NUR empfehlenswert für 64 Bit Systeme mit MEHR als 6 GB Ram zu empfehlen ist. 4 Wären ggf. auch noch unproblematisch, je nach Software die genutzt wird.


    Auftretende Probleme hab ich auch nie ausgeschlossen, also wirf mir hier bitte nix vor.


    Ich würde durchaus von mir behaupten, nicht ganz inkompetent in Sachen Soft- und Hardware zu sein - Nicht nur auf Windows, sondern auch in Linux basierenden Systemen. auch die Swap in Linux macht nur auf Systemen sinn, die begrenzte Ressourcen aufweisen. die zeiten von maximal 4 GB addressierbaren Speicher sind vorbei, und ein großteil der Verfügbaren Software unterstützt auch mehr als nur 2 GB Ram.



    @ Onkel Hugo:
    initiativ diente eine Aussage von mir jedeglich dazu, Nachladeruckler, Hänger oder generell schlechte Performance zu vermeiden, die von einigen usern hier im Thread zur Sprache kam - meine 5 Wörter zum Beheben von Problemen. das dann aus jeder Ecke Leute kommen, die meine Aussage in Frage stellen, war fast schon zu erwarten.

  • @Chrizzly92: Jetzt hat sich doch glatt der falsche angesprochen gefühlt...Ne,ne wir beide brauchen nicht weiter darüber reden - bin völlig deiner Meinung.
    Schönen Tag noch
    Onkel Hugo

  • nene, das ging auch nicht an dich, sondern an @ Feder. :P


    aber is auch wurst - diskutieren bringt nix und is nur Offtopic.

  • Aber es gibt hier ja auch genügend junge (und sogar auch manche, nicht mehr so ganz junge) "PC-Spezialisten", die meinen, sie wüßten schon alles, nur weil sie seit 5 Jahren einen PC im Kinderzimmer stehen haben - Super, ganz großes Kino.

    Und was sind deine Referenzen in diesem Gebiet?


    Fakt ist, daß niemand - ich wiederhole: NIEMAND (!) - in Zeiten, wo einem riesige Speichermengen geradezu "hinterhergeschmissen" werden, überhaupt noch eine Auslagerungsdatei braucht!

    Auch nicht für Crash Dumps? "During a crash dump, the NTFS file system is no longer available, but the operating system needs to write the memory in RAM to disk. The page file structure is on disk, so it is a logical choice to use as a way of writing to disk." (Link) Klar, es gibt auch dafür Workarounds - warum man aber so viel Zeit und Arbeit darin investieren sollte, wenn man auch einfach eine ein paar MB große Auslagerungsdatei konfigurieren kann, will mir nicht einleuchten.


    Adobe hat gar keinen Zugriff auf virtuellen Arbeitsspeicher, das ist ein Systeminterner Vorgang, da hat kein Programm einfluss drauf! Illustrator, photoshop CS6 und audition laufen bei mir einwandfrei, auch parallel, ohne Auslagerungsdatei.

    Von "Einfluss nehmen" redet ja auch keiner, aber das Vorhandensein einer Auslagerungsdatei beim Start zu prüfen, sollte kein Problem darstellen und ist bei bestimmten Anwendungen auch durchaus sinnvoll. Der Durchschnittsnutzer nimmt normalerweise auch lieber ein langsames Programm in Kauf, als mit "Out of memory"-Meldungen vollgekleistert zu werden.


    initiativ diente eine Aussage von mir jedeglich dazu, Nachladeruckler, Hänger oder generell schlechte Performance zu vermeiden, die von einigen usern hier im Thread zur Sprache kam - meine 5 Wörter zum Beheben von Problemen. das dann aus jeder Ecke Leute kommen, die meine Aussage in Frage stellen, war fast schon zu erwarten.

    Oh, tut mir Leid, dass ich deine "Aussage in Frage stelle", weil mein Kenntnisstand ein anderer ist. Da hat wohl jemand den Sinn von Diskussionen nicht verstanden.

    Erste Hilfe bei sprachlichen Unfällen: seitseid.de - dass-das.de - deppenapostroph.info - deppenleerzeichen.info - einzigste.info