ZF und Voith Unterschied


  • 3. Rät MAN kategorisch ab, Voith einzubauen


    Wenn das so wäre, würde ich jedem MAN-Vertreter pro verkauften Bus 5€ in die Portokasse legen. :) Das kann ich mir ja kaum vorstellen.


    Gut, dass sich der VOITH-Schuppen im Moment gerade selbst herunterwirtschaftet, ist ein anderes Kapitel - insgesamt kann es MAN ja fast egal sein, was die dort verbauen, weil Getriebe ja eh zugekauft werden müssen. Da entsteht nun direkt kein Gewinn; den preislichen Unterschied zahlt der Kunde. :)

    "Kommen heißt Gehen."

  • Gude,
    Ich hoffe mal ihr könnt mir und MAN-Fan weiterhelfen:
    Wisst ihr, ob es einen €6 LC (G/Ü/L/ÜL/GÜ/etc...) mit Voith Getriebe gibt?
    Ich habe nämlich irgendwie den Verdacht, das gäbe es nicht. Am liebsten mit Beweisen.
    Schönen Abend noch,


    0000Bus


    Die VAG Nürnberg hat in ihren 3 Türigen Solos VOITH Getriebe eingebaut und diese haben eine lange Schaltzeit zwischen den Gängen.
    Die Gelenkbusse bei denen haben das ZF Getriebe eingebaut.

  • @0000Bus: Doch doch, die gibt's tatsächlich - die neuen Lion's Citys der MVG München haben auch nach der Umstellung auf die Euro6-Abgasnorm noch Voith-Getriebe verbaut bekommen, auch die letzten Neuanschaffungen der Subunternehmer, z.B. Griensteidl und Berger, fahren mit Voith-Getrieben umher. :)

  • Ich meine unser LC E6 Vorführwagen letztes Jahr war mit nem Voith ausgestattet, sonst kenne ich nur die E5 LC (G)Ü vom BVR mit Voith.
    Apropos Getriebe: Die ersten Exemplare unserer Citaros haben ZF Ecomat, Rest Ecolife, bei Sub Nickel in drei Gebrauchtfahrzeugen ZF Ecomat und sonst auch bei Mesenhohl bis auf einige E2/E3 Voith Diwa Citaros komplett ZF Ecolife im Fuhrpark.
    Unser Integro Fahrschulwagen müsste auch ein ZF Ecolife haben.

    Tieeef im Westääääään...

  • Bei uns kamen Ende letztes Jahr 3 MAN NL 363-15 an. Alle haben ein Voith.
    Aber im Vergleich mit den älteren Serien, welche ZF Ecomat/Ecolife haben, kann das nicht mithalten. Viel zu laut bei hohen Geschwindigkeiten.

  • Also mein Senf dazu:


    ZF: Eignet sich prima für lange gerade Überlandstrecken und ist vom Sound her bei Ecomat (dieses charakteristische Jaulen) auch sehr schick. Das große Problem von ZF ist der sogenannte "Nackenklatscher".
    Vom 1. auf den 2. Gang bekommt man ordentlich einen mit. Ich habe mich mal auf der Ideen Expo bei ZF informiert. Das soll wohl einer besseren Haltbarkeit dienen. Aber wenns zu heftig ist, gibts immer Kopfweh.
    ZF Ecolife sind die langweiligsten, ödesten und geschmakslosesten Getriebe. Busse, die damit ausgestattet sind, meide ich.


    VOITH: Der "Staubsauger" der Getriebe lässt sich wunderbar im Stadtverkehr fahren und macht schöne Geräusche. Das Schalten ist sehr geschmeidig und ruckt ganz selten. Während ZF den Gang extrem reinhaut, wenn man in dem
    Moment das Gas loslässt, macht VOITH das besser. Der Nachteil für die, die den Getriebesound hassen kommt es ab 60 km/h zu unerwünschten Ruhestörungen. Gerade mein Lieblingsbus NL202 wurde ab 55 km/h richtig schön laut, aber
    dieser Sound war obergeil :D. Das moderne DIVA-Getriebe geht leider viel zu sehr in die Ecolife Richtung und hat seinen typischen Sound manchmal verloren. (Außer bei Kickdown)


    FAZIT: ZF bitte nur mit Jaulen und wenig Nackenklatscher, VOITH immer gerne, so lange das Staubsaugergeräusch nicht allzu laut oder undeutlich wird. Vom Komfort bevorzuge ich VOITH jedoch.


    Da bin ich wohl aus Hannover ein bisschen voreingenommen. Hier fährt fast ausschließlich VOITH. Die ZF-Citaros jaulen richtig schön, sind aber sau langsam, obwohl ZF eigentlich schneller schaltet und beschleunigt.

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"

  • Danke für Deine Zusammenfassung Nahverkehrpro, schön so etwas mal von jemandem anderen zu sehen. Hier in Berlin ist ja eigentlich alles Voith, nur die neuen VDL und Scania haben EcoLife. Die VDL finde ich gut, die gehen auch gut und hören sich gut an, wenn man sie tritt. Aber bei den Scania hört man echt überhaupt gar nicht. Außerdem finde ich das mit der langsameren Beschleunigung zumindest beim Ecomat nicht so wahr, da die vielen Schaltvorgänge eine schnelle Beschleunigung m.E. irgendwie verhindern.
    Aber hilf mir bitte, was meinst Du bei 'Staubsauger-' oder 'Getriebe-Geräuschen' beim Voith? Außer den Schaltgeräuschen bei 3(E)-Voiths kenne ich da nichts. :/

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • Also die Scanias sind kotzenlangweilig, da gebe ich dir Recht, bin damit auffer 49 gefahren und habe nur gedacht: Wann bin ich endlich in Spandau?


    Hör dir mal so einen richtig schönen NL202 an, wenn der beschleunigt. Das klingt wie so ein Staubsauger, aber einer von der schönen Sorte. Vielleicht hat das auch nicht mit dem Getriebe zu tun,
    aber ich hab noch keinen ZF-Staubsauger bis jetzt erlebt.


    In Berlin ist es wohl am ehesten der DD oder der Solaris mit dem Staubsauger. Bei Citaros merkt man das nicht so extrem.


    Zu den Schaltvorgängen: ZF schaltet ruppiger aber auch schneller und wendiger. Da verliert Voith doch einiges an Zeit. Aber merken tust du es dann auch erst bei höheren Geschwindigkeiten.
    Da hat ZF die besseren Drehzahlen zu bieten.

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"

  • Der "Nackenklatscher" ist aber wohl auch durchaus variabel bzw. markenabhängig. In Potsdam (bezogen auf den ViP) sind sowohl Mercedes, als auch Volvo mit ZF ausgerüstet. Bei Mercedes lässt sich nur Geschmeidigkeit feststellen, während die Volvos das von dir angesprochene Nackenklatschen besitzen. Ich bin allerdings nicht sehr in die Technik vertieft, daher kann ich zu den Gründen keine These aufstellen. Es fällt allerdings auf.


    Apropos "Staubsauger": Eine ziemliche "Unannehmlichkeit" in meiner niedersächsischen Neu-Heimat muss ich sagen. Zugegeben, ich bin ZF gewöhnt und mochte dieses von Anfang an. Dieser extreme Staubsauger-Sound der aktuellen Voith's ist aber alles andere als "cool" für mich, ich habe jedes Mal das Gefühl, dass mich jemand von hinten wegsaugen will

    Man muss aber sagen, soundtechnisch haben die Getriebe allgemein abgebaut für den erlauchten Fan.

  • @000Bus: MAN rät von gar nichts ab, man empfiehlt lediglich das ZF EcoLife-Getriebe in Kombination mit der neuen Euro 6-Maschine. Bestellbar ist nach wie vor beides.

  • Die Ruckler bei ZF waren zwar da, aber nie sooo extrem, allerdings wurden die letzten ZF-Getriebe hier 1998 beschafft, die neueren Ecolifes kenne ich also gar nicht besonders gut und ich achte da auch nicht so drauf, wenn ich mal in anderen Städten bin.


    Seit 1999 gibts hier nur Voith (ausgenommen eine Handvoll Hybrid mit Allison), dieses extreme Staubsaugergeräusch kann ich aber nun auch nicht nachvollziehen. Vielleicht, weil die Busse hier im Stadtverkehr nie sonderlich schnell fahren.


    Ergo: Mir egal, was im Bus für ein Getriebe drinsteckt, Hauptsache, er bewegt sich :D

  • Ich sag auch mal meine Meinung.
    Ich finde ehrlich gesagt ZF naja sch**** aber naja. Die alten ZF sind echt schlimm. Die Ecolife sind ganz ok aberich mag es trotzdem nicht. VOITH Diwa 6 ist mein Lieblings. Bei normalem Gas geben bleibt der Bus schön leise aber wenn man Kickdown macht dreht der die Karre bis in Begrenzer. Vorallem bei den Gelenk liebe ich es bei Kickdown hat man so ein leichtes aber geiles Schaltrucken was ich einfach liebe :love: :love: :love:

  • Der "Nackenklatscher" ist aber wohl auch durchaus variabel bzw. markenabhängig. In Potsdam (bezogen auf den ViP) sind sowohl Mercedes, als auch Volvo mit ZF ausgerüstet. Bei Mercedes lässt sich nur Geschmeidigkeit feststellen, während die Volvos das von dir angesprochene Nackenklatschen besitzen. Ich bin allerdings nicht sehr in die Technik vertieft, daher kann ich zu den Gründen keine These aufstellen. Es fällt allerdings auf.


    Genau. :) Der "Ruck" ist absolute Einstellungssache. Eure ViP-Volvos aus der ersten Bestellung (2008?) sind ja noch mit Ecomat unterwegs, bei denen "knallt's" wesentlich häufiger, obwohl das auch wieder vom jeweiligen Bus abhängig ist. Mit der Zeit legen die auch gewisse Patina an. Eurer zweiter Volvo-Zukauf wurde ja dann mit EcoLife bestellt. Die laufen schöner und ruhiger.


    Apropos "Staubsauger": Eine ziemliche "Unannehmlichkeit" in meiner niedersächsischen Neu-Heimat muss ich sagen. Zugegeben, ich bin ZF gewöhnt und mochte dieses von Anfang an. Dieser extreme Staubsauger-Sound der aktuellen Voith's ist aber alles andere als "cool" für mich, ich habe jedes Mal das Gefühl, dass mich jemand von hinten wegsaugen will Man muss aber sagen, soundtechnisch haben die Getriebe allgemein abgebaut für den erlauchten Fan.


    Ich finde sowas auch nicht "cool" und es nervt einfach. Der Karren muss kostenoptimal laufen, die Fahrgäste nicht mit irgendwelchen "Pfeiff-Geräuschen" belästigen und ansonsten heutige Richtlinien erfüllen. Mehr braucht das nicht.




    Übrigens rate ich davon ab, zu behaupten, dass VOITH-Automaten nicht "knallen"!!! :) ;) Dann habt ihr meine Busse hier nicht erlebt. :) Nach dem Kauf jener 5 VOITH-Citaros in 2004 liefen hier die Fahrer sturm. Mit den Murks-Bussen lässt sich nicht einmal so vorsichtig einbremsen, dass man nicht Gefahr läuft, stehende Fahrgäste umzukippen. Ich bevorzuge ausschließlich EcoLife-Busse: Da weiß ich, was ich davon habe. :) Glücklicherweise kleben meine Regionalverkehrsbetriebe schon den EcoLife-Schriftzug hinten an den Bus - so weiß ich gleich, dass ich dort zweifelsfrei einsteigen kann. :) :)

    "Kommen heißt Gehen."

  • Ich meine unser LC E6 Vorführwagen letztes Jahr war mit nem Voith ausgestattet, sonst kenne ich nur die E5 LC (G)Ü vom BVR mit Voith.
    Apropos Getriebe: Die ersten Exemplare unserer Citaros haben ZF Ecomat, Rest Ecolife, bei Sub Nickel in drei Gebrauchtfahrzeugen ZF Ecomat und sonst auch bei Mesenhohl bis auf einige E2/E3 Voith Diwa Citaros komplett ZF Ecolife im Fuhrpark.
    Unser Integro Fahrschulwagen müsste auch ein ZF Ecolife haben.


    Fast alle Lions City vom BVR haben ZF, die Iveco haben Voith.

  • Mit den Murks-Bussen lässt sich nicht einmal so vorsichtig einbremsen, dass man nicht Gefahr läuft, stehende Fahrgäste umzukippen.


    Müsst ihr sie auch richtig einstellen :D Hier geht das problemlos. Wobei ich schon von vielen Fahrern gehört habe, dass Citaros im Gegensatz zu anderen Typen insgesamt eher hart bremsen und der Retarder (obwohl ja eigentlich herstellerunabhängig) die Funktion "Stufe 1-3 nichts, Stufe 4 Vollbremsung" hat.

  • Bei uns bremsen nur die 2002-2004 solo citaros mit VOITH sehr hart. Die gelenk aus gleichem jahr bremsen sehr samft und die Solos die neuer sind bremsen alle schön

  • Bestes Beispiel für €6 LCs mit Voith sind die Stadtwerke Wilhelmshaven. Die SWWV setzen seit eh und jeh auf Voith-Automatik-Getriebe. Hier gab es seit den Neoplan N40xx nur noch Voith. Sei es im Centroliner, Citaro oder Lion's City. Die DIWA und die Ecolife-Getriebe ähneln sich vom Sound her auch immer und immer mehr.

  • [...]
    Müsst ihr sie auch richtig einstellen Hier geht das problemlos. Wobei ich schon von vielen Fahrern gehört habe, dass Citaros im Gegensatz zu anderen Typen insgesamt eher hart bremsen und der Retarder (obwohl ja eigentlich herstellerunabhängig) die Funktion "Stufe 1-3 nichts, Stufe 4 Vollbremsung" hat.


    Da geht nichts einzustellen - ansonsten wäre das schon unlängst passiert! :) ;) Dieser Bock-Mist taumelt dahinten umher, das schaltet kreuz und quer und der Retarder bumst da rein, dass es dich aus dem Sitz hebt. Außerdem laufen die auf "Super-Spar-Version"; bei knapp 31 km/h sind die im 4. Gang; ab 45 km/h sind dann schon Ohropax empfehlenswert... :) Die sollen das einfach so lassen. Zwei bis drei Jahre kann ich das noch ertragen, dann verschwindet der Mist samt Bus in der Versenkung, wenn dann hoffentlich gut-riechende, neue C2 mit EcoLife auf dem Hof stehen... :)

    "Kommen heißt Gehen."

  • In der Stadt finde ich nach wie vor Voith besser. ZF hat auch beim Ecolife diesen "Ruck" beim Anfahren, der etwas nervig für stehende Fahrgäste ist. Auch Soundtechnisch mag ich bei €6 Fahrzeugen Voith lieber, da die schöne Ecomat-Musik verschwunden ist und beim Voith wenigstens noch der Retarder pfeift.


    Im Überlandverkehr finde ich ZF eher Sinnvoll, Ecomat macht wenigstens noch Musik, wobei dieser teilweise doch sehr ruppig schaltet. Ein Beispiel dafür ist der Lion's City Midi, der selbst nach Anpassungen noch sehr extrem ist, beim Beschleunigen wie auch beim Abbremsen.


    Was außerdem sehr nervig sein kann, ist das super-spar-Ecolife-Getriebe am Beispiel des MAN Lion's City Ü €6. Die Leistung ist so reguliert, dass man am Berg die gesamte Motorleistung zur Verfügung hat und der Bus auf gerader/fallender Strecke kaum beschleunigt, da kaum Leistung freigegeben ist. Mit abgeschaltetem Kickdown kommt man dann auch sehr schlecht auf stark befahrene Bundesstraßen und hat außerdem das Gefühl, man hätte nur ca. die Hälfte der Leistung... :thumbdown:

    "Ich bin nicht zu spät, der Fahrplan geht vor!"