Ikarus 280.02 - Umbau zur deutschen Version

  • Gehe ich recht in der Annahme das es sich um keine Rollbandanzeige handelt? Oder wird bei dem Bus eine Neue Anzeigeart eingeführt.
    Wirst du eine Geldkasette machen oder so einen Zahltisch? Ich weiß nämlich gar nicht wie die in Echt aussehen da ich nicht im Ostblock groß geworden bin.

  • Da gab es wohl auch wieder verschiedene Anzeigearten. Bei uns in MD hatten die 260/280ger Vorne und hinten Rollbandanzeigen, Allerdings keine geteilten sondern nur jeweils einen Film, wo Linie und Ziel zusammen drauf waren. So wie bei Perotinus seinem O307.
    Hinten war dann logischerweise nur nen kleines Rollband wo nur die Linie drauf war

  • Gehe ich recht in der Annahme das es sich um keine Rollbandanzeige handelt?


    Nicht ganz. Das Script ist auf Rollbandbasis aufgebaut, sind aber ohne die Rollbandanimationen umgesetzt.



    Man kann also die Schilder mit den Rollbandtasten weiterschalten (F8 & Bild hoch/Bild runter), durch Druck auf den Rahmen (links/rechts) oder mit dem Omsi-Menü. Das ist das selbe Prinzip, wie ich es schon im Ikarus 250 (daher die Bilder) umgesetzt habe. iTram war so freundlich mir die Erlaubniss zu geben sein Rollbandscript aus den Gemeinschaftsbusse GSÜH 240 für den Ikarus weiter anzupassen und zu nutzen. Es ist also eher ein Steckschild was aber auf die normalen Textureinträge der Hofdatei zugreift. Man kann das Schild also auch rausnehmen. Beim Ikarus 280 sind aber zusätzlich noch die Seitenschilder und das Heckschild dabei. Und die Steuerung geht dann über das gezeigte Steuerfeld.


    Wirst du eine Geldkasette machen oder so einen Zahltisch?


    Im Ikarus 280 werde ich zwei oder vielleicht auch 3 Varianten umsetzen, sofern Omsi es zuläßt. Zum einen soll der Ikarus 280 Zahlboxen bekommen, so wie diese zu DDR-Zeiten üblich eingesetzt wurden.


    Inwieweit Omsi da mitspielt um diese umzusetzen kann ich derzeit noch nicht sagen, weil mir da noch die Scriptfähigleiten fehlen. Ansonsten bekommt der Ikarus aber auch Abreissblöcke mit einer einfachen Holzkasse


    wie außerhalb von Städten üblich und Abreissblöcke mit einem Geldwechsler, wie zu BVG-Zeiten üblich.
    Die Holzkasse hat zwei Schubfächer, wo dann das Wechselgeld liegt.


    Den Fahrscheinautomaten aus der DDR-Zeit werde ich aber nicht umsetzen, weil ich davon leider keine Ahnung habe wie der funktionierte oder wie man die Funktionen scriptet.



    Gruß Tatra

    Edited once, last by Tatra ().

  • Also so ähnlich wie beim Ikarus Zemun mit der Geldkasette oder wäre es nicht besser wenn sie links vom fahrer wäre?

  • So waren diese bei den DDR-Fahrzeugen umgesetzt, also rechts vom Fahrer und mittels Holzkasse (Kraftverkehrsbetriebe) oder später bei der BVG mit den Kassen wie im MAN SD200.

  • Achsoo naja kann ich ja nicht wissen. Wie diese Busse fuhren war ich noch nicht da.


    Dennoch gutes Gelingen.

  • Ich hätte nur eine kleine Nachfrage: Wird du den Ikarus weiter umbauen oder stellst du das Projekt aufgrund des Erscheinens vom Paywareaddon ein?

    "Senk ju vor träwelling wis Deutsche Bahn"

  • Da in der Payware-Version keine reale deutsche Version enthalten ist, werde ich definitiv weiterhin am Ikarus basteln. Ich werde auch die freeware-Version weiterhin nutzen.