2 Monitore bei OMSI 2 konfigurieren

  • Hallo zusammen !


    Ich habe mir bereits einen Verteiler bestellt und möchte nun 2 VGA Monitore mit einem Adapter auf DVI in OMSI nutzen.
    Hier zusammengefasst:


    Monitor - - VGA-Verteiler- - geht zusammen auf einen VGA-Anschluss - - Anschluss am DVI Adapter - - PC
    Monitor - - VGA-Verteiler


    1. Denkt ihr, diese Konstellation funktioniert ?
    2. Wie passe ich das in OMSI 2 so an, dass der eine Monitor das Dash anzeigt und der Andere die Kasse, Tür ?


    Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen :)

    NASA- up in space with the new Delta Heavy IV

  • Dass du verschiedene Sichten pro Monitor hast ist meines Wissensstands nicht möglich.
    Meiner Erfahrung nach startet Omsi immer auf Screen1. (Rchtsklick auf Desktop >Auflösung > Identifizieren. Dann siehst du welcher Monitor der 1. ist.

    Achtung! Ausstieg auf der Fahrbahn!

  • Nein, ist es nicht! Das ist eine Ansicht, die auf drei Monitor aufgeteilt wird. Hier ist eine Triple-Head-Grafikkarte (oder zwei Dual-Head-Karten) im PC verbaut. OMSI kann nicht zwei verschiedene Sichten auf zwei verschiedenen Monitoren anzeigen.
    Es bringt auch ebenfalls nichts, einen VGA-Verteiler anzuschliessen. Damit wird lediglich das Bild, das auf einem VGA-Ausgang anliegt, auf zwei mal VGA verdoppelt, d.h. beide zeigen das selbe Bild.
    Als Alternative kann Du zur vorhandenen Grafikkarte eine zweite einbauen und Windows konfigurieren, dass der zweite (oder auch dritte) Monitor den erweiterten Desktop anzeigt. Dann benutzt OMSI zwei (drei) Monitore als eine Anzeige.
    Wie man in dem Video deutlich sieht ändert sich bei der Kopfbewegung des Fahrer auf allen drei Monitoren das Bild gleichzeitig. Das Seitenverhältnis lässt sich bei OMSI manuell eintragen, damit das Bild nicht verzerrt wird.

    Satzzeichen retten Leben: Komm, wir essen Opa! - Retten würde ihn: Komm wir essen, Opa!
    Einmal mit Profis arbeiten... *seufz*
    Erstelle professionell gesprochene und produzierte Ansagen - auch für reale Verkehrsbetriebe.

  • Hallo,


    da ich hier selber drei Monitore nutze, kann ich folgendes berichten. Es gibt zwei Möglichkeiten, mehrere Monitore unter Windows zu konfigurieren. Bei der ersten Möglichkeit wird der Desktop lediglich auf die anderen Monitore erweitert. Man kann dann Anwendungen beliebig zwischen den Monitoren hin und herschieben. Wenn man eine Anwendung maximiert öffnet sie sich allerding immer nur auf dem Monitor flächenfüllend, auf dem sie sich befunden hat. Man kann sie dann auch zum anderen Monitor schieben, dann öffnet si sich auf diesem Monitor flächendeckend. Omsi öffnet sich bei dieser Konfiguration immer auf dem Hauptmonitor. Also der Monitor, auf dem die Taskleiste zu sehen ist. Das ist bei mir z.B. der mittlere Monitor.


    Wenn man aber zwei oder drei Monitore hat (wie bei mir), die die gleiche Auflösung haben, bietet sich noch eine weitere Möglichkeit an. Die meisten Grafikkartentreiber unterstützen auch die Möglichkeit die Monitore zu einem großen Monitor zusammenzufassen. Für Windows ist das dann ein großer Monitor. Man erkennt diese Konfiguration daran, das die Taskleiste über alle zwei (oder drei) Monitore geht. Wenn Anwendungen maximiert werden, öffnen sie sich über alle drei Monitore (deshalb mag ich diese Konfiguration nicht). Auch Omsi öffnet sich dann automatisch über alle Monitore, ohne das irgendwelch Einstellungen erforderlich sind.


    Für Omsi finde ich die zweite Möglichkeit echt super. Aber für das normale Arbeiten mit dem PC, bleibe ich dann doch bei der ersten Konfiguration.


    Viele Grüße,
    Uwe

  • Ich habe bei meinen beiden Monitoren (gleicher Hersteller, gleicher Typus, gleiche Größe) die von Uwe angesprochene Möglichkeit des "Erweiterns" genutzt. Diese macht sich einfach für's Browsen, Forum und sonstige "Paperwork" einfacher. Zudem solltest du auch die Rahmen der Bildschirme nicht außer Acht lassen - auch wenn jene bei modernen Bildschirmen weniger als einen Zentimeter betragen, sind sie für das flüssige "Seherlebnis" doch eher hinderlich. Probiere es dir einfach aus - Vor- und Nachteile wirst du immer abwägen müssen... :)


    "Kommen heißt Gehen."

  • Zudem solltest du auch die Rahmen der Bildschirme nicht außer Acht lassen - auch wenn jene bei modernen Bildschirmen weniger als einen Zentimeter betragen, sind sie für das flüssige "Seherlebnis" doch eher hinderlich.


    Ja leider, denn bei zwei Monitoren hat man dann genau nen dicken Rahmen vor der Nase (aber besser als ein Brett vor dem Kopf ;) ). Aus diesem Grund hat OMSIDeluxe auch drei Monitore, damit man wenigsten direkt vor sich freie Sicht hat. So sähe auch mal eine Ausbaustufe bei mir aus, wenn mal wieder etwas Kleingeld vorhanden ist :)

    Satzzeichen retten Leben: Komm, wir essen Opa! - Retten würde ihn: Komm wir essen, Opa!
    Einmal mit Profis arbeiten... *seufz*
    Erstelle professionell gesprochene und produzierte Ansagen - auch für reale Verkehrsbetriebe.

  • Hallo,


    als ich benutze ja auch 3 Monitore und kann es nur wärmstens empfehlen :) Damit es nicht zu breit wird, sind es drei klassische 4:3 19 Zoll Monitore (1280x1024). Und da ich einen nicht mit DVI sondern noch mit Analog-RGB betreibe, genügt sogar eine Grafikkarte. Alleine das Arbeiten mit Blender ist mit 3 Monitoren eine ware Freude. Links - U/V-Editor, Mitte - 3D-Fenster, Rechts - Material und Outliner.

  • Ja leider, denn bei zwei Monitoren hat man dann genau nen dicken Rahmen vor der Nase (aber besser als ein Brett vor dem Kopf ). Aus diesem Grund hat OMSIDeluxe auch drei Monitore, damit man wenigsten direkt vor sich freie Sicht hat. So sähe auch mal eine Ausbaustufe bei mir aus, wenn mal wieder etwas Kleingeld vorhanden ist


    Naja, bei mir nicht ganz. Ich habe praktischen einen direkt "frontal" vor meiner "Visage" zu hängen und den zweiten rechts daneben. Die Anordnung sollte mir im Prinzip die Arbeit lediglich vereinfachen, da ich sehr gern Livestream im Internet schaue und nebenbei halt etwas arbeite.
    Zudem hatte ich lange überlegt, wie ich die beiden Monitore ergonomisch und putzfreundlich aufstelle - eine günstige, zufriedenstellende Lösung habe ich nicht gefunden und musste somit in den sauren Apfel beißen und 2 qualitativ-hochwertige Monitorhalterungen eines deutschen Markenherstellers beschaffen. Im Nachhinein bin ich sehr glücklich mit den beiden mittels flexibler Tischklemme befestigten höhenverstellbaren Schwenkarmen - aber mit einem dritten Bildschirm und einer dritten Halterung wäre ich preislich schon in den leichten 4-stelligen Bereich gelangt, was ich mir nur allein den Bildschirmen wegen nicht leisten wollte. ;)

    "Kommen heißt Gehen."

  • Mittlerweile nutze ich parallel zu meinem MacBook noch einen 2ten Bildschirm... praktisch, wenn das auch mal bei meinem OMSI-PC eingerichtet ist :)


    NL202Fan


    Wie hast du 3 Anschlüsse an deiner GraKa ?

    NASA- up in space with the new Delta Heavy IV

  • Mittlerweile nutze ich parallel zu meinem MacBook noch einen 2ten Bildschirm... praktisch, wenn das auch mal bei meinem OMSI-PC eingerichtet ist :)


    NL202Fan


    Wie hast du 3 Anschlüsse an deiner GraKa ?


    er hat wahrscheinlich 2x dvi (oder 1xhdmi 1xdvi) & 1xVGA


    das is eigtl. normal... @me 1xDisplayPort 1xhdmi 2xdvi & alle belegt, 3x24zoll 1x50 zoll fernseh für gamepad games


    hab mihc aber noch nicht damit in omsi beschäftigt, da es darin eh mau mit sachen grafik aussieht

  • Hallo,


    ich habe eine Ati HD7900. Diese kann natürlich, wie die meisten anderen Karten auch, nur zwei Monitore digital ansteuern. Ob über HDMI oder DVI ist dabei egal. Allerdings kann man noch einen dritten analogen Monitor anschließen, also ganz normal über VGA. Da ich ja nur die Auflösung von 1280x1024 habe, ist analog kein Problem. Und so habe ich drei gleich große 19Zoll Monitore nebeneinander stehen. Der Trick funktioniert übrigens mit fast allen Grafikkarten.


    Viele Grüße,
    Uwe