Viele neue Fahrpläne für verschiedene Maps

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Es kommt auf die Hst an, wo du anfängst. Eig müssen zwischen diesen beiden Buswürfeln 60 Meter Abstand sein. Dies ist hier aber fast nie eingehalten worden. ZB Altendorf funktioniert es auch so. Heidhausen zb nicht.

    Also ja bitte erstmal noch die zweite auswählen, ich hab da aber auch schon eine Idee wie man dies umgehen könnte. Muss ich aber am WE nochmal testen :)

    Das wäre gut weil wenn ich die zweite auswähle schaltet er bei dem Volvo zum beispiel oder bei anderen nicht die Haltestellen weiter :)

    Ich hab das nun mal getestet wie ich mir das vorgestellt hatte, nur leider verstehe ich OMSI nicht:
    Meine Idee war, dass man bei dem ersten Buswürfel never als Halteoption einträgt. Dies hat zur Folge, dass dieser Buswürfel im Fahrplan nicht mehr angezeigt wird und (wenn man diese Option in der Mitte von einem Trip verwendet) die Haltestellenweiterschaltung in der roten Schrift automatisch auf die nachfolgende Haltestelle weiterspringt.

    Soweit so gut, nur leider funktioniert dies bis jetzt nur beim KI-Bus: Wenn man sich in einen KI-Bus setzt, dort die rote Schrift aktiviert, sieht man ganz deutlich, dass dieser beim Starten eines neuen Trips nicht nochmal am ersten Buswürfel seine Türen öffnet (wie es die KI IMMER beim ersten Buswürfel macht) und dass in der roten Schrift sofort die Abfahrtshaltestelle angezeigt wird. Nur leider klappt dieses ganze vorgehen nicht, wenn ich selber mit meinem Bus dort angefahren komme und nach der Pause wieder losfahren will.


    Falls hierfür jemand Ideen oder Vorschläge hat, gerne her damit ;)

  • Hallo Schleswig-Holstein,


    Mir ist da noch eine kleine Störung am HBF aufgefallen.


    An einem Sonntag (tagsüber) gibt es Komplikationen am Bahnsteig 1.


    Die 165 (Gelenkwagen) kommt am Bahnsteig 1 an und macht ihre 8 min Pause.

    Kurz danach hält die 169 (Solowagen) auch an dem Bahnsteig 1 an und hat dann 5 minPause.

    Jetzt blockieren die beiden Fahrzeuge den Nachfolgeverkehr, der nicht vorbei kommt.


    Die Rund davor hatte ich den Fall, dass die 169 zu erst da stand und dann die 165 folgte. Zwar passt es dann von den Abfahrstzeiten, jedoch blockieren dann beide auch den Weg.


    Ich habe beobachtet, dass die 3 Bahnsteige auf der gegenüberliegenden Seite zu dieser Zeit alle frei waren.


    Vielleicht kannst du ja die 165 oder 169 an einem anderen Bahnsteig fahren lassen?


    LG Max


    PS: Im Anhang einmal die DFI und die 2 Busse, welche blockieren.

  • Hallo Schleswig-Holstein,


    Ich möchte dir noch mitteilen, dass diese Beeinträchtigung auch unter der Woche existiert. Ist mir gerade wieder aufgefallen.


    LG Max


    EDIT: Warum sind auf der 178 in Wimbach ganze 5 Minuten zwischen der Pausenhaltestelle und der Starthaltestelle eingeplant?

  • EDIT: Warum sind auf der 178 in Wimbach ganze 5 Minuten zwischen der Pausenhaltestelle und der Starthaltestelle eingeplant?

    Da muss sich irgendwie die erste Hst rausgelöscht haben und dadurch sind alle anderen Zeiten nach oben gerutscht.

    Ich fahre aktuelle die Strecken eh nochmal ab, werde dann auch ein paar Zeitprofile korrigieren und dann kommt das mit auf die Liste

  • Wäre es vielleicht möglich, bei Blankwitz den neuen Fahrplan einen Shuttlebus für Touristen von Borndorf Metro zum Fernsehturm über die Autobahn zu erstellen?

    Dieser Shuttlebus könnte jede Stunde von Borndorf Metro fahren, da das Ziel innerhalb einer halben Stunde erreicht werden kann, reicht ja ein Umlauf...

  • Meinerseits nicht, tut mir leid.


    Und kleiner Tipp am Rande: Du kannst einen Bus mit ca 30 min Fahrzeit pro Tour nicht alle Stunde rumjagen. Lässt man auf der einen Seite die Wendezeit relativ kurz, so muss auf der anderen Seite mindestens 20 min Wendezeit eingeplant werden um eventuelle Verspätungen wieder rauszuholen.

  • Ich würde nicht sagen "muss". Es ist vernünftig und gut durchdacht, wenn dies zum Verspätungsausgleich gemacht wird, aber zwingend notwenidig ist das nicht. Ich kenne in det Realität zahlreiche Linien, die nur 1 oder 2 Minuten Wendezeit an jeder Endstelle hat.

  • Es ist vernünftig und gut durchdacht, wenn dies zum Verspätungsausgleich gemacht wird, aber zwingend notwenidig ist das nicht. Ich kenne in det Realität zahlreiche Linien, die nur 1 oder 2 Minuten Wendezeit an jeder Endstelle hat.

    Bist du dir sicher, dass diese Linien dann mehrere durch die gleichen Busse betrieben werden und nicht zwischenzeitig irgendwelche Linienwechsel aufzeigen?

    Ich habe nämlich mal irgendwo gelesen, dass es diese 20 Minuten eigentlich so eine Regel dafür sind. Hab aber leider keine Ahnung mehr inwieweit dies seriös war..

  • Es ist vernünftig und gut durchdacht, wenn dies zum Verspätungsausgleich gemacht wird, aber zwingend notwenidig ist das nicht. Ich kenne in det Realität zahlreiche Linien, die nur 1 oder 2 Minuten Wendezeit an jeder Endstelle hat.

    Bist du dir sicher, dass diese Linien dann mehrere durch die gleichen Busse betrieben werden und nicht zwischenzeitig irgendwelche Linienwechsel aufzeigen?

    Ich habe nämlich mal irgendwo gelesen, dass es diese 20 Minuten eigentlich so eine Regel dafür sind. Hab aber leider keine Ahnung mehr inwieweit dies seriös war..

    Regeln wäre mir dafür nicht bekannt.

    Wenn man will, kann man auch eine Linie immer ohne Standenzeiten an den Endstellen durchfahren lassen. Ob dies dann förderlich ist kann man sich selbst beantworten.

    Einzige Regelung dürften die Lenk- und Ruhezeiten nach FPersV (Linie gleich oder unter 50km) oder nach VO/EG 561/2006 (Linie über 50km) sein.

    Aber selbst da könnte man die Lenkzeit von 4:30 Std. ausschöpfen.

  • Genau so ist es. Es wird dann die Lenkzeit mehr ausgeschöpft als sonst.

    Da wird einfach während des Dienstes mehrmal gesprungen. Also erst Bus 1, Pause an Ablöstestelle, Bus 2, Pause an Ablösestelle usw. bis 8h voll sind.

    Und dann funktioniert das rein diensttechnisch mit dem Ausbleiben von jeglicher Wendezeit. Was eventuelle Verspätungen betrifft hast du S-H aber wie gesagt Recht. Das ist nicht vorteilhaft.


    LG Max

  • Mir ging es bei der Wendezeit auch nicht um die "Pause", die ein Fahrer benötigt/hat, sondern darum, dass der Bus ja wieder pünktlich egal mit welchem Fahrer zur Verfügung stehen muss. Folglich hilft es auch nicht, wenn der Fahrer häufiger wechselt, wenn der Bus nicht pünktlich wieder dort steht.

    Dass ein Fahrer zwischendurch seinen Dienst wechselt, ist mir ja auch durchaus bekannt und bewusst :D


    Aber trotzdem danke. Dann war das wohl nur mal ne interne Regelung eines Betriebes.

  • Moin Moin
    Der Fehler ist immer noch am Ruhrau Hauptbahnhof Linie 169 und 165 stehen sich im Wege und damit wird ein Stau verursacht könntest du noch mal drüber schauen wenn es geht um die Uhrzeit Abfahrt Hbf 12:40 beide Linien fahren zur Selben Zeit dort ab ich fahre den Umlauf 165/01 Sonntag