Comments to "Current Developments" - Kommentarthread zu "Aktuelle Entwicklungen"

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Zum Thema welche Loks da durch die Gegend fahen, wüde ich sagen, dass der Trabbi(Bahnsprache) mit den Silberlingen und mit dem Karlsruher Kopf vobeifährt (Gabs die übehaupt damals schon?). (Trabbi= Br 143 bzw 243(bei der DR))

    :love:


    LINK 1
    LINK 2


    ich bete ja, dass ich richtig liege...

  • @mrBus: Keiner der Busse hat Radkappen, das sind ganz einfach die Stahlfelgen.

    ;)

    Die Form dieser Felgen sieht wirklich etwas weit nach außen gezogen aus, ist aber realtitätsgetreu.

    ;)
  • Datt wäre ein Träumchen, wenn es die DDR-Kennzeichen noch dazu gäbe, aber das müßte als Font wohl extra entwickelt werden. Und daran habe sich schon viele die Zähne ausgebissen. Selbst solche Fachleute, die für alle möglichen Kennzeichen einen Generator anbieten. Der Grund liegt wohl da, daß es für die DDR-KFZ-Kennzeichen keinen DIN/TGL-Standard gegeben hat. Auch der Griff in die Trickkiste und die Suche in allen möglichen Standardschriften der DDR hat da bisher keinen Erfolg gebracht. Diese Buchstabenart war übrigens nicht nur eine Spezialität der DDR, auch die Kennzeichen in der damaligen CSSR waren vom Schriftstil sehr ähnlich.

  • mr-BUS: Das ist der parallaxe Blickwinkel, der dich täuscht ^^. Die besagten Stahlfelgen, die heute u. a. noch von der Firma Kronprinz hergestellt werden, erhalten nach der Montage noch einen Ring, der zusammen mit den Radmuttern verschraubt wird. Dieser sorgt für den größeren Abstand. Das sieht man auch noch bei unseren heutigen, moderneren Fahrzeugen sehr gut.

    ;)


  • Zum Thema welche Loks da durch die Gegend fahen, wüde ich sagen, dass der Trabbi(Bahnsprache) mit den Silberlingen und mit dem Karlsruher Kopf vobeifährt (Gabs die übehaupt damals schon?). (Trabbi= Br 143 bzw 243(bei der DR))

    :love:


    LINK 1
    LINK 2


    ich bete ja, dass ich richtig liege...



    Na so fast. Die Lok stimmt. Die Wagen waren allerdings Halberstädter Mitteleinstiegswagen aus DDR- Produktion und keine Silberlinger.


    Gruß fairsein

  • Die Einführung der dreistelligen Liniennummern erfolgte im Juni 1991. Zu dieser Zeit waren seit einigen Monaten bereits nur noch die westdeutschen Kennzeichen gültig.


    Bei Neuzulassungen ja, aber die DDR-Kennzeichen waren noch bis Ende 1993 gültig.

  • Auch wenn es mit Omsi2 nur am Rande zu tun hat: Zur damaligen Zeit waren dort vor allem Doppelstockzüge (eher die Gliederzüge) unterwegs. Kenne auch Fotos mit ehemaligen Rostocker S-Bahn-Einheiten dort. Standard-Lok dürfte die 211 gewesen sein. die 243 (ja, die gab es zur Wendezeit schon) dürfte auf der Stichstrecke nach Albrechtshof wohl eher nicht vorbeigekommen sein. Und DB-Silberlinge schon gar nicht. Elektrifiziert wurden die Strecken rund ums Falkenhagener Kreuz (also auch Nauen - Albrechtshof) übrigens 1983.


    Ob bis zum Umbau der Hamburger Bahn die Halberstädter Wagen auf diese Route gelangt sind, wage ich auch zu bezweifeln. Dürften außer Doppelstöckern wohl nur Reko-Wagen gewesen sein. Zumindest Schweriner 119er hatten da 'nen Umlauf als Lückenfüller.


    Desweiteren verkehrten dort natürlich auch "Ferkeltaxen" 171 oder 172. Wenn ich das spontan richtig auf der Pfanne habe, müssten die über den NAR nach Albrechtshof gekommen sein.

  • mr-BUS: Das ist der parallaxe Blickwinkel, der dich täuscht ^^. Die besagten Stahlfelgen, die heute u. a. noch von der Firma Kronprinz hergestellt werden, erhalten nach der Montage noch einen Ring, der zusammen mit den Radmuttern verschraubt wird. Dieser sorgt für den größeren Abstand. Das sieht man auch noch bei unseren heutigen, moderneren Fahrzeugen sehr gut.

    ;)




    Natürlich ist die Vorderachse durch die Stahlfelge vorne etwas breiter als die 2. Achse. Allerdings ist sie nicht so breit, dass sie aus dem Fahrzeug hervorsteht. Das dürfte nämlich laut Gesetz meines Wissens auch gar nicht sein.


    Die Hinterachse ist, wie auf deinem Bild gut zu erkennen, deutlich schmaler als die Fahrzeugbreite. Die vorderen Felgen jedoch sind samt Vorderachse genau so breit wie das Fahrzeug an sich.


    Hier ein Vergleich: http://www.shapeloft.com/image…image-177688-ad10de87.jpg und http://busforum.org/download/f…47&mode=view/manng272.jpg

  • Die DDR-Bilder und die Trabis sind einfach nur top geworden. Ich freue mich richtig drauf. Muss auch ehrlich gesagt gestehen, dass ich DDR-Maps allgemein sehr vermisse.

  • Jetzt einmal eine blöde Frage. Und zwar: Wird der MAN NG 272 auch als KI gefahren? Wenn ja, bewegt sich das gelenk, wie im echten leben?

  • Bei den Medienmeldungen und Fotos via Twitter, bezweifel ich morgen einen Blick auf OMSI 2 zu bekommen. Selbst mit unseren Tageskarten sieht es wohl sehr düster aus.

    :(

    Warum man in Köln die bekannte Problematik nicht mal in Angriff nimmt, ist mir ein Rätsel.


    Auf jeden Fall viel Spaß euch und hoffentlich bis morgen!

    ;)