TML-Studios' Fernbussimulator

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • @ Grenko: Der Fernbussimulator ist der erste Simulator von TML den ich nach einer Stunde wieder von der Platte geschmissen und bei Steam eine Gutschrift angefordert habe.
    Vielleicht zu früh? Kann ich nicht sagen!
    Ich bin in Wiesbaden gestartet und habe mich nicht zurecht gefunden. Verkehrsführung, Ampelschaltung, Umgebung,... da hatte ich schon keine Lust mehr. Und in Wiesbaden habe ich lange gelebt.


    Grafik vom Bus - super, aber auch nicht mein Fall. Ich mag doch eher die MSTS oder OMSI Grafik. Ist aber mein persönlicher Geschmack.


    OMSI ist nicht perfekt, bereitet mir aber nach Jahren noch sehr viel Spaß. Das hat bisher nur ein weiterer Simulator geschaft.


    Natürlich beobachte ich die Produkte von TML weiter. Jeder hat ja auch ne 2te Chance verdient...


    Gruß Sven


    PS: Außerdem sehe ich im Moment das Unternehmen Flixbus kritischer. Aber das hat ja nun mit dem Simulator eher weniger zu tun....

    Es gibt Tage da verliert man, es gibt Tage da gewinnen die Anderen.

  • Wiesbaden ist komplett fiktiv... Da ist nix real dran, ich wohne da.

    ehemals 0000Bus


    "Minicar nix dürfen rumlungern
    Minicar machen aber rumlungern überall" Zitat maxo3 2k16

  • Zum Vergleich: Im ETS erkennt man auch keine Städte wieder. der Fokus liegt auch nicht darin, Städte originalgetreu Nachzustellen (was bei der Masse und den häufig langen Wegen bis zur Autobahn ein unmögliches Unterfangen ist), sondern auf die Fahrt mit dem Bus an sich. Und mal unter uns: Wo sollen die Ressourcen herkommen, um mehrere Städte originalgetreu nachzubilden? allein der Modellbau dafür würde Jahre dauern.

  • Es liegt in der Kunst markante Wiedererkennungswerte anhand von Gebäuden nachzubilden und den Rest auszuschmücken. In Berlin wurde ja auch das ICC nachgebildet. Wer sich so einen Projekt annimmt muß sich auch mit solchen Sachen auseinandersetzen und nicht sagen "das ist völlig unmöglich". Dann Vergleiche zu ziehen mit anderen Mitbewerbern die ebenfalls die billige Bauweise bevorzugen ist unangebracht.
    @Chrizzly92
    Du bist nicht zufällig beteiligt? Fällt mir bei Deinen ganzen Postings auf...

  • Quote

    In Berlin wurde ja auch das ICC nachgebildet.


    Ja, aber leider wurde da glaube ich komplett missverstanden, was das ICC eigentlich ist. Das ist immer noch ein Kongresszentrum und kein Shoppingcenter oder was TML sich bei den komischen Beschriftungen gedacht hat. Und das ist schade, weil ich das Modell an sich echt gelungen finde.


    War eigentlich irgendeiner mittlerweile im Spiel mal in Frankfurt und hat herausgefunden, was für ein Ort das im Spiel ist? Hauptbahnhof kann's ja nicht sein, es sei denn, den hat TML in einem Paralleluniversum ausgegraben. Einem Paralleluniversum in dem die Modernisierung der Fernbushaltestellen bereits abgeschlossen ist. Fun Fact: Die Stadt weiß selber noch nicht genau, wie es da hinten danach aussehen soll. TML stellt hier ein interessantes Modernisierungskonzept vor!


    Das Spiel scheitert einfach, wie die meisten TML-Spiele, trotz des guten Grundansatzes an den Details - wobei die hier noch nicht mal klein sind. Dass der Kölner Hbf im Spiel zur Seite geschlossen ist und richtig beschissene Texturen hat, die garantiert nicht vom Original kommen und der Breslauer Platz so auch in Pripyat liegen könnte - okay, kann man noch ansatzweise tolerieren, zumal der ZOB im Spiel gar nicht schlecht aussieht. Aber wo die Erfurter die vierspurige Hauptstraße auf der anderen Bahnhofsseite gefunden haben wollen - ich habe keine Ahnung. Wer denen erzählt hat, dass der Frankfurter Flughafen grüne Schilder hat, weiß ich auch nicht - und das Terminal 2 hätte man wenigstens andeuten können, das ist nicht gerade klein. Da gibt's auch Fernbushaltestellen übrigens!

  • Ich hab im Betatest mitgewirkt, was mich aber nicht bewegt, ein Produkt schönzureden oder schlechtzureden. Was ich aber sagen kann: ich habe mittlerweile verdammt viel Erfahrung im Objektbau und kann einschätzen, wie viel Arbeit das ist. Es ist nunmal nicht nur ne Textur und ein Cube a la OMSI - es sind mehrere LOD's, Texturen, Materialen, Envmaps. Bumpmaps, Normalmaps und co, die je Gebäude erstellt werden müssen. In einem so großen Maßstab ist das ganz einfach nicht mit den gegebenen Ressourcen machbar. Das spiel wird ständig mit ETS, ATS oder GTA verglichen, es werden aber stets nur die guten Aspekte aus anderen Spielen mit den schlechten Aspekten des Fernbussimulator gegenübergestellt. Objektive Betrachtungen gibt es selten, daher hier ein Shoutout an Rumpelhans, dessen Einschätzung mit meiner eigentlich übereinstimmt und nicht diesen voreingenommenen Unterton enthält.

  • Ich kenne Arbeit die Arbeit dahinter auch sehr gut. Ich denke aber hier wurde ein Projekt viel zu groß aufgeblasen bei dem die Kompromisse wieder einmal Überwiegen. Beim BCCS war es dasselbe. Gerade mal beim CBS2 konnte aufgrund der Größe auf mehr Wiedererkennungswert hingearbeitet werden.
    Ich denke man hätte den Fernbus-Simulator mittels kostenpflichtiger Updates vergrößern können per zusätzlicher Strecken, egal ob der User per Editor selbst Hand anlegen kann.
    Es ist nunmal keine Eisenbahnsimulation bei der man links und rechts nicht viel sieht. Auf der Straße fallen Fehler und Detailarmut schnell auf.
    Bei TML ist es das ewige Problem, dass mit Zeit, Geld und einem kleinen Team argumentiert wird. Dann sollte man sich aber die Frage stellen ob man für große Projekte überhaupt die Ressourcen hat.
    Es ist ja schon löblich, dass man nach über zehn Jahren endlich mal einen Editor mitliefert (der komplizierte und schlecht dokumentierte in CBS1 mal ausgenommen) und die Community einbezieht.
    TML krankt ewig an genialen Einfällen die an zweifelhafter bzw. ungenügender Umsetzung einen Tiefflug erleiden. TML mag das nichts ausmachen. Die haben ihre handvoll Fans und die KAufzahlen stimmen wenngleich dies nie etwas über die Zufriedenheit aussagt.

  • Ja, ersteres mag sein. Auch ich hätte beispielsweise eine kurze, reale Strecke mit mehr Interaktion und realistischer Bebauung in den Innenstadtbereichen angebrachter gefunden - aber der Fokus, und das lässt sich nicht abstreiten, liegt auf der Fahrt von A nach B, nicht auf der perfekten Gestaltung und dem realistischen Streckenverlauf - sondern auf der Fahrt selbst. Das hat TML - und das kann ich ohne schlechtes Gewissen sagen - recht gut umgesetzt. Hinzu kommt, dass aufgrund des Enginewechsels das spiel noch in den Kinderschuhen steckt und zu früh released wurde. Die aktuellen Patches bringen auch einige Features mit und beheben Probleme, die hätten schon im Release funktionieren müssen.
    Übrigens: kein Entwicklerstudio hätte die Ressourcen, um über 3000km Strecke (im Maßstab 1:10 ohne Städte!) mit realistischen Gebäuden und ortstypischen Merkmalen auszustatten - geschweigedenn von den ganzen Städten. Es wäre mehr gegangen, ja, aber was hier Communityseitig für Ansprüche gestellt werden, lässt sich schlicht und ergreifend nicht umsetzen. Um das mal in den Vergleich mit OMSI zu setzen:
    für eine gut gebaute, realistische Karte gehen mehrere Monate arbeit drauf. soweit ich weiß, saß Darius 28 Monate oder sowas an Hamburg - und das sind nur ein paar Minuten fahrt. selbst auf ein Entwicklerteam von 10 Mann projeziert (von denen auch nicht alle nur Städtebau betreiben) wäre die Ausstattung der Karte ein Unterfangen, welches kein Ende nimmt - aber genau das wird verlangt.
    Sobald das SDK veröffentlicht ist und die Leute eine Langzeitmotivation haben, wird sich das Spiel, zumindest auf dem deutschen Markt, ähnlich etablieren wie ETS - da wette ich nen Kasten bier drauf.

    ;)

  • Sobald das SDK veröffentlicht ist und die Leute eine Langzeitmotivation haben, wird sich das Spiel, zumindest auf dem deutschen Markt, ähnlich etablieren wie ETS - da wette ich nen Kasten bier drauf.

    ;)


    Dann wette ich mal dagegen

    ;)


    Nein, nicht um Dich zu ärgern. Ich wünsche mir nix mehr als nen guten Bussimulator, gerne auch zwei. Die sollen auch unbedingt unterschiedlich sein.
    Mir ist auch klar, dass keiner alle deutschen Städte und das Straßennetz in einer Simulation nachbilden kann. Ich mag es trozdem etwas detailierter. Die Beschilderung auf der Autobahn hat mir auch nicht gefallen und fand ich auch nicht realistisch. Aber das ist ja auch meine persönliche Meinung.
    Ich glaube aber nicht, dass sich für den Fernbussimulator eine so große Comunity wie bei anderen Simulatoren entwickeln wird. Dafür braucht es auf beiden Seiten einen langen Atem.
    Gerne werde ich aber vom Gegenteil überzeugt. Dann kaufe ich mir das Game auch wieder.


    ETS, ATS und wie die ganzen Trucksimulatoran auch so heißen habe ich auch auf der Platte. Auch mal angespielt und nun verstaubt es zwischen den andren Bits und Bytes. Irgendwie alles nicht so mein Fall.


    Ich mag übrigens bei Omsi auch nicht alles. Mich stört immernoch das Schieben über die 2. Achse bei vielen Gelenkbussen und bei einigen kostenpflichtigen AddOns bereuhe ich den Kauf. Aber so ist es halt.


    Übrigens: Ich bin ein großer Fan der WOS-Serie von TML --> Ich glaube, hier sollten die Jungs und Mädels echt dranbleiben. Das können die!

    Es gibt Tage da verliert man, es gibt Tage da gewinnen die Anderen.

    Edited 2 times, last by Sven H. ().

  • Übrigens: Ich bin ein großer Fan der WOS-Serie von TML --> Ich glaube, hier sollten die Jungs und Mädels echt dranbleiben. Das können die!


    Ganz meine Meinung. Auch wenn ich WoS 4 schrecklich fand. 3 allerdings war doch echt mal was. Aber das sieht wahrscheinlich wieder jeder anders.

  • Ich denke auch dass mit dem Begriff eines "Simulators" einiges verbunden wird. Sicherlich wird das Fahren simuliert, dann sollte dies auch möglichst realitätsnah erfolgen. Wenn ich mir die Videos ansehe (von denen die fahren können), dann kommt mir alleine davon das große Grausen, die Busse fahren wie eine Kanalfähre bei Windstärke 6.
    Und wenn so etwas schon nicht vernünftig umgesetzt wurde, darf dies nicht mit dem Begriff "Simulator" in Verbindung gebracht werden.


    Für mich ist das Programm keinen Cent wert, da ich andere Ansprüche habe. Selbst bei einem Flugsimulator kriegt man das Fliegen einigermaßen real hin, warum nicht beim Fahren. Ja, da stehen andere Entwickler und richtiges Know-How hintendran, alles berücksichtigt.


    Das Strecken"konzept" (welches?) leuchtet mir schon ein, aber an dem Programm merkt man richtig, dass das Ziel nur Geldverdienen ist, die Qualität jedoch dürftig ist.
    Hätte man es richtig aufgezogen, hätte man es ähnlich wie bei den Trainsimulatoren gehandhabt: reizvolle Strecken nach Originalvorlage als eigene Addons. In der Grundversion die Busse mit einer originalen Strecke (z.B. Hamburg - Berlin oder Frankfurt - Stuttgart oder oder oder ...), dazu noch ein vernünftiges Fahrverhalten. Die Ansätze sind ja vorhanden, nur schade, dass am Ende geschludert wurde.
    So wird der "Fernbussimulator" als Computer-Fastfood ohne Gehalt zurückbleiben und irgendwo im Niemandsland untergehen.


    Marketing-Strategie für schnellen Umsatz wird wahrscheinlich aufgehen, in ein paar Monaten wird aber da kaum noch Umsatz generiert.

  • den "Kippfaktor" des Fahrzeuges kann man übrigens in den Einstellungen ändern.


    Traimsimulator, ETS und andere große Simulatoren haben sich jahrelang als Franchise etabliert, wer sagt, dass das bei TML nicht der Fall sein wird? Ähnliche Argumentationen wurden beim Release vom ersten ETS auch laut, heute spricht da keiner mehr drüber. Übrigens: als wirtschaftlich orientiertes Unternehmen ist es doch klar, Geld zu verdienen - selbiges Argument würde auch wie die Faust aufs Auge auf OMSI passen. Dieses hat aber, auch nach startschwierigkeiten, eine große Fanbase Aufgrund seiner Modularität erlangt - das kann beim FB genauso sein.