Ist Pc für Omsi 2 und weitere neue Spiele gut?

  • Würde sich als Prozessor auch der I 5 6600 k anbieten? Ist gleich in etwa gleich teuer, oder ist der 4690k besser?

  • Für das aktuelle Mainboard nein. Passt er nicht drauf, da bräuchtest du wieder ein anderes für. Die Prozessoren laufen relativ gleich schnell im Normalmodus, jedoch kann man den 4690k Übertakten auf bis ca 4,5 GHZ.

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

  • Du kannst doch mit OMSI nicht zwei PC´s miteinander vergleichen... Ich wette meine Einstellungen schauen grafisch kaum anders aus wie deine und mein Spiel läuft flüssiger wie deins obwohl du die bessere CPU hast. Ich finde übertakten kompeltt schwachsinnig. Man gibt nur unnötig Geld für was aus. Selbst der 6500 ist so gut der wird kaum so richtig ausgelastet sein. Da spart man sich wirklich das Geld kauft sich lieber noch ne SSD wenn man komplett nur OMSI spielt und wenn man noch andere Spiele spielt kann man auch mehr Geld in die Grafikkarte stecken und hat noch mehr davon. Wie gesagt Spiele werden grafiklastiger nicht cpu-lastiger. Ich finde diese Diskussion großer Kindergarten. Wenn ich mir andere Zusammenbau-Konfigurationen anschaue dann greift kein Mensch mehr zu dem von dir vorgeschlagenen CPU.


    Oft kommt der i5 4460, i5 6500, i5 6600 oder i5 6600k zur Auswahl... je nach Budget und Anforderungen. Und wenn der TE zum ersten Mal einen PC zusammenbaut, dann wird der doch nicht das riesige technische Interesse haben eine CPU zu übertakten. Selbst ich als jemand der sich täglich mit Computern und Technik auseinandersetzt hab noch nie wirklich meine CPU übertaktet. Nur mal ausprobiert wie es vom Prinzip funktioniert. Aber Mehrwert hatte ich nicht und brauchte ich auch nicht.

  • Schön, dass ihr es alle besser wisst und ich den Vergleich zu getaktet/ungetaktet nicht kenne. Es ist natürlich jedem selbst überlassen, was er sich zulegt und es war nur ein Vorschlag und dein Kindergarten kannst du dir schenken.
    Hinzu arbeite ich auch täglich mit PC´s, sowohl Hardware als auch Software. Deiner Aussage nach müsste ja die Erfindung des Overclocking total fail sein, hinzu funktioniert das Übertakten einer CPU mit 2,3 Mausklicks, ist also kein technischer Aufwand, den man sich erst aneignen muss. Gut, deine Meinung.
    Und im Übrigen hatten wir jetzt hier schon Ausführlich den Vergleich zwischen i5 6500 und i5 4690k. Aber gut....
    Und bei aller liebe deinSystem:
    i5 6600
    AMD R9 270X (Gigabyte)
    2x 4GB Kingston Fury DDR4 2400MHz
    MSI Z170A Krait Gaming
    2x 500GB HDD


    Soll ersnthaft besser laufen, als mein System:
    Antec Gamer Twelve Hundred V3
    Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7
    Intel Core i5 4690k 4.4GHZ
    24 GB RAM
    2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI
    SSD 128GB Samsung 840 PRO
    SSD 512GB Samsung 850 PRO
    Seagate 3.5" 2TB SATA 3
    Kühler Xigmatek GaiaII
    Netzteil CoolerMaster B700 Black
    WIN 10 x64


    ( Hab da spaßenshalber mal nen Benchmarktest mit 3D Mark gemacht und komme auf 15348 Pkt [besser als 93% aller Ergebnisse] und hab sie mit einem System wie deinem Verglichen. dies kommt nicht mal auf 6000 Pkt. Also bitte erst Informieren, bevor man solch Aussagen trifft....für nähere Details bitte melden, oder mach selbst einen: http://www.3dmark.com/. )



    Es war nur meine Idee und ein Vorschlag, mehr nicht!
    Und bleib bitte objektiv und realstisch.


    Schönen Tag noch.

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

    Edited 6 times, last by Romero-KCBS ().

  • Benchmarks entsprechen nur nicht der Wahrheit - vor allem in Omsi nicht.
    Der RAM ist in Omsi egal, die Grafikkarte juckt bis auf den Grafikspeicher auch kaum (bei einem Wechsel kann mankeinen Performance-Anstieg feststellen) und der Prozessor? Was soll ich sagen? Mein Kumpel hat einen i7-3770K auf 4,2 GHz, während ich einen i3-3350P nutze. Wenn es hinkommt hat er 2-3 FPS mehr als ich bei gleichen Einstellungen.


    Rein für Omsi lohnt sich der Sufpreis also garnicht. Und viele andere Spiele belasten mehr die Grafikkarte als den Prozessor. Außerdem würde ich lieber aktuelle Technik kaufen als welche von vor 2 Jahren.


    Grüße

  • Leistungstechnisch kann er sich ja auch gern einen i5 6600k kaufen, dazu das passende Mainboard, denn DDR 4 Arbeitsspeicher und ne GraKa. Aber das wird nun mal sein Budget übersteigen. Oder eben keinen k-Prozessor, dann kann er nicht Übertakten, ein billiges Mainboard wählen, mit weniger/langsameren Anschlüssen, weniger Ram Plätze..... aber kann sich ne bessere GraKa kaufen. Das Aufrüsten kann er dann aber knicken, was Prozessor Leistung angeht(aber die spielt ja hier keine Rolle jetzt und Zukunft). Hinzu kann er auch nie seine GraKa Takten. Aber das Thema Overclocking ist ja hier ne Sache für sich, wie es scheint.



    Und ich fasse mal zusammen aus diesem Thread, die Meinungen der Leute:


    Weder Rohdaten, noch Leistungsdaten, noch Benchmarktests, die alle für das "2 jahre alte System" sprechen, was immer noch up to Date ist, spielt hier Absolut keine Rolle.


    Dann macht doch wenigstens selbst Kaufvorschläge und dann kann der TE selbst entscheiden. Doch eins ist sicher gesagt, für späteres Takten oder nur aufrüsten wird die Variante mit Skylake/1151 Sockel, die teurere Variante, obwohl die "alte" da noch mehr als locker mithält.
    Soviel zu meinen Vorschlägen, das wars dann von meiner Seite.

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

    Edited once, last by Romero-KCBS ().

  • > Rohdaten


    Spielt auch keine Rolle. Hier nochmal mein Beispiel:
    FX-8350 8C, 4 GHz
    i3-6100 2C, 3.7 GHz


    In den meisten Spielen ist trotzdem der i3 besser, vor allem die IPC entscheidet.


    > Benchmarks


    Sowohl im YT-Video als auch auf PCGH war sowohl der Haswell, als auch der Skylake mal schneller.


    Was das Aufrüsten angeht - wenn er in zwei Jahren (auch wenn da die CPU garantiert noch reichen wird) aufrüsten will, gibt es sowieso schon wieder eine neue Plattform.



    https://m.mindfactory.de/shopp…0acb9ed0c384f566a1117a660


    Mein Vorschlag für 700 € - ein wenig abgeändert.
    Allerdings stellt sich trotzdem noch die Frage, was er zockt und inwiefern sich das dann für ihn lohnt.


    i5-4460 mit Board - der i5 reicht wie gesagt für so ziemlich alles aus, Spiele werden grafiklastiger und daher wird da als erstes garantiert die GPU limitieren.
    Wenn die CPU schon ohne OC bemerkbar Probleme macht, wird wohl auch in absehbarer Zeit was neues benötigt.


    GTX 970 - ganze Ecke als GTX 960 schneller, erklärt sich denke ich von selbst.


    Vengeance 450M - Netzteil mit einer neuen Plattform, DC-DC und gescheiten Caps sowie anständigen Ripple-Noise für den Preis.


    Das wäre mein persönlicher Vorschlag.

  • Okay. Aber noch mal auf OC zurück zukommen, eine CPU zum Takten, unerwünscht (weil bringt ja nix....... klar), aber Grafikkarte für OC wird in den Warenkorb gepackt. Ok. Aber es ist zig mal schwieriger eine Grafikkarte zu übertakten, als eine CPU und auch mit mehr Knowhow und Risiken verbunden. Dies kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen, da meine beiden über OC Guru II Übertaktet sind.
    Vllt. kann man da noch ein paar Euro sparen, wenn man eine GTX ohne OC nimmt?


    Und bei der Zusammenstellung sollte man einen Lüfter dazu packen, wenn man irgendwann mal die Karte und somit auch die CPU an ihre Grenzen bringt. Die interne Kühlung der CPU ist nicht die beste, denn bei VR und 4K wird auch diese CPU an ihre Grenzen kommen.



    Und es wird doch nicht auf Skylake gesetzt ?


    *es wurde immer noch nicht ganz Verstanden, dass mein Prozessor OC läuft und alle Vergleiche somit hinfällig sind, auch wenn dort schon die Daten relativ gleich stehen. 4x4,4 GHZ sind nicht 4x3,5 GHZ. Im Test bei mir ein Unterschied von 20-30 fps(3D Mark), und somit sind diese Daten eben nicht abhängig von der GPU sondern von der CPU.

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

    Edited 3 times, last by Romero-KCBS ().

  • Du kannst eigentlich jede GTX 970 übertakten.
    Natürlich kann ich auch eine andere GTX 970 nehmen, allerdings ist die Inno3D die zweitgünstigste, die du finden wirst.
    Zehn Euro billiger die KFA² mit Referenzdesign - Turbinen im PC will ja glaube ich auch niemand.


    Quote

    Und es wird doch nicht auf Skylake gesetzt ?


    Skylake ist eben eine Nummer teurer - und warum einen i5-6500 + 960 nehmen, wenn ein i5-4460 genauso vollausreicht und eine GTX 970 deutlich schneller ist?


    Quote

    Und bei der Zusammenstellung sollte man einen Lüfter dazu packen, wenn man irgendwann mal die Karte und somit auch die CPU an ihre Grenzen bringt. Die interne Kühlung der CPU ist nicht die beste, denn bei VR und 4K wird auch diese CPU an ihre Grenzen kommen.


    Würde ich auch machen, habe mich allerdings nur an deiner Konfig von einer Seite davor orientiert.
    Und du wirst mit einer GTX 970 niemals die CPU an ihre Grenzen bringen können...


    Quote

    *es wurde immer noch nicht ganz Verstanden, dass mein Prozessor OC läuft und alle Vergleiche somit hinfällig sind, auch wenn dort schon die Daten relativ gleich stehen. 4x4,4 GHZ sind nicht 4x3,5 GHZ. Im Test bei mir ein Unterschied von 20-30 fps(3D Mark), und somit sind diese Daten eben nicht abhängig von der GPU sondern von der CPU.


    20-30 FPS? Lade das mal auf 3DMark hoch, die genauen Settings würden mich interessieren.

  • Lade ich am Wochenende hoch, wenn ich wieder zu Hause bin(am Samstag), kein Problem ;)

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

  • Okay. Aber noch mal auf OC zurück zukommen, eine CPU zum Takten, unerwünscht (weil bringt ja nix....... klar), aber Grafikkarte für OC wird in den Warenkorb gepackt. Ok. Aber es ist zig mal schwieriger eine Grafikkarte zu übertakten, als eine CPU und auch mit mehr Knowhow und Risiken verbunden. Dies kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen, da meine beiden über OC Guru II Übertaktet sind.


    Wenn er sich direkt eine sehr gut getaktete Grafikkarte holt, dann ist das doch kein Problem, oder? ;)


    Vllt. kann man da noch ein paar Euro sparen, wenn man eine GTX ohne OC nimmt?


    Einfach eine Zotac AMP! Edition kaufen. Sehr gute Taktung, guter Preis.


    Und bei der Zusammenstellung sollte man einen Lüfter dazu packen, wenn man irgendwann mal die Karte und somit auch die CPU an ihre Grenzen bringt. Die interne Kühlung der CPU ist nicht die beste, denn bei VR und 4K wird auch diese CPU an ihre Grenzen kommen.


    Der Boxed Kühler eines normalen i5-6500 reicht locker aus, um das Ding kühl zu halten. Er ist zwar etwas lauter, aber wenn man drüber hinwegsehen kann, macht das nichts. Die Kühlleistung reicht locker aus.



    es wurde immer noch nicht ganz Verstanden, dass mein Prozessor OC läuft und alle Vergleiche somit hinfällig sind, auch wenn dort schon die Daten relativ gleich stehen. 4x4,4 GHZ sind nicht 4x3,5 GHZ. Im Test bei mir ein Unterschied von 20-30 fps(3D Mark), und somit sind diese Daten eben nicht abhängig von der GPU sondern von der CPU.


    Benchmarks hin oder her. Das hat immernoch nichts mit Omsi oder anderen Spielen zu tun. Vor allem in Omsi wirst du den Unterschied bei der Taktung eher nicht bemerken. Lasse hatte keinen nennenswerten Unterschied zwischen 3,9 und 4,4 Ghz bemerkt. Etwa 2-3 FPS mehr lohnen wirklich nicht. Es ist toll, dass du die CPU übertakten kannst, aber das bringt dir wie gesagt in den meisten Spielen eher wenig, da sie mehr GPU-lastig sind und in Omsi macht das auch kaum Unterschied. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was dich geritten hat, jetzt noch auf 2 Jahre alte Technik zu setzen.


    Übrigens:
    Wenn du doch täglich mit PCs arbeitest und du dann so mit deinem Wissen herumprahlst, frage ich mich, warum du 2 Grafikkarten in SLI schaltest, dein Prozessor aber nur 16 PCIe-Lanes unterstützt.



    Hier mal mein Vorschlag. Da hätte sogar noch eine SSD Platz.
    Auf veraltete Technik zu setzen halte ich für sinnlos.

  • Unterschreibe ich so.


    Zum Vorschlag: Mainboard fehlt noch.
    Wenn preislich 700 € vorgegeben sind hätte ich deshalb den i5-4460 genommen, da man mit einer GTX 970 (die dann ins Budget passt) eben doch nochmal einiges mehr an Leistung hat.

  • Mein PC ist 2 Jahre alt. Ich habe ihn irgendwann mal mit Arbeitsspeicher und einer 2 GraKa aufgerüstet. Noch ist es nicht an der Zeit mir iwann mal einen neuen zuzulegen, denn er hält so was von locker noch mit. Hinzu habe ich auch noch ein Convertable von Acer zum Arbeiten.
    Und inwiefern prahle ich mit meinem Wissen rum, nur weil ich Ahnung habe vom Overclocking, wie so viele.....
    Ich wollte einfach nur sagen, dass OC immer eine gute Sache ist und man auch mit des OC eines Prozessors viel rausholen kann.
    Ich habe mit OC nie speziell auf OMSI Bezug genommen (bis auf einmal, dass ich auch dort 5-10 FPS mehr bekomme).
    ich bezog mich regulär auf die Laufleistung des Systems/Prozessors. Und wieso bitte sind Benchmarks egal? Sind sie sicher nicht. Sie spiegeln wieder, mit Wieviel FPS die Games im Unterschied der Hardware laufen würden(OMSI außen vor). Man kann ja auch bspw. nen Gameeigenen Benchmark Test machen, wie z.B. bei GTA V. Und wie ich schon anmerkte, hat die Prozessorleistung wohl auch Einfluss darauf.
    Ich sagte nie, dass eine gute Grafikkarte irrelevant sei. Nein. Ich wollte nur eine Variante vorschlagen, in der man erstmal Geld spart, trotz OC und trotz späterer Aufrüstungsmöglichkeit.
    Und es ist völlig egal, wie alt die Hashwell Serie ist, sie spielt in Sachen Laufleistung und Gaming noch ganz oben mit.


    Und ich persönlich finde auch, dass ein gutes Mainboard die Grundvoraussetzung für jegliche weitere Hardware ist und ebenfalls eine große Rolle in Sachen Stabilität ist.


    *zum Thema Kühlung, es war die Rede von einer i5 4460. Bei dem i5 6500 sehe ich auch keinerlei Probleme.

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

    Edited once, last by Romero-KCBS ().

  • Und was willst du in 4 Jahren auf dein Billig Mainboard drauf packen???? Ganz schön frech für dein Alter. Keine Erfahrung außer im Lesen. Reicht jetzt. Und wenn ich mir dein System so angucke.....


    Und wenn, in 4 Jahren reicht ein i7 mit Taktraten bis zu 5,9 GHZ auf Hashwell immer noch 10 mal hin. Wir haben es verstanden, dass du und andere nur auf die neueste Technik setzt. Mach das :thumbup:

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

    Edited once, last by Romero-KCBS ().

  • Ich frage mal anders: Was packst du auf dein Sockel 1150-Board in vier Jahren drauf? Eine bis dahin vollkommen veraltete Haswell-CPU?
    Halte ich für wenig sinnvoll.

  • i7 4790k - Turbo core clock 5800 MHZ. Und in 4 Jahren muss meiner erstmal "nicht mehr mithalten"

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64

  • Und wieso baue ich dann nicht gleich eine aktuelle Plattform ein, die weitaus aktueller und dann wohl auch mehr Leistung hat?
    Im Vergleich zum hochgezüchteten i5-4690K, denn man dann ja noch vor dem i7-Upgrade hat, ist der Leistungssprung im Vergleich zum Preis ja ein absoluter Witz.


    Quote

    Und wenn ich mir dein System so angucke.....


    Ja, denn umso mehr Leistung das eigene System hat, desto mehr Ahnung hat man ¯\_(ツ)_/¯

  • Es ist alles eine Geldfrage, und das war ja auch das Hauptthema hier im Thread.
    Wenn ich mal irgendwann komplett auf neu setze brauche ich Kohle dafür. Angefangen beim Mainboard. Für mich kommen da nur beste Gaming Boards in Frage mit den dann schnellsten Anschlüssen und etc. Solang könnte ich dann immer noch auf meinem 1150 einmal Prozessor aufrüsten(was erstmal nicht nötig sein wird) und einmal, was sicher in ca einem Jahr der Fall sein wird, eine neue GraKa(GTX 1080 oder dann schön höher). Das System ist dann immer noch ganz weit vorne und für meine Ansprüche müsste ich dann kein komplett neues System anschaffen mit Kosten min. von 2000 EUR. So schnell veraltet die Leistung der 1150 Gaming Mainboards und die Hashwell Prozessoren nun mal nicht, wie ihr immer tut. Sie sind ja für euch jetzt schon veraltet aber laufen wie gesagt noch ganz oben mit, ob gezüchtet oder nicht, aber dafür gibt es nun mal OC.


    Und ich sagte nie, dass höheres System mehr Ahnung bedeutet, aber sry 17 Jahre und selbst scheinbar nie groß mit der Hardware zu tun gehabt, von der ich spreche und auch OC nicht.
    Aus dem Internet Sachen raus suchen und dann das beste hier zur schau stellen kann ich auch, jedoch spreche ich aus meinen Erfahrungen, was scheinbar falsch ist.....

    Antec Gamer Twelve Hundred V3 / Gigabyte GA-Z97X-Gaming 7 / Intel Core i5 4690k 4.6 GHZ / 24 GB RAM / 2x Gigabyte GTX 780 3GB N780OC SLI /
    SSD 128GB,SSD 512GB, HDD 2TB/ Kühler Xigmatek GaiaII / CoolerMaster B700 Black /WIN 10x64