Ikarus 280 Payware

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • So, ich habe eben eine kleine Testrunde gedreht. Es scheint als würden Übersetzungsschwierigkeiten bestehen, wenn man das Handbuch liest merkt man das. Aber trotzdem ist es verständlich.
    Tatra: Nach Aussage des Autors in ebendiesem Handbuch kommt auch noch ein 280.03.
    Mir gefällt er bisher ziemlich gut, der Motor fällt nicht so sehr ins Gewicht, wohl aber fehlt ihm irgendwie Power. Dafür, dass ich da 192 kw habe und ein recht kurz übersetztes Getriebe will der irgendwie nicht so richtig. Stimmt das so oder waren die Wagen agiler?
    Video kommt die Tage, über sowas kann ich das ja noch

    ^^


    MfG Waidmannsluster

  • Hallo,


    also ich bin echt enttäuscht, das man für 2 Busse 14,95€ verlangen tut.

    :love:


    Ich habe sie mir damals runtergeladen und auch die Repaints die man dort sieht habe ich und ich finde den Bus einfach super.

    :thumbsup:


    Ich bin nicht bereit 14,95€ dafür auszugeben nur wegen 2 Busse.


    Oder was sagt ihr?

  • Also, ich finde Bus gut gelungen.. Es ist so ein addon was wir Deutschen nichts anfangen können, aber es gibt viele Russen die omsi haben und ich glaube die finden den Bus toll. Also wenn ich polnische map fahren, wie fiktiv stettin dann passt der Bus

  • Ich finde es auch zu Teuer. Ich finde 10€ hätten es auch getan. Aber dafür finde ich die Texturen nicht schlecht und außerdem gibt es diesen Bus für OMSI ja noch nicht (glaube ich). Ich finde es persönlich besser ein Bus zu bauen den es noch nicht 100 mal gibt.

    den Bus gibt es schon lange für Omsi


    https://omsi.modhoster.de/mods…-02-gelenkbus#description


    habe ihn mir ja damals runtergeladen und da gab es auch die 2 türige Varianten des I260 und I280

  • Also nach den Bildern zu urteilen ist der Payware-Ikarus was Modell und vor allem Texturen angeht nochmal eine ganz andere Hausnummer als der erhältliche Freewarebus. Wer nicht so hohe Ansprüche hat, wird mit Freeware gut bedient sein, wer Wert auf ordentliche, zeitgemäße (die Freeware ist ja schon ein paar Tage alt) Optik legt, müsste zur Payware greifen.
    Ich find es ziemlich peinlich, wenn man Worte wie "Betrug" oder "Beschiss" liest, weil es einen Paywarebus schon länger in einer Freewarevariante gibt. Mal zur Erklärung: Betrug oder Beschiss wäre, wenn der Kunde bewusst getäuscht würde. Davon kann hier keine Rede sein, es wird nur ein zusätzliches, kostenpflichtiges Angebot gemacht. In manchen Kommentaren klingt es auch so, als ob man dem Erbauer des Addons Vorwürfe macht, dass er 1. einen Ikarus, der uralt ist und ohne Plastikteile auskommt, und 2. einen Bus, den man (in schlechterer Qualität) schon als Freeware bekommen kann, baut. Was für ein Unsinn! Als ob man als Paywareersteller eine Verpflichtung hätte, die größten Wünsche der Community zu befriedigen. Diese Vorwürfe dürfte ausschließlich der Bankberater des Erbauers erheben, wenn der Erbauer mit seinem Konto zu deutlich in den Miesen wäre und ihn nur der große Wurf in die Omsi-Community aus dem Schuldensumpf befreien könnte. Solange das nicht der Fall ist und keine Bank Druck macht, darf jeder bauen, was er will, egal ob Pay- oder Freeware.


    Und dass "wir deutschen" mit dem Addon pauschal nichts anfangen können, ist auch Unsinn. Alle, die die DDR noch erlebt haben, kennen diesen Typ sehr genau. Und ich als Wessi finde dieses alte Modell wesentlich spannender und kaufwürdiger als irgendwelche 3-Gen-Busse, die mich zu Tode langweilen. Das ist keine Frage der Herkunft oder Nationalität, sondern des persönlichen Geschmacks.


    So, genug Auslassungen, die Zeit bis zur Mittagspause ist totgeschlagen

    :-)
  • Der Vergleich zu bereits vorhandenen Freeware-Versionen ist aber gerade deswegen völlig legitim und sinnvoll.

    :)

    sehe ich genau so.


    habe mir gerade die Ikarus Flotte nochmal heruntergeladen (Ikarus 260, Ikarus 260.43 - 2 Türer, Ikarus 280.02)
    mit den Repaints die mir gefallen (LVB, Berlin, Cottbus, Partybus)


    das das in 5 Minuten und alles kostenlos und vor allem in manuell und automatik

  • Does it acually come with the automatic clutch script? I've been thinking of buying it, but I coulndt read anywhere about this feature,


    I greatly appreciate any response....

    :D

    --
    Tom
    (Intel i7-9970 3GHz, Nvidia RTX 2060 Super, 32GB ram DDR4 2400 MHz)

  • Um ehrlich zu sein gefällt mir weder der eine noch der andere. Liegt vermutlich daran, das ich mit diesen Bussen nichts zu schaffen habe/hatte.


    Wie sagt man so schön: Man kann, muss aber nicht. Also entweder kaufen oder nicht kaufen.


    Mit den Texturen muss ich allerdings zustimmen, das Payware Modell hat um einiges bessere Texturen.

    :xbus_small: ADMIN-Team & BETA-Test: FreD's Mods


    "Tut das Not, dass das hier so rumoxidiert?"

  • Also ich als alter Ikarus Fan bin hell auf begeistert

    :D

    Ich dachte erst, dass es sich um einen Aufguss der Freeware Version handelt und war ein bisschen skeptisch, aber weit gefehlt und es sind die kleinen Details, die mir gleich bei der ersten Fahrt aufgefallen sind, die dieses Modell in seiner Art wirklich liebenswert machen. So stimmt zum Beispiel die Türsteuerung haargenau, um auch auf die Frage von „Waidmannsluster“ einzugehen. In der DDR war es üblich, dass ein grünes Türlicht die Abfahrtbereitschaft anzeigt, also grünes Licht = Tür zu. Auch hat mir vor kurzem ein „echter“ Ikarus Busfahrer aus Berlin nochmal erklärt, dass man nur kurz auf den Türalarm Knopf gedrückt hat und dann die Klingel ertönte und die Türen automatisch zu gingen und das wurde auch genauso umgesetzt. Sicher, wer Fehler findet, wird auch welche finden, aber das erfreut ja das OMSI Schrauberherz, endlich gibt es mal wieder was zu tunt

    8)


    Ein paar Worte noch zu Ikarus: In den 80iger Jahren war es einer der größten, wenn nicht sogar der weltweit größte Bushersteller. Der Ikarus 280 wurde über 60.000 mal gebaut, eine Abwandlung, der Ikarus 286 wurde sogar in die USA exportiert. Die DDR war mit über 6300 Stück nach der Sowjetunion und Polen der drittgrößte Importeur des 280. Also auch, wenn diese Busse der jüngeren Generation wenig sagen, sprechen wir hier nicht unbedingt von einem Nischenprodukt, sondern von einem Bus der ganze Generationen weltweit geprägt hat und auch heute noch eine große Fangemeinde hat. So findet zum Beispiel alle zwei Jahre ein großes Ikarus Treffen in Deutschland statt, so wie dieses Jahr am 1.7. in Hoyerswerda. In Ungarn sind die Ikarus 280 immer noch im aktiven Dienst, in Budapest auch als 280T, das ist die O-Bus Variante.


    Eine wichtige Info noch: Mir ist aufgefallen, dass bei der Installation die keyboard.cfg im OMSI/Inputs Ordner überschrieben wird. Wer also seine eigene Tastaturbelegung hat, sollte sich diese Datei vorher sichern und dann mit den zusätzlichen Ikarus Einstellungen anpassen.


    Liebe Grüße
    Stefan

  • Also ich für meinen Teil bin etwas enttäuscht. Aber so ist das, wenn der Erbauer andere Prioritäten setzt. Motoranimationen machen jetzt nicht die Würze aus, die ich mir erwartet hatte. Erwartet hatte ich neue Kennzeichen-Fonts, die in der Schreibweise dann hinten auf das Quadratschild passen. Zweitens einen Einfall bezüglich besserer Beschilderungen. In der DDR waren als Seitenschilder Papp- oder Blechschilder üblich, ähnlich denen, die wir auch in Berlin-Spandau in den Doppeldeckern finden. Hinten war meist nur die Nummer in einem Kasten, vorne das Zielschild war ebenfalls anders. Entweder Ziel oder bei vielen war es üblich beide Ziele anzugeben mit der Bemerkung "und zurück" und gar nicht groß umzuschildern. Das hätte dem Bus etwas mehr Individualität verliehen, so ist es eine automatische Notschilderung, die wir schon kennen, seit der Bus die OMSI-Welt als Freeware betreten hat, inklusive dieses merkwürdigen Schablonierfonts. Was mich aber am meisten enttäuscht: Gelenkbus viertürig und das wars?! Kein Zweitürer, kein Solobus, kein gar nichts weiter?? Das ist der Grund, warum ich mir das Addon spare, denn ich kann nach wie vor keine Map mit diesen Fahrzeugen veröffentlichen, weil auch das Payware-Addon - bezogen auf den Inhalt/ die Vielfalt - keine sichere Quelle ist. Sehr schade!

  • Ja, ist bin teils erstaunt, teils auch enttäuscht.
    Ja, 15€ für quasi echt nur einen Bus ist auf alle Fälle zu teuer. 10€ hätte da auf alle Fälle gereicht.
    Ja, die Beschilderung ist nicht das gelbe vom Ei, zudem für Spandau ja auch nichts mitgeliefert wird.
    Ja, es enttäuschte mich, dass der Bus ja von TEETA stammt, von dem wir die Freeware Variante bereits kennen.
    Ja, die Motor Animation ist toll, jedoch interessiert sie nicht.
    Das mit dem Musikplayer find ich cool und ist auch eine Neuerung.
    Ob man sich den Bus kauft, ist letztendlich jedem selber überlassen. Er hat Vor- und Nachteile, teilweise muss man sich an die kurze Übersetzung gewöhnen.
    Hätte bisschen mehr erwartet.


    P.S. weiß wer, wie ich die CD in den Player krieg bzw. wie generell der CD Player funktioniert?

    Es lebe die Community!

    www.reboot.omsi-webdisk.de

  • Dafür, dass ich da 192 kw habe und ein recht kurz übersetztes Getriebe will der irgendwie nicht so richtig. Stimmt das so oder waren die Wagen agiler?


    Alle Busse der 200-er Serie hatten 141 kW, was 192 PS entsprach. Bis 1991 neue Motoren kamen.
    Waidmannsluster: In wie weit das Fahrverhalten in Omsi real ist, weiß ich noch nicht. Wenn du es mit dem 280 von Tita vergleichen kannst, dann stimmt es. Das Model von Tita ist in der Beschleunigung etwas zu stark, was einem neuen Motor entspricht. Nach 5-8 Jahren, waren die Motoren fertig, was sich dann nichtnur auf den Kraftstoffverbrauch und die Motorlautstärke bemerkbar machte, sondern besonders an der Leistung. Also wirklich agil, möchte ich die 280 nicht wirklich nennen.
    Der 260 war da passender. Der selbe Motor, aber weniger Gewicht.


    Ich find es ziemlich peinlich, wenn man Worte wie "Betrug" oder "Beschiss" liest, weil es einen Paywarebus schon länger in einer Freewarevariante gibt.


    Dem kann ich nur zustimmen. Beschiss wäre es, wenn jemand ein Freeware-Modell leicht modifiziert und als Payware rausbringt. Beim Neubau ist es was ganz anderes. Der MAN LC DD der mir Berlin V10 kam, ist auch kein Betrug, nur weil es schon eine Freeware-Variante gab. Eine andere Geschichte sind zwei halbe Add-Ons zum Preis von 3 Add-Ons, mit einer Linie, ohne Chronofunktion, uninteressante Strecke usw.
    Davon kann hier keine Rede sein.


    Und ich als Wessi finde dieses alte Modell wesentlich spannender und kaufwürdiger als irgendwelche 3-Gen-Busse, die mich zu Tode langweilen.


    Wie ich magst du eher die älteren Busse. Viele werden es sich nicht kaufen, weil es kein Citaro oder LC ist. Ich selbst mag den Ikarus 280 noch heute und würde ihn liebend gern wieder fahren und eggen jeden Citaro oder LC eintauschen. Es ist ein neues Modell, was schon etwas Geschichte hat, die Busse wurden ab 1973 eingeführt. Also 44 Jahre sind eine lange Zeit.


    Was mich eher stört, ist ein Bus in einem Add-On das nicht in der versprochenen Version vorliegt. 15€ für nur ein Modell, ist kein Betrug, sondern nur etwas übertrieben. Nichts neues, nicht's umwerfendes. Aber für 15€ erwarte ich schon etwas mehr. Siehe den Beitrag von Mark1972.
    Diese "Notbeschilderung" ist wirklich reine Faulheit. Eine Pseudomatrix, wie im Modell von Tita ist auch Unsinn, besonders wenn man bedenkt, dass es auch anders geht. Man muß also nichts neu erfinden, weil schon alles da ist. Originale Pappschilder gibt es schon und sie funktionieren auch. Die Nummernschilder sind qualitativ schlecht. Für ein Freeware-Modell habe ich verständnis, aber nicht wenn man für seine Arbeit Geld haben möchte. Dann erwarte ich Qualität. Zweizeilige Nummernschilder funktionieren. Man muß nicht alles wissen, man kann auch mal die Fresse aufmachen und Fragen. Davidps hat es doch auch geschafft, wenn auch eine andere Form. ACMG hat es mit einem Script gelöst. Texturen die mehrfach genutzt werden können.


    Was mich aber am meisten enttäuscht: Gelenkbus viertürig und das wars?! Kein Zweitürer, kein Solobus, kein gar nichts weiter??


    Das finde ich allerdings auch. Die Busse sind nicht nur zufällig aus einer Serie entstanden, sondern ganz bewußte aus einem Modell gebaut worden. Der 250, 260 und 280, sind drei gleiche Busse, die sich lediglich in Türanzahl und Länge unterscheiden, sowie beim 250 ein anderes Getriebe. Hier hätte man leicht aus einem Bus drei oder mehr Modelle machen können, ohne viel Aufwand. Man muß nur zu Beginn beim Bau des ersten Fahrzeuges drauf achten. Die meisten Bauteile aus dem Ikarus der 200-er Serie sind gleich. Die größten Unterschiede sind lediglich, andere Türen und Sitze im 250-er Reisebus und einen Nachläufer für den 280-er. Darum war der Ikarus in der Unterhaltung sehr günstig, für damalige Verhältnisse. Ein Bus in 6 Grundvarianten. Angefangen vom kurzen 211 bis zum langen 280, wenn ich die Produktion bis 1989 beachte.
    Man kann auch keinem MB O305N, nicht mal ebend einen MAN NL 202 ableiten. Bei dieser Ikarus-Serie wäre es aber sehr einfach, weitere Ikarus-Moselle der 200-er Serie umzusetzen, denn sehr vieles bleibt gleich. Mehrere Modellvarianten brauchen nur ein script, für Nummernschilder, Zielschilder, Klima, Scheibenwischer, Cockpit etc.


    Zusammen gefasst. Hätte der Erbauer jemanden gefragt, wäre mehr draus geworden. Ich selber weiß sehr genau, dass Davidps, ACMG und auch iTram, sehr freundliche und hilfsbereite User sind. Diese hätte man mal fragen können, für Tips zum Nummernschild und Fahrzeugbeschilderung. Einige kennen den Ikarus in- und auswendig und besitzen sogar einen und hätten sicher auch geholfen. Andere User haben noch Bilder der originale Kasse, oder der Zahlboxen, Entwerter etc. So hätte man mit Vergleichsweise wenig Aufwand die Busse 211, 250, 255, 256, 260 und 280.02, 280.03 leicht aufbauen können. Dazu noch den 280.02 der BVG (3-türig) und man hätte wirklich etwas besonderes draus machen können. Ausgestattet mit Nummernshcilder zu DDR-Zeiten (Schrifart existiert ja schon) zu Westzeiten und mit Eurokennzeichen (Fonts sind vorhanden), einer anstädnigen Beschilderung, unterschiedliche Kassen und es hätte sich gelohnt.


    So hoffe ich, dass es sich absolut icht rentiert, damit künftige Add-On-Entwickler nicht auf die Idee kommen, einen Bus seperat als ein Add-On zu verkaufen.



    Quote from stefanb73

    Ein paar Worte noch zu Ikarus: In den 80iger Jahren war es einer der größten, wenn nicht sogar der weltweit größte Bushersteller. Der Ikarus 280 wurde über 60.000 mal gebaut, eine Abwandlung, der Ikarus 286 wurde sogar in die USA exportiert.


    Du unterliegst da einen gewaltigen Irrtum. Ikarus, ist im Vergleich zu vielen anderen Fahrzeugherstellern, ein eher kleiner Familienbetrieb. Du vergißt scheinbar den größen Zeitraum, in der diese Fahrzeuge produziert wurden. Andere Bushersteller, haben im selben Zeitraum, 4-5 mal soviele Fahrzeuge produziert, aber immer neuere Modelle. über 60.000 Fahrzeuge in 31 Jahren ist sehr wenig. Viele dieser Fahrzeuge sind auch nicht besonders langlebig. Viele Fahrzeuge, die in den Ostblockstaaten gebaut wurden litten unter dem sehr schlechten russ. Stahl, der sehr minderwertig war.
    Die Genalität bei Ikarus war wirklich das man aus einer Modellreihe soviele Varianten rausgeholt hat. 20 Jahre alte Ersatzteile passen in neu gekaufte Fahrzeuge rein. Mit einem kompletten Satz Ersatzteile kann man so viele verschiedene Varianten erhalten. Man hat Platz für 10 verschiedene Busse, aber wer hat Platz für 10 unterschiedliche Motore, Scheiben, Türen, etc. zu lagern? Ikarus hat ganz genau das gemacht, was man unter Typenreinheit versteht. .Schaut man sich heute Busunternehmen an, dann findet man Mercedes, MAN, Setra, Volvo, Beoplan, Renault ...
    Zusätzlich findet man viele der Bauteile in Ausflugschiffen, LKW's, Straßenbahnen, und vielen anderen Objekten. Der Raba-Motor fand sich auch in den Ausflugschiffen der weißen Flotte in Berlin und auch in Kleinstlokomotiven.
    Man nehme sich nur mal den MB O307 von Perotinus. Ein Bus mit 3 Außenmesh's, nur weil sich die Zielanzeige ändert. Ein kompletter Neubau, nur wenn man aus der Überlandversion eine Reisevariante haben möchte. Das alles gab es bei Ikarus nicht. Front und Heck sind bei allen Bussen gleich, Amaturenbretter, Fenster, Foßboden, Fahrzeugklappen ....



    Gruß Tatra

    Edited 2 times, last by Tatra ().

  • Tatra: Ich kann deine Kritik verstehen, aber du musst bedenken: der Erbauer ist gebürtiger Russe, demzufolge nicht unbedingt in diesem Forum aktiv und kann sich vllt. nicht gut verständigen. In so einem Fall wäre es dann zu deutlichen Problemen gekommen.
    Da ja noch der 280.03 folgen soll, gibt es immerhin einen kleinen Wehrmutstropfen. Mir gefällt der Bus, wohl aber wäre jetzt noch ein gleichwertiger 260 genauso toll. Auf Reisebusse indes kann ich erstmal verzichten.


    MfG Waidmannsluster


    EDIT: Achja, wie wurden die 280 eigentlich nach der Wende umnummeriert? Um wenigstens die passenden Nummern für die Wagen zu haben.

  • Achja, wie wurden die 280 eigentlich nach der Wende umnummeriert?


    Etwas wirr. Angefangen mit Nummern ab 5000 - allerdings queer Beet, also 260, 280.02 und 280.03, Dann einige 9000 Nummern und später auch mit B-VE oder B-EV (letzter waren meist SEV-Busse oder Leihgaben [Beispielsweise Ikarus 211]).
    Es gab keine feste Zuordnung und keine bestimmte Reihenfolge. Außerdem wechselten die Kennzeichen auch öfter die Fahrzeuge.


    Quote from Waidmannsluster

    der Erbauer ist gebürtiger Russe, demzufolge nicht unbedingt in diesem Forum aktiv und kann sich vllt. nicht gut verständigen.


    Das ist möglich. Auf russ. Beiträge in Foren hat er auch in russ. Foren nicht reagiert und per Mail habe ich nur die Modelldateien bekommen. Leider stand in der Mail nicht's weiter als "Have fun" .... was auch immer damit gemeint war. Meine Frage, ob ich den umbau veröffentlichen darf, hat er leider nicht beantwortet. Anton-eep kann auch english.



    Gruß Tatra

    Edited once, last by Tatra ().