Texturechange bei SD80

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Für den Texturenwechsel gibt es mehrere Möglichkeiten. Bei den alten Bussen wie dem MAN SD 200 ist der CTC-Texturwechsel, (ich möchte mal sagen) die Grundform des Texturwechsels.
    Dieser Funktoniert wie folgt:


    In der Model.cfg wird zuerst der Pfad, für den Texturwechsel festgelegt:
    [CTC]
    Colorscheme
    Texture\Werbung_SD80
    0


    [Befehl]
    Variable des Texturwechsel (von Omsi vorgegeben)
    Pfad vom Bus-Hauptordner aus gesehen
    Vermutlich die Texturebene.


    Weiter geht es dann mit den Eintragungen der Texturen, die zwei Punkte haben:


    [CTCTexture]
    farbschema_tex1
    SD80_01.tga


    [Befehl]
    Variable des Texturwechsels
    Textur, die auf das Objekt gemappt wurde


    Diese Eintragung findet sich in der model.cfg. Das Gegenstück findest du in der Repaintdatei.cti


    [item]
    Schultheiss
    farbschema_tex1
    SD80_01_Schultheiss.dds


    [Befehl]
    Gruppe der zusammengefassten Textureinträge, zur Identifikation (Gruppen-ID)
    Variable des Texturwechsels
    Textur, die auf das Objekt gemappt werden soll.


    Quote from der CTI-Datei des SD80

    [item]
    Name des Items (bspw. Name der Werbung oder des Ziels)
    zugehöriger [CTCTexture]-Name
    Texturdateiname


    Wichtig hierbei ist lediglich, dass die Variable für den Texturwechsel identisch sind. Diese kannst du selber vorgeben. Die mußt also nicht farbschema_texX heißen, du kannst auch neue Variablen-Namen nutzen, aber diese müßen mit den Variablen des Texturwechsels in der model.cfg gleich sein. Baust du neue Objekte ein, kannst du den Texturwechsel mit den vorhandenen Objekten in Einklang bringen, oder neue Variablen erfinden, die dann unabhängig der vorhandenen funktionieren. Diese kannst du dann in der cti-Datei zu den existierenden Gruppen hinzufügen.



    Die Erweiterte Möglichkeit, ist die Abhängigkeit des Texturwechsels mit den Wagennummern. Dazu dient dann das Script "visual.osc"
    Dort werden die einzelnen Wagennummer vorgegeben und der Objektwechsel (oder hier nur der Textirwechsel) wird dann mittels Objektkopien ganz einfach über den "visible"-Befehl gesteuert.
    (S.L.vis_SD81_kunstleder)
    Hier wurde also lediglich das Objekt der Innensitze, zweimal eingesetzt. Einmal hat es die Grundtextur mit grauen Sitztexturen (visible-Befehl 0) und zum anderen eine Grundtextur mit roten Sitztexturen (visible-Befehl 1)



    Reicht dir diese Erklärung ? Oder zielte deine Frage auf den Texturwechsel mit den Wagennummern ab? Das wäre dann nicht eine Frage des Texturenwechsels, sondern eher der Umgang mit den Visible-Variablen, da hier eigentlich kein Wechsel der Texturen durchgeführt wird, sondern eher der Objektwechsel. Also zwei gleiche Objekte, die aufgrund des Texturwechsels, dann auch zwei Objektnamen erhalten müßen.
    Dabei ist es vollkommen egal, ob ich zwei unterschiedliche Kassen habe, oder eine einzige Kasse (aber zwei Objektdateien) mit zwei unterschiedlichen Grundtexturen.


    Texturechange gibt es allerdings auch bei der Umsetzung von Licht.
    [matl_change]



    Gruß Tatra

    Edited 2 times, last by Tatra ().

  • Hallo,


    ich bin ja dabei, die anderen SD-Serien soweit es geht einzubinden. Jetzt will aber der SD79 partout sich nicht über die visual.osc Frontklappentechnisch in zwei Gruppen teilen lassen, sprich entweder er zeigt immer die O6K-Klappe an oder immer die WU-Klappe. Die dazu nötigen Einträge wurden aus dem SD80 übernommen, jedoch eine neue Variable eingeführt (vis_SD79_tauschklappe statt vis_SD80_tauschklappe). Hat jemand eine Idee was da falsch gelaufen sein kann?


    Hier der Eintrag in der model.cfg:


    Und aus der visual.osc:


    MfG Waidmannsluster

  • Nabend Waidmannsluster.


    Die Variable wurde Verifiziert (Eintrag in eine _varlist.txt)? Die Textur für die Klappe befindet sich auf der richtigen Pixelposition? Gibt es Fehlermeldungen in der Logfile?



    Deine Einträge aus der model.cfg und der Scripteintrag sind soweit richtig, sind ja die selben Einträge aus dem SD80.
    Scripteintrag befindet sich innerhalb eines eingetragenen Macros?
    Und die allerwichtigste Frage:
    Was sagt denn die "laststn.osn" (im Mapordner) über diese Variable aus, nachdem du ein paar Zentimeter gefahren bist?