Mercedes Benz präsentiert den elektrischen Citaro

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Gleich den Schritt wie HH oder Berlin zu gehen und ab einem Stichtag komplett umzustellen halte auch auch nicht für richtig.


    Das will die Politik so. Hier sollen dann nur noch E-Busse gekauft werden (nicht ab Datum x komplett umstellen). Macht nichts, die nächsten Dieselbusse werden in Berlin deshalb einfach geleast...

    ;)

    U-Bahn fahren heißt Zeit ersparen!

  • Auch eine gute Option. In Hamburg werden einfach letztes und dieses Jahr nochmal überdurchschnittlich viele Dieselbusse gekauft. Außerdem weiß ich nicht, ob die Tochterunternehmen der Hochbahn auch an den Elektrobuskauf gebunden sind, sonst werden die Dieselbusse einfach bei denen eingereiht. Ist eigentlich schon bekannt, wann der Prototyp in welchen Städten zu Gast sein wird?

  • Außerdem weiß ich nicht, ob die Tochterunternehmen der Hochbahn auch an den Elektrobuskauf gebunden sind, sonst werden die Dieselbusse einfach bei denen eingereiht.


    Die Jasper-Wagen sind ja seit Januar alle im Hochbahn-Bestand. Wie es mit E-Bussen bei der SBG aussieht, wäre aber in der Tat interessant.

  • //Wir bleiben hier aber gefälligst beim Thema und driften nicht wieder auf Berlin und Hamburg ab, ja? Erste und letzte Ermahnung, sonst rollen hier die ersten Punkte! Versprochen. Deutschland besteht aus mehr Städten als nur aus Berlin und Hamburg. Berlin und Hamburg sind nicht der Nabel der Welt!

    "Kommen heißt Gehen."

    Edited once, last by Berlin&Brandenburg: Der Dativ bleibt auch beim Thema. ().

  • Diese Busse möchte die rnv (Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe) in Mannheim Ende des Jahres kaufen.

    Eine Gute Fahrt wünscht Oskar's Busse!

  • Die Linie soll wohl von Heidelberg Hbf zum Bismarckplatz führen. Bin mal gespannt ob es es ein reiner Batterie-Citaro wird, der dann im Betriebshof geladen wird, oder ob man an den Endhaltestellen so Ladestationen wie in Hamburg baut. Der E-Citaro soll neben der Lademöglichkeit an der Steckdose auch so oder so geladen werden können.

    MfG
    Pictor


    Du hast eine Frage bezüglich Repaints oder der Repainterstellung? - Schreibe mir eine PN!

  • Woher stammen denn diese Informationen?
    Mit ist es neu, dass Betriebe mal eben so sich aussuchen können, was sie haben wollen, ohne Ausschreibung.


    Klar geht das! Schon immer. Gibt genug private Betriebe die gar nicht ausschreiben müssen.

    "Kommen heißt Gehen."

  • Die rnv ist eine Gesellschaft, die von den Verkehrsbetrieben der drei Städte gegründet wurde. Alle Fahrzeuge und Anlagen wurden dieser überlassen, übernimmt diese die Verkehrsleistung. So gesehen ist das also eher als Privatunternehmen zu sehen, auch wenn die Städte als Gesellschafter da ihre Finger weiterhin drin haben.


    Auch spielen da die staatlichen Fördertöpfe sicherlich eine Rolle. Sieht man daran, dass man für diese Busse in HD eine eigene Linie einrichtet. Den Pendelbus Altstadt -Hauptbahnhof gab‘s nur zur Weihnachtszeit...

  • Hat hier jemand Shenzen gesagt? Nein. Dann mach ich.


    Das chinesische Unternehmen BYD wirft in China zurzeit mit E-Bussen um sich. Zum Beispiel 2000 Stück in die Stadt Shenzen, die Mobilität dort ist jetzt vollelektrisch.
    BYD fertigt diese Busse seit 2010, und ist dabei so gut und günstig, dass die Londoner zurzeit auch 300 BYD-Busse in Dienst stellen. Die Busse sind sogar Ökonomisch, die erhöhten Anschaffungskosten kommen nach der halben Lebenszeit wieder rein.


    Der einzige Hersteller, der in Europa bisher nennenswert Batteriebusse anbietet und absetzt, ist Solaris. Die haben das mit der Wende nicht ganz Verschlafen, sind aber trotzdem deutlich teurer als die Chinesen (und dadurch unökonomisch). Das Problem ist nicht die Reichweite (gemäß den Angaben der VAG hier in Nürnberg schafft Ihr neuer Urbino electric mit 200km Reichweite 80% aller Umläufe), es sind die Herstellungskosten.


    Aber das was in China und bei der Post funktioniert, wird auch zeitnah im Busverkehr Einzug erhalten. Und wenn die deutschen Konzerne in den nächsten Jahren nur teure und schwache Lösungen bieten, dann kommen sie vielleicht aus dem neuen BYD-Werk in Ungarn.

  • Ähm, FTrainz, ist ja schön und gut, aber ich versuche grade verzweifelt den Zusammenhang mit dem Citaro Elecrtic herzustellen. Und die Aussage, kein deutscher Konzern hätte gute und brauchbare E-Busse im Angebot ist auch falsch. Sileo, deutsches Unternehmen, gute Busse, mehr sage ich dazu nicht.
    Die konservativen, eingesessenen Unternehmen, wie MAN und auch Mercedes (um hier mal den Schwenk zum thematisierten Bus zu machen) haben da aktuell zwar nichts nennenswertes (Gründe dafür stehen ja schon etliche im Thread, die zu wiederholen ich mir und euch mal erspare), arbeiten aber daran. Allerdings fände ich es auch nicht verkehrt mal etwas anderes als das Einheitsdreierlei auf deutschen Straßen zu sehen.