Sommerticket DB Fernverkehr ?

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    diesen Sommer würde ich gerne ein paar weiter entfernt liegende Straßenbahnbetriebe (Hannover, Mannheim/Ludwigshafen, Mainz etc.) besuchen.
    Aktuell sieht es m.M.n. aber so aus, als gäbe es dieses Jahr kein Sommerticket/Deutschlandpass der DB.
    Eine Alternative wären für mich die Ferientickets, allerdings gibt es in meinem Fall (NRW) nur eins für NRW selbst und Niedersachsen, aber keins für Hessen und Rheinland-Pfalz/Saarland.


    Das wären dann (60 + 32 =) 92 Euro, wobei der Großteil der NRW-Betriebe wiederum durch mein SchokoTicket abgedeckt ist.


    Weiß jemand von euch ob es dieses Jahr ein Sommer-Angebot geben wird, oder kennt jemand Alternativen um günstig "Flat-Bahnfahren zu können" ?


    Gruß,
    Rhein-Haardt-Express

  • Den Deutschlandpass gibt es schon seit 2016 nicht mehr, weil er sich für die gewinnorientierte DB nicht mehr lohnt.
    Vor ein oder zwei Jahren gab es als schlechten Ersatz 4 ICE Fahrten für 96€.

    Was geht?


    Alle die den Bus verpassen!

  • Zu 90% gibt es wahrscheinlich nur das Sommerticket, was du aber mehrmals kaufen könntest.
    Die Ankündigung kam immer Anfang/Mitte Juni


    U. Umständen ist aber das Länderticket günstiger, weil du da ja auch den Nahverkehr in der Stadt mit drin hast.
    Ich empfehle dir ne Bahncard und ne frühe Planung, dann kommst du ganz vernünftig dabei weg.
    Leider kann ich niemanden auf mein Ticket mitnehmen, sonst wäre BI und H abgedeckt :D
    Solltest du auch nach Hannover fahren, empfehle ich die 1 und die 6, wenn du es etwas schneller vom Tempo magst :D

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"

  • Für 29,80€ kann man sich etwas erschummeln: Man schaut, dass man bei An- und Abreise (morgens hin, abends zurück), einen Fernverkehrs-Sparpreis von 19€ je Fahrt erwischt - mit BahnCard entsprechend 14,90€ pro Strecke. Der Clou liegt hier im City-Ticket, dass dann in vielen Städten dabei ist: Dadurch, dass man am selben Tag an- und wieder abreist, kann man immer argumentieren, dass man das City-Ticket der Hinfahrt bei Fahrten Richtung stadtauswärts nutzt, entsprechend bei Fahrten Richtung stadteinwärts das CityTicket für die Rückfahrt. Wenn man nicht mehrmals Kontrolleuren in die Arme läuft, klappt das meist ganz gut. Alles eine Frage der Argumentation seiner Fahrbeziehungen. ;)

  • Hallo,


    Zu 90% gibt es wahrscheinlich nur das Sommerticket, was du aber mehrmals kaufen könntest.
    Die Ankündigung kam immer Anfang/Mitte Juni


    Daran habe ich auch schon gedacht, aber dadurch das es bereits Anfang Juni ist und man letzte Woche in den Zeitungen von mehreren Neuerungen ab August lesen konnte, kann man davon ausgehen, dass dieses Jahr gar nichts kommt.


    U. Umständen ist aber das Länderticket günstiger, weil du da ja auch den Nahverkehr in der Stadt mit drin hast.
    Ich empfehle dir ne Bahncard und ne frühe Planung, dann kommst du ganz vernünftig dabei weg.
    Leider kann ich niemanden auf mein Ticket mitnehmen, sonst wäre BI und H abgedeckt :D
    Solltest du auch nach Hannover fahren, empfehle ich die 1 und die 6, wenn du es etwas schneller vom Tempo magst :D


    Hab ja die JugendBahnCard 25, allerdings möchte ich gerne flexibel sein und nicht im Vorraus schon alles durchgeplant haben.
    Also zum Beispiel abends gucken wie wird das Wetter morgen und dann abwägen ob man nach Mannheim oder nach Braunschweig fährt (oder ggf. zuhausebleibt :D )
    Mit dem Deutschlandpass rechne ich ehrlich gesagt nicht mehr, aber es wäre natürlich geil wenn was in der Richtung kommt (z.B eine Nahverkehrs-Sommer-Ticket für ganz Deutschland) - denn damit wäre ich optimal bedientl.


    Bei den Ländertickets gibt es neben dem im Startpost erwähnten Problem auch noch das Problem, dass die Ferien in NRW und NDS in unterschiedlichen Zeiträumen stattfinden.


    Ich denke mal es heißt abwarten und Tee trinken - spätestens mit dem Beginn der Ferien am 28.06 in einigen Bundesländern werde ich Gewissheit haben.


    Gruß,
    Rhein-Haardt-Express

  • Da wäre ich etwas vorsichtiger, Marvin. Ich hatte es schon bei mir im Bus, dass die netten Kontrolleure einen mit genau dieser Argumentation kontrollierten. Die Situation ist ein klein wenig aus der Bahn geraten und ich musste dazwischen gehen. Ich habe mich mit dem Fahrgast, ein sehr höflicher, Bus und Bahn interessierter 21 Jähriger, hingesetzt und habe es mit ihm geregelt. Allerdings, noch über ein Jahr später, wo es schon längst geregelt ist, dass er KEINE 60 Euro zahlen muss, bekommt er jeden Monat Abmahnungen und Vorladungen wegen nicht gezahlter Strafe. Selbst als die Eswe schon mehrfach bestätigte, dass die 60 Euro nicht nötig wären, bekommt er immer noch die Briefe. In der Verwaltung weiß man angeblich nichts - Wie immer. Es ist halt extrem anstrengend, jeden Monat diesen Stress zu haben. Aber in diesem Fall scheint auch extrem viel schief gelaufen zu sein. Ich würde mal behaupten, in weit über 99,9% der Fälle kommt man durch, außer, man wird mehrfach kontrolliert. Aber seit wann kann man auf den Sparpreis noch die Bahncard legen? Ich erinnere mich noch, dass das vor ein paar Jahren nicht ging...

    "Was ist rot und nie pünktlich?"
    "Die REGIOS der DB"
    "Falsch. Die Busse der ORN!"

  • Das geht, so habe ich das im Februar auch gemacht. Ging dann für schmale 29,80€ nach Hannover.

    Tieeef im Westääääään...

  • Es kommt halt immer auf die Strecke drauf an. Habe gestern mal aus Spaß München - Berlin angeschaut, da muss man teilweise 3 bis 4 Monate vorher buchen, um günstig zu fahren. Sonst zahlt man da gerne 100€.

    Was geht?


    Alle die den Bus verpassen!

  • Aber seit wann kann man auf den Sparpreis noch die Bahncard legen? Ich erinnere mich noch, dass das vor ein paar Jahren nicht ging...


    BahnCard 25 oder 50 reduzieren den Sparpreis um nochmals 25%. ;)


    Stress mit City-Tickets gibt es hin und wieder mal, vermutlich rechnet sich das für manches Verkehrsunternehmen nicht, weswegen so manche da vielleicht sehr penibel kontrollieren. Aber wiegesagt, man müsste dich schon zweimal in verschiedenen Fahrbeziehungen für jeweils ein City-Ticket erwischen, um das so zu belegen.

  • MarvinK Mache ich auch immer, selbst wenn 2 mal der gleiche Kontrolleur kommt: Hat er die Fahrt abgestempelt? Nö :D
    @ESWE Das liegt an der Inkassomühle. Die Forderung werden nach 2 Mahnungen als für das Unternehmen als uneintreibbar gesehen
    und verkauft... An Inkassounternehmen... Die interessiert das nen feuchten Hering. Die treiben ein.
    Bin da mal selbst reingeraten, weil ich durch die ÜBER-Funktion bei der DB ne Fahrkarte hatte, für die ich ÜBER bezahlt habe
    und nicht ÜBER den eingetragenen Ort fahren konnte, weils nicht draufgedruckt war. Intelligenterweise hatte ich den Automaten vorher
    fotografiert. Sie sind bis zum Mahnbescheid gegangen, wogegen ich fristgerecht Widerspruch erhob.
    Dann waren sie von meiner juristischen Argumentation so genervt, dass sie es nicht weiter betreiben. Am 31.12. ist es auch verjährt.
    @Threadersteller: Je spontaner du bist, desto höher werden deine Kosten. Das ist garantiert. Denn du kannst nur so auf Rabatte hoffen,
    es sei denn du fährst Fernbus :D.


    Hannover kannst du auch bei schlechterem Wetter machen. Die Promenade bietet viel Platz zum Unterstellen. :D
    Ne mal ehrlich. Ich weiß nicht, mit wie viel Tagesreisen und Geld du kalkuliert hast...
    Dann kann ich dir sagen, ob das realistisch ist, oder du mehr einplanen musst, wenn du so spontan vorgehen willst, wie du sagst.
    Gerne sonst auch per PN..

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"

  • Hannover kannst du auch bei schlechterem Wetter machen. Die Promenade bietet viel Platz zum Unterstellen. :D
    Ne mal ehrlich. Ich weiß nicht, mit wie viel Tagesreisen und Geld du kalkuliert hast...
    Dann kann ich dir sagen, ob das realistisch ist, oder du mehr einplanen musst, wenn du so spontan vorgehen willst, wie du sagst.
    Gerne sonst auch per PN..


    Also normalerweise kalkuliere ich immer mit (maximal) 50 € - 60 € da sollten dann aber neben der Fahrkarte auch noch Essen in einem halbwegs günstigen Imbiss und eventuell ein kleines Souvenir drin sein.


    Das mit der Flexibilität ist übrigens auch ein Grund weshalb ich gerne mit Nahverkehr fahre. Es spielt keine Rolle ob du das Ticket 3 Monate im Vorraus oder unmittelbar vor Fahrtantritt kaufst.


    Den Trick von Marvin habe ich so ähnlich auch schonmal in Bonn (VRS) probiert, allerdings wäre es beinahe aufgeflogen. Bloß habe ich nicht das City-Ticket sondern ein EinfachWeiterTicket genutzt, der endgültige Zielpunkt ist ja auch hier nicht nachweisbar. Bloß kam da zum zweiten Mal derselbe Kontrolleur, glücklicherweise war die Bahn voll und - in Bonn gibt es ja Automaten in den Bahnen - ich konnte mir schnell noch ein Ticket kaufen. Bei der Kontrolle habe ich behauptet ich wäre gerde erst eingestiegen. :D


    Gruß,
    Rhein-Haardt-Express

  • In deinem Alter werden ja auch höchstens die Kosten für die Fahrkarte, nicht aber für die 60€ fällig. (Minderjährigenschutz, 104 ff. BGB)
    Deine Kalkulation ist EXTREM knapp. Bei deinen Plänen würde ich mir 80€ warm halten.
    Nehmen wir mal Hannover als Beispiel:


    Du kommst ohne Kosten bis Kamen. (VRR) Dann musst du bis Minden ein Ticket lösen. Das Kostet schon mal hin und rück mindestens 30,50€
    Dann brauchst du das Niedersachsenticket, es kommen somit noch mal 22€ hinzu.
    Essen und Trinken bist du bei etwa 6-7€ dabei, wenn du nicht den billigsten Rotz willst
    und 5-10€ für Souvenir, Sonstiges und Notreserve solltest du auch einrechnen.
    Ich komme dann auf einen Betrag von 64-70€. Und Hannover ist nun wahrlich nicht das Schwerste und Weiteste, was du da vor hast.


    MA, MZ, BS und weitere sind nicht günstiger.
    Planst du vorher, kannst du mit 29€ + 8€ + 15€=52€ rausgehen und wärst in deinem Soll drin.

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"

  • Wobei man auch im ICE spontan ganz günstig mit dabei sein kann. Aber das sind dann auch Zeiten, wo man einfach nicht fahren will. Ich hatte vor ein paar Jahren die Ehre, die Strecke Frankfurt Berlin für 10 Euro zu ergattern. Ich habe mich kurz informiert, wie ausgelastet der Zug ist. Als ich nach ein wenig hin und her erfuhr, dass es nicht mal 50 Reservierungen gab, bin ich um 23 Uhr zum Schalter, um für den Zug um ca 1 Uhr morgens eine Fahrkarte zu bekommen. Natürlich wurde ich schräg angeschaut, aber was soll's. Nach ein wenig Smalltalk kam dann der Vorschlag von 20 Euro Plus Reservierung. Da habe ich dann gesagt: "Ersten: Wozu eine Reservierunug. Zweitens: Der Zug hat eine Auslastung, da hat jeder einen Wagen für sich. Und drittens: Ich mache mir die Mühe, dazu alle Informationen zu finden und mitten in der Nacht hier aufzukreuzen. Da lässt sich doch bestimmt was machen." Die Dame war extrem freundlich und hat ein wenig hin und her telefoniert. Dann kam der Vorschlag 10 Euro. Lustigerweise file dann in der 2. Klasse die Heizung aus und ich durfte in der 1. Klasse sitzen :thumbsup:


    Aber das bekommt man eher kein zweites Mal hin. Ich habe ja jetzt das Glück, dass meine Lebensgefährtin selbst Lokführerin ist, zwar bei der Regio Sparte, bekommt aber trotzdem gute Rabatte.


    Zu der Sache mit diesen Inkassounternehmen: Das erklärt's. Das dürfte jetzt, habe nochmal nachgeschaut, genau 350 Tage her sein. Da kann ich ja meinem ehemaligen Fahrgast, der jetzt fast jeden monat mitfährt, hoffentlich sagen, dass die Sache bald vorbei ist. Ansonsten halt am 31.12. Ich informiere mich diesbezüglich nochmal bei unserer "zuständigen" Abteilung. Es ist klar, dass die auf jeden Fall ihren Anteil wollen. Sonst würden die das ja nicht machen.,,

    "Was ist rot und nie pünktlich?"
    "Die REGIOS der DB"
    "Falsch. Die Busse der ORN!"

  • Die allgemeine Verjährungsfrist beträgt hier leider 3-Jahre mit Jahresschlussverjährung. Also in deinem Fall wohl eher der 31.12.2020.
    Die Inkassounternehmen kaufen die Forderung (hier bspw. 60€) für etwa 1/5 (10-15€) und versuchen sie einzutreiben.
    Dabei werden oft extrem unfähige Menschen (nichts gegen die, die werden echt dazu missbraucht) angesetzt, die nichtmal den


    Unterschied zwischen Geld und Forderung auf die Reihe bekommen. Im Inkassounternehmen arbeiten 3 Rechtsanwälte.
    Einer, der todsichere Forderungen vorm AG durchsetzt, der Geschäftsführer, der im Handelsregister eingetragen ist und
    einer, der Klagen gegen das Inkassounternehmen abwendet. Zumindest ist das bei 85% aller Unternehmen so.
    Ist die Forderung nicht einzubringen, wird sie an ein Inkassounternehmen verkauft, was dann nur 5€ noch bezahlt, weil es keine
    Erfolgschance sieht. Bekommen die 1/10 Fällen durch, machen sie Gewinn und oft sind das noch mehr, weil die Leute aus Angst zahlen.
    Und das geht manchmal, bis die Forderung nur noch Cents wert ist. Läuft alles über § 398 BGB und man steigt durch die vielen
    Gläubigerwechsel nicht mehr durch.
    Allerwichtigste Regel als Betroffener, so nervig die auch sind: Immer melden und abstreiten. Erhöht Prozesschancen im Fall der Fälle


    (eigentlich lassen die es nicht so weit kommen) dramatisch. Schriftverkehr aufbewahren und wenn wirklich der Mahnbescheid kommt,
    dann Widerspruch nach § 694 ZPO einlegen. Vordruck ist da immer dabei und es ist auch für Laien beschrieben, wie vorzugehen ist...

    "Das Schlimme ist immer, dass die Guten so unsicher und die Schlechten so sicher sind"

  • Ich glaube es gibt noch das SWT - Schöne-Wochenende-Ticket. Das kann man auch beim Busfahrer kaufen, aber in wie weit das jetzt für Deutschland zählt weiß ich nicht, jedenfalls kann man damit auch in Hessen und glaube in Niedersachsen mitfahren (korrigieren falls ich falsch liegen sollte).


    MFG Iveco

  • Das Schöne-Wochenend-Ticket ist Unternehmensabhängig, ob man es beim Fahrer kaufen kann. Ich wüsste zumindest nicht, wo und wie ich es verkaufen könnte.
    Bin mir auch nicht 100% sicher, aber ich glaube, es gilt deutschlandweit. In wiefern auch im Stadtverkehr, weiß ich nicht ganz. Aber es gilt auch bei privaten EVU.

    "Was ist rot und nie pünktlich?"
    "Die REGIOS der DB"
    "Falsch. Die Busse der ORN!"

  • Wie schaut es den aus mit dem Quer durchs Land Ticket? Ist zwar kein ICE/IC mit drin, aber man kann flexibel durch ganz Deutschland Reisen... Um im Fernverkehr heutzutage wirklich felxibel zu sein, benötigt man glaube echt schon eine Bahncard 100...