Friedrichstadt: Fragen über Fragen

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
A community-lead successor to the OMSI forum will be linked here as soon as it is founded and ready.
  • Ich mache dann auch mal mit. Ich habe mich etwas von in S-H ansässigen Verkehrsunternehmen inspirieren lassen, was das Design angeht, damit es auch in die Region passt. Außerdem wollte ich etwas schlichtes für meinen Vorschlag haben, damit es später für die Community einfacher ist, eigene Repaints zu erstellen.

    Die Farben sind erstmal nur als Platzhalter zu betrachten, die habe ich einfach von meiner Inspiration fürs Grunddesign übernommen und sollen nur zeigen, in welche Richtung es gehen soll. Für das Heck fehlte mir eine Inspiration. Vielleicht parke ich da einfach nochmal ein VKF drauf, damit es nicht so leer wirkt.






    Gruß

    Der olle James

    Edited once, last by James O'Neill ().

  • Kann es evtl. sein, dass du dich an den Wagen der DB Autokraft orientiert hast, und zwar an denen, die im NAH.SH-Look lackiert sind?

    „Gnade ist ein menschlicher Luxus ... und eine Verantwortung.“

    „Wer suchet, der findet.“

  • Kann es evtl. sein, dass du dich an den Wagen der DB Autokraft orientiert hast, und zwar an denen, die im NAH.SH-Look lackiert sind?

    Generell gibt es ja einige Betriebe in Schleswig-Holstein, die ihre Fahrzeuge im NAH.SH-Schema lackieren. Teilweise auch die ganze Flotte. Beispielsweise auch Stadtverkehr Eckernförde, die VSF hat einen Bus, alle Stadtbusse St. Peter-Ording (Autokraft) sehen so aus.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • Für das Heck fehlte mir eine Inspiration. Vielleicht parke ich da einfach nochmal ein VKF drauf, damit es nicht so leer wirkt.


    Gruß

    Der olle James

    Ich könnte mir für das Heck auch eine ein- oder zweizeilige Werbung fürs Busfahren vorstellen, so à la "Ich fahre Bus, weil ich pünktlich ankommen muß" oder " Busfahren ist wie fliegen, nur schöner" so etwas in der Art. Ansonsten gefällt mir deine Vorstellung recht gut.

    Für mich ist es nur ein kleiner Tritt auf die Bremse, für alle anderen ein großer Schritt nach vorne! (Busfahrerweisheit)

  • Ja, am NAH.SH Design habe ich mich orientiert. Mir gefiel das Design irgendwie. Es ist einfach (somit für die Community gut zum nachrepainten geeignet, wenn neue Busse erscheinen) und gleichzeitig dynamisch. Aber ich möchte nochmal festhalten, bei den Farben lasse ich durchaus mit mir reden, die habe ich einfach nur als Platzhalter so übernommen. Falls SWWVWilhelmshaven da Farbwünsche hat, kann man das noch alles so umsetzen wie er das gerne hätte.


    amiachim Ja, sowas könnte man auch machen. Was das Heck angeht war ich generell noch unsicher. Es sieht wie es ist halt etwas nackt aus.

  • F´ort ist soweit fertig, nur die letzten Meter zum Ortsausgang fehlen noch.


    Friedrichsorter Hafen again




    Wendemöglichkeit in F´ort an der Haltestelle Claudiusstraße, an der Hauptstraße sind die Haltestellen. Im Hintergrund kann man den Leuchtturm im Hafen sehen.

  • Ich bin immerwieder erstaunt darüber, was man alles mit den Objekten aus Omsi anstellen kann...^^


    Deine Map lässt Urlaubsfeeling aufkommen...:love::thumbup:

    Aktuelle Blankwitz V2 jetzt testen! Näheres in meinem Profil. :)

  • Es gibt nicht viel neues, nur einige Ideen für den Fahrplan. So wird bspw. die 201 die 200 in der HVZ als Schnellbus von Schönberg nach Friedrichstadt verstärken. Es sind zudem schulverkehr- und fahrplanbedingte Kurzläufer zu sehen. Die 410 verkehrt von Schönberg nach Rade Post über einen alternativen Linienweg mit der in den ersteh Posts gezeigten Rückwärtskehre.

    Bald ist meine Klausurenphase vorüber, dann geht es an das letzte Stück Richtung Friedrichstadt (ca. 4-5km durch Wald und Aschedorf). Die Fahrtzeit von FriedrichsORT nach Neuschönberg beträgt bisher 45min. Dann geht die Karte auch an die raus die bereits etwas für mich getan haben (bspw. Ansagen).



    Kurzläufer der 200.



    Der Schnellbus (direkte Wege, weniger Haltestellen. Brauch zur Zeit anstatt 45min nur 25min.

  • SWWVWilhelmshaven

    Changed the title of the thread from “Norddeutsches Überland: Friedrichsort, Urlaub am Wasser” to “Norddeutsches Überland: kleines Update und schneller Schnellbus”.
  • Das sieht ja schon alles sehr schön aus, ich bin gespannt wie das fertige Produkt aussieht. Auch wenn die Ostsee ja für mich kein richtiges Meer ist: gibt es da nicht auch Deiche? Die sind so typisch für die deutsche (Nordsee-) Küste, dass ich sie zumindest auf den Fotos etwas vermisse... Aber wenn ich mal so nachdenke, kann ich mich zum Beispiel in Travemünde oder Warnemünde auch an keine erinnern.

  • Das sieht ja schon alles sehr schön aus, ich bin gespannt wie das fertige Produkt aussieht. Auch wenn die Ostsee ja für mich kein richtiges Meer ist: gibt es da nicht auch Deiche? Die sind so typisch für die deutsche (Nordsee-) Küste, dass ich sie zumindest auf den Fotos etwas vermisse... Aber wenn ich mal so nachdenke, kann ich mich zum Beispiel in Travemünde oder Warnemünde auch an keine erinnern.

    Nein, an der Ostsee ist in der Regel alles relativ flach. Das hat doch meine ich auch etwas mit (nicht vorhandenen) Ebbe und Flut und (nicht) möglichen Sturmfluten zu tun.

    Dafür gibt es an der Ostsee eher Dünen, Wellenbrecher und auch öfter höhere Klippen (wenn letztere auch eher naturgegeben sind).

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • SWWVWilhelmshaven

    Changed the title of the thread from “Norddeutsches Überland: kleines Update und schneller Schnellbus” to “Norddeutsches Überland: Fahrplan-Fragen”.
  • Moin.


    Der erste große Bauabschnitt, die Linie 200, ist bald abgeschlossen. Jetzt geht es unter anderem langsam um den Fahrplan. An dem Fahrplan möchte ich mich selbst versuchen, der soll abwechslungsreich und vor allem real gestaltet werden.


    Linie 200: Neuschönberg, Siedlung - Friedrichstadt, ZOB, Fahrtzeit: 60min


    Daher stellen sich mir einige Fragen:


    Wie lange sind realistische Pausen an den Endhaltestellen?


    Wie viel Umläufe sind realistisch bei einem 60min-Takt?


    Was habt ihr sonst für Tipps zum Erstellen eines Taktfahrplans?


    Ich brauche keine Tipps bezüglich des Erstellens, Tracks and Trips etc. sind mir alle bekannt.

  • Wie lange sind realistische Pausen an den Endhaltestellen?

    Ich würde sagen zwischen 5 und max 20min, da muss man auf die Lenk und Ruhezeiten gucken.


    Wie viel Umläufe sind realistisch bei einem 60min-Takt?

    Fahrzeit 60min, Takt 60min & Pause ~15min würde ich sagen dass es min 3 Umläufe sein müssten. Dann kommen ja noch größere Pausen dazu, da könnte man z.B. über die Mittagszeit einen Einsetzer dazwischen packen der zunächst den einen und dann den anderen rauslöst, vlt muss da dann im Fahrplan eine Verschiebung des Taktes sein.


    Was habt ihr sonst für Tipps zum Erstellen eines Taktfahrplans?

    Für Fahrgäste ist es immer von Vorteil wenn die Abfahrtszeit in jeder Stunde gleich ist, wenn es sein muss, darf sich das maximal 1x am Tag ändern. Und die Lenk- und Ruhezeiten immer ein bisschen im Auge behalten, gerade bei einem 60min Umlauf geht das ja relativ einfach. Vlt hast du ja bei dir in der Region eine 60min lange Strecke die du dir, auch von den Pausenzeiten, als Vorbild nehmen kannst.

    <-- Klick mein Profil für mehr Informationen! :)
    An mich gerne Fragen zu: Blender, Paint.NET, Busbau, SDK...
    Jeder der sich Produktiv an der Community beteiligt sollte dafür entsprechende Anerkennung bekommen, ganz egal welches Ergebnis er erzielt!

  • Das kommt darauf an, grundsätzlich wäre für's Überland wohl eher eine Blockpause passend. Es kommt auch immer darauf an, ob man das Modell wählt, dass der Fahrer mit seinem Bus einen Dienst fährt, oder ob die Fahrer sich auf einem Bus ablösen. Im Überlandverkehr ist wohl eher ersteres verbreitet.

    Die Sache ist die, dass man im Überlandbereich viele Linienwechsel hat und dadurch meist trotz langer Takte keine so langen Wendezeiten entstehen (außer eben bei der Blockpause).

    Beispielsweise bei 60 Minuten Fahrt und 60-Minuten-Takt:

    Abfahrt ab A: xx:00, Ankunft an B: xx:00

    Pause: 45 Minuten

    Abfahrt ab B: xx:45, Ankunft an A: xx:45

    Pause: 15 Minuten

    und von vorne.

    Die Blockpause könnte dann irgendwann mittig im Dienst an Endhaltestelle B genommen werden.

    Wie gesagt, das Problem ist eben, dass man an Endhaltestelle B dann jedes Mal 45 Minuten Wendezeit hätte. Dies ließe sich ja dann ändern, wenn man mehrere Linien in einem Dienst hätte, sodass man abgesehen von der Blockpause nur kürzere Wendezeiten hätte.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • Grundlegend musst du dir erstmal überlegen, ob du einen Fahrer-Bus-bezogenen Fahrplan erstellen möchtest, oder ob du einen Fahrplan mit einem festen Bus und springenden Fahrern erstellen möchtest.
    Im Überland ist oft ersteres der Fall. Auch würde ich solche Linien immer mit anderen Linien koppeln, sofern möglich, da dies einfach vergeudete Zeit ist.


    Für Wendezeiten hab ich mal herausgefunden, gibt es kein Gesetz. Du kannst auch einen Bus immer wieder mit 0 min Wendezeit herum jagen, aber das beugt natürlich keine Verspätung vor. Es gibt so interne Regeln, wie zb, wenn eine Wendezeit nur recht kurz ist, muss die nächste 20 min sein, usw. Aber das ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Der Unterschied zwischen Wendezeit und Pause ist dir bekannt, oder?


    Zu den Pausenzeiten findet man hier eine sehr schöne Übersicht:

    "Natürlich entlasten Pausen den Busfahrer während der Lenkzeit. Nach spätestens 4,5 Stunden Lenkzeit muss ein Busfahrer deshalb eine “Lenkzeitunterbrechung” einlegen. Diese muss 45 Minuten dauern. Allerdings gibt es auch für die Pausenregelung für Busfahrer Ausnahmen.

    Denn die 45 Minuten Pause können auch in zwei Einheiten aufgeteilt werden. So ist es erlaubt, dass der Busfahrer seine Fahrzeiten zunächst für 15 Minuten unterbricht, wenn die nächste Pause 30 Minuten andauert. Dabei ist die Reihenfolge dieser Unterbrechungen wichtig: Erst kommt die kurze Pause, dann die lange."

    Quelle: https://www.bussgeld-info.de/lenk-und-ruhezeiten-bus/


    Wie viel Umläufe sind realistisch bei einem 60min-Takt?

    Das kommt immer drauf an. Erstellst du die o.g. zweite Variante, dann hast du 3 Umläufe. 120 min Fahrt, 60min Pause zusammengerechnet.

    Mit Linienwechsel entsprechend mehr.

    Nimmst du die erste Variante, wirst du wahrscheinlich 5-6 Umläufe haben, je nachdem wie du die Taktung hältst. Ich weiß jetzt auch nicht, wie das hier bei deiner Linie ist, aber generell solltest du vlt auch nochmal HVZ, Schüler oder andere Verstärker mit einbeziehen, diese benötigen dann natürlich auch noch immer wieder einen Umlauf, außer diese Touren bekommst du in anderen Umläufen untergebracht.

    Ich erstelle immer zuerst meine Fahrpläne nach meinen Vorstellungen und hinterher finde ich dann heraus, wie viele Umläufe ich habe ;)



    Edit: BVGSolaris war schneller ;)