Modpack für den O303: Automatik, Matrix, geteilte Vordertür

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
  • Projekttyp: Busmodifikation


    Projektname: O303 Modpack


    Beteiligte Personen: außer mir: Perotinus


    Fremdhilfe benötigt: ja, Bild- und Soundmaterial


    Voraussichtliche Bauzeit: bis zur Fertigstellung ;-)



    Projektdetails:


    Automatik

    Wie Perotinus im Support-Thread für seinen großartigen O303 bereits mitgeteilt hat, arbeiten wir an einer Automatikversion. Diese umfasst die Anpassung von Scripten, die Anfertigung zusätzlicher Modelle (Tastatur, Ölthermometer, evtl. Retarderhebel), die Anpassung des Sounds. Zum Einsatz wird ausschließlich, dem Original folgend, das Mercedes-Benz 4-Gang-Automatikgetriebe W4A110/R kommen, ein rein hydraulisch gesteuertes Getriebe, das auf dem aus dem O305 bekannten W3D080 basiert und verstärkt und mit einem zusätzlichen Gang versehen wurde. Die Endübersetzung bleibt bei 1,0. Die geringere Anzahl Gänge gegenüber dem 6-Gang-Schaltgetriebe bedingt größere Gangsprünge und um dennoch eine vernünftige Beschleunigung und Berggängigkeit zu gewährleisten, wird die Endgeschwindigkeit durch Änderung der Hinterachsübersetzung herabgesetzt, es werden aber immer noch deutlich über 100km/h erreicht.


    Matrix

    Um diesen Bahnbus auch in neueren Bau- bzw. EInsatzjahren noch authentisch darzustellen, kommt nun auch eine Matrixversion, allerdings, wiederum wie beim Original der Deutschen Bundesbahn, ausschließlich eine 15-stellige Blockmatrix von AEG/ANNAX bzw. LAWO, also keine Vollmatrix. Diese Anzeigen sind bereits aus dem O307, dem O407 und der Bahnbus-Mod für den O305G bekannt. Die Hof-Dateien müssen entsprechend angepasst werden, da die Ziele auch die Liniennummer (soweit gewünscht) beinhalten müssen. Neben einer Frontanzeige wird es auch eine seitliche Anzeige geben sowie eine Hecknummernanzeige, die letzten beiden per cti-Variable schaltbar. Die Ansteuerung der Anzeigen erfolgt ausschließlich über den AFR200-Ticketdrucker, wird der ALMEX-Drucker gewählt, muss entweder blind mit den bekannten Tastenkombinationen oder dem ALT-Menü gearbeitet werden. Wer Fotos von den Anzeigen besonders im Innenraum hat, darf sie uns gern zur Verfügung stellen. Wenn jemand Kenntnis über die Anordnung eines ANNAX- bzw. LAWO-Bedienteils hat, kann sowas ggf doch noch integriert werden.

    Wir werden weder eine Vollmatrix noch eine über fast die ganze Busbreite reichende Anzeige erstellen, die Größe wird sich nur unwesentlich vom derzeit verbauten Rollband unterscheiden.


    Geteilte Vordertür

    Der KHP-L war offenbar standardmäßig mit einer geteilten Vordertür ausgestattet (die sich ja für den Linienverkehr auch besser eignet), die breite Tür scheint Sonderausstattung gewesen zu sein. Deshalb (und weil sie mir persönlich fehlt) soll nun optional auch diese Variante verfügbar sein. Dieses fügt dem Repainten und Erstellen der cti-Dateien noch einen weiteren Schwierigkeitsgrad hinzu... WIe auch immer, besonders für diesen Teil der Mod benötigen wir Fotomaterial besonders von innen, gern auch Videos, und vielleicht Erinnerungen an den Klang der Türen ("wie beim O307", "wie die breite Tür" oder so in der Art, natürlich auch gern mit Soundaufnahmen). Parallel werde ich hier in Hamburg die Augen offen halten, ob bei den unzähligen Nutzfahrzeugexporteuren ein derartiger Bus auftaucht und dort mit Kamera bewaffnet auftauchen. Auch dazu bin ich für Hinweise sehr dankbar.



    Bilder/Videos:


    Werden nachgereicht, noch gibt es nichts zu zeigen.




    Anmerkung zu konstruktiver Kritik:


    Wir sind offen für jedwede Art von konstruktiver Kritik. Sie darf uns nicht angreifen und unsere Arbeit nicht herabwürdigen.

    Bitte formuliere Deine Kritik an unserer Arbeit

    • Präzise und klar, also nicht vage oder emotional
    • Analytisch und rational, also sauber recherchiert und praktisch, nicht im Affekt
    • Lösungsorientiert, also ggf. unter Anbringung von Gegenvorschlägen, Konsequenzen und Implikationen

    Da ich wir uns natürlich auch über Lob freuen, hilft uns ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Lob und Kritik, die konstruktive Kritik besser zu verarbeiten. :)

  • Semedah

    Approved the thread.
  • Moin!

    Waren die Achsübersetzungen eigentlich Bestellsache?

    Zum Beispiel wenn ein Unternehmen findet, dass bei den Bussen mit Automatik der Verbrauch bzw. die Beschleunigung wichtiger sind als die Endgeschwindigkeit?

    - "Ist das nicht schön?"
    ~ "Ja, das ist nicht schön."


    RTFM

  • Moin!

    Waren die Achsübersetzungen eigentlich Bestellsache?

    Zum Beispiel wenn ein Unternehmen findet, dass bei den Bussen mit Automatik der Verbrauch bzw. die Beschleunigung wichtiger sind als die Endgeschwindigkeit?


    Zumindest für das Schaltgetriebe gab es mindestens zwei Achsübersetzungen, von denen die "schnellere" (also lange) nach meinen Informationen nicht für das Automatikgetriebe verfügbar war, weil damit bestimmte Steigungen nur mit sehr geringer Geschwindigkeit, niedrigem Gang und hoher Drehzahl bezwingen ließen, auch die Beschleunigung in der Ebene leidet unter den großen Gangsprüngen mit dem auch mit 290PS ja nicht übermotorisierten Bus.


    Hallöchen,

    bezüglich der Doppeltür glaube ich, das der 302 im Grunde die gleiche Tür nutzt.. Sieht auf Bildern jedenfalls so aus..
    daher hab ich ein Video wo man beim O302 auch den Innenraum sieht. °>Klick<°


    Das ist auch meine Vermutung, eine Bestätigung wäre allerdings schön.


    do you make manual o3030 with vorderture ?


    What exactly do you mean, a manual door for passengers like the driver's door? If so, no, I won't,

  • What exactly do you mean, a manual door for passengers like the driver's door? If so, no, I won't

    ich glaube er meint mit manueller Schaltung und doppelter Vordertür

    Einen extra Einsatzwagen für Manfred bitte, er passt nicht mehr in den regulären Bus:sd:

  • do you make manual o3030 with vorderture ?


    What exactly do you mean, a manual door for passengers like the driver's door? If so, no, I won't,

    Ich denke er meint, ob die doppelte Vordertür (und die anderen CTI-Optionen) dann auch für den handgeschalteten O303 schaltbar sind.


    I think he means if you will adapt the splitted front-door (and the other CTI-options) also for the O303 with manual gearbox.

    Meine BVG-Linien:
    :mtram_small: M6, M8 :tram_small: 16
    :bus_small: 154, 191, 192, 195, 197, 291 :xbus_small: X54, X69
    Selbsternannter Experte für Hof-Dateien sowie den ÖPNV in einigen deutschen Gegenden (u.a. Berlin, Hamburg, Norddeutschland).

  • What exactly do you mean, a manual door for passengers like the driver's door? If so, no, I won't,

    Ich denke er meint, ob die doppelte Vordertür (und die anderen CTI-Optionen) dann auch für den handgeschalteten O303 schaltbar sind.


    I think he means if you will adapt the splitted front-door (and the other CTI-options) also for the O303 with manual gearbox.


    Ah, ok, klar, die doppelte Vordertür wird natürlich für beide Getriebevarianten verfügbar sein, wie auch die Matrixanzeigen.


    Of course the split front door and the matrix destination displays will be available for both gearbox variants .

  • Ich frage NICHT, ob Du das so baust, aber vielleicht kannst Du diese Frage beantworten. Es gab ja für Y-Reisen die Version mit Schlagtür vorne und doppelter Falttür hinten, respektive mittig. Gab es das auch für die zivile Busfahrt, vielleicht mit einer einfachen Falttür vorne, oder war das exklusive für die Herren in oliv?

    Für mich ist es nur ein kleiner Tritt auf die Bremse, für alle anderen ein großer Schritt nach vorne! (Busfahrerweisheit)

  • Falttür vorne kenne ich garnicht von Werksaufbauten, die Falttür mittig nur von der Bundeswehr. Die war aber im Normalbetrieb mitte der 70er auch schon nicht mehr up to date.

  • Moin,


    es waren Ende der 1990er Jahre noch vereinzelt 303er mit besagter Doppelfaltttür unterwegs. Soweit ich mich erinnern kann, gab es auch Varianten mit einfacher Außenschwenktür vorn und der Doppelfalttür oder Doppel-Außenschwenktür in der Mitte. Diese Fahrzeuge wurden für den "normalen" Truppenverkehr eingesetzt, konnten aber häufig mittels Einbau von Haltegestellen für Krankentragen zu Großraumkrankenwagen umgebaut werden.

    Für die Marine war lange einen Doppelfalter als mobiler Informationsstand unterwegs, vorwiegend auf maritimen Veranstaltungen. Im übrigen fanden solche Busse auch bei Landespolizeien Verwendung. Sehr rar war die Variante mit einer doppelten schmalen Außenschwenktür vorn und hinten. Allen war aber gemein, daß es 11-Reiher waren.


    Vereinzelt wurden später Busse nach ihre Ausmusterung über die VEBEG an zivile Busunternehmen, Wohnmobilenthusiasten oder ins Ausland verkauft oder endeten als Ersatzteilträger oder auf Truppenübungsplätzen als Zielobjekte.

  • Cool endlich eine Automatikversion.

    Ich gehe mal davon aus dass die Taster im Vorbild auch dort unten angebracht sind.

    Finde ich eher unvorteilhaft.

    Gab es nicht auch Gangwahltaster oben über dem Radio ?


    Grüße MeoBus

  • Nur bei einer Schweizer Aufbau-Firma. Wobei ich sie nicht sonderlich unvorteilhaft finde, wie oft benutzt man sie denn letztendlich? Da könne sie auch etwas unergonomisch angebracht sein.

    MfG
    Pictor


    Du hast eine Frage bezüglich Repaints oder der Repainterstellung? - Schreibe mir eine PN!

  • Gab es nicht auch Gangwahltaster oben über dem Radio ?


    Da sitzen ja eigentlich die Vorwahlgeräte für die Standheizung, die würden sich dann mit der Automatiktastatur um diesen Platz streiten.


    Ich denke die gezeigte Lösung ist auch problemlos zu erreichen und nur auf Bergstrecken, auf denen die Automatik ständig vor- und zurückschaltet (pendelt), müsste man während der Fahrt da dran. Dieses Verhalten habe ich aber bei meinen bisherigen Testfahrten auf Römerberg allerdings noch nicht feststellen können. Ich muss hier und da noch ein wenig an den Schaltpunkten und den Kupplungshaftreibwerten feilen, dann dürfte zumindest dieser Punkt bald abgehakt sein.


    Ich sitze momentan an den Türen, die Außentexturen sind fertig, innen folgt heute, so dass es vielleicht schon bald etwas zum Zeigen geben wird (dann aber noch ohne Funktion). Die eigentliche Arbeit beginnt dann aber erst.