Soundpacks by Morphi [WIP: Solaris U12/U18]

  • Könnte jemand bitte meine Frage eine Seite vorher in post 4935 beantworten? Und ist das ein Feature von Morphi das der Rampenwunsch beim GN2 kommt? Und was vielleicht noch verbessert werden könnte ist, das die hintere tür erst zugeht wenn da wirklich keiner mehr raus muss

    Bei OMSI Fragen und Problemen PN an mich. Link zu meinem Instagram-Kanal findet ihr im Profil.

    Edited once, last by Erik0701 ().

  • Mal noch eine Frage zum O405GN2-BVG: Wie kann man das denn ändern dass man bei Tür 1 auch mit offener Tür wegfahren kann? Möchten nicht dass bei Tür 1 die HST-Bremse aktiv ist.


    Gruß :)

  • Könnte jemand bitte meine Frage eine Seite vorher in post 4935 beantworten? Und ist das ein Feature von Morphi das der Rampenwunsch beim GN2 kommt? Und was vielleicht noch verbessert werden könnte ist, das die hintere tür erst zugeht wenn da wirklich keiner mehr raus muss


    Ich werde jetzt nicht wieder auf alle einzelnen Extrawürste eingehen, zumal es das beim GN2 auch garnicht gab. Und ja, der Rampenwunsch sowie Kinderwagenwunsch kommt nun zufällig. Das mit der letzten Tür ist eigentlich garnicht mal so verkehrt, da die Lichtschranke gerne mal etwas zickig ist.

  • Das verlangt ja auch keiner. Aber es wäre nett wenn du mir, falls es für dich nicht zu kompliziert ist, eine Schnellanleitung schreiben könntest was ich wo wie machen muss. Und ich bin zwar kein erfahrener Scripter aber meines erachtens ist es warscheinlich nicht allzu Zeitaufwändig einen Türscript von einem Vorhandenem in einen anderen einzubauen mit dem ein oder anderen Feinschliff.

    Bei OMSI Fragen und Problemen PN an mich. Link zu meinem Instagram-Kanal findet ihr im Profil.

  • Bilde ich mir das nur ein, oder ist das wirklich so?


    Wenn man die Innenperspektive von ganze Hinten nimmt, hört sich der Motor ein bisschen so an, wie als wäre irgendein Fenster offen. Wenn ich ein Fester aufmache, hört sich das ganze nicht anders an.


    (Was ich damit meine ist, dass sich glaube ich vorher der Sound beim Öffnen eines Fensters oder Dachluke dass man dann die Autos ect. intensiver hört, aber das hört man jetzt auch schon bei geschlossenen Fenstern und das ändert sich auch nicht, wenn ich ein Fenster öffne.)


    Ich weis, ich kompliziert erklärt, aber ich hoffe du verstehst es Morphi. :S

    Ansprechpartner der Map Wankendorf V2.55 by BR :)

  • Erik0701 : öffne mal die door.osc und füge irgendwo im door_frame Abschnitt folgendes ein:


    (L.L.PAX_Exit0_Req)
    (L.L.door_freigabe) &&
    (L.L.doorTarget_23) ! &&
    {if}
    1 (S.L.doorTarget_23)
    (T.L.ev_doortriggeropen_2)
    {endif}


    Damit sollte sich die Tür bei Freigabe öffnen.

  • Vielen dank. Eins aber noch. Ab welcher Zeile befindet sich der Abschnitt. Und muss ich das dann einfach „nur" reinkopieren?

    Bei OMSI Fragen und Problemen PN an mich. Link zu meinem Instagram-Kanal findet ihr im Profil.

    Edited once, last by Erik0701 ().

  • Das mit der letzten Tür ist eigentlich garnicht mal so verkehrt, da die Lichtschranke gerne mal etwas zickig ist.


    Hatten die GN²s eigentlich schon Lichtschranken? Denn unser GN² (Bj. 1997) hatte in der Untersten Stufe einen Drucksensor. Ist die Lichtschranke optinal oder erst mit dem neuen Arbeitsplatz erhältlich?

  • Hatten die GN²s eigentlich schon Lichtschranken? Denn unser GN² (Bj. 1997) hatte in der Untersten Stufe einen Drucksensor. Ist die Lichtschranke optinal oder erst mit dem neuen Arbeitsplatz erhältlich?


    Lichtschranken in Bussen gibt es schon lange. Hier bei der Rheinbahn waren sie jedenfalls bereits in den 60/70er Jahren installiert. Normalerweise ist die Absicherung mit einer Lichtschranke eigentlich der Standard. Möglicherweise ist es bei euch bewusst anders bestellt worden - vielleicht hatte man schlechte Erfahrungen mit den Lichtschranken.

  • Die Türautomatik ist an der dritten Tür Pflicht, an der zweiten Tür optional. Einzige Ausnahme gibt es, wenn die dritte Tür (bzw. jede Tür hinter dem Gelenk) per Kamera vom Fahrer überwacht wird. Dann darf diese auch manuell bedient werden.


    Türautomatik/-Sicherungen gibt es in vielen Ausführungen. Einfachste und verbreiteste Form ist die Sicherung durch eine oder mehrere Lichtschranken. Bei Hochflurfahrzeugen kann man auch die Trittstufe per Federn und Kontakte als Sicherung benutzen. = heißt das wenn jemand auf der Trittstufe steht die Tür nicht zu geht. Bei dieser Bauform ist im Winter, bei tiefen Temperaturen, die Gefahr groß das die Trittstufen im "getretenen" Zustand verharren und dadurch der Ausfall der Türsicherung darstellt.


    Eine weitere Variante sind Kupferplatten unter einer "Lochgummimatte" direkt hinter der Tür. Diese funktioniert im Prinzip wie die oben erwähnte Trittstufe. Hier gibt es aber auch einen Nachteil. Wenn Frauen mit hochhackigen bzw. Schuhen mit spitzen Absätzen durch die Löcher auf die puren Kupferplatten geraten gehen diese verdammt schnell kaputt und eine kostenintensivere Reparatur ist zu erledigen.


    Die Lichtschranke hat sich also quasi durchgesetzt. Sie im Vergleich zu den Pendanten wartungsärmer, günstiger in den Reparaturkosten und benötigt weniger Ingenieurarbeit bei Planungen/Aufbau von Neufahrzeugen.


    Zusätzlich zu dieser Art von Türsteuerung gibt es weitere, auch bei manuellen Türen, Sicherheitseinrichtungen:


    -Luftsäule: In den Türgummis der einzelnen Türflügeln gibt es eine kontinuierliche Luftsäule, wenige mm² groß.
    Wenn nun ein Hindernis der Tür im Weg ist wird das Türgummi eingedrückt. Wenn das Türgummi eingedrückt wird, dann wird die Luftsäule auch unterbrochen. Das Türsteuergerät merkt dies und lässt die Tür sofort wieder in die andere Richtung bewegen.


    -Kupfersäule: Dies ist das Pendant zur Lüftsäule. Hier wird ein Stromkreis geschlossen wenn das Türgummi eingedrückt wird. Zwei gegenüberliegende Kupfersäulen bzw. -Flacheisen im Türgummi berühren sich dann. Hier merkt das Türsteuergerät diesen Vorfall eben am geschlossenem Stromkreis.


    Potenziometer am Türgestänge: Zu aller erst einmal zum Potenziometer: Ein Potenziometer ist ein verstellbarer Widerstand. Je nach Stellung ist die Spannung (in Volt) kleiner oder größer. Der Lautstärkeregler an einem Radio ist z.B. einer.
    Die Potenziometer, kurz Poti/s, drehen sich vereinfacht ausgedrückt beim Auf- und Zugehen der Türflügel mit (jeder Türflügel hat seinen eigenen Poti). Dadurch wird der Widerstand größer oder kleiner, also ist die Spannung je nach Türstellung anders (Bereich von 0,2V bis 2V).
    Nun wird Tür 1/2/3/4 angelernt, wobei hier eigentlich das Türsteuergerät angelernt wird. Auf das anlernen möchte ich jetzt nicht näher eingehen da das den Rahmen weiter sprengen würde. Das Steuergerät weiß nach dem anlernen also das z.B. der eine Türflügel bei geschlossenem Zustand 2V und im geöffneten Zustand 0,75V hat. Das heißt also das wenn ein Türflügel geöffnet wird geht die Spannung von 2V auf 0,75V runter, das Türsteuergerät weiß das auch und will diese Wertänderung/Spannungsänderung immer haben!


    Jetzt kommt das entscheidende: Wenn beim öffnen oder schließen des Türflügels jemand im Weg steht dann bleibt der Türflügel für eine gewisse Zeit stehen bzw. braucht viel länger um die gewollte Bewegung zu erzielen. Sagen wir beim öffnen steht jemand im Schwenkbereich der Tür, der eine Türflügel kann nur den halben Weg gehen und wird dann durch einen Fuß behindert.
    Das Steuergerät merkt anhand der Spannung, in diesem Fall würde die Spannung nur bis zu einem Wert von ca. 1,25V herabsinken, das etwas im Weg ist. Das Steuergerät schaltet die Tür, per Magnetventil, sofort drucklos. So kann sich keiner ernsthaft einklemmen.



    Alle diese Sicherheitseinrichtungen funkgieren zusammen und ergeben ein wirklich sicheren Betriebsablauf von automatischen Türen.


    Das Thema Türen ist aber bei weitem noch umfangreicher. Tür 1 = Master Tür 2/3/4 Slave, wie bei Festplatten und Laufwerken usw.. Hier gibt es wirklich interessante Systeme und auch Vorgänge die man sich als normaler Fahrgast gar nicht vorstellen kann :)



    Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich rübergebracht und durch meinen Satzbau nicht allzu kompliziert ;)


    Wenn noch Fragen bestehen sollten, diese kann ich gerne per PN oder auch im Thema beantworten.

  • Und trotzdem passiert es, dass Personen in der Tür hängenbleiben (meist mit der Kleidung oder Taschen etc.) und bei der Abfahrt mitgerissen werden. Gab da auch in der jüngeren Vergangenheit tödliche Unfälle. Zugegeben: sehr sehr selten aber kommt noch immer vor. Die beste Technik hat auch Lücken. Der Blick in den Außenspiegel ist nicht mit dem Blick auf das Display zu ersetzen. "Tür zu" heißt nicht automatsich "abfahrbereit".


    Bsp:


    Aber das sind Kleinigkeiten die für OMSI ja keine Rolle spielen.


    Nebenbei: finde seit diesem kleinen Update die neuen Türfunktionen richtig klasse. Rampen- oder Kinderwagenwunsch... wirklich gut!