Der allgemeine "Hardware-Kaufberatungs"-Thread

  • Dann spar noch ein wenig... würdest du 600€ zu Verfügung haben und ich würde dir was für 750€ zusammenstellen kann man das machen da kann man dann auch runter gehen und hier und da ein bisschen was schwächeres hernehmen. Aber unter 500€ wirst du nicht glücklich wenn du mit dem PC spielen können möchtest. Ein "Office"-PC für 500€ ist garkein Problem aber beim spielen ist eine Grafikkarte wichtig und die ist echt entscheidend und dementsprechend teuer.


    Mein Vorschlag: Beantworte mir folgende Fragen und dann kann man ja darüber nachdenken ob vielleicht auch ein schwächeres System deinen Anforderungen entspricht aber der Mehrwert ist in dem niedrigen Preisbereich echt immens meiner Meinung nach.


    • Würdest du dir trauen den PC selbst zusammenzubauen? Zum Beispiel das einsetzen des Prozessors was an sich für unerfahrene ein heikler Prozess ist kann man auch machen lassen dann muss man halt den Rest selbst machen. Sparst dir halt noch mal ein paar Euro.
    • Was für spiele sollen darauf laufen bzw. was machst du mit dem PC

    Ich hab mal was versucht zusammenzustellen komme aber nur auf 430€ und Festplatte fehlt noch... ich finds echt schwer da was brauchbares zusammenzustellen: http://geizhals.de/?cat=WL-673691
    Mit Festplatte (+50€) und Zusammenbau sind wir schon wieder über 500€ drüber...

  • Offenbar gibt es hier ja doch einige PC-Experten. :D


    Ich bin in Sachen Computer-Hardware derzeit leider noch Neandertaler, dennoch möchte ich gerne auf einen aktuellen Gaming-PC nicht verzichten.
    Ich weiß inzwischen, dass von Fertig-PCs in Fachkreisen abgeraten wird, bzw. der Selbstzusammenbau empfohlen wird. Ich habe mir zum Thema auf YouTube bereits einige Videos angesehen; immer wieder wurde betont, wie wichtig es sei, auf die Kompatibilität der Hardware untereinander zu achten. Doch kenne ich mich hier, wie bereits eingangs erwähnt, viel zu wenig aus. (Stichwort: Gefährliches Halbwissen)


    Mein Budget umfasst in etwa 1000 €, wenn es etwas mehr ist, macht es auch nichts. Nun wurden hier bereits einige Vorschläge für 1000 €-Systeme gemacht. Allerdings ist für mich persönlich ein internes optisches Laufwerk (im Idealfall ein BD-Brenner) ein Must-Have. Jedoch wurde hier auf optische Laufwerke meist aus Preis- oder Nichtigkeitsgründen verzichtet.


    Ich wollte nun fragen, ob sich jemand bereit erklärt, mir auf einer Seite wie Mindfactory o. Ä. einen passenden PC zusammenzustellen.


    Neben bereits erwähnten Dingen ist mir wichtig, dass der PC leise ist sowie über Speicherkartenleser, ausreichend USB-Anschlüsse (ca. 10 Stk.) und Gigabit-LAN-Anschluss verfügt. Neben OMSI 2, das ja eher prozessorlastig arbeitet, soll auch LOTUS später flüssig laufen. Ich gehe einmal davon aus, dass LOTUS wie die meisten aktuellen Spiele eher grafikkartenlastig arbeiten wird. ;) Auch würde ich mich freuen, wenn der Computer mit Train-Simulator und Euro Truck Simulator umgehen könnte. Letztere zwei (eigentlich letztere drei :P) besitze ich allerdings noch nicht, das würde ich mir später noch überlegen, ob ich sie mir zulege. Und, ehe ich es vergesse: Eine billige Windows-Lizenz, von der ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 möglich ist, sollte auch irgendwie irgendwo dabei sein.


    Ich hoffe auf Vorschläge!
    Autobusfan :)

  • Hallo Autobusfan,


    ich habe dir da mal was zusammengestellt:
    https://www.mindfactory.de/sho…6a6661d8380502329a7b07bbf


    Du hast deine 10 USB-Slots, einen Kartenleser und ein gedämmtes Gehäuse, womit einige deiner Wünsche erfüllt sein sollten. Außerdem ist die Grafikkarte sehr leise und du hast eine große SSD drin. Die Hardware ist größtenteils gut genug für die Zukunft, aber die Grafikkarte kannst du ggf. nochmal austauschen in ein paar Wochen, wenn die AMD R9 480X kommt (könnte dann teurer werden). Die billige Windoof-Lizenz findest du am günstigsten bei Ebay, denke ich.


    Grüße,
    Johnsen

  • Danke erstmal, der erste Eindruck ist nicht schlecht! :thumbup:


    Allerdings bleiben mir einige Fragen offen:
    - Beim BD-Laufwerk las ich in den Bewertungen, dass das angeblich ohne Kabel oder sonstiges Zubehör geliefert wird. Sind passende beim Gehäuse dabei? Andernfalls müsste(st) mir jemand/du verraten, welches Kabel ich zusätzlich besorgen muss.
    - Das Gehäuse ist vorne "irgenwie zu". Ist das nur eine Art Klappe, die man nur aufklappen muss, um dann zum BD-Laufwerk zu gelangen, oder ist der Zugriff aufs Laufwerk dann komplizierter?
    - Beim Gehäuse las ich in den Bewertungen, dass es angeblich beim Einbau dreier HDDs zu starken Vibrationen kommt. Ich nehme an, dass dieses Problem beim Einbau einer HDD nicht auftritt, oder? (Ich gehe davon aus, dass die SSD als nicht-mechanischer Bauteil auf so etwas keinen Einfluss hat.)
    - Du sagst, die neue Grafikkarte kommt in ein paar Wochen. Wie kann man das ca. einschätzen? 2, 5, 10, ... Wochen?
    - Beim Kartenleser wurde teilweise von mangelhafter Verarbeitung berichtet (Von den Kartenlesern, nicht vom dortigen USB-Anschluss). Hast du/hat jemand Erfahrungen, ob so etwas häufig vorkommt oder Ausnahmefälle sind?
    - Das Mainboard hat (laut Grafik) einen LAN-Anschluss. Ich vermute, dass das im Produktdatenblatt als "Netzwerkadapter" gelistet ist. Dort steht 1x 1000 MBit. Ich nehme an, dass das die Angabe pro Sekunde ist. Reicht das für aktuell gängige Internet- und Heimnetzwerk-Geschwindigkeiten?


    Außerdem habe ich noch die ein oder andere Frage zu Mindfactory:
    - Wie sieht es so mit Lieferzeiten ins Ausland (Zone 1) aus? Konnte dazu im Wirrwarr der Informationsseiten nichts finden.
    - "Elektronik-Artikel mit integriertem Festspeicher" sind was?


    Vielleicht kann mir ja jemand meine Fragen noch beantworten. ^^
    Autobusfan

  • Das passende Kabel habe ich dir in den Warenkorb gelegt, das musst du nur anstecken.


    Wie man den Bildern entnehmen kann, ist vorn eine Tür, die man öffnen kann. Dahinter verbergen sich zwei Slots für den Brenner und den Kartenleser, darunter sind Lüfter. Die Steckplätze für USB, die Knöpfe etc. pp. sind oben drauf.


    Ich besitze dieses Gehäuse nicht und kann die Entkopplung von daher nicht bewerten, aber denke, dass diese eigentlich kein allzu großes Problem darstellen sollte, schließlich verbaust du ja keine 3 HDDs ;)


    Die R9 480X wird am 29.06. erscheinen. Ob die Custom-Designs auch dann oder vielleicht zwei Wochen später folgen, ist noch nicht bekannt. Beim Preis spekuliert man trotz Preisempfehlung von 199 US$ auf ca. 250-270€ (umgerechnet von chinesischen Yuan).


    Zum Kartenleser kann ich keine Auskunft treffen, aber es gibt noch andere Modelle, die zur Wahl stehen.


    Zum Internet: Ich weiß ja nicht, wie es in Wien so ist, aber bisher ist mir außerhalb der USA kein Fall bekannt, in dem überhaupt auch nur ansatzweise 1000-MBit-Internetleitungen vorliegen. An einigen Orten hier in Deutschland hat man 500 MBit, aber keine 1000. Beantwortet das deine Frage?


    Zu den Lieferzeiten macht Mindfactory keine Angaben; wohl weil es schwer ist, das auf einen bestimmten Rahmen festzulegen. Auf der DHL-Webseite sind 2 Werktage als Lieferzeitraum angegeben.


    Bei den "Elektronik-Artikel mit integriertem Festspeicher" handelt es sich evtl um Festplatten. Laut einem Forenartikel, den ich gelesen habe, kann man sich wohl keine kompletten PCs nach Österreich liefern lassen, weil der Staat für Festplatten extra Abgaben berechnet. Alternativ könntest du den PC ohne HDD bestellen, diese bei dir kaufen und selbst einbauen. Entweder du suchst dir dafür Hilfe oder schaust ein paar Youtubevideos dazu, das ist kein Hexenwerk.


    Hier nochmal der aktualisierte Link: https://www.mindfactory.de/sho…b91146aecb78a78cf6216a73b


    Grüße,
    Johnsen


    (Kann es sein, dass etwas fehlt oder war der vorher auch schon bei "nur" 918€? -> Wenn du nicht mehr auf die neue Grakageneration warten kannst, empfehle ich dir die R9 390(X); am besten ein Modell mit 3 Lüftern)

  • Naja, 250 Mbit/s ist etwa das höchste der Gefühle, mit knapp 100 €/Monat auch nicht gerade das billigste. Aber sowas habe ich nicht. :P
    Bei der Lieferzeit ging es mir nur darum, ob das jetzt drei, vier Tage oder zwei Wochen sind. ;)


    Ich werde noch ein wenig weiter recherchieren und mich erkundigen, aber ich danke noch einmal für die Mühe!
    Bei Fragen melde ich mich einfach noch einmal.

  • Nein, lohnt sich eigentlich nicht, solange du nicht übertakten willst.


    Wenn du Videos rendern wollen würdest, dann nimm einen (günstigeren) Intel Xeon (= i7 ohne Grafikeinheit). Wenn nicht, dann reicht ein i5.

  • Beim Board ist alles kompatibel und aktuell, da musz du auf nichts achten. Beim Gehäuse ist eigentlich nur wichtig, dass die Graka da von der Länge reinpasst.


    Wenn du auf eine R9 390(X) upgraden solltest, dann müsste man nochmal das Netzteil checken, aber ich denke, das reicht schon auch für diese Karte aus.

  • Ich nehme an, diese Festplatte passt auch, oder? (Müsste die selbe sein, halt mit mehr Speicherkapazität.)
    Edit.: Das müsste die R9 390X sein. Ich selbst bin im Einschätzen von Längen nicht gerade begabt. Es könnte sich aber knapp ausgehen. Kann man überschüssige "Festplattenfächer" entfernen, wenn sie im Weg sind? Und vom Netzteil her ... keine Ahnung. Das mit den Anschlüssen kapier ich ohnehin nicht; ansonsten weiß ich auch nicht, ob und inwiefern die 55 Watt Unterschied ins Gewicht fallen würden.

  • R9 380X = gehobene Mittelklasse
    R9 390X = High-End-Segment
    R9 480X = gehobene Mittelklasse ... wobei dieses Modell für seinen Preis echt stark und vor allem effizient ist. Logischerweise besser als die 380X, aber da noch keine Tests da sind, kann ich da nichts Genaues sagen. Ein Magazin hat heute eine bekommen zum Testen.

  • Die, die ins Budget passt :P


    Eigentlich reicht eine noch schwächere, denke ich, da du offenbar keine allzu anspruchsvollen Spiele spielst. Aber ich würde zur R9 480X tendieren, da die der neuste vom neusten Kram ist und auch ausreichend stark ist.

  • Erstens heißt die RX 480, nicht R9 480X (AMD will von dem X hinter der Modellnummer weggehen)
    Zweitens würde ich auch diese empfehlen, allerdings musst du dann drauf achten, das wenn du einen Monitor mit DVI nimmst, auch ein Custom Design mit DVI anschluss nimmst, oder einen HDMI auf DVI Adapter benutzt.


    Wollte ich nur eben mal anmerken.


    MfG :)

    B80 Alu = Lieblingsfahrzeug