Posts by Delta 757

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.

    In der Beschreibung war vor einiger Zeit mal zu lesen bzw. wurde sogar damit geworben, dass es in der Hauptverkehrszeit straffe Fahrpläne hätte, andererseits mit realistischen Fahrplänen geworben wurde. Nun ist es in der Realität aber so, dass man gerade in der HVZ die Fahrzeiten erhöht, um das gestiegene Fahrgastaufkommen sowie die dichtere Verkehrssituation zu bewältigen. Auch werden dann meist mehr Kurse eingesetzt und die Wendezeiten erhöht, um Verspätungen, deren Wahrscheinlichkeit in der HVZ deutlich höher liegt, wieder auszugleichen. Wie verhält es sich dazu in dem Add-On?


    Es wäre grotesk wenn die Fahrzeiten zur HVZ geringer ausfielen!

    Wäre eine Anleitung denkbar, um den Mod künftig manuell einzufügen? Durch eine Vielzahl bereits vorhandener Modifikationen, allen voran natürlich Morphis Soundpack, wäre eine solche wirklich sinnvoll, um selbst festlegen zu können in welche Version die Krueger-Anzeige verbaut werden soll...

    Guten Morgen,


    ich möchte hier niemandem den Spaß verderben, aber bezüglich der Türsteuerung in Kraftomnibussen der BVG muss ich widersprechen!


    So wie bereits im Sound-Paket für den Citaro, ist es selbstredend auch im Solaris Urbino - und indes auch in allen anderen Berliner Baureihen! - NICHT erforderlich zum Öffnen der ersten Tür, den Kippschalter für die Türfreigabe zu betätigen! Dies wäre absolut nicht im Sinne des Erfinders, da dann keine direkte Steuerung der ersten Tür möglich wäre, was von keiner Kontrollinstitution abgenommen würde! Die Steuerung dieser muss generell unabhängig vom Öffnen der hinteren Türen erfolgen. Hierzu möge man bitte auch verschiedene Szenarien durchdenken, bei welchen das Fahrpersonal bewusst nur die erste Tür zu öffnen vermag. Der Kippschalter zum Öffnen der Ausstiege wird übrigens mit dem Terminus "Türfreigabe" betitelt. Es wäre mit Nichten vertretbar wenn bei Betätigung dieses Kippschalters stets die Ausstiege geöffnet würde, ohne das die Fahrpersonale überhaupt die Möglichkeit gehabt hätten, die erste Tür zuvor zu öffnen.


    Anbei sei noch erwähnt, dass natürlich bei gesetzter Türfreigabe, die angesteuerten Türen im Display "blinkend" dargestellt werden.


    Ich hoffe diese Diskussion kann alsbald beendet werden und wird im künftigen Solaris berücksichtigt - auch wenn dies wohl wieder Umbauarbeiten für Morphi bedeuten wird - und beende meine Ausführungen mit einem

    :!:


    Guten Tag!

    Weiß jemand, wie die Türsteuerung in den Berliner O405GN² eingestellt war? Gab es eine separate Türsperrentaste, oder wurden die Türflügel noch mit beiden Türtastern gesteuert?


    Bei diesen Wagen gab es bereits nur noch einen Türtaster zur Steuerung der ersten Tür sowie einen Kippschalter für die Türflügelsperre...

    ;)

    Wie reden hier vermutlich aneinander vorbei:


    Der Türfreigabeschalter setzt die Haltestellenbremse und ermöglicht den Fahrgästen die hinteren Türen, mittels Druck auf einen Haltewunschtaster zu öffnen. Seitdem es die VDV-Armaturen in den Bussen gibt, ist das so! Verglichen mit dem GN92 ist der Knauf für das Setzen der Haltestellenbremse der heutige Türfreigabeschalter...
    Erneut sei wiederholt das die erste Tür auch unabhängig vom Setzen des Freigabeschalters operiert. Im täglichen Betrieb sieht man die Kollegen natürlich stets den Freigabeschalter betätigen und die erste Tür öffnen. Das ist einfach Routine und auch notwendig, falls ein Fahrgast doch kurzfristig entscheidet das Fahrzeug zu verlassen, weshalb die Türen beinahe stets freigegeben werden auch wenn kein Haltewunsch vorlag.


    Ich hoffe das hilft dir jetzt auf die Sprünge...

    Nein eben nicht! Du meinst den Freigabeschalter, dieser steuert jedoch nicht die Haltestellenbremse, sondern ermöglicht dem Fahrgast die hinteren Türen zu öffnen. Mit einem Druck auf einen Haltewunschtaster, setzt sich die Haltestellenbremse automatisch und im Anschluss öffnen die Türen. Aber eben nur bei gesetzter Türfreigabe! Die erste Tür kann auch ohne Setzen des Türfreigabe-Schalters geöffnet werden, dabei legt die Haltestellenbremse automatisch an. Etwas anderes wäre heute nicht mehr zulässig

    :!:


    Die Türsteuerung in Morphis Soundmod entspricht der Realität, zumindest soweit dies das Modell derzeit zulässt.

    Gemeint ist sicher die Linienverlaufsanzeige, welche in dieser Form nicht mehr in den Bussen der Dresdner Verkehrsbetriebe zu finden ist.
    Es handelt sich im übrigen um einen MAN NG312, welcher allerdings sehr stark verändert worden sein muss... Natürlich wurde das Fahrzeug verkauft, im letzten Jahr sind diese Fahrzeuge aus dem Bestand ausgeschieden.

    Nun ja subjektive Meinungen zu irgendwelchen Tatsachen sollte man, bei einer dem Vorbild getreuen Variante, stets zurückhalten.
    In der Realität erfolgt die Weiterschaltung nach festgelegten Wegparametern. Meist schaltet das IBIS nach 80 Metern auf die nächste Haltestelle und lässt nach weiteren 20 Metern die Haltestellenansage ertönen. Dies war (oder ist) auch in Berlin so (ähnlich). Und bei dieser Version geht es ja um das Berliner Vorbild!
    Wenn man jenseits von Gut und Böse einen Bus bedient, so wie in zahlreichen "Lets Play"-Videos zu sehen ist, kann diese auch schon etwas früher auslösen.


    An dieser Stelle sei aber noch einmal ausdrücklich erwähnt, dass in diesem Bus die gleiche Weiterschaltung integriert ist, wie sie in den Kamaz-Versionen vorzufinden ist. Kein Wunder - denn sie stammt ja auch von ihm.

    ;)


    Auch die Höchstgeschwindigkeit gleicht der Kamaz-Version, da hier keine Änderungen vorgenommen wurden. Hier sei erwähnt, dass die meisten Busse ab einer festgelegten Geschwindigkeit (meist zw. 60 und 70 km/h) keine höheren Geschwindigkeiten zulassen, da sie elektronisch abgeriegelt wurden. Wenn man dies nicht tut, kommt ein Großteil der Busse auch auf höhere Geschwindigkeiten. Allerdings sollte man mit einem Stadtbus sowieso nie schneller als mit 60 km/h unterwegs sein!


    Für eine geplante zweite Version, werde ich möglicherweise die höchstmögliche Geschwindigkeit etwas begrenzen...


    Gruß

    Wie man in Omsi Ansichten verändert steht im Handbuch geschrieben.


    @ 66 der Avusrenner:


    Um Gotteswillen, ich will dir keine Unfähigkeit vorwerfen.

    :)


    Allerdings gibt es beim Speichern im dds-Format kleinere Pixelverschiebungen und das ganze wirkt nicht mehr ganz so klar. Man erkennt also einen Unterschied zwischen der Qualität in meinem Paintkit und der fertigen dds-Datei. Und ich denke es wäre nicht unbedingt Vorteilhaft neue Werbungen auf vorhandenen Repaints zu erstellen. Auch könnte ich so einige Piktogramme und Logos hin- und wieder abweichend positionieren. In der Realität gab es da ja auch verschiedene Abweichungen vom Sollzustand.

    :D


    Klar - ich weiß das es nicht einfach ist Fotos zu digitalisieren. Deshalb kannst du die Werbungen ja gern selbst erstellen. Wenn es dir keine Umstände macht, bringe ich sie dann aber auf den Bus.

    :)

    Lass dir nur Zeit, es gibt ja erstmal einige Repaints mit dem wir das virtuelle Berlin unsicher machen können. Und wie gesagt: Es ist ja nicht unwahrscheinlich, dass wir von M&R auch mit einem solchen Bus überrascht werden.

    Also einen grünen Punkt kann ich bei mir nicht entdecken. Das klingt mir sehr nach einem Pixelfehler im Monitor? Auch fehlerhafter Einstellungen im Grafikkartentreiber könnten dafür verantwortlich sein.


    Diverse Phänomene, wie jenes welches den Bus angeblich nur 30 km/h fahren lässt, konnten andere (Tester) und auch ich nicht feststellen. Sollte dennoch ein (ernst zunehmender!) Fehler gefunden werden, so sollte dies hier im Thread gemeldet werden und nicht in einer persönlichen Nachricht!



    Es gab zwischen den EN90/91 nur geringe Unterschiede. Wie bereits erwähnt können diese auf der Homepage von Traditionsbus Berlin nachgelesen werden. In der Version ist euch sicherlich aufgefallen, dass beim EN91 nur die Wagen 2265 - 2276 ausgewählt werden können. Dies hängt damit zusammen, dass die anderen Wagen dieser Serie mit einer geteilten Frontscheibe ausgestattet waren. Wie Marc bereits erwähnte gibt es Vermutungen, dass im EN90 noch Holzpaneele Verwendung fanden. Ich hatte dies auch zunächst so umgesetzt. (Einige werden sich möglicherweise an den Thread im Showroom erinnern.) Allerdings liegen mir ausschließlich Fotos vor, welche EN90 mit der beigen Innenraumverkleidung zeigen. Auch konnte mir niemand bestätigen das es jemals Holzpaneele im EN90 gab, sodass ich schließlich entschied auch im EN90 die ansprechendere, beige Verkleidung "anzubringen". Auch ist es unwahrscheinlich (und nicht dokumentiert) das die EN90 eine Aufarbeitung erfuhren. Die Entzweiung der Serien erfolgte aus übersichtlichen Gründen und ermöglichte auch etwas Feinarbeit in den Scripts.

    ;)



    @ Lenni / 66 der Avusrenner und andere welche den Drang verspüren, Berliner Werbungen zu ergänzen:


    Zunächst ist es schade das ihr euch jetzt erst meldet, ich hatte vor einiger Zeit geradezu nach Vorlagen für Werbungen gebettelt.

    :D


    Ich schlage hierbei eine Zusammenarbeit vor. Das Paintkit mit welchem ich sämtliche Repaints erstellt habe, besteht aus mehreren Dutzend (Photoshop) Ebenen, sodass es wohl keinem gelingen würde hier Durchblick zu erhalten. Um die hohe Qualität der Repaints weiterhin zu gewähren ist es aber notwendig künftige Werbungen über dieses zu erstellen. (Sonst würden auch die Texturen der Positionslichter nicht oder falsch dargestellt. Auch das anschließende Umwandeln sollte nur über Photoshop vollzogen werden, da sonst böse Verschiebungen und Qualiätsverlust drohen würde. Es ist also nicht empfehlenswert die Werbungen auf einem vorhanden Repaint zu ergänzen.


    Deshalb solltet ihr eure Werbungen mit dem Paintkit von der 1.DTF-Version erstellen. Hierbei ist die dortige Auflösung von 2080x1804 extrem wichtig. Diese darf auf keinen Fall verändert werden! Den Hintergrund braucht ihr einfach nur beige einfärben. Um die Details (Logos, Piktogramme usw.) kümmere ich mich dann.
    Anschließend speichert ihr die Änderungen in der Template-Datei oder in einem hochwertigen Bitmap und schickt diese(s) in einer persönlichen Nachricht an mich.
    Nachdem ich diese dann in den Bus integriert habe, schlage ich vor regelmäßig eine aktualisierte Version mit neuen Werbungen hochzuladen. Somit kann stets die beste Qualität garantiert werden und es entfallen nervige Basteleien für andere User. Auch könnte man auf diesem Wege, Updates oder weitere Modifikationen integrieren.


    Auch ich habe hier noch eine Liste vorliegen, mit Varianten welche ich eigentlich noch umsetzten wollte. Allerdings gehe auch ich fest davon aus, dass uns M&R eines Tages genau diesen Bus noch höherwertig bieten wird, sodass wir uns also nicht allzu viel Arbeit machen sollten.


    Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.


    Gruß Tommy

    Vielen Dank für eurer Lob!


    Die Veränderungen gegenüber der "MAN NL 202 for OMSI 1.DTF Edition v1" sind im ersten Post im Abschnitt "Veränderungen/Changes" dargelegt! Ich bitte darum bei der Suche nach dem Download-Button stets auch zwischen den Zeilen sorgfältig zu lesen!


    Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. Meine Änderungen am Bus sind durchaus Überschaubar geblieben und alle auch in der Anleitung gelistet!


    Quote

    No disrespect intended: this is more of a modification than a new bus. It should go into the mods section.


    Da hier ein kompletter Bus geliefert wird, ist der Download hier wohl am Besten aufgehoben!

    ;)


    Quote

    was hat sich überhaupt geändert? garnichts was ich nur sehe sind Repaints, ud am Font ist auch nicht, sondern den Standard annax.


    Welch schreckliches Schriftbild! Da die Berliner Originale über eine "Standard" Annax-Anzeige verfügten, bedarf es hier keiner Änderung!


    Quote

    ...besser... als... die nachbearbeitung von Kamaz. [Sinngemäß]


    Nun an dieser Stelle sei erwähnt: Von weitreichenden Verbesserungen gegenüber der Kamaz Version kann und darf hier nicht geredet werden. "Verbessert" wurde nur die Innenanzeige und diese Änderung wurde nicht einmal von mir vollzogen, sondern von "TheVisitorX". Vielen Dank dafür!

    :)


    Tatsächlich habe auch ich einige Scripts geändert, aber eben nur um eine - nach den mir zur Verfügung stehenden Mitteln und Fähigkeiten - originale Berliner Version zu gestalten.


    -> de facto: Alle welche den MAN NL202 auf diversen "Nicht-Berliner-Maps", nicht im Berliner Design einsetzen und fahren wollen, brauchen diese Version gar nicht herunterladen!


    Es ist auch gar nicht vorgesehen, dass jetzt jeder wieder seine eigene Version vom "Verkehrsbetrieb xy", bei dem wieder alles anders funktionierte, zusammen bastelt oder gar Wünsche äußert. Deshalb bitte ich von solch Anfragen abzusehen. Ziel war und ist die Berliner Variante. Alle Anderen nutzen bitte die "1.DTF Edition v1" Version.


    Quote

    Warum kann man die D90_2.bmp nicht öffnen um die innen Stangen in Verkehrsgelb zu setzten, wie es in orginal ist?


    Es ist auch gar nicht angedacht irgendetwas zu ändern.
    Ihr könnt sicher gehen, dass das Paket sehr nahe am Original ist. Ich habe mich sehr lange in den Berliner Fuhrpark eingearbeitet und jedes (noch so kleine) Detail geprüft und - so weit (mir) das möglich war in den Bus integriert. Wie bereits richtig erkannt wurde, gab es eine Version mit gelben Haltestangen bei dieser Serie nie! Wenn ihr auf Details geachtet habt, so sollte euch aufgefallen sein, dass es kleinere Unterschiede zwischen dem Wagen 8013 und den BVG-Bussen gibt. Hier spiegelt sich eben die Mühevolle Kleinarbeit wieder, welche hinter diesem Projekt steckt. Ich hatte im Januar 2012 damit angefangen und nicht umsonst ist das Projekt erst Anfang September fertig geworden. Es liegt mir viel an "Perfektion".
    Die fiktive gelbe Variante ist nur als Zugabe zu verstehen, da dies explizit gewünscht wurde.

    :D

    Sie spiegelt etwas wieder was es so nie gegeben hat. Dort gibt es glaube einen, oder zwei Wagen welche ebenfalls die neuen Sitzpolster (und eine abweichende Haltestangenfarbe) erhielten. In der Realität wäre so etwas vielleicht vorgekommen, wenn die älteren Sitzpolster gewechselt, (Vandalismus, Dreck usw...) nicht mehr verfügbar und abzusehen war, dass der Bus noch einige Jahre im Einsatz stehen würde. Bei den MB EN gab es einige solcher Fälle. Auch hier sah man aber davon ab die Haltestangen anders zu färben, weil der Aufwand für einen älteren Bus einfach nicht lohnenswert gewesen wäre.


    Quote

    Ich wünschte jemand könnte mal den Bus Ressourcen sparrender machen.


    Der Bus ist genau so Ressourcen sparend wie die 1.DTF Version!


    Quote

    Wie viele Polys hat das Modell jetzt ?


    Am Modell wurde nichts verändert. Siehe 1.DTF Version!


    Gruß Tommy







    Download



    Installation:
    Kopiert die Ordner “Vehicles” und “Fonts” aus dem Archiv in das Omsi-Hauptverzeihnis!


    Credits:
    Main model:
    MAN NL202 (592)
    Scripts & Stuff:
    M+R Software, FRENZYMAX, Poweredby CNG, Busfanat, Kamaz, Jonpol, TheVisitorX, Morphi, Fuzzi_One, Nils G., Marc1972, Delta757
    Skins:
    Kamaz, Delta 757
    Convert:
    FRENZYMAX


    Als Basis diente die “MAN NL 202 for OMSI 1.DTF Edition v1“ von „Kamaz“, welche entsprechend an das Berliner Vorbild herangeführt wurde!
    Veränderungen/Changes:


    - realitätsgetreue Positionslichter
    - Fehlerbehebung der Innenanzeige
    - Voith Sound
    - Berliner Türsteurung
    - Vorbereitung auf die Nutzung des Euro-Mods (Währung)
    - fünf verschiedene Versionen (EN90 BVG, EN90 Hartmann, EN91 BVG, EN91 Hartmann, fiktive EN91"M" Version mit sonnengelben Repaints.)
    - zum Teil reale Werbungen aus der damaligen Zeit
    - EU-Kennzeichen für sonnengelbe Repaints


    Bitte auch unbedingt die Anleitung lesen! An dieser Stelle vielen Dank an "Kamaz", "Marc1972", "66 der Avusrenner", "TheVisitorX", "Morphi", "Fuzzi_One", und "Nils G."
    Alle welche den Bus zum Testen erhielten, sollten diesen erneut laden, da noch einige Veränderungen erfolgten.
    Ich wünsche viel Spaß mit dem Bus. Es sind keine Fehler bekannt geworden!


    Gruß Tommy

    1. Aus dem Script-Ordner von Nils Mod, wird nur die "door.osc" und "door_constfile.txt" in den Script-Ordner des neuen MAN kopiert.


    2. In dem Script Ordner der Kamaz Version öffnet ihr anschließend, die "cockpit.osc" mit dem Editor und sucht nach folgendem Eintrag: "{macro:cockpitlights_frame}"


    3. Dort ist an dritter Stelle der Eintrag "Türkontrolle" aufgeführt. Diesen ersetzt ihr mit folgenden Zeilen:


    Code
    1. ' Türkontrolle
    2. (L.L.door_2) 0 =
    3. (L.L.door_3) 0 = && !
    4. (L.L.elec_busbar_main) &&
    5. (S.L.cockpit_light_tuerkontrolle)


    Wie weiter oben bereits beschrieben, muss der Abschnitt in der "model_NL202.cfg" ebenfalls ersetzt werden.


    Danach funktioniert alles fehlerfrei. Weiß jemand ob die Gangwahltasten in den Berliner Originalen beleuchtet waren?