Posts by seppdemba

    Hallo,


    ich habe den Wagen eben getestet und bin positiv beeindruckt. Klar, von einer Beta-Version erwarte ich nicht, das schon alles funktioniert. Dass ich den Wagen bisher nur über das Omsi "92E" Menü schildern kann, er noch keine automatischen Ansagen hat und die Scheibenwischer noch nicht implementiert sind: geschenkt. Es ist eine Beta.


    Das was ich jedoch sehen kann, ist ausgesprochen gelungen umgesetzt. Das Modell ist ohne Makel und auch das Fahrverhalten wirkt realistisch.

    Die Sounds passen super.


    Hie und da sind aber ein paar kleine Fehler, die der Entwickler sicherlich auch noch ausmerzen möchte:

    • Die Leuchtpunkte der Seitenblinker sitzen falsch.
    • Die Leuchtmelder für die Blinker sowie die Feststellbremse frieren ein, sobald der Türstatus-Bildschirm im Zentraldisplay angezeigt wird. Das betrifft ausschließlich die Leuchtmelder, nicht die tatsächliche Funktion.

    Mir macht der Wagen viel Freude und ich bin auf die weitere Entwicklung gespannt.


    Beste Grüße



    Matze

    Hallo Tatra,


    danke für den Hinweis. Jetzt sind die Gitter erstmal ausgeformt, sie machen rund 400 Polys aus. Ich werde sehen, wie sich das weiter verhält. Wenn die Performance leidet, kann ich sie ja immer noch wieder durch eine einzelne Fläche ersetzen und entsprechend texturieren. ;)


    Beste Grüße



    Matze


    Hallo,


    vielen Dank für deine Hinweise. Die Front wird en detail angefasst, wenn ich hinten fertig bin.
    Die Form der hinteren Blinker habe ich tatsächlich vergessen an die Fase unten über den Sacco-Brettern anzuzpassen, ich Schussel. Das und deine anderen Hinweise das Heck betreffend habe ich wie folgt umgesetzt:





    Ich kann mir nichtmal genau vorstellen, ein ganzes Fahrzeug ohne Vorlage zu bauen. Für einzelne Objekte, wie eine Kasse oder anderes Interior im Bus, mag das problemlos gehen, aber ein ganzes Fahrzeug???
    Dann gibt es nur wenige Infos über den Bus, das ist wirklich eine ganz schöne Hausnummer.


    Beeindruckend, seppdemba!


    Vielen Dank für die Worte. Ich hätte sicherlich auch einen Neoplan Skyliner oder einen Setra S328DT nehmen können. Aber das Exotische hat mich schon immer gereizt. Zudem war der O 404 DD seit meiner Kindheit in Form des Siku-Modells bei mir präsent, anders als z.B. ein S328DT, den ich nur mal von der Autobahn her kannte.


    Beste Grüße



    Matze


    Hallo Perotinus,


    vielen Dank für deine Beobachtungen. Die Wölbung der Fenster habe ich meiner Meinung nach ganz gut getroffen, aber was ich bisher nicht gesehen habe, ist die Neigung der Oberdeck-Fenster. Das werde ich noch korrigieren, bevor ich die Details ausarbeite.


    Das ist genau der Grund, warum ich den Thread übrigens so früh gestartet habe. Von dem Wagen existieren nunmal kaum Blueprints und man kann sich Fotos noch so oft und genau ansehen, alles bemerkt man eben doch nicht.


    Vielen Dank an dieser Stelle nochmal Perotinus .


    Edit:


    Anbei die überarbeite Version:



    Beste Grüße



    Matze

    Müsste der Bereich der Fenster des Oberdecks sich nicht nach oben leicht verjüngen? Baust du nach Blueprint?


    Das tut er, ist auf den gerenderten Bildern schwer zu erkennen.


    Ich baue teils teils nach Blueprint, nach Fotografien und nach Modellen (habe hier das 1/55-Siku-Modell und das 1/87-Wiking-Modell zur Hand). Gerade die Fensterverjüngung im Oberdeck lässt sich aber nur anhand der Fotografien nachbauen, da es keinen Blueprint von Front und Heck gibt und die Modelle hier nicht hinreichend genau sind.


    Beste Grüße



    Matze


    PS.: Auf den letzten drei Bildern aus anim8or ist es am Shading etwas besser zu erkennen.


    Tante Edith ergänzt:
    Anbei ein Bild aus anim8or in wireframe/solid-Kombination. Hier wird die Verjüngung am ehesten sichtbar:


    Hallo,


    Zugang zum Fahrzeug habe ich nicht, selbst O 404 Eindecker sind in Deutschland inzwischen rar geworden.
    Aber die in meiner letzten Antwort verlinkte Seite ist recht ergiebig, um das Fahrzeug zu bauen.
    Zu den Sounds: Hier reicht es prinzipiell, einen O 404 mit EPS und V8 aufzunehmen, da beim Drögmöller DD-Prototypen keine besondere Technik verbaut wurde.
    Sicher, es ist ambitioniert, aber lösbar.


    Beste Grüße



    Matze

    Projekttyp:
    Reisebus


    Projektname:
    Mercedes-Benz O 404 DD Dreiachs-Doppelstockreisebus


    Beteiligte Personen:
    seppdemba


    Fremdhilfe benötigt:
    höchstwahrscheinlich beim Scripten


    Voraussichtliche Bauzeit:
    It's done when it's done.


    Projektdetails:
    Erstellt wird für Omsi 2 der dreiachsige Doppelstockreisebus-Prototyp Mercedes-Benz O 404 DD. Das Vorbild wurde 1992 von Drögmöller gebaut, die auch die spätere Serienfertigung übernehmen sollten. Drögmöller sah sich hierzu dann doch nicht in der Lage. Gleichzeitig wurde das Projekt obsolet, da durch die Fusion von Mercedes-Benz Bus und Kässbohrer Setra neben dem S328DT ein weiterer Doppelstockreisebus für nicht notwendig erachtet wurde.


    Bilder/Videos:



    Beste Grüße



    Matze


    Anmerkung zu konstruktiver Kritik:


    Ich bin/Wir sind offen für jedwede Art von konstruktiver Kritik. Sie darf mich/uns nicht angreifen und meine/unsere Arbeit nicht herabwürdigen.
    Bitte formuliere Deine Kritik an meiner/unserer Arbeit

    • Präzise und klar, also nicht vage oder emotional
    • Analytisch und rational, also sauber recherchiert und praktisch, nicht im Affekt
    • Lösungsorientiert, also ggf. unter Anbringung von Gegenvorschlägen, Konsequenzen und Implikationen


    Da ich mich/wir uns natürlich auch über Lob freue/n, hilft mir/uns ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Lob und Kritik, die konstruktive Kritik besser zu verarbeiten. :)

    Hi LT586,


    there isn't an easy way but when you drive to the Hauptbahnhof of Eberlinsee you'll find several switch connections between the right and left rails so you can get on the right side ;)


    Cheers, Matthias

    Hallo Kartoffelphantom, hallo Feindflug,


    ich möchte mich bei euch sehr herzlich für dieses sehr gelungene Modell bedanken. Die optische und technische Umsetzung ist in großen Teilen sehr detailgetreu. Besonders klasse finde ich die Umsetzung der KT4D-typischen Türsteuerung und die Bremsstellungen des Sollwertgebers. Dass vor der endgültigen Gefahrbremsstellung zunächst nur die hinteren Schienenbremsen ohne Klingel fallen, habt ihr echt klasse umgesetzt.


    Allerdings gibt es doch die ein oder andere Kleinigkeit, die mir als ehemaligem Fahrer dieser Wagen (also der Berliner Vorbildversionen) aufgefallen ist.


    • Die Warnglocke ist immer dann aktiv, wenn die vorderen Schienenbremsen fallen. Im Modell verstummt sie bei Stillstand des Fahrzeugs, was so bei den Tatras nicht korrekt ist. Solange alle Schienenbremsen aktiv sind, wird geklingelt (übrigens im Zugverband auch der zweite Wagen). Dabei ist es unerheblich, ob die Schienenbremesen durch den Taster auf dem Pult oder durch die Gefahrbremstellung des Sollwertgebers aktiviert werden.


    • Der Sound der Fahrmotore passt nicht zur tatsächlichen Drehzahl. Der Wagen klingt bei 60 km/h etwa so als führe er erst 40 km/h.


    • Die Farbe der Kabinenrückwand ist im original nicht hellgrau, sondern in dem gleichen Anthrazitton wie das Pult und die Fensterrahmen der Kabine. Hier wollte man unnötige Reflexionen in der Frontscheibe vermeiden. Das gilt gleichermaßen für die untere Pultverkleidung.


    • Das Amperemeter neben dem Voltmeter gibt es nur bei den KT4Dtm und dem T6A2m, beiden gemein ist die TV3-Thyristorsteuerung. Die von Beschleunigersteuerung auf Choppersteuerung umgerüsteten KT4Dm haben nur das Voltmeter.


    • Die Lüfter der KT4Dm (6000er) werden erst aktiv, wenn der Richtungswähler ungleich Null ausgelenkt wird und bleiben noch für etwa 30s. aktiv, nachdem der Richtungswähler zurück in die Null verlegt wurde. Außnahme: Der Wagen wird abgerüstet, dann gehen die Lüfter sofort aus. Weiterhin erhöht sich die Lüfterdrehzahl bei Gabe eines Fahr- oder Bremsbefehls, wird bei Stillstand jedoch wieder auf die Ruhedrehzahl abgesenkt, auch wenn der Sollwertgeber in Bremsstellung bleibt. Zudem ist die Lautstärke meinem Empfinden nach zu gering gewählt.


    • Das Geräusch der Blinkerschütze kommt bei mir irgendwie gar nicht an, und die Blinkfrequenz ist etwas zu langsam.


    • Das Abblendlicht (und nur das, nicht die Begrenzungsleuchten) ist im Original immer dann aktiv, sobald der Richtungswähler auf Vorwärts steht. Man will so die Erkennbarkeit der Straßenbahn im Verkehr verbessern, da sie doch immer wieder übersehen wird.


    • Die lightmap für das Abfahrtsignal innen über den Türen ist am Tage recht schwer zu sehen.


    Alles in allem Kleinigkeiten, die die Freude am Fahren dieses Wagens nicht schmälern, die mir aber nicht verborgen blieben.


    Beste Grüße



    Matze

    Guten Abend allerseits. Lange ists her, dass hier das letzte Mal was passiert ist. (...)


    Hallo Kartoffelphantom,


    ich freue mich sehr, dass die Tatras so gut vorankommen. Das Video war sehr beeindruckend, der Grad an Realismus ist wohl kaum zu übertreffen. Wie ich ja schonmal erzählt habe bin ich die KT4Dtm (und die KT4Dm) noch im Alltag gefahren und kenne sie sehr gut. Sie waren mir erheblich lieber als die GT6N. Ich freue mich daher sehr, die Wagen auch am Simulator wieder fahren zu können.


    Ich wünsche weiterhin gutes Gelingen bei der Entwicklung.


    Beste Grüße



    Matze

    Nein, das war der Daimler Fleetline von einem Modeller aus Hongkong. Musst du hier im Forum mal suchen, da gab es auch einen Thread zu.


    Ich benutze bisher auch die Scripts von diesem Bus, da sie in vielen technischen Dingen sehr artverwandt sind. Die komplexe Darstellung des Rollbandes wird es aber im Routemaster nicht geben, da sie ohnehin nicht sichtbar wäre. Der RM nutzt die drei Liniennummernbänder wie folgt:

    • Ln01: Liniennummer über dem Frontfenster des Unterdecks links sowie (wenn vorhanden) Straßenseite
    • Ln02: Liniennummer- und via-Anzeige Front
    • Ln03: Liniennummer- und via-Anzeige Heck und über der Plattform



    Die Wagennummern und Kennzeichen werden für alle Standard-RM angezeigt. Eine Liste mit über 2000 Nummer-Kennzeichen-Kombinationen habe ich erstellt. Jeder Wagennummer führt das ihr zugehörige (ursprüngliche Londoner) Kennzeichen.



    Beste Grüße



    Matze

    Laut dieser Seite wäre wohl RAL 3002 als der Farbe der Routemaster Lackierung relativ vergleichbar.


    http://www.rmoof.co.uk/Paint%20for%20your%20Routemaster.htm


    Ah, vielen Dank, diese Seite war mir bisher noch nicht untergekommen.


    Diesen Bus gab es schon als Illegale Version zum Download siehe Youtube.


    Das ist richtig. Ich habe allerdings die Erlaubnis des Originalautors (Neutral), den Bus, so er denn fertig ist, zu veröffentlichen. Diese illegale Version ist übrigens auch nur ein miserabler Convert von meiner damaligen vBus-Konvertierung dieses Modells.
    Für Omsi habe ich das Modell erheblich überarbeitet. Unter anderem wurden:


    • Die Höhe korrigiert
    • die Bremskühlergrills eingebaut
    • die Kurbelfenster im Fahrgastraum eingebaut
    • die Rollbänder zum Leben erweckt
    • ein Lenkrad gebaut
    • das Heckfenster korrigiert
    • uvm.


    Allein mit den Rollbändern habe ich zwei Tage zugebracht, bis sie meinen Vorstellungen entsprechend funktionierten, sind es doch gänzlich manuelle Kurbelanzeigen.


    Beste Grüße



    Matze

    Hallo,


    ich habe auch diverse Routemaster-Modelle in vielen Maßstäben hier, aber keine Farbkarte :whistling:


    Wenn jemand einen RAL-Ton nennen könnte, wäre das sehr hilfreich.


    Beste Grüße



    Matze