Posts by ViewApp

    @Zacharias: Wir haben uns deinen Einwand bereits angesehen. Danke auch für deinen Testbericht.
    Es ist leider nicht so einfach für uns als Add-On-Entwickler da tiefer
    hinter die Berechnungen von OMSI zu blicken bzw. eine genaue Ursache
    feststellen zu können.
    Wir rätseln selbst etwas zerknirscht, was das Problem darstellen könnte. Einen Ansatz betreffend der Gebäude haben wir, was wir ausprobieren werden.




    Jetzt schnell zugreifen: -20% Rabatt auf die Downloadversion unserer Wien Add-Ons sichern!




    Wer sich schon immer mal den Traum als Buslenker erfüllen wollte, hat jetzt die Gelegenheit!
    Mit den Wien Add-Ons erlebst Du den realistischen Betriebsablauf und steuerst selbst die originalgetreuen und lizenzierten Busse der Wiener Linien auf den Linien 23A und 24A!




    Jetzt noch günstiger für alle Einsteiger!

    Im gedruckten Handbuch ist leider die Hälfte des Inhaltes nicht drinnen, wo die Detailbeschreibungen drinnen sind. Der Publisher wollte das Handbuch nur als Überblick haben.
    In elektronischer Form ist im Handbuch auf 34 Seiten alles genau beschrieben - vor allem das IBIS 8)


    Wichtiger Hinweis:
    Ihr findet das Handbuch, den Quick-Start-Guide, Ansagenliste und Zielcodesals PDF in deutscher und englischer Sprache im OMSI Hauptverzeichnis im Ordner "Addons" unter "Wien 1 - Linie 24A" bzw. "Wien 2 - Linie 23".

    ...
    So marschieren die Fahrgäste beim Aussteigen in Kagran vom 23A immer noch durch den Bus hindurch.
    Beim "neueren" Bus steigen die Fahrgäste vorne noch immer nicht bei der Tür aus, die marschieren durch den Bus raus.
    Bei der Endhaltestelle Hausfeldstraße staut sich der Verkehr immer noch, obwohl genug Platz zum vorbei fahren wäre.
    ....

    Das Problem liegt in Kagran an der internen Berechnung in OMSI. Wir haben eigentlich alles mögliche unternommen, aber die Leute laufen dort kreuz und quer. Es sind extra definierte Pfade für die Passanten und auch die Ausstiegsrichtung definiert - haben da auch viele Varianten ausprobiert, aber leider klappt es dort nicht anders. Diese Tatsache stört uns selbst am meisten. Wenn jemand einen hilfreichen Tipp hätte, wären wir auch sehr dankbar!


    Zu der Chrono-Funktion: Wir hatten es schon einmal erwähnt, das Problem in OMSI 2 ist, dass sämtliche Züge (Straßenbahnen) in dieser Form mit der Chronologie-Funktion technisch umsetzbar gewesen wären. Denn das klappt nicht wie bei den Bussen, dass da eine Linienführung einfach geändert wird. Nachdem der Kagraner Platz komplett umgebaut wurde, eine Straßenbahnlinie komplett eingestellt wurde und die andere dann auch betreffend Haltestelle komplett umgebaut wurde, konnte man das leider nur auf einer zweiten Map umsetzen. Natürlich wäre es in einem eleganter gewesen, aber leider so nicht möglich.


    Zu den Bussen: Der Kodierstecker macht ja nichts anderes, als eine definierte Route und Kurs einzugeben. Dies ist im Script hinterlegt und wurde so in der Realität gehandhabt. Als Hinweis für alle, die die Betriebsabläufe bei den Wiener Linien nicht kennen: Die Linie 24A wurde ausschließlich mit Normalbussen (Solobussen) betrieben, da die Strecke mit Gelenkbussen baulich auch nicht zu fahren wäre. Der 23A wurde in dieser Form so auch ausschließlich mit Gelenkbussen betrieben. Wenn man direkt mit dem Verkehrsunternehmen zusammenarbeitet und ein zusammenhängendes Add-On anbietet, dann sollte es auch ungefähr so funktionieren, wie man es sich aus dem Realbetrieb vorstellt. Darum ist es grundsätzlich auch nicht vorgesehen, dass man die Busse für die Linien tauscht. Jeder User kann aber, wenn man etwas versiert ist, selbst sich das Script anpassen bzw. die Hof-Datei nach Belieben umändern und so ziemlich alles nachstellen, was man möchte. Bitte wegen der Handhabung mit dem IBIS-Gerät mal das Handbuch genau durchlesen - wir haben uns sehr bemüht, es recht verständlich zu formulieren und aufzulisten, welche Funktionen möglich sind.
    Ein Produkt muss halt verschiedene Ebenen erfüllen können und in erster Linie out-of-the-box ein gutes Zusammenspiel abgeben, daher ist das natürlich auf einander abgestimmt, sodass es jeder verwenden kann. Wer selbst basteln möchte, findet sicher relativ einfach eine Möglichkeit, es nach Belieben anzupassen.


    Zur Kritik-Beantwortung: Es stimmt, dass die Beantwortung teilweise auch etwas direkter war und man kann diskutieren, ob man sich als Entwickler auch alles gefallen lassen muss. Wir sind für konstruktive Auseinandersetzung immer offen und auch in der Vergangenheit immer gewesen. Teilweise wurde aber auch von einigen wenigen ziemlich viel schlecht gemacht, was definitiv nicht notwendig ist. Man kann es als Außenstehender kaum nachvollziehen, welche Arbeit in so einem Produkt steckt und wie viel Herzblut von jedem von uns für sehr viele Details darin steckt. Wir betreiben unterschiedlichste Support-Kanäle, die alle einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Viele haben direkt via Facebook Feedback erhalten bzw. wurde weitergeholfen. Genauso sind wir hier im Forum bemüht oder via Mail. Nur steckt hinter ViewApp kein riesen Apparat mit einigen Leuten, die den ganzen Tag nur Support machen, deshalb haben wir auch darauf verwiesen, dass ebenso der Publisher grundsätzlich für den Support zuständig ist, was ja auch stimmt (weil es in den überwiegenden Fällen auch immer um Installationsfragen geht). Dieser ist so eingerichtet (bzw. sollte so sein), dass auch von dort qualifizierte Hilfestellungen kommen sollen. Wir wollen aber bewusst selbst den Kontakt mit den Nutzern pflegen bzw. auch direkt aus Entwickler-Sicht einges erklären/erläutern, deshalb machen wir das ja (und freuen uns auch über viele Rückmeldungen - gibt da ja auch einiges ;) )

    Tatra :
    Ich verstehe deine persönliche Meinung natürlich, gleichzeitig ist es aber auch ein sehr direkter und teils persönlicher Angriff und das habe ich gemeint! Kritisieren fällt vielen Leuten leicht, es selbst besser zu machen aber den wenigsten. Insofern werde ich mich nach dieser Antwort auch über keine weiteren Diskussionen in diese Richtung einbringen.
    So ein Projekt hat eine entsprechende Vorlaufzeit und man kann da dazwischen nicht so leicht drastische Änderungen vornehmen. Verträge spielen da keine unerhebliche Rolle.
    Wir beobachten das alles natürlich sehr genau und damit auch die Zusammenarbeit mit Partnern, usw. Entsprechende Konsequenzen daraus werden für die Zukunft auch von mir
    gezogen.


    Betreffend des Aufwandes habe ich in meinem Beitrag zuvor es so formuliert, dass damit grundsätzlich Softwareprodukte und damit auch die anderen Add-Ons gemeint sind - da wurde Wien nicht explizit hervorgehoben!


    Ein Punkt zur Chronologiefunktion: Die Aufteilung auf seperate Maps in den Add-Ons war notwendig, weil Züge in der Chronologiefunktion von OMSI-Seite nicht funktionieren. Die Straßenbahnen sind da der Grund, warum für 2005 und 2006 zwei separate Maps notwendig sind und das nicht über die Chrono-Funktion geht.


    Zum Thema Mods:
    Wenn ein fähiger User diesbezüglich etwas machen wollen würde, bekommt er natürlich Unterstützung und man kann auch über individuelle Lösungen sprechen - keine Frage. Man muss sich nur melden.

    Zu den vielen Postings mit dem Thema Preispolitik - ein kleiner Einblick von Seiten des Entwicklers:
    Die Entscheidung, wie die Add-Ons als Produkt zustandekommen und vermarktet werden, trifft im Endeffekt der Publisher und legt auch das Preisgefüge fest.
    Von diesem Preis geht dann einmal die Steuer weg, danach ein höherer prozentualer Anteil für den Vertrieb, von diesem Betrag nochmals ein höherer prozentueller Anteil an den Publisher und dann bleibt ein Rest, der an den Entwickler geht - also sehr weit weg von dem eigentlichen Verkaufspreis. (grobe Aufschlüsselung, ohne weitere Details aus vertraglichen Gründen nennen zu dürfen)


    Der Vergleich der monetären Wertigkeit mit einem Food-Produkt gefällt mir am besten, denn es ist ein anschaulicher Vergleich für diese Diskussion. In so einem Add-On stecken weit über 1000 Stunden Arbeit drinnen (reine Entwicklung, ohne all dem was noch rundherum dazu gehört und ebenfalls sehr viel Zeit in Anspruch nimmt)- das ist in erster Linie ein Hobby und eine Leidenschaft, denn wenn man einen regulären Stundensatz verrechnen würde, dann rechnet sich so ein Projekt bei einer Herstellung in Europa langfristig nicht.
    Bei einem Besuch in einem Lokal am Abend, wo schnell mal drei bis vier Getränke konsumiert werden, zahlen die meisten, ohne darüber nachzudenken schnell mal einen Betrag von knapp 20 Euro und natürlich noch Trinkgeld, denn das gehört ja gesellschaftlich dazu. Wisst ihr, was bei Getränken für Gewinnspannen von den Lokalen draufgeschlagen werden - wo ist da die Wertschöpfung? Die Clubs sind aber voll und da wird nicht nachgefragt.
    Wenn nun also ein aufwendiges Softwareprodukt mit technisch anspruchsvollem Inhalt um einen niedrigen, zweistelligen Euro-Betrag verkauft wird, regen sich sehr viele Leute auf und überlegen drei-, viermal, ob sich ein Kauf lohnt und dass jeder Euro eigentlich zu viel dafür sei. Ganz ehrlich - es wird niemand gezwungen, es zu kaufen. Aber wer selbst mal wirklich etwas in diese Richtung gemacht hat, wird erkennen, dass da eine Menge Arbeit drinnen steckt (in Softwareprodukten generell) und die Wertschöpfung eine ganz andere ist, als bei so manch anderen Produkten und daher die Add-Ons auch einen gerechtfertigten Preis haben.


    Zum Thema Inhalt: Wir haben uns bewusst dazu entschieden, ein authentisches Produkt mit absolutem Realismus nach Wiener Vorbild zu entwickeln. Auch die Strecken haben natürlich eine persönliche Bedeutung - uns ist schon klar, dass es kein grundsätzliches Mainstream-Add-On ist - aber haben wir das irgendwo anders dargestellt? Es ist ein Nischenprodukt, mit Liebe zum Detail und Inhalt, welches wir in Zusammenarbeit mit den Wiener Linien entwickelt haben und nicht zuletzt auch uns selbst damit einen Kindheitswunsch erfüllt haben. Es gibt auch sehr viele Reaktionen, die besonders positiv sind und genau das schätzen, was für uns wiederum der schönste und bedeutenste Lohn für diese Arbeit ist.


    Das man nicht jeden damit erreichen kann und wird ist logisch - manche Aussagen zu dieser Thematik könnten sich daher einige User unter diesen Aspekten vielleicht überdenken.

    Danke für sehr viel positives Lob und Feedback! :)
    Es macht viel Freude zu lesen, dass die Qualität und Detailliebe so gut ankommt und auch geschätzt wird (es war verdammt viel Arbeit ;) )
    Alleine die Matrix in dieser Perfektion und einige weitere Details, wo wir die Originalbusse genau analysiert haben und realitätsgetreu nachbildet haben ist das Ergebnis, dass unsere Busse einen sehr authentischen Betrieb ermöglichen, auch wenn es für Nichtkenner manchmal speziell und anfangs kompliziert anmutet. Im Handbuch haben wir aber alles ausführlich beschrieben. Daher legen wir euch ans Herz, bitte unbedingt dieses genau zu lesen.


    Leider gibt es auch paar Kommentare, die nicht notwendig sind:
    @ DanielR und GraphXBerlin:
    Eure Vorwürfe sind haltlos und nicht zu tolerieren - wir haben diverse Support-Kanäle, die laufend bearbeitet und betreut werden (E-Mails, Facebook, etc.)
    Das OMSI-Forum ist ein Zusatzangebot, welches wir gerne aufgreifen und anbieten, aber auf freiwilliger Basis! Im Gegenteil: in erster Linie sollte / müsste der Support ausschließlich über den Publisher Aerosoft laufen, denn die bekommen dafür Geld und sind dafür zuständig, leiten das ggf. an uns weiter - wir machen den Support direkt im Sinne für euch Kunden auf freiwilliger Basis, damit wir schnelle und korrekte Informationen und Hilfestellungen an euch geben. Also überdenkt mal solche Kommentare mal, bevor man solche Aussagen tätigt!


    Wir lesen euer Feedback natürlich genau und nehmen es ernst. Wie schon im Kommentar-Thread erwähnt, habt bitte Verständnis, dass aufgrund der Komplexität nicht gleich eine Antwort auf alles parat ist. Manche Dinge, die gepostet wurden sind teilweise Anwenderfehler und einige auch berechtigt, die nicht in unseren Tests so aufgetreten sind bzw. sich auch eingeschlichen haben. Wir schauen uns die Punkte in Ruhe an und werden versuchen, diese erstens zu reproduzieren und ggf. so rasch wie möglich zu beheben bzw. eine Lösung zu finden.


    Leider gibt es im Forum nicht die Möglichkeit, direkt an einen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, ohne diesen dann eventuell Seiten später zu zitieren. Daher werden wir kommende Woche gesondert auf einzelne Punkte eingehen - muss aber vorher strukturiert aufbereitet werden.


    Zum Thema Kompatibilität der Busse auf anderen Maps:
    Unsere Niederflurbusse verwenden eine universelle Hof-Datei. Diese Struktur ist auch auf anderen Maps zu finden und wird richtig interpretiert. Einizig für das IBIS muss man die Route definieren, denn das System ist nun mal so aufgebaut. Wir müssen ständig einen Spagat in der Entwicklung machen, denn einerseits wollen wir eine realistische und authentische Nachbildung der Realität, andererseits soll es aber auch zu anderen Dingen kompatibel bleiben. Weiters haben wir eine Standard-Font hinterlegt, die andere Ziele abbilden kann. Zusätzlich werden wir auf unserer Website in den kommenden Tagen einen eigenen Matrix-Generator anbieten, damit man sich jedes Sonderziel mit verschiedensten Spezialelementen erstellen kann.

    Wir werden uns eure Punkte in Ruhe ansehen - habt Verständnis, dass aufgrund der Komplexität nicht gleich eine Antwort auf alles parat ist.
    Manche Dinge, die gepostet wurden sind teilweise Anwenderfehler bzw. auch falsche Informationen (Wiener Bus), wie manche Dinge in der Realität an den Bussen gehandhabt wurden.
    Das Kneeling z.B. ist korrekt so umgesetzt worden und auch die Funktion mit dem Blinken, sobald zu wenig Luftvorrat vorhanden ist. Die Kontrolllampe checken wir noch, auch das Problem mit der Tür 2 und Tür 1 - können uns das selbst nicht ganz erklären, denn ursächlich haben wir da die Funktion richtig umgesetzt.

    To all the owners of the old Vienna LU 200 add-on. There is an upgrade offer for just € 4,95 for Vienna 1 if you want to take Vienna 2 and Vienna 1!
    Check it out at Aerosoft-store:
    http://en.shop.aerosoft.com/es…tion4u&s_language=english


    Down at the end of this page you find the upgrading-offer in detail. 4,95 + 24,95 = € 29,90 for both add-ons!
    We think, this is a pretty fair price for the amount of time we spent into the development process for nearly two years for the new bus generation and all the other details.

    Release of the new OMSI 2 add-ons Vienna 1 & Vienna 2





    Finally the download version of our new add-ons Vienna 1 & 2 will be available in the Aerosoft shop from Thursday, 12.11.2015 from 10:00 am:


    Vienna 1 - Line 24A


    from € 24,95 (incl. German VAT)


    Shop >>




    Vienna 2 - Line 23A


    from € 24,95 (incl. German VAT)


    Shop >>


    Bundle-offer "Vienna 1 - Line 24A" + "Vienna 2 - Line 23A"


    from € 39,95 (incl. German VAT)


    Shop >>



    Please visit our new website for further information: www.omsi.wien

    Release der neuen OMSI 2 Add-Ons Wien 1 & Wien 2





    Endlich ist es soweit - der Release unserer beiden neuen Add-Ons ist da!
    Ab 12.11.2015 um 10:00 Uhr sind die Downloadversionen im Aerosoft-Shop verfügbar:


    Wien 1 - Linie 24A


    UVP ab € 24,95 (inkl. deutscher USt.)


    zum Shop >>





    Wien 2 - Linie 23A


    UVP ab € 24,95 (inkl. deutscher USt.)


    zum Shop >>


    Bundle-Angebot "Wien 1 - Linie 24A" + "Wien 2 - Linie 23A"


    UVP ab € 39,95 (inkl. deutscher USt.)


    zum Shop >>



    Weitere Information findet ihr auf unserer neuen Website: www.omsi.wien