Posts by Trollforce

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.

    Hallo zusammen,


    hat schon jemand probiert, die Radkappen vom Drei Generationen Citaro auf den WSW Citaro C2 zu übertragen?

    Hab schon mit den Modelldateien rumexperimentiert, jemand hier im Forum hat es wohl auch schon geschafft da davon Screenshots existieren. Leider wurde mir auf die PM die ich an denjenigen schrieb nicht geantwortet (ist ja sein gutes Recht...).


    Oder gibt es gar ein undokumentiertes cti-Parameter dafür?


    Hmm, wenn ich deinen Beitrag lese, werde ich spontan sehr traurig. Da ich, als Fan der V2, mich da durchaus angesprochen fühle, weil ich eben viel Kritik an der V3 geübt habe und auch in V3.1 immernoch übe. Zuerst etwas positives, die Überlandbereiche der R57 sind schon besser geworden, das kann man so mal festhalten. Aber, jetzt kommt das aber: Da sind immernoch Fehler drin, die man in wenigen Minuten hätte beheben können und die auch Haufenweise genannt wurden. Ich hab da mal eine Kleine Zusammenfassung der Linie R57, von Teilabschnitten der 24 und auch ein bisschen was von weiteren Linien. Und das ist nur ein Bruchteil von dem, was ich gefunden habe.


    [... Der Übersicht halber hab ich hier gekürzt ...]



    Hallo James,


    ich fing schon an, einen langen langen Beitrag zu tippen, Screenshots aus Ahlheim und Krefrath zu sammeln, aber dazu ist mir eigentlich meine Zeit zu schade - denn diese Diskussion wird zu nichts führen und Meerladin hat es schon schön auf den Punkt gebracht:


    Ich finde das nicht die Art mit Mapentwicklern um zu gehen, da sie alles kostenlos machen und nicht davon leben. Sie könnten die Karte auch für Privatzwecke entwickeln. Sie haben viel Mühe und Arbeit in die Map gesteckt und das sieht man. Wenn man halt Berufstätig ist (Student usw.) hat man auch noch ein Reallife und kann nicht auf alle Wünsche der Community eingehen.
    Ich finde es eine sehr schöne Map die viel Fahrspaß bietet.


    Meine Kritik an der Kritikkultur die zunächst hier vorherrschend war sollte niemanden persönlich angreifen sondern schließlich darauf den Fokus lenken das dass Städtedreiecksteam das für uns, just for Fun macht - nicht um Ihr Projekt einer Prüfungskommission zu übergeben.
    Das ist sowieso (meines Erachtens) einer der Hauptgründe der stagnierenden (OMSI-)Modentwicklung, die wachsende Anspruchshaltung der Generation YouTube/Instagram/Snapchat, wenn die Jungs kein Bock mehr haben das Städtedreieck weiterzuentwickeln weil man sich nur an solchen Fisseligkeiten aufreiben will um sich nicht zuletzt selbst auch damit zu profilieren (viele YouTube "Gamingchannels" leben genau davon und produzieren im Stundentakt Clips mit Gelaber was unterm Strich kaum jemanden interessiert, aber das ist sicherlich Geschmackssache!).


    Nichts desto trotz möchte ich auch deine Arbeit für das zusammenstellen und das melden der Schönheitsfehler würdigen und kurz darauf eingehen:


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/rbdpae3g.jpg: Da schaut man in sehr viel von nichts.


    Ich seh an der Stelle eine ganze Menge.


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/hf2aspv7.jpg: Die Gegenrichtung machts nicht besser, wenn man schauen will, ob von rechts ein Auto kommt. Man kennt ja die OMSI KI, da schaut man lieber einmal mehr.


    Punkt für dich, stört mich persönlich aber da nicht, da bin ich innerhalb von Sekunden dran vorbei. OMSI KI sprichst du was an, m.E. DER große Flaschenhals für realistische Maps und "enge Stellen". Die OMSI KI ist einfach dermaßen saublöd, das ich sie nicht mehr ernstnehme und schon seit nun mehr 6,5 Jahren in denen ich ab und zu mal den OMSI anwerfe die Kollisionen ausgestellt habe. Macht einfach keinen Spaß dass die KI keine Möglichkeiten zum koopieren mit dem Busfahrer hat (bis auf das "Lichthupenmanöver" welches aber auch unverzulässig reagiert. OMSI selbst ist jetzt schon 7 Jahre alt, die Entwicklung von OMSI m.W. schon über 10 Jahre. Das heißt im schlimmsten Fall ist die KI nun schon ein Jahrzehnt alt und ist damit entschuldigt.


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/s8da26p5.jpg: Oh, schau mal, die Sparkasse fliegt.


    Ich bitte dich, das sieht man doch nur wenn man die Kamera genau auf die Stelle schwenkt.


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/4wt94d5h.jpg: Kein einziger Leitpfosten zu sehen. Aber ein Trecker, der war wichtig...

    :rolleyes:


    Ich bin nicht 100%ig im Stoff (einer aus dem Städtedreieckteam studiert meines Wissen auch Verkehrsplanung, der kann da sicher mehr zu sagen), bin aber der Ansicht das Leitpfosten je nach Typ des Straßenraums nicht verpflichtend sind - Ich kenne selbst einige Streckenabschnitte bei uns im ländlichen Raum, die über keine Leitpfosten verfügen.


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/48a4lmaa.jpg: Den Platz vor der Fabrik finde ich zu leer, da könnte irgendwas hin, sei es nur etwas Unkraut.


    Joa, wenn man Unkraut mag ...


    Quote


    Auch hier, Leitplanken meines Wissens nicht unbedingt nötig - ist das nicht sogar "nur" die Schnellstraße? Ich finde, das ist eine typische "Nichtigkeit" von der ich sprach.


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/qzv7289u.jpg: Man schaue auf den ganz rechten Fahrbahnrand, dem folt eine Böschung. Leitplanke? Genau, die fehlt!


    Schönheitsmacke, die aber die Gesamtatmosphäre nicht stört. Das nächste mal wenn einer im Editor drüber geht, fixt er das.



    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/dzyb88xo.jpg: Rechts die Wiese, ein paar Bäume, ein Hauch von Leitplanke und es sähe gut aus.


    Verstehe das Problem nicht, auf die Wiese würde kein Städteplaner dieser Welt auch nur irgendeinen Baum setzen. Über Leitplanke ließe sich streiten, aber dahinter ist doch die Betonwand?


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/8cqf6vxj.jpg: Oh, ein schwebendes Haus. Hat wohl der Bauherr der Sparkasse gebaut.


    Wo hast du das gefunden? Ist sicherlich nicht allzu exponiert und zu auffällig. Ich habe dieses Haus noch nicht gesehen.


    Quote

    http://fs1.directupload.net/images/180408/7rns78qg.jpg: "Haallooo Leitpfosten!" Ach, ist ja keiner da, wie sollte der antworten?


    Der Kommentar ist weder witzig noch besonders einfallsreich. Zur eigentlichen Sache: siehe oben.


    Ab hier hab ich keine Lust mehr, das sind tatsächlich Nichtigkeiten - im Gegensatz zum Griesbach Fehler. Der sollte natürlich gefunden und behoben werden, aber dafür hab ich ja solange noch die V2 auf der Platte.


    Der Kernessenz meiner Botschaft: Meldet Fehler, lernt aber (wenn Ihr nicht gerade als bezahlte "Betatester" unterwegs seid) - die Botschaft mit Fingerspitzengefühl zu überbringen. Das Defizit lässt neuerdings fast über all finden, ganz egal bei den Freeware Flugsimulatoraddons oder hier bei OMSI - der Entwickler wird vor den Pranger dafür verurteilt dass er seine freiwillige unbezahlte Arbeit der Community zur Verfügung zu stellt. Das darf nicht sein. Ich bleibe dabei, das Städtedreieck ist für mich mit den Fahrplänen, den glaubwürdigen Linien (da kranken viele andere dran), seinen realistischen Ampelphasen und herausfordernden Trassen ("enge Stellen"), seiner Szenerie und seinem schieren Umfang (bin mir nicht sicher - welche ist die größte OMSI Freeware Karte?) für mich die Karte die mir am meisten Spaß bringt.

    Spät in der Nacht muss ich doch nochmal eine Lanze für euch brechen. Nach ein bisschen fummeln, habe ich die Karte lauffähig bekommen. Die 3.1 hat nun auch nicht mehr die extremen Performanceprobleme, die Geisterkacheln (Verkehr fuhr, Objekte aber nicht vorhanden) im Innenstadtkern hatte ich auch, ließ sich aber dadurch beheben den Sceneryordner "EVAG_Objekte_LP" komplett zu ersetzen (oftmals ersetze ich z.B. vorhandene Dateien nicht, um nicht Gefahr zu laufen etwas anderes zu Crashen)- hier ist aber durchaus notwendig. Mir fehlte ausserdem noch Odreids Haltestellenhaus.sco, welches ich aber bei mir unter /odreid/ auffinden konnte und in den entsprechenden Ordner kopieren.


    Jetzt aber zu der Map ansich: Das was ich jetzt gesehen habe (Linien 24 und R57) gefällt mir schon mal außerordentlich gut und hält euren hohen Qualitätsstandard aufrecht. Lasst euch die Karte nicht von Dauernörglern oder Erbsenzählern die sich oftmals an Nichtigkeit festbeißen verhageln, das Städtedreieck speziell jetzt auch in der Version 3.1 ist m.E. mit Abstand die beste und realistischste OMSI Karte! Das muss jetzt einfach mal gesagt werden.


    Auch die vielfach kritisierten engen Stellen sorgen bei mir für enorme Heiterkeit - mittlerweile bin ich im realen Leben nur noch selten auf Linie unterwegs, aber ich sage euch eins: So spielt das Leben draußen. Das S3eck macht es richtig und fordert auch den virtuellen Busfahrer richtig heraus, so wie es auch in der Realität wäre ... obwohl, da geht noch was, ich finde es fehlt eindeutig eine Linie für Klein-/Midibusse die gerade noch um "Sackhaaresbreite" sich durch eine Altstadt schlängeln oder so

    ;)

    Auch die durchdachten realistischen Szenarios, das mal eine Haltestelle zugeparkt ist, das eine Haltestelle baulich so verändert ist das mehr Parkraum zur Verfügung steht (EVAG sagte hier im Fred mal: "Parkdruck [...] und außerdem Bürgermeister fährt auch viel lieber Auto" - Bäm! Könnte ne typische Szene aus dem täglichen Leben eines Verkehrsplaners sein. Gerade die Verkehrsführung macht die Karte so spannend. Lieber darin Energie investieren, als die Karte mit Bäumen und Schönheitsobjekten zuzupflastern und damit die Performance brachial zu gefährden - wobei meiner Meinung nach die Kritik ziemlich ungerechtfertigt ist, die Szenerie sieht (meiner Meinung) zu >80% super aus.


    Apropos, könnt ihr noch PDF-Fahrpläne nachreichen? Das wäre super

    :)


    Sehr schön gefällt mir auch der Abschnitt in Rödingborn Markt der offensichtlich von Essen-Werden inspiriert wurde

    :thumbsup:

    Hat mich an meine Ausbildungszeit vor einigen Jahren erinnert, als wir dorthin als Berufsschulklasse mal einen Ausflug gemacht haben, schon damals fand ich die Trassenführung für den Simulator spannend. Anscheinend hatten wir ja irgendwie eine "Verbindung" ^^.


    Wie gesagt: Macht weiter, guckt euch die Kleinigkeiten an die hier gemeldet werden, von denen aber auch nur die aller aller wenigsten wirklich (Griesbach noch nicht getestet bei mir in V3) wirklich wesentlich sind. Euch fehlt hier eindeutig in der Masse, ehrliches und mutmachendes Feedback (was sich eben nicht an Nichtigkeit festbeißt) und auch nennt was die Karte ist: ein kleines Meisterwerk. Ich hoffe sehr, dass ihr weitermacht!


    In dem Sinne: Gute Nacht.


    //edit: Das der Oberkirchbach-Abschnitt in der V3 nun auch endlich auf ein realitätsnahes Level gehoben wurde, feiere ich auch ein wenig. Die 56 ist nämlich so jetzt ne Super Linie

    Hallo zusammen!


    Erstmal vielen Dank das Ihr die Map mit uns teilt. Vorweg: Ich sehe in eurer Map ein Riesenpotential, endlich mal ne Map mit ein paar vernünftigen Überlandlinien. Das was ich bisher sehen konnte haut mich bis auf ein paar Schönheitsfehler vom Hocker. Aber lieber eine Karte mit kleineren Schönheitsfehler als gar keine Karte oder die x-te nur Stadtlinienmap. Daher kann ich gut mit den kleinen Macken leben.


    Womit ich allerdings nicht leben kann, und das enttäuscht mich etwas ist die mangelhafte Installationsbeschreibung bzw. andere Fehler die die Map unspielbar (für mich!) machen.
    Nachdem ich jetzt knapp eine Woche mir alles zusammengesucht und zusammengebastelt habe, damit ich endlich keine fehlendes Splines und Objekte mehr hab (vielfach waren es auch Standardobjekte die einfach in Liestal abweichend benannt waren, was die Fehlersuche mega nervig machte) habe ich auf der 662 zwischen Grabenstraße und Prissau, Ort immer noch das Problem, das mir offenbar eine Kachel fehlt. Im Editor ist diese auch nicht auffindbar.


    Nicht unwahrscheinlich das ich selbst, bei der Installation einen fatalen Fehler (hab mittlerweile 3x neuinstalliert ohne Erfolg) gemacht hab der die fehlende Kachel verursacht. Vielleicht habt ihr ja eine Idee?
    Interessant ist, das ich immer kurz bevor ich OMSI schließe, weil wieder einmal die Kachel fehlt, die BR218 Fehler auftreten, kennt die schon jemand so in der Form? Wo gibts die BR218 zum frischdownload? Hatte die schon im OMSI Ordner, musste nur die .ovh umbenennen. Andererseits, kann ein fehlerhaftes KI-Objekt dafür sorgen das eine ganze Kachel nicht geladen wird?


    //edit: Der Fehler ist gefunden, die BR218 ist bei mir irgendwie zerschossen, keine Ahnung wo ich die saubere "zzzOBJEKT - BR218_AR.sco" herkriege. Das Problem habe ich jetzt gelöst indem ich in der Tile die BR218 durch die BR143 ersetzt habe.. Lüppt jetzt!^^





    Eine letzte Sache noch: Bitte bleibt am Ball, den Ansatz den eure Karte verfolgt finde ich super! Und auch die Kacheln die gehen, sind nicht von schlechten Eltern. Macht weiter und lasst euch nicht den Mut nehmen durch etwaige Kritik.


    //edit: Hotfix vom 05.01.2018 natürlich installiert, bitte achtet zukünftig darauf das ihr eure Downloaddateien eindeutige Namen gibt... das ein Hotfix auch Hotfix im Dateinamen hat, das ist etwas verwirrend^^

    Quote

    Via the .hof file :


    *PR = Park+Ride logo
    *T = Train/Hbf/Bhf logo


    Sorry für die blöde Frage, aber wie gebe ich das *T für das Zugsymbol in die Hofdatei ein?
    Sorry for the question, but how do i enter the *T for trainsymbol into the Hof file?


    Ich hab das versucht
    It tried this, but unfortunately this does not work

    Quote

    190 SEV Iserlohn *T Busersatzverkehr Iserlohn MVG_ls_lfhszhlfd.tga SEV Iserlohn


    This does work!

    Quote

    190 SEV Iserlohn Busersatzverkehr Iserlohn*T MVG_ls_lfhszhlfd.tga SEV Iserlohn


    But is there any possibility to use this trainsymbol in the line matrix?
    Gibt es eine Möglichkeit dieses Zugsymbol in der Matrix zu nutzen?

    So ich melde mich auch nochmal zurück. Für diejenigen die mich nicht kennen, können meine Erfahrungen als FiF mit Stand Januar 2014 hier nachlesen.


    Ich befinde mich nun in den letzten zwei Wochen meiner Ausbildung. Erleichterung macht sich langsam breit, fast alle Herausforderungen gemeistert, viele viele schöne und nicht so schöne Kilometer "gefressen", jede Menge Ausbildungsberichte heute geschrieben. Es wird ernst. Die schriftliche Abschlussprüfung habe ich bereits am 6. Mai geschrieben (welche doch überraschend Anspruchsvoll war! Und das sage ich als ex-Abiturient...) und die praktische steht bald an. Sie findet statt bei einem großen Busbetrieb im Ruhrgebiet (ich selber komme aus NRW, aber eher "vom Land"). Teil der praktischen Prüfung ist simuliertes ein Kundengespräch, eine Dispositionsaufgabe welche zunächst erarbeitet und dann vorgestellt werden soll. Zu guter letzt steht eine Fahrprobe an, in welcher "das Fahrgastfreundliche" fahren bewertet wird.


    Mit meinem Jahrgang dürfte dann auch die erste Generation OMSI-Spieler zu vollwertigen FiF's werden. Ihr fragt euch jetzt sicher nach Perspektiven nach der Ausbildung?


    In meiner Berufsschulklasse werden alle übernommen. Die meisten werden als Busfahrer nach der Ausbildung übernommen, diejenigen die in NRW arbeiten und bei einem Betrieb der öffentlichen Hand arbeiten wird in der Regel der Tarifvertrag TV-N Stufe 5a angewendet. Das entspricht für einen kinderlosen Single ca. 1 500 EUR netto + Zuschläge (stark schwankend). Für mich selber geht es nach der Ausbildung direkt im Innendienst als Verkehrsplaner weiter, und das obwohl ich nicht unbedingt der "super Schüler" war. Meine Berufsschulnoten waren eher "durchwachsen" (chronische Faulheit in Schulen). Offenbar scheine ich mich gut in unserer Verkehrsplanung angestellt zu haben, sodass ich jetzt dort direkt übernommen werde. Ab Juni werde ich dann wenn überhaupt nur noch sog. "Spitzendienste" und am Wochenende zur Aushilfe Busfahren. Ich liebe aber immer noch die Freiheit beim Busfahren, man ist sein eigener Chef und es stellt sich tatsächlich eine gewisse Art "Busfahrer-Romantik" ein. Allerdings lässt nach einiger Zeit erwartungsgemäß die Euphorie auch ein bisschen nach. Ständig wechselnde Schichtzeiten, keine Planungssicherheit für Feierabend-Aktivitäten und der ständige Zeitdruck sind sicher nicht für jeden was. Wie ich feststellen musste, bringt der Beruf Busfahrer einen riesengroßen Vorteil mit: Im Gegensatz zu Verkehrsplanern, Bürokaufleuten und sonstigen Bürohengsten ist man abends mit seiner Arbeit fertig. Man stellt den Bus ab, rechnet seine Fahrgeldeinnahmen ab, wirft seine Stornos in den Stornokasten und hat FEIERABEND. Kein Gedanke (wenn man nicht gerade einer der Freaks, wie wir - ist) muss danach noch an den Job verschwendet werdet. In anderen Berufen nimmt man die Arbeit dann doch oft noch gedanklich mit "nach Hause" weil man am nächsten Tag meistens damit weitermacht, mit dem was liegengeblieben ist.


    So far.

    'nabend zusammen,


    ich habe mir nun den 3GEN Citaro C2 als KI-Fahrzeuge auf die Map gepackt. Zunächst: Das Repaint wird richtig geladen. Der Bus fährt prima nach Fahrplan.
    Allerdings musste ich fest stellen, dass die C2 mir nur die Linie und nicht das Ziel anzeigen.


    Das klassische "Ich-hab-meine-HOF-Datei-nicht-gefunden"-Problem. Allerdings ist das eine HOF Datei, welche wunderbar bei allen anderen KI Fahrzeugen (1:1 dieselbe) funktioniert.


    Auch wenn ich selber einen C2 mir spawne, kann ich mit der selben HOF Datei mir ein Ziel schildern. Nur die KI macht es nicht.
    Ich vermute das wird eines der typischen C2-Spirenzchen sein. Kann ich irgendwie überprüfen, ob und welche HOF Datei KI-Fahrzeuge geladen haben, und wenn ja wie?


    Damit könnte ich schon mal die Fehlerquelle ausschließen das die HOF Datei einfach nicht geladen wird. Auch wenns unwahrscheinlich ist, weil wie gesagt die gleiche Datei bei allen anderen KI-Bussen wunderbar funktioniert


    Hat das Problem schon mal jemand gehabt?

    Was mich mal interessieren würde, auf einigen Screenshots sieht gerade der C2 ziemlich Polyarm aus. Nicht das ich ein Polygon-Fetischist sei, aber gerade im Innenraum sieht es ein bisschen aus als hätte er ein paar mehr Polys vertragen können. Kann da irgendwer der ihn schon installiert hat was zu sagen?

    Wow, wenn du das machen könntes wäre das super. Meine ersten Gehversuche die Ampel umzuscripten waren nicht so glücklich.


    Orginal sieht der Code so aus:



    Eigentlich müsste der Hund ja in der fettgedruckten Zeile begraben liegen: Hier müsste man den Code so austauschen, das die "Blink"-Schleife ausgelöst wird, wenn die entsprechende Phase rot ist, richtig?

    Guten Abend zusammen, ich nutze eine "vor-Warn-Ampel" um die Auto und Busfahrer vor einer Roten Ampel auf der anderen Seite der Kurve zu warnen.
    Nun möchte ich diese so schalten, das diese nur dann blinkt, wenn die rückgeschaltete Ampel auch tatsächlich rot ist, zurzeit blinkt sie dauerhaft.


    Nutzen tu ich dafür eine modifizierte Version der Fußgängerwarnlampe. Also "Ampel_Fg_Warn_1.sco", diese Leuchtet bei mir in sämtlichen Kombinationen leider auch dauernd durch.


    siehe Bild hier: https://dl.dropboxusercontent.com/u/25568418/LZA_Warn.JPG


    Jemand eine Idee?

    :)

    Moin zusammen,


    heute mal eine speziellere Frage. Mittlerweile baue ich seit über drei Jahren fortlaufend an einer riesigen Map. Schritt für Schritt kam immer mehr dazu, sodass die Map jetzt bereits weit über 200 Kacheln, 26 Linien, 140km Streckenlänge und einen echten Umlaufplan hat.
    Die Map wurde jetzt bereits im eingeschränkten Kreis von 10 Leuten veröffentlicht, von denen viele daran interessiert sind daran mitzubauen.


    Und damit kommen wir zu meinem Problem. Da der "Expansionsplan" auch expandiert, und ich alleine nicht mehr die nötige Manpower hab um diesen Umzusetzen, möchte ich gerne dem ein oder anderen die Möglichkeit geben an der Karte mitzubauen.
    Doch wie stellt man das am besten an?


    Mein Gedanke wäre es, eine OwnCloud auf unserem Vereinsserver zu installieren um zumindest allen Leuten die gleichen Daten zur Verfügung zu stellen. Hat jemand bereits damit Erfahrungen gemacht, und wenn ja, wie habt ihr es hinbekommen das nicht der eine die Arbeit des anderen Überschreibt?


    Was mich vorallem auch interessiert, wie organisiert ihr das? Da ja meines wissens immer nur einer an einer Omsi Map arbeiten kann, da sonst das oben genannte Problem des Überschreibens auftritt. Ist es vielleicht möglich die Kacheln "aufzuteilen" und später wieder zusammenzufügen, und wenn ja, wie?


    Und welche Lösungsansätze gäbe es noch, oder besser: Interessant wäre es auch zu wissen, wie M+R das geregelt haben

    :thumbsup:


    Fragen über Fragen.. ich würde mich freuen, wenn dadraußen jemand diese Herausforderung tatsächlich gebändigt bekommen hat und diese Erfahrungen mit der Community teilen würde.

    Hallo zusammen,


    seitdem ich mich nun mit dem OMSI2 Editor beschäftigte, musste ich festellen das dass Platzieren von Objekten und Splines auf meiner Karte sehr langsam geworden ist.
    Ich drücke [N], warte 3 Sek, dann erscheint das Objekt. Beim Platzieren durch einen Klick desselbigen, dauert es wieder 3 Sek bis das Objekt platziert ist und der Editor wieder nutzbar wird.


    Hat noch jemand diese Erfahrungen machen müssen? Ich kann mir nicht vorstellen das es an einem langsamen Rechner liegt, denn unter OMSI1 war alles sofort da und der restliche Teil von OMSI2 rennt auch wie der Teufel bei mir.


    Ich tippe eher auf eine fehlerhafte Einstellung oder irgendwas anderes was OMSI2 "ausbremst", denn jedes mal wenn ich ein Objekt aufrufe oder platzieren will, fühlt es sich so an als ob da irgendeine Zwischenberechnung läuft, die Probleme macht.


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    OMSI2 hat anscheinend ein Problem mit der "RQ_X8m_2spur_8,0m_Sidewalk_yunct_invers.sco".
    Ich kriege bei sämtlichen Maps die diese Kreuzung enthält ein "Fehler bei der Bereichsprüfung".


    Jemand eine Idee? Ich vermute das hat irgendwas mit der Ampelschaltung, ggf. dem Anforderungskontakt zu tun. Hat da jemand Erfahrungen mit?



    // edit: Scheint wohl mehrere Objekte und Ampeln aus dem Paket zu betreffen.


    //edit²: Hat sich erledigt, irgendwie war die ganze Kachel "kaputt".

    Wie versprochen, hier mein kleiner Lagebericht: Heute um 6 Uhr gings los. Reichlich unausgeschlafen und verdreht, so raubte mir doch die Vorfreude auf mein "erstes" Mal (

    :D

    ) mir trotz frühen Zubettgehens den Schlaf. Jeden anderem Empfehle ich ne' ordentliche Baldrian-Ladung vor dem Pennen gehen.


    Egal, das Adrenalin rettete meinen Start in den Tag. Zumindest bis zum Mittag. Kurz Dienstbuch genommen und auf den Fahrzeugplan geguckt, - welche Freude! Mir wurde die große Ehre zuteil auf einem brandneuen MB O530 C2 (allerdings noch Euro5 Ausführung) meine Feuertaufe zu erhalten. Die erste Fahrt verlief recht ruhig, eine alte Freundin stieg ein, welche sichtlich verwundert war plötzlich einen so jungen Busfahrer mit dem sie doch viele Abenden auf irgendwelchen Parties verbracht hatte um die Uhrzeit am Steuer Ihres Schulbusses zu erleben. Doch schon bald drückte mir die Uhr im Nacken. Mit drei Minuten Verspätung bereits eingesetzt, in dem Glauben "die doch schnell wieder drinzuhaben" musste ich eine dreiviertelstunde nach Dienstbeginn über die Leitstelle das erste mal die Umsteiger sichern: 6 Min Verspätung in der Rush-Hour! Uff, da kommt der Azubi schon mal ins Schwitzen. Nächste Runde hatte ich dann den größten Teil Schüler drin, interessanterweise ist mir aufgefallen, das die Schüler gar nicht solche Muffelköpfe sind. Fast jeder erwidert auf meinen zugegebenermaßen etwas überschwinglichem "Moin Moin" zumindest ein müdes lächeln und ein "morgn". Viel Schlimmer sind die 30-50 Jährigen. Von denen steigt ein Großteil der Leute mit der "Busfahrer sind der Abschaum der Gesellschaft"-Einstellung ein. Schade eigentlich. Zweite Runde, Zweiter Versuch. Leider schlägt die Rushhour voll zu: Satte 12 Minuten Verspätung in der Spitze. Alles was ich in der Fahrschule mit langsamen - vorsichtigem Fahren gelernt habe fängt allmählich jetzt schon an zu Bröckeln. Jetzt muss ich die Kiste doch ganz schön treten, dank großer 12l Maschine geht das auch ganz gut. Sodass zum Schluss zumindest nur noch 5 Minuten auf der Uhr stehen. Trotzdem: Mein Biss ins Brot wird ziemlich hastig an der Endhaltestelle mit kurzer Umlage.


    Tage zuvor hab ich mir schon den Kopf zerbrochen wie ich wohl beim Frühdienst essensmäßig über den Tag komme. Als ambitionierter Sportler mit regelmäßigen Besuchen im Fitnessstudio, als Läufer an der Talsperre oder auf dem Mountainbike ist es wichtig, das ich zumindest den Tag nach dem Training bzw. vor dem Trainings wenigstens halbwegs was einwerfen kann. Frühstück? Mit nüchternem Magen steig ich nicht auf den Bock. So hab ich mich für ein Müsli morgens früh entschieden, das ist schnell zusammengemampft. Für die Pausen hab ich mir ein paar Schokocrossaints (leider aus dem Supermarkt), Knäckebrot, Mettwürstchen und ne' Banane besorgt. Der Schock war groß, als ich dann heute feststellte das man auf dem Bus tatsächlich sehr wenig Bewegung bekommt. Und vermutlich auch sehr schnell die "Busfahrerplauze". DIe Devise für die nächsten Tagen lautet also: Weniger Crossaints- und Mettwürstchen, stattdessen mehr Obst!


    Irgendwann wechsel ich dann die Linie, dazwischen ca. 8 km Leerfahrt. Jetzt erwarten mich ein paar angenehme 30min Pausen. Die neue Linie ist durchaus angenehm zu fahren, viel weniger Zeitdruck, - läuft! Darauf wieder ne Schülertour und dann zwei Stunden Überland. Auf dem Autobahnzubringer erwischte ich dann eine Ampelphase so blöd, das ich tatsächlich ein bisschen härter in die Eisen gehen musste, hielt sich aber noch in Grenzen. Und für einen Moment fühlte ich mich ins gewohnte OMSI zurückversetzt: Manfred saß wohl im Bus, und gab sein Stöhnen von sich. Wie von allein wartete ich dann auf das "Sind wa' wieder Michael Schuhmacher oder was?" - ich wurde enttäuscht, nichts dergleichen kam

    :D


    Gegen 14:40 Uhr fuhr ich dann wieder auf den Betriebshof ein, der nächste Kollege scharrte schon mit den Füßen, er sollte mich ablösen und ich musste den Bus abgeben. Glücklicherweise war ich aber pünktlich und konnte so in Ruhe abrüsten und abrechnen.


    Fazit: Ich fühl mich wie nach gutem Sex: Erschöpft, aber zufrieden !

    :D


    Morgen geht's dann 6 Runden auf unsere Stadthauptlinie mit dem Gelenkbus, bin ich nicht so von begeistert, weil die Linie wirklich recht schnell nervig wird, aber was solls.


    Und hier das versprochene Foto:


    Moin zusammen,


    ich dachte, ich plaudere hier auch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen.
    Ich selbst bin 22 Jahre alt, männlich, habe Abitur und erlerne entgegen vieler Unkenrufe aus meiner damaligen Oberstufe seit 2012 den Beruf Fachkraft im Fahrbetrieb. Angestellt bin ich bei einem Mittelgroßem Betrieb (ca. 400 Angestellte, 3 Betriebsstellen, 150 eigene Busse) ohne Schienenverkehr in NRW. Meine Firma ist ein 100% Öffentlicher Betrieb. Bezahlung erfolgt nach Tarif TV-N, und mit den diversen Zuschlägen die die Firma zahlt, ist ein bequemes Leben als Auszubildender möglich. Netto sind im zweiten Jahr so oft sogar schon um die 800,- drin!


    Nun liegen knapp 2/3 (bei Verkürzung) bzw. genau die Hälfte meiner Ausbildung hinter mir. Zurzeit befinde ich mich in der heißen Phase der Ausbildung, denn ich stehe unmittelbar davor im Fahrbetrieb eingesetzt zu werden. Dem absoluten Highlight dieser Ausbildung!


    Entgegen vieler Berichte und Versuche den Beruf schlecht zu machen, möchte ich euch ein bisschen von meinen praxisnahen Erfahrungen berichten. Was mich etwas verwundert, ist der weitverbreitete Glauben das die Fachkraft im Fahrbetrieb, wessen Katastrophale Bezeichnung wohl ein Hauptgrund für die weitläufige Herabschätzung dieses Berufsbildes ist - außerordentlich unterschätzt ist.


    Die Fachkraft im Fahrbetrieb ist wesentlich mehr als nur bloßes Busfahren. Ich hatte das große Glück in viele Abteilungen aktiv eingebunden zu werden und ein sehr breit gefächertes Aufgabenfeld zu bewältigen. Als Beispiel wie der Ausbildungsplan bei euch Aussehen könnte, bzw. so wie er bei mir war:


    • Abonenntenbetreuung, kaufmännisch im Büro, ca. 1,5 Monate
    • Kundencenter, der Beruf FiF als Dienstleister, ca. 2-3 Monate
    • Marketing, leider nur eine Woche
    • Fahrplan-/Dienst-/Umlaufplanung - bei gewissem Vorwissen und Interesse sehr spannend, ca. 4 Monate (+ 2 Monate nochmals am Ende der Ausbildung)
    • Haltestellenservice, hier packte ich das erste mal richtig "physikalisch" an, einfache aber entspannte Arbeit, ca. 3 Wochen
    • Leitstelle, selbsterklärend, 1 Monat (+ 1 Monat nochmals am Ende der Ausbildung)
    • Werkstatt, definitiv nicht meine Welt, aber durchaus eine Erfahrung wert, bei mir: 1 Monat.
    • Diverse kleine Abteilungen wie Rechtsabteilung, Schadensabteilung, Werkstattlager uvm.
    • jetzt ca. ein Jahr (von drei Lehrjahren insgesamt!) in den Fahrdienst
    • ...


    Sehr gut hat es mir in der Fahrplanabteilung gefallen, da ich großes Glück mit den Kollegen hatte die mir ermöglichten meine eigenen Ideen einzubringen, vorzustellen (sowohl innerbetrieblich als auch bei den Kommunen) und schließlich auch unterzubringen. Aufgrund von kleineren Umstellungen musste eine kleinere Nachbarstadt mit einer Hand voll Linien neu verplant werden. Da ich mich in dieser Stadt zufällig recht gut auskannte, machte ich mich ran ein komplett neues Schwachlastkonzept für diese Stadt zu erarbeiten. Am Ende der Zeit in dieser Abteilung hatte ich dann eine komplett neue Linie entwickelt und ausgearbeitet (inkl. Umlaufplänen etc) welche seit letztem Fahrplanwechsel nun sogar tatsächlich verkehrt, genauso wie ich es vorgesehen hatte. Bei sämtlichen Terminen außerorts und innerhalb der Firma war ich dabei, habe den Verantwortungsträgern zusammen mit meinen Kollegen das neue Konzept (welche eine neue Linie sowohl als auch kleinere Änderungen in bestehenden Linien umfasste) vorgestellt. Und habe das Projekt über ein halbes Jahr begleitet, von der ersten Idee bis zum Aufkleben und Aufstellen der neuen Haltestellenmasten im Haltestellendienst. Schlussendlich hatte man das Konzept 1:1 übernommen wie vom Azubi vorgeschlagen, was einen dann schon etwas Stolz macht.


    Die vielen Abteilungen und teilweise sehr schnellen Wechsel haben sowohl vor als auch Nachteile. Man hat alles mal gemacht, man kann "alles" - aber nichts "richtig". Man lernt sehr viele neue Leute kennen, und kennt auch später nahezu alle Kollegen im Betrieb, weiß ganz genau was jeder einzelne macht und begreift auch die Zusammenhänge fließend. Dadurch lernt man selbstverständlich auch viele neue Freunde kennen. Im Gegenzug ist es aber auch eine enorme psychische Belastung und Herausforderung sich manchmal alle paar Tage auf komplett neue Kollegen einzustellen und neu einzufühlen. Man muss jedes mal erstmal abchecken "wie die Leute ticken" und sich langsam integrieren, was zeitweise wirklich anstrengend ist und man sich gelegentlich etwas mehr Kontinuität wünscht statt mancher Abteilungswechsel die zeitweise sogar im 2 oder 3-Tage Rhythmus kommen.


    Letzten Monat habe ich meinen Busführerschein gemacht und konnte jetzt bereits ein paar Testfahrten (natürlich Leerfahrten) in meiner Heimatstadt machen, und ich bleibe dabei: Das Fahren ansich macht unheimlich Spaß, v.a. wenn man wieviele aus diesem Forum (so auch ich, natürlich^^) schon seit frühen Jahren "heiß" aufs Fahren sind. Diese Woche befinde ich mich in einer 5-Tägigen Tarif- und Fahrerschulung wo ich nun das letzte nötige Grundwerkzeug für meinen Fahrdienst erlerne.


    Nächste Woche Montag wirds spannend, um 6:03 Uhr werde ich das erste mal den Betriebshof mit einem Linienbus verlassen und dann tatsächlich auch auf Linie einsetzen. Den ersten Tag geht es noch mit dem 12m Solowagen auf die Reise, den nächsten Tag bereits mit dem Gelenkbus. Ich denke, ich werde dann auf jeden Fall bericht erstatten, und vielleicht sogar das ein oder andere Foto zeigen. Traditionellerweise haben unsere FiFs immer an den Tagen mit dem meisten Schnee hier im Bergischem angefangen, so wie es scheint, stehen die Chancen nicht schlecht das auch meine parallel laufende Kollegin und ich auch nicht davon ausgenommen sind. Wäre auch zu schön gewesen, Schnee am ersten Tag, muss nicht sooooo unbedingt sein

    :D


    Denn trotz unzähligen Fahrstunden in OMSI, trotz 4 Jahre Führerscheinbesitz als "Vielfahrer": Man ist und bleibt Fahranfänger auf dem Bus, was man wirklich nicht unterschätzen sollte. Und das merkt man selbst auch. Das Fahren in OMSI ist in weiten Strecken schon recht realistisch - aber lang nicht so Fordernd wie in der Realität. Denn der Unterschied zwischen realem Bus und OMSI ist größer als so manch einer zu glauben vermag.


    Was die Aufstiegschancen anbelangt sehe ich den FiF mit gemischten Gefühlen. Es kommt stark darauf an, bei welcher Firma man die Ausbildung absolviert. Viele große Gesellschaften im Ruhrgebiet "züchten" sich massenweise Fahrernachwuchs an. Diese sieben auch nacher ganz gehörig aus. Diese stellen Ihre Fachkräfte nacher auch oft nur in Schwesterfirmen ein, welche deutlich schlechter bezahlen und wesentlich schlechtere Arbeitsbedingungen haben, und dementsprechend auch nur Fahrer nach der Ausbildung sind. Bei mir in der Firma hieß es offiziell: Nach der Ausbildung zwei Jahre fahren, danach kann man sich auf alle innerbetrieblichen Kaufmännisch ausgeschriebenen Stellen bewerben. Man munkelt aber bei uns das zwei FiFs (ingesamt hat mein Betrieb bis jetzt erst 5 FiF's ingesamt gehabt, inklusive mir und meiner Kollegin) von denen einer ein halbes Jahr fertig ist und der andere Unmittelbar vor seiner Abschlussprüfung steht bereits ab Februar auf zwei Stellen im Büro verteilt werden und dann noch fahren "wenn Not am Mann ist".


    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in den Ausbildungsalltag des FiFs geben und ihr fühlt euch jetzt nicht mit meiner ausführlichen Textwüste erschlagen

    :D

    Das der Beruf und auch das Fahren nicht immer schön ist, ist selbstverständlich. Ich jedenfalls freue mich wie ein Keks und hab so manche Nacht schon vor lauter Vorfreude Probleme einzuschlafen. Wie auch, wenn man darauf seit 16 Jahren drauf hinfiebert, ich denke vielen von euch wird es ähnlich gehen

    :)



    PS: Bei uns beträgt die Mindestgröße 1,60m

    ;)