Posts by Feindflug

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
A community-lead successor to the OMSI forum will be linked here as soon as it is founded and ready.

    Hatte jetzt nicht die Muße alles durchzulesen, aber hier vom Zuständigen für die Scripte, Signale, Fahrpläne, Weichen und Technik nochmal ein paar kleine Hinweise:


    -Die Verwendung von mehr als einer Hofdatei ist für Omsi unproblematisch. Die Ursache liegt in Fehlern bei einigen Zielcodes - die aber nach und nach behoben werden. Schildern über das Menü sollte funktionieren.
    Die Liniennummer hat mit der Hofdatei übrigens überhaupt nichts zu tun und ist auch für die Fahrgäste vollkommen irrelevant.


    -Es lässt sich leider nicht zu 100% vermeiden, dass Ki Züge verkehrt rum spawnen. Da hilft nur auswählen und löschen. Beim laden von Ki Zügen z.B. beim Kachel-/Spawnpunktwechsel orientiert sich Omsi an der aktuell gefahrenen Geschwindigkeit des Zuges und platziert diesen neu an der fahrplanmäßig definierten Position. Da der Zug dann unter Umständen mit 70 km/h in die Haltestelle gespawnt wird, muss er erstmal ausbremsen und wird falsch positioniert. Lässt sich in der Regel durch ein-bis mehrmaliges vorstellen der Uhrzeit um wenige Sekunden beheben. Der betroffene Zug sollte sich nach Möglichkeit im Stillstand befinden.


    -Den Fahrscheinverkauf deaktivieren.


    -Wenn ihr euch mit dem Userzug an einem Signal festbremst, ist das in der Regel gewollt. Auf Fahrtstellung und Einhaltung der erlaubten Geschwindigkeit achten und vorher das Signalbuch in der Readme durchlesen.


    -Es gibt auf der ÜL-Strecke zwei "fiese" Geschwindigkeitsüberwachungen die nur bei Haltlage der Hauptsignale dahinter aktiv sind und nicht durch G-Signale angezeigt werden (sind allerdings als Routehelper vermerkt). Gibts in der Realität bei der Berliner U-Bahn auch.


    -Um mit der NF6D schneller als 72 km/h zu fahren muss auf dem kleinen Schalterpult links neben dem Fahrersitz im aktiven bzw. führenden Wagen der Schalter "Notlösen EEF-Bremse" umgelegt werden.


    -Wer mit der Festbremserei und den Signalen nicht zurecht kommt kann bei der NF6D mit dem Hilfschalter Fahrsperre bzw. im KT4D mit dem Hilfsschalter Zwangsbremse diese Funktionalität komplett ausschalten.


    -Die NF6D Statics benötigen das Update 1.2 (das mit der Doppeltraktion)


    -Beim Addon Hamburg sollte die aktuellste Version mit der Innovationslinie aktiv sein.


    -Bei den Ansagen gab es ein kleines Missverständnis im Team und ein logistisches Problem mit der Erreichbarkeit. Die fehlenden werden sobald sie verfügbar sind nachgeliefert.


    -Beim Spawnen von Zügen ist Omsi generell ein bisschen hakelig, unter anderem ist die aktuell gewählte Kachel (die von der eure F4 Ansicht ausgeht), die Länge des Zuges und die Orientierung zwischen Spawnpunkt und nächstgelegener zuletzt platzierter und ausreichend langer Spline relevant.


    Deshalb gibt es an der Inninger Straße, dem Hermannplatz und dem Schönauer Klinikum extra Spawnpunkte "Spawner". Dort "hingehen" und von dort den Zug spawnen. Ihr spawnt dann in der Pampa und werdet über unsichtbare Gleise direkt zu einem geeigneten Startpunkt geführt - dabei ist es unerheblich in welche Richtung ihr in der Pampa losfahrt. P+R Schönau West, Eberlinsee Betriebshof sollten auch so klappen. Falls nicht, einfach mal von einer anderen Seite oder Kachel in Relation zum Spawnpunkt probieren. In der Kehranlage der Universität Schönau kann der Zug durch fahren auf bzw. durch den Prellbock gedreht werden.


    -Ein zerreißen von Zügen passiert eigentlich nur, wenn man bei rot bzw. zu spät über eine ampelgesteuerte Weiche fährt oder wenn ein hinter euch fahrender KI Zug sich seine Weiche schon für seine Richtung vorstellt während ihr noch drauf seid. Wird beizeiten an besonders kritischen Punkten noch weiter überarbeitet. Eine Möglichkeit der Prävention ist z.B. eine direkt hinter euch verkehrende KI mit anderem Fahrweg auszuwählen und zu löschen.


    -Bei den ampelgesteuerten Weichen in Schönau Hbf oder auch am Romanplatz/Ulrichsplatz einfach auf eure Phase warten. Bei gelb bzw. umspringen auf rot habt ihr noch etwa 8-10s Zeit um rüberzudonnern. Die KI hat hier keine Möglichkeit die Weiche umzustellen.


    -Die Haltestellen im ÜL Bereich sind in der Regel mit Vorsignalen für ihr jeweiliges Ausfahrsignal ausgerüstet, sodass man meistens eh bremsen sollte (gelbes Licht) bzw. sich am Vorsignal orientieren kann. Fällt in der Realität auch unter "Streckenkenntnis" ¯\_(ツ)_/¯


    -Ein despawn sollte zumindest auf den Strecken in Schönau und auf der 10 vollkommen ausgeschlossen sein - wenn alles korrekt installiert wurde. Einzige Ausnahme: die signalisierte Weiche vor der Haltestelle Inninger Str. rückwärts befahren.


    Gegebenenfalls mal prüfen ob die richtige Version von Omsi verwendet wird (2.2.032 aus dem Aerosoft Patch Changer).
    Alle anderen Versionen sind für den Betrieb der Straßenbahnen und der Map unzulässig/nicht geeignet (!)


    -Achtet darauf ältere Objekte zu überschreiben und sich bspw. auch vom Zusatzcontent wie den Creative Streets die aktuellsten Versionen zu holen.


    -Gelegentlich kann es passieren, dass Content unvollständig kopiert wird. Ein weiteres mal installieren/verschieben kann da u.U. Abhilfe schaffen.


    -Starke framedrops (bis runter auf 5 FPS) werden zu 95% durch fehlende KI-Busse erzeugt. Welche das sind findet sich immer in eurer logfile. Entweder die benötigten Busse installieren (Helvete Citaro Standardversion und MB Sprinter) oder die entsprechenden Einträge in der Ailist durch eure eigenen Busmodelle ersetzen. Darauf achten, dass der Pfad auch wirklich korrekt geschrieben wurde (!)


    -Falls Kacheln fehlen und Maptools nichts sagt kann es sein, dass Scripte oder o3ds fehlen. Hier nochmal die Vollständigkeit und Aktualität aller Objekte überprüfen.


    Gruß FF

    Auf Maptools alleine könnt ihr euch nicht verlassen.


    Es kann zb. sein, dass in einem Objekt auf der Kachel (welches vorhanden ist) eine o3d fehlt, oder ein fehler in der model.cfg bzw. .sco oder auch in einer Spline steht. Unzulässige Matl-Einträge und ähnliches zb.


    Dann seht ihr die ganze Kachel nicht mehr und Maptools denkt alles wäre in Ordnung. Eventuell mal überprüfen ob unvollständig kopiert wurde, also die Installation einfach nochmal wiederholen und bereits vorhandenes überspringen. Bei der ersten Installation ist außerdem wichtig ältere Dateien bspw. aus den Bahnmap oder Kartoffelphantom Ordnern zu überschreiben.

    Das gilt für sämtliche durch User gesteuerte Züge unterschiedlichster Bauart, also auch für den KT4D.


    Das despawnen kann durch fahren im B-Kopf vermieden werden (nur NF6D logischerweise). Auch wenn zur Zeit keine Oberleitung ausgelesen wird, könnt ihr dort außerdem über die Konstante Oberleitungshöhe in der Constfile die dauerhafte Grundstellung des Stromabnehmers festlegen.

    Ich werde bei Zeiten noch eine richtige Doppeltraktion rausbringen, vorher möchte ich aber beim Einzelzug soweit alle Features umgesetzt haben die ich noch hinzufügen wollte. Meine aktuelle Beta besitzt z.B. über CTI einstellbare automatisch schließende Türen. Auch einige optische Verbesserungen sind noch in Bearbeitung - u.A. auch Dreck.


    Die Umsetzung einer spawnbaren Doppeltraktion ist eben grad nicht so trivial wie ihr euch das vorstellt, da der B-Kopf als reverse angekuppelt ist und außerdem auch aus 2 separaten Teilen besteht - was eventuell dem einen oder anderen schon aufgefallen ist.

    Die Seitenscheiben vorne werden nicht beklebbar bleiben - ist einerseits real auch so und die animierten Fenster würden sonst unverhältnismäßig viele zusätzliche Drawcalls erzeugen.


    Vllt. baue ich irgendwann die Hallesche Tür auch noch ein per CTI - die Repaints mit der Tür an falscher Position finde ich jetzt nicht wirklich gelungen. Das hat aber erstmal nicht die Priorität und wird demzufolge noch dauern.


    Schattenwurf ist sone Sache: Entweder der Schatten wird auf dem regulären Gleis nicht richtig dargestellt bzw. schwebt über der Schiene oder er versinkt in der Straße und flimmert in ungünstigen Fällen auch noch dabei.


    Eine deaktivierte Drecktextur ist in den Scheiben schon drin. Da Straßenbahnen allerdings sehr langsam dreckig werden, habe ich vorerst darauf verzichtet ein äußeres Dreckmesh dazu zu packen.

    Tatra-Fan: Nimm dir am besten die Ailiste aus der aktuellen Map als Beispiel und ersetze die Einträge. Achte insbesondere darauf, dass die Leerzeichen stimmen und der Name wirklich identisch mit dem in der CTI ist.


    @xxx: Auch der Blickwinkel und die Kachel auf der du dich in der F4-Ansicht befindest kann das Spawnverhalten beeinflussen. Probiers mal mit der Erzeugung von Nachbarkacheln und wähle von dort den Entrypoint.


    @Reion: einfach die Kameransichten durchschalten (F1 oder F2, besser ist aber F1 weil man dort merkt wenn man im richtigen B-Kopf ist und nach vorne schaut). Es dauert ein bisschen (glaube es waren 12x) aber irgendwann bist du im B-Kopf und kannst den aktivieren.


    Hanthony: Nein nicht wirklich. Wenn die Map ordentlich gebaut wurde, kann man aber auch mit übernommenen KI Zügen fahren. Dabei werden allerdings nicht alle Fahrplandaten von Omsi richtig erkannt.

    Das kann eigentlich nicht sein, nur wenn du schon Schwung mitgebracht hast (also vorher schon Geschwindigkeit hattest). Das liegt daran, dass Omsi auf die Berechnung der Schwerkraft bei Zügen automatisch verzichtet. Macht das ganze allerdings auch deutlich Performance-freundlicher.


    Repaints und Mods gibts im übrigen eine ganze Menge, man muss nur mal außerhalb dieses Forums (nicht explizit nur im bösen xxxxx) gucken. Und die eine oder andere "mod" wird sowieso noch per CTi hinzugefügt werden.

    Aus aktuellem Anlass ein kleiner Nachtrag zum Mapbau für Schienenfahrzeuge:


    Für Stellen an denen man ohne Grund despawnt gibt es 2 mögliche Ursachen:


    -ein zu kurzes Pfadsegment (<0.5m - in der Regel auf Splines) - in diesem Fall despawnt dann meist nur der KI Zug (auch vom Spieler übernommene) und die KI Trips geraten durcheinander oder spawnen verkehrt rum obwohl Stationlinks und Trips intakt und korrekt verlegt sind.


    Solche besonders kurzen Pfadsegmente entstehen häufig beim Einsatz der complete to Funktion. Sie haben häufig auch keinen Einfluss auf die Pfadverlegungsfunktionen von Omsi (d.h. sie werden z.B. in Stationlinks nicht automatisch mit ausgewählt und erscheinen auch nicht als Lücken im Trip)


    Wenn alle Segmente bugfrei verlegt sind kann man theoretisch über die gesamte Map (Schönau z.B. 30min Fahrzeit pro Richtung) auch mit einem übernommenen KI-Zug fahren. Allerdings spinnen einige Elemente des Fahrplans dann trotzdem noch etwas rum.


    -die Splines die an der Weiche andocken sind mit "complete to" an dieser komplettiert worden - dabei können Ungenauigkeiten entstehen, die für den User erstmal nicht zu erkennen sind. Diese Stellen lassen sich dann i.d.R. von KI Zügen bzw. vom Userzug im Debugmodus überfahren. Sobald während der Überfahrt der Spieler selbst die Kontrolle hat, despawnt der Zug wobei die Sounds noch zu hören sind. (passiert vorzugsweise bei Fahrt mit dem A-Kopf)


    Auf Schönau konnte ich das lösen, indem ich die betreffende Spline neu verlegt habe und direkt an die Weiche angeheftet habe und von dort aus den Rest mit "complete to" gebaut habe.


    Außerdem sollten alle Arten von Schienenpfadgabeln ohne Weichen beim Mapbau vermieden werden, insbesondere wenn ein Teil der Gabel kein Schienenpfad ist.