Posts by feuer1998

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.

    Herrscht nicht ein öffentliches Moddingverbot für Julians Fahrzeuge? Julian hat ja explizit hier geschrieben:

    Was den Beta Zustand des Fahrzeugs angeht habe ich deswegen folgenden Vorschlag: Wer Lust und Zeit hat kann gerne an dem Bus rumbasteln und mir seine Modifikationen für oben genannte Liste zuschicken, wenn die vernünftig gemacht sind und sich gut uns Bild einpassen dann bin ich gerne bereit diese in den Bus einzubauen und als Update zu veröffentlichen. Vielleicht schaffen wir es gemeinsam den Wagen aus dem Beta-Stadium rauszuholen? Wenn nicht - auch egal.

    Ansonten bleibt ja dieser Absatz von Julians Regeln weiter aktiv:

    Quote

    b) Ich werde das Modell nicht veröffentlichen oder verändern und dann veröffentlichen.


    Nicht böse gemeint, aber wenn´s da steht sollte man sich dann auch daran halten. Hat meinermeinung nach etwas mit dem Respekt gegenüber dem Autor, hier Julian, zu tun.

    Der Wagen dürfte ex Saar-Pfalz-Bus sein, SB-RV65X. Kennst du das ehemalige Kennzeichen?


    Ne, leider nicht... Ich glaube, ich hatte den Wagen hier sogar schon mal gezeigt, er befindet sich immer noch im selben Aussehen, sogar die Werbung hinten ist noch dran

    Ich aber : Es handelt sich um den SB-RV 653. Es gab nur wenige Fahrzeuge mit dem markanten Aufkleber an der hinteren Tür

    8)

    Guten Nabend,
    ich hätte auch einen kleinen Fehler gefunden, auf der Linie R56 auf der Route 6 sind die Hst Groß Loogfing und Gehrenstraße vertauscht


    Desweiteren hab ich eine Frage, und zwar gibt es eine Übersicht, in der steht, welche Kurse mit welchem Wagentyp (also GL oder SL) gefahren wird. Zwar gibt es eine Ausfahrtübersicht, wo dies drin steht, aber darin stehen nur die Ausfahrten des Betriebshofes der Laupendahl-Mitte. Zu den anderen Kursen findet man leider nichts

    :/


    Liebe grüße feuer1998

    Nein das sind ja nicht Busse von VRN die Busse sind von Saar-Pfalz Bus (davon gibt es im Saarland auch rote Crossway) und die Klimaanlage funktioniert bei 33 Grad auch sehr gut in den Bussen,aber nochmal zurück zum VRN die Busse sind von Saar-Pfalz Bus und fahren im VRN Gebiet.(http://www.saarpfalzbus.de/saa…/view/wir/fahrzeuge.shtml)

    Dazu doch noch eine Erklärung warum diese Blau sind: Weil es der VRN will. Bei allen neuen Auschreibungen des VRN´s ist diese blaue Farbe vorgeschrieben.

    ;)

    Genau dieses Problem habe ich auch...
    Ich komme aus dem schönen Rheinland-Pfalz und da die Bahn neuerdings auf Iveco setzt fahren hier die Crossways. Allerdings mit einem Atron Kassensystem aber alles zu seiner Zeit

    ;)


    Zu dem Äusseren des Busses wie die hier rum fahren (ein Bild aus dem Internet)


    Iveco Crossway LE

    Das ist aber ein Irisbus Crossway LE auf dem Bild

    :whistling:

    Städte mit reinem Busverkehr oder nur einem geringen Anteil an SPNV sind da natürlich eher gefährdet.

    Es kommt immer darauf an, wie die Städte die Direktvergabe machen, wenn die Städte es so Bündeln, das es ein Buslos gibt und ein Bahnlos gibt, kann die DB (oder ein anderes Unternehmen) für das Buslos ein eigenwirtschaftlichen Antrag einreichen, aber muss dann aber nicht fürs Bahnlos auch eins einreichen. Somit geht das "Rosinenpicken" schon. ABER: Wenn man natürlich alles in ein Bündel packt, dann muss das Unternehmen natürlich für alles ein eigenwirtschaftliches Angebot einlegen.

    ;)


    Bei mir hier hat sich noch keine DB beteiligt. Vermutlich würden die eh keine Straßenbahn betreiben wollen, sondern möglichst schnell zusehen, die Straßenbahn gefälligst zu "entsorgen". Das System "Straßenbahn" ist viel zu teuer und zu kompliziert für die DB. Die können und wollen vermutlich nur Bus...


    Die Direktvergabe war ja schon im März 2014 angekündigt worden, was noch "vor" dem Strategiewechsel war. Desweiteren lag es nicht an der Straßenbahn, da es nur eine Direktvergabe des Busbündels gab. Die Bahn hatte wohl noch eine längere Genehmigungszeitraum, während beim Bus die Frist abgelaufen ist.

    ;)

    Ich würde eher sagen Glück gehabt.

    ;)


    http://roter-renner.de/nc/deta…r-havel-angekuendigt.html


    Aber das geht denke ich zuweit ins OT

    :wacko:

    Das es praktisch fast unmöglich ist, dass die DB das Netz der BVG übernimmt ist mir klar. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es rein rechtlich überall möglich ist

    ;)


    Und Verkehrsverträge haben auch ihr Ende, sie sind nicht unbefristet. Und wenn dann ein neuer bzw der bestehende verlängert/erstellt wird, dann könntr jedes Unternehmen ein eigenwirtschaftlichen Antrag stellen und hätte dann Vorrecht vor allen anderen !

    Ich glaube, das könnten die gar nicht durchsetzen.


    Durchsetzten können sie es schon, vorallem die BVG wird nicht im Stande sein dagegen einen eigenen eigenwirtschaftlichen Antrag zu stellen und da sie in der aktuellen Gesetzeslage im Recht wäre! ABER: Kann sie auf einen Schlag ein so großes Netz eigenwirtschaftlich stemmen bzw will sie das überhaupt? Bei den "kleinen" wie SVP Pforzheim, SVHi Hildesheim oder auch Saarbahn GmbH ist das Risiko kleiner, und wenn man in den 10 Jahren die man Eigenwirtschaftlich minus fährt , aber dann für die Jahre danach die komunale Konkurenz ausgeschaltet hat, ist das schon ein großer Gewinn für die DB. Denn danach muss ja, wenn die DB sich wieder aus dem eigenwirtschaftlichen Verkehren zurückzieht, die Verkehre ausgeschrieben werden, und da es keine komunalen mehr gibt, kann sich unteranderem die DB dafür bewerben.

    Achso, das ist aber leider Deutschlandweit ein Problem, das jedes Unternehmen betreffen kann.

    :/


    Mich macht die Situation zurzeit auch sprachlos. Zwar ist die Saarbahn für ihre "Qualität" hier bekannt, aber bei der DB würde vermutlich die Qualität weiter fallen.
    Falls dich die Situation weiter interessiert, habe ich Anfang Februar mal etwas geschrieben vorallem zu Pforzheim, kann ich dir gerne den Link schicken

    ;)


    Gruß aus Saarbrücken

    Nein, du hast den Artikel glaube ich nicht ganz verstanden.

    :)


    Die OB hat sich dazu geäußert, das sich unsere Privaten ,auf dem Landestag der privaten Omnibusunternehmen ,die eine Übernahme des Verkehrs der kommunalen Saarbahn GmbH vorstellen könnten, das NICHT schaffen können und es wichtig ist, dass das kommunale Unternehmen bestehen bleibt. Vor dem Hintergrunf der neuen Strategie der DB Regio Bus, vor der sich langfristisch, wenn sich nichts im Gesetz ändert, ALLE Unternehemen fürchten müssen, die ihre Linien per Direktvergabe bzw Inhouse-Vergabe bekommen haben, ist das Statement sehr brisant und zeigt wie akut die Situation ist! Das Problem bei der neuen Strategie ist, das eigenwirtschaftliche Anträge Vorrang vor Direktvergaben haben, und somit die meist nicht kostendeckenden kommunalen Unternehmen ausgestochen werden, da sie sich dagegen fast garnicht wehren können! Bestes Beispiel dafür ist Pforzheim, wo die DB Regio Bus den Stadtverkehr ab 2017 von der zurzeit kommunalen Tochter übernehmen wird. In Hildesheim, das potenzelle zweite Opfer, hat man die einzige Möglichkeit genutzt, wie man sich dagegen wehren kann: einen eigene eigenwirtschaftlichen Antrag gestellt. Wie man aber das realisieren will, steht in den Sternen.

    Sehr interessant bei euch in Mainz, wie die MVG das Netz umstrukturiert.
    Bei der Saarbahn ist die Angst nach der eigenwirtschaftlichen Übernahme in Pforzheim und dem eigenwirtschaftlichen Antrag in Hildesheim jeweils von der DB Regio Bus angekommen, dass es der Saarbahn 2019 an den Kragen gehen könnte. Es wird immer deutlicher, dass die DB Regio Bus die kommunalen Unternehmen mit eigenwirtschaftlichen Anträgen aussticht. Die Angst ist anscheinend so groß, dass sogar die Saarbrücker OB ein Statement zur Beruhigung geben muss:
    http://www.zughalt.de/2016/03/…house-vergaben-dauert-an/

    Ich freue mich tatäschlich auf die Vorstellung einen überfordeten SMler mit nem Alpino 9.8 (das würde ich denen zutrauen) sich auf der 6 irgendwo an der Kirchgasse verirrend, ins Handy schreind und dabei Kollegen weghupend unterwegs.


    Ich finde das für einen Scherz zusehr übertrieben. Hätte jetzt Rhenus Veniro oder so gewonnen, wäre es genauso, wie mit SWM, so ist die bittere Realität. Und vorallem, gibt es bestimmte Bedingungen die erfüllt werden müssen im Laufe des Auftrages. So ist vorgeschrieben, welche Fahrzeuge (Gelenk, Solo oder anderes) eingesetzt werden soll. Auch ist die Ausstattung meisten vorgeschrieben, mal enger mal weniger eng, jenachdem wer es ausschreibt. Und immer dieses schlechtreden aller Kollegen, die bei SWM fahren (müssen). Es sind nicht alle so! Ich kenne auch Kollegen von der SWM, Bereich Kaiserslautern/Kusel die ordentlich fahren etc! Und die wird es auch im Bereich Mainz geben. Es gibt, wie gesagt immer paar (oder viele) schwarze Schafe, doch immer sagen: Die sind bei der SWM (oder auch bei anderen Unternehmen), also können die nur scheiße sein etc! Vorallem ist es bei jedem größeren privaten Unternehmen im Busgeschäft mehr oder weniger so. Und auch bei manchen Privaten ist es so.


    Grüße aus der LH des Saarlandes

    Da die SüdwestMobil hier MZ-SM Zulassungen hat und bereits Sadomaso-Reisen oder wie auch immer genannt wird, hat sich die Abkürzung eingebürgert, unter SWM versteht man im Rhein-Main-Verkehrsverbund (zu dem Mainz ja auch gehört) eher Stadtwerke Marburg, ich zumindest

    :)


    War ja auch nur ein Vorschlag

    :P


    PS: Saar-Mobil hat unteranderem die Zulassung SB-SM........

    :P


    Letztendlich erschließt sich das meist aus dem Kontext

    :whistling:


    Auch wenn hier die Hessen/Rheinland-Pfälzer den Saarländern überwiegt. Vergiss aber nicht, das Südwest-Mobil auch im Verkehrsverbund Rhein-Necker und Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund aktiv ist (und in diesem Gebiet die SWM auch die meisten ihrer Konzessionen hält), und diese (also der VRN und der RNN) die Abkürzung SWM offizell nutzen.

    ;)


    Zum Thema Soziale Standarts, hier im Saarland hat der Landkreis Saarpfalz-Kreis (indem übrigens Saar-Mobil (SM

    :P

    ) alle drei Lose gewonnen hat) in sein Auschreiben Sicherung des sozialen Standarts und Anrechnung der Arbeitszeit fest ins Ausschreiben eingebaut. Währendessen wurde im Landkreis St.Wendel weder die Sicherung des sozialen Standarts noch etwas anderes für die Fahrer und Angestellten getan......
    Das das geht zeigt der LK Saarpfalz-Kreis, doch das kostet Geld, das wollen die meisten Landkreise nicht ausgeben.

    Nagut aber das Problem gibt es bedauerlicherweise überall, SWM hat sich in der Westpfalz auch keinen guten Ruf gemacht, seitdem diese dort fährt. Auch hier im Saarland gibts diese Probleme, so bei SM, die große Teile des Liniennetz der DB-Tochter übernommen hat. Oder die Subunternehmerfahrer, die für unser kommunales Unternehmen fahren.
    Doch eins will ich nicht machen, alles pauschalisieren, es gibt immer schwarze Schafe unter den Kollegen! Aber es gibt (und wenn auch wenige) die ordentlich und anständig sind.
    Gäbe es nur geregellte Standarts bei der Ausbildung etc. (von Sicherung der sozialen Standarts bei Auschreibungen will ich gar nicht reden.......das gibts einfach viel zu selten

    :/

    )


    Anmerkung:
    Für mich, als Saarländer heißt:
    SWM = Südwest-Mobil
    SM = Saar-Mobil
    etc.


    vvlt sollten wir ein einheitliches Abkürzungsverzeichnis für die größten Unternehmen anlegen

    :)

    @Lenni: Vielen Dank für die Information

    :)


    Da hat SWM wieder einen großes Los an Land geholt......mal schauen wie es klappt

    8)


    Immerhin haben dort die Fahrer Einweisungen bekommen und das Verhältnis zu den Kollegen von MVG und CBM war sehr kollegial. Bei SüdwestMobil ist dies aufgrund der Vorgeschichte, die das Unternehmen hier in Mainz schon hat, nicht ganz so einwandfrei möglich..


    Darf man als nicht Mainzer danach fragen, warum dies nicht möglich ist?

    Aber die ICB muss aufpassen, das der Schuss mit der Direktvergabe nicht nach hinten los geht, nicht das es so endet wie in Pforzheim!
    Und dann muss man abwarten, ob die Klage überhaupt durchkommt......


    Nicht zu vergessen, das das Bündel D jetzt schon per Direktvergabe vergeben wurde.