Posts by ICEkalt

    ...

    Wegen solchen Leuten werden immer mehr Projekte privat. Die Gestaltung auf dem Bild, auf das du dich beziehst, ist besser als auf so mancher anderen Paywarekarte. Und trotzdem wird wieder und wieder rumgemeckert. Gebt euch doch einfach mal mit den Sachen zufrieden oder macht es selber!


    Es geht mir schon seit Ewigkeiten auf die Nerven, dass hier einige Leute der Meinung sind, dass sie als Fans hier die Ersteller vor konstruktiver Kritik schützen müssen.

    Gehts noch? Wir sind hier in einem Forum im WIP-Thread, wozu ist der denn sonst da? Nur zu eurer Bespaßung?

    Ich brauche das Thema denke ich nicht nocheinmal vollständig ausführen, das habe ich schonmal getan. Deshalb: Bei Fragen Seite 9, Beitrag #174


    Kommt einfach klar damit, dass es kein Perfekt gibt. Keine Karte war bisher perfekt und wird es jemals sein. Überall gibt es Sachen zu verbessern. Auch auf sehr geschätzten Karten wie Lichtentanne bzw jetzt Thüringer Wald gibt es immer kleine Aspekte, die man aufwerten kann - und ich nehme meine eigenen Projekte da nicht raus (Ganz im Gegenteil, wir haben noch genug zu tun).

    Weil man mit eigenen deutlich mehr Möglichkeiten hat und weniger Verwirrungen entstehen. Man denke an die 20 Orangenen Pfeile hintereinander ^^

    Das ist ein reines Problem von Blinkereinstellungen im PathEdit. Das Problem taucht vor allem bei SimpleStreets auf, weil bei den Kreuzungen oft mehrere Pfade dieselbe Blinkereinstellung hatten. Wenn du eh alle Path-Kreuzungen selbst erstellst, kannst du auch drauf achten, dass die Blinker-Paths nur einmal vorkommen. Straight generiert einen Pfeil geradeaus, Links und Rechts sind dann ebenfalls klar.

    Angaben ohne Gewähr, ich habe es selber nie nachgeprüft, aber davon schon oft genug gehört:D.

    Heute gehts weiter in Grubersbach!


    Mit der Linie 11 schlängeln wir uns entlang dessen wichtigsten Verkehrsader, der Schweinfurter Straße, durch den Stadtteil. Vor allem im Bereich des alten Stadtkerns sind heute eine Mischung aus großen Altbauten, aber auch Ersatzbauten aus der Nachkriegszeit zu finden. Im Gegenteil zum Rothaer Zentrum ist hier nicht so viel Geld in die Erhaltung der Bausubstanz geflossen, das Bild ist eher etwas heruntergekommener und ärmlicher.



    Haltestelle Kronprinzenstraße



    Abzweigung Marktgasse, weiter hinten der Thomas-Müntzer-Platz als zentraler Punkt des Stadtteils



    Jegliche konstruktive Kritik erwünscht;)!


    Grüße

    Das Team Rotha & ICEkalt

    Auch wenn länger nichts mehr hier von uns zu hören war, geht es in der Schmiede fleißig weiter;)...


    Wir starten am Europaplatz - die Busspur aus dem letzten Post führt uns hierhin. Es ist die größte Kreuzung der gesamten Stadt, vor allem, da dort die B89 und die B18 kreuzen. Die Ostrichtung (B89 richtung Hbf) und die Nordrichtung (B18 richtung Universität, Westbahnhof, Weststadt) bilden den Stadtring, nach Westen (B89) geht es in das Vorstadtviertel Heidberg, und nach Süden beginnt der Autobahnzubringer B18, welcher Schnellstraßenartig ausgebaut ist.

    Die Linie 11 nutzt diesen als schnelle Anbindung nach Grubersbach, womit von dort aus der Hauptbahnhof in wenigen Minuten erreichbar ist. Dort verlassen wir die Schnellstraße, und halten am Stadtkrankenhaus.

    Ebendieses liegt am Rand des Stadtteils Grubersbach. Dieser ist der bevölkerungsreichste der gesamten Stadt. Das früher eigenständige Städtchen weist heute immer noch einen Haufen an Altbauten auf. Im Gegensatz zur im Krieg nahezu unversehrten Rothaer Altstadt haben hier teils die Altbauten gelitten, wurden abgerissen bzw. ersetzt und renoviert.



    Europaplatz. Blick: Schräg links hinten B89 richtung Hauptbahnhof (Ja, auf den Bahngleisen fährt KI)



    Schnellstraße B18. Ich habe extra auf hohe Kurvenradien und korrekte Markierungsabstände geachtet, damit endlich mal in OMSI gepflegt Originalgetreu gerast werden kann:D.



    Die Linie 11 verlässt die AS Grubersbach an der B18 in Richtung Grubersbach Ortsmitte



    Beginn der Bebauung von Grubersbach. Rechts das Stadtkrankenhaus



    Haltestelle vor dem Stadtkrankenhaus, gegenüber eine Handvoll von Gewerbegebäuden



    Konstruktive Kritik erwünscht:thumbup:!


    Grüße

    Das Team Rotha & ICEkalt

    Schonmal mit Blender gearbeitet? Es ist ganz einfach möglich die umliegenden Straßenstücke allesamt als Splines vorzubauen, dann zu exportieren und die restliche Kreuzung in Blender zu erstellen. Ist tatsächlich gar nicht so schwer, und lässt sich ähnlich machen wie in dem oben gezeigten Video. Eventuell nochmal ein paar andere Videos auf Youtube raussuchen.

    Klar ist es etwas nervig sich einzugewöhnen bzw sich einzulesen, aber es lohnt sich echt, vor allem für große Kreuzungen erreichst du mit Objekten eine deutlich höhere Qualität und Flexibilität (und Performance).


    Grüße

    ICEkalt

    Heute darf ich euch das erste Bild der Linie 11 präsentieren. Die Busspur liegt auf der B89 und verläuft in Richtung Westen. In der Zeit der DDR wurde die verbleibende Straßenbahnlinie auf dieser Strecke eingestellt. Heute benutzen die Linien 11 und 41, Hauptlinien des Astes nach Grubersbach und Heidberg, die Busspur.



    Grüße

    Das Team Rotha & ICEkalt

    Wow, ein großartiges Liniennetz! Werden noch mehr Linien in der V2 dazu kommen? Sieht auf jeden Fall klasse aus. :)

    Die V2 wird dann nach aktuellen Planungen die restlichen Linien verwirklichen. Dazukommen werden quasi keine. Da Rotha in der ersten Version 2008-2014 darstellt, werden wohl in den Jahren zur V2 dann durchaus noch ein paar kleinere Änderungen am Liniennetz erfolgen, die mit den Fahrplanwechseln der Jahre in Kraft traten. Kleinere Ändernungen sind also möglich, aber das Netz deckt jetzt schon das gesamte Stadtgebiet Rothas ab. Regiolinien sind in der V2 allerdings auch möglich, aber dazu können wir aktuell noch keine näheren Informationen geben, die Planungen sind noch nicht so weit, die V2 liegt ja auch noch weit in der Zukunft.


    Grüße

    Wir dürfen euch endlich das SWR-Gesamtnetz vorstellen. All diese Linien werden von der SWR in Rotha bedient. Regionallinien sind in dem Plan nicht eingetragen.

    Ausserdem sind natürlich nicht alle Linien auf dem Plan fahrbar. Wie bisher schon immer angekündigt bleibt es bei den Hauptlinien :tram_small:1, 2/2E, 3 und :bus_small:11, 12, 21, 31




    Ein ganz großes Dankeschön geht an Florian (http://www.instagram.com/kleener_flori/) für den phänomenal realistischen Plan8)!!


    Grüße

    Das Team Rotha & ICEkalt

    Moin moin,


    wenn du doch mein Seilbahnset benutzt, dann benutz doch auch direkt die Stützen die dabei sind. Die Station aus Ettbruck kann man ruhig stehen lassen, aber die Stützen aus Ettbruck passen bei der Breite und vor allem bei der Rollenanordnung vorne und hinten nicht^^.

    Und an den Sesseln fehlen die Klemmen, das würde ich auch noch überarbeiten.


    Grüße

    Also ich find ehrlich gesagt alle Vorschläge zu fies Bunt, auch wenn sie qualitativ gut gelungen sind. Wie wärs mit silbernem Hintergrund? Würde dann modern wirken, so ähnlich wie diese Modern-Repaints für Winsenburg


    Edit:

    Den letzten Vorschlag finde ich tatsächlich am besten, das Orange ist in großen Mengen einfach zu krass, aber das Grün passt.

    Kurze Frage: Fahrt ihr im Omsi mit Lineal durch die Gegend??? Das ist doch sowas von nebensächlich ob Leitpfosten 1 oder 2 cm verschoben sind und das ganze nicht nach aktueller StVO ist. Wenn ich danach gehen würde müssten eigentlich alle Maps aus meinem Ordner verschwinden. Denn wie oft fährt die KI mal über Rot oder nimmt mir die Vorfahrt, wie oft überfahren KI-Busse den Bordstein, warum fährt der KI-Verkehr nicht mit Schrittgeschwindigkeit an mir vorbei, wenn ich die Warnblickanlage an habe.........??????


    (...)


    Also lieber freuen über das was kommt (nichts gegen Kritik generell aber es wird echt zu kleinlich)

    Nein, mit dem Lineal schaue ich nicht über die Map, aber ich sehe mit Augenmaß den unterschied zwischen 0,50m und 1,30m. Der Hinweis kann ja nicht schaden, denn am Ende kann man sich wohl kaum über ein besseres Ergebnis beklagen.

    Ich baue selber und weiß genau wovon ich rede. Normalerweise lernt man auch immer gern dazu und ist dankbar für konstruktive Ratschläge, und ich habe jetzt nicht das Gefühl als wäre das hier bei Finn anders.

    Kleinlich wäre im übrigen wenn ich tatsächlich bei 5cm Unterschied nachmessen würde, aber 5cm Toleranz sind schon drin.

    Also beschwer dich nicht wenn sich Ersteller untereinander helfen um ihre Arbeiten gegenseitig zu verbessern, es gibt IMMER etwas zu verbessern, egal bei welcher Map. Deshalb muss man nicht Entwickler "in Schutz nehmen", wie du es tust, die Hilfe wird im allgemeinen dankend angenommen.

    Genug geredet und Off Topic. Danke.


    Grüße

    ICEkalt

    Das liegt daran, dass Berlin sich bei Straßenmarkierungen nicht an die bundesdeutschen Vorschriften hält, sondern einfach eigene Regeln aufgestellt hat. Und die Berliner Texturen wurden dann von vielen übernommen bzw. als Vorlage verwendet.

    Heißt ja nicht dass man es nicht besser machen könnte:D. Ich habe vor kurzem für unsere Karte ebenfalls ein gesamtes Set mit allen nach Vorschrift verfügbaren Markierungen erstellt, und tausche nach und nach alle aus. Die ausgebesserten Bereiche sehen um einiges natürlicher bzw. authentischer aus, ich finde das macht einen großen Unterschied, ob bei der Landstraße 25cm-Breite 2,5m lange Striche mit 2,5m Lücke verbaut werden (Natürlich nur geschätzt, die Berliner Splines haben glaube ich genau das als Maße) anstatt den vorgeschriebenen 12cm breiten 4m Strichen mit 8m Lücke.

    Ja ich kenn jetzt den genauen Radius nicht, also musst du das entscheiden. Das mit den Leitpfosten muss auf jeden Fall korrigiert werden.

    Wo ich grad am Nörgeln war kann ich euch noch dieses tolle Dokument empfehlen.

    https://www.dvr.de/download/pu…nen-schriftenreihe-17.pdf

    Dort stehen alle Straßenmarkierungen nach Originalvorschrift drin, denn ihr verbaut so wie jede andere Map in OMSI auch falsche Streifenlängen. Würde dem ganzen noch etwas mehr Realismus verleihen:D.

    Doch, das sind sie ;)
    In diesem Fall sogar einen ganzen Meter.

    Aber genau das ist doch der Fehler. Ich sage nicht sie stehen zu nah dran, sie stehen zu weit weg. Die Pfosten stehen nach Vorschrift 50cm weit von der Fahrbahndecke entfernt, nicht mehr und nicht weniger. Und das ist in dem Fall nicht erfüllt.

    Ausserdem ist es eher 1,30m, weil ja noch der Kiesstreifen auf dem Spline mit dabei ist, der aber nicht als befestigte Fahrbahnoberfläche zählt. Befestigte Fahrbahnoberfläche ist entweder der Asphalt selber, oder aber z.b. ein Pflaster- oder Betonstreifen.

    Die 50m Abstand passen dann ja. In der Kurve finde ichs dennoch etwas zu dicht, da vielleicht eher ein paar Kurvenleittafeln einsetzen.