Posts by Pictor

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
    Quote

    -Ist RBS 816 (der O405G) tatsächlich abgestellt worden?

    Ich hab gehört, der soll, wie ein O407 der RVO und der O307 vom BRN/RVS, Museumsbus werden. Aber eine Bestätigung davon habe ich bis jetzt leider keine. Bei DB-Gebrauchtbus steht im Moment auch nix drin, wegen Umbauarbeiten. Wenn die abgeschlossen sind werden wohl der letzte O407 des BRN und der letzte rote O405G des RBS dort zu finden sein.

    Quote

    Das kann so aber nicht korrekt sein, da ein längerer starrer Kasten (mathematisch betrachtet) nicht im gleichen Winkel um eine Ecke kommt, wie ein kürzerer, das heißt logischerweise, dass man in diesem Fall mit einem Bus weiter ausholen muss, wenn der Vorderwagen länger ist als ein anderer.

    Ja, aber die Unterschiede in der Länge sind so gering, das merkst du nicht. Ich echt sind es 75 cm. Du hast 18 Meter die um die Ecke müssen. Wenn das Vorderteil kürzer ist, ist der Nachläufer länger. Das heißt, dass dann der Nachläufer die Ecke schneidet und nicht der Vorderwagen.

    Ich glaube eher, dass die Busse unterschiedliche maximale Lenkeinschläge haben. Somit verändert sich der Wenderadius. Und das merkst du dann.

    Den Lenkeinschlag kann man bestimmt nachträglich verändern, zumindest in OMSI. Das kannst du mal probieren und nochmal losfahren.

    Manche Linien sind auch in der Realität nicht für Gelenkbusse geeignet, denn auch in der Realität kann es sein, dass man mal auf den Bordstein raufmuss oder eben in den Gegenverkehr um nicht auf den Bordstein zu kommen.

    Also die Busse sind alle 18m lang. Bei Mercedes ist der Vorderwagen länger, als beim A23 oder Urbino III.

    Den Urbino III gibts hier:

    Solaris Urbino 12 und 18 (BVG)


    Wobei mir ehrlich gesagt beim Fahren kein Unterschied bei den kurzen oder langen Vorderwagen auffällt. Letztendlich sind es alle 18m lange Busse mit einem Gelenk, dass spurtreu dem Vorderwagen folgt. Heißt: Wenn du bis zur mittleren Achse durchgepasst hast, passt der Rest auch noch durch.

    Ich glaube du solltest einfach ein bisschen mehr "üben" ;) Dann klappt das auch irgendwann mit allen Gelenkbussen.


    Payware sind:

    Urbino II (kurzer Vorderwagen wie MAN A23!) von C3D: https://www.aerosoft.com/de/bu…on-urbino-stadtbusfamilie

    Die haben alle kurze Nachläufer und langen Vorderwagen:

    Citaro G2 (versch. Varianten in versch. AddOns)

    O305G

    O405(G)

    Urbino IV


    Freeware wären noch:

    Citaro von AlTerr: Mercedes-Benz O530 G + O530 V2, O520 V2

    Citaro Facelift von Helvete: Mercedes-Benz O530 'Facelift' Pack (PATCH v.1.4 in the first post + CapaCity)

    Beim letzten ist auch ein XL Gelenkbus mit zweiachsigem Nachläufer dabei, da kannst du dich auch mal probieren.

    That's what we all want. But we won't get it. The seats are crappy too if youcompare it with the original shape. Then have a look at the door handle between the front doors. It may fit with the C2 but not with the older generations. But hey, copy and paste is easier the building it new.

    Potentielle Teilnehmer? SWEG, die haben ja schließlich noch einen Betriebshof dort. BRN, die ja auch schon auf dem Bündel drauf waren und in der Region immer noch vertreten sind. FMO, weil sie einfach alles mit Dumpingpreisen zu gewinnen versuchen. Und natürlich PalatinaBus, die im Moment dort fahren.


    Solaris Urbino II [fiktives rotes Repaint im DB-Style, kommt vielleicht mit noch ein paar anderen Repaints demnächst] | Dobel





    Solaris Urbino II [fiktives SWEG-Repaint, kommt vielleicht mit noch ein paar anderen Repaints demnächst] | Dobel


    In Arbeit ist noch der hier.

    Ne, nur ne alte Version von deinem. Der gelbe Bus stammt ja auch noch vom Postbus, ist aber älter als der auf deinem Bild.

    Ich glaube ich hab das mal nachgezeichnet, aber ich müsste mal suchen :D

    Quote

    Das Logo mit Boot ist einfach nur eine ältere Version die vermutlich den Rhein mit einschließt.


    Die Verkehrsverbünde kamen erst mit dem Ende des Bahnbus und heißen KVV, VRN und VPE.

    Sven591

    Quote

    Es ist eine Weinrebe, ein X und eine Tanne abgebildet.

    Kein X, es ist ein großes N mit einem S drinnen. Steht für "Geschäftsbereich Bahnbus Nordschwarzwald-Südpfalz", dem Vorgänger des heutigen Südwestbus. Die Weinrebe steht für die Weinanbaugebiete, in diesem Fall die Pfalz, und die Tanne für den Schwarzwald. Das Logo mit Boot ist einfach nur eine ältere Version die vermutlich den Rhein mit einschließt.


    Hier kannst du die nachfolgenden Logos sehen, wo es schon kein Bahnbus mehr war. Im ersten findet man die Tanne und die Weintrauben noch.

    Zu dem Repaint. Es war für die BVG-Version gedacht, diese hat eigentlich nicht die Möglichkeit gehabt den Innenraum und die Felgen zu repainten. Um dies zu tun, musste man Texturchanges beim E2H hinzufügen. Das heißt aber nicht, dass diese hinzugefügten Texturchanges, identisch mit denen von diesem Modpack sind um dann dort Felgen und Innenraum zu verändern. Wenn du das Repaint im Modpack nutzen willst, musst du die cti anpassen.


    Oder du nimmst ganz originalgetreu direkt einen Bahnbus. Der ist allemal besser als dieses fiktive, ziemlich billig wirkende Repaint ;)


    EDIT: ReadMe vom Repaint und ein Blick in die Model.cfg eines Busses des Modpacks hätten die Frage auch beantwortet.

    Vergleich das mit den Textur-Changes von den Modpack-Bussen und ändere die Zahlen in der CTI entsprechend.


    In deinem Fall wurde beim E2H unter

    [CTCTexture]

    farbschema_tex5

    die Innenwände hinzugefügt. Beim Modpack ist

    [CTCTexture]

    farbschema_tex5

    aber die Variable für die vordere Felge.

    Der Wagen stammt wie gesagt von Werner und war im Auftrag der HEAG in Darmstadt unterwegs. Daher auch nicht das bekannte Design von Werner. Von da aus ging es über einen Händler, entweder Röttgen oder BusStore, zu Südwestbus. Dort lief er, mit einigen anderen Bussen von Werner und der Verkehrsgesellschaft Mittelhessen, als Stadtbus in Pforzheim. Als dann Neuwagen für Pforzheim kamen, lief er noch eine Weile für Südwestbus im SEV-Einsatz. Dann gings zum BRN.


    Alle anderen Busse, die von Werner/VM übernommen wurde, trugen KA-PF (für Stadtbus Pforzheim) oder KA-SB bzw. früher KA-RS (für Südwestbus oder früher RVS). Aufgrund des anderen Kennzeichens, gehe ich davon aus, dass dieser Bus nie direkt auf einen bestimmten Betrieb zugelassen war, sondern auf die "DB Regio Bus Baden-Württemberg" also die Regionalleitung von BRN, RVS, FMO usw., die übrigens in Karlsruhe sitzt. Dafür würde auch sprechen, dass Beispielsweise alle anderen Busse von Regionalleitungen auch ein DB-Kennzeichen haben. Beispielsweise "DB Regio Bus Mitte" mit MZ-DB ????, die "DB Regio Bus Ost" mit P-DB ???? oder der O407 der DB RegioNetz Verkehrs GmbH / Infrastruktur GmbH Kurhessenbahn mit dem Kennzeichen F-DB 4622. Außerdem wurden alle ehemaligen Fahrzeuge von Werner/VM die tatsächlich bei Südwestbus liefen auch umlackiert. KA-DB 106 könnte also durchaus eine Art Springer sein, der da vorzufinden ist, wo gerade ein Wagen fehlt oder wo ein SEV stattfindet.

    Quote

    Was auch viele falsch machen:

    Setra 315NF (bzw andere Typen), ohne das S. Das S steht nicht für Setra, deswegen kann man es dann nicht auch einfach weglassen

    Das S steht für Selbsttragend. Also für Setra. Trotzdem hast du irgendwo recht. Der Markenname ist inzwischen Setra und nicht mehr Kässbohrer. Darauf folgt dann die Karosserieform( S (selbsttragend) die Baureihe 1/2/3/4/5/... und danach die Anzahl der Sitzreihen. Im Anschluss kommen dann noch die Spezifikationen für Bodenhöhe, Front, usw.


    Beispiel:

    Setra SG321UL-GT

    Hersteller: (Kässbohrer-)Setra

    Karosserieform: Selbsttragend, Gelenkbus

    Baureihe: 300

    Sitzreihen: 21

    Spezifikation: UL = Überlandbus/Hochflur; -GT = Grand Tourisme (in diesem Fall hinten angestellt: bezeichnet die verbaute Front)


    Dazu kommen dann noch verschiedene Familienbezeichnung innerhalb der Baureihen. Kann man hier nachlesen.

    Was ich noch cool fänd wär ein O357 , is zwar nur ein Prototyp sieht aber ganz nett aus : http://www.regensburger-busse.de/Wittl/images/Wittl451.JPG

    Das ist ein Mercedes-FFG S80. Den gab es auch als S80-DD und als Ü80. Die gleichen Typen gab es auch von MAN, Neoplan, Setra und Iveco/Magirus. Bei MAN gabs noch den MAN-Göppel G80 und bei Setra ausschließlich den Ü80.

    Beim HOV wird noch ein MB-FFG S80 erhalten.

    Warum er bei Konrad Auwärter als O357 bezeichnet wird, ist mir auch nicht ganz klar. Selbst Mercedes warb seinerzeit mit dem Namen S80. Hier ganz gut sehen.


    EDIT: O357 bezeichnet mit großer Wahrscheinlichkeit das Fahrgestell, dass von MB an FFG zum Aufbau geliefert wurde.