Posts by Solarriss

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.

    Habe heute beim Saturn frisch aus dem Bestellungskarton der Gaming-Abteilung die Box des Hafencity-Addons erworben. Die Installation war überraschend einfach, mein HH T&N wurde ohne jegliche Bemühungen erkannt und mit der neuen Map verschmolzen. Die 111 ist wirklich eine tolle Linie und im Addon überragend umgesetzt. Bin die heute so lange gefahren, bis ich sie ohne Hilfspfeile durchfahren konnte

    :D

    Das Addon ist ein absolutes Must-have!


    In Spandau bekam ich den IRE nach Hamburg trotz einer verspäteten S-Bahn doch noch und war, im Vergleich zur nächsten Fahrtmöglichkeit über Schwerin, über zwei Stunden früher zu Hause. Das lag nicht nur an der planmäßig kürzeren Fahrzeit, der IRE kam nämlich auch ganze 40 Minuten zu früh (!) in Hamburg an! Weil das bei der DB eher selten vorkommt, habe ich auch gleich ein Beweisbild angefertigt, um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen.

    :whistling:



    Sehr schöne Bilder, aber dem besonderen Straßenbahnfest nebst sehr seltener Tradifahrt auf der Linie 136 hätte ich nicht den langweiligen und alltäglichen 218er vorgezogen.

    :P

    Das war eine tolle Sache mit der Umleitung des IRE auf ICE Fahrzeit-Niveau, mein Verfrühungsrekord bei diesem Zug lag letztens bei 20 Minuten, was auch schon lustig war. Einen Tag vor dir, also am Freitag, hatte ich den IRE auch für eine Tagesfahrt genutzt und kam auf beiden Strecken dank normalem Weg und Verspätungen auf knapp 3 Stunden für Hamburg-Berlin

    :(

    Der Bus 338 (Spandau, Heerstr./Wilhelmstr. - Dallgow-Döberitz, Havelpark) wurde nun über Seeburg hinaus verlängert. Das Kapazitätsupgrade ist dabei extrem, denn anstatt eines Sprinters bzw. Midibusses konnte ich gerade einen LC Gelenkbus sichten! Kurios ist auch, dass die Linie trotz BVG-Nummernschema allein von Havelbus betrieben wird.

    Ein MAN EN04 ist auch oft auf dem 123er unterwegs, wo man mit einem solchen Wagen sogar durch Mitte fahren kann. Auch auf dem 245er hatte ich letztens einen und auch bis nach Lankwitz (187) kommt man ab und zu mit solch einem Bus. GN03 auf SEV hat sich erledigt, Indira setzt in diesen Fällen nun ausschließlich Scania ein (Zwangsschließung der Türen).

    Zwei Sachen sind mir bei dem sehr coolen Mod für den X10-DL aufgefallen. Die Anzeigen sind vertauscht (in echt hat der DL05 die dünne Anzeige und die DL07-09 die dicke) und die DL05er als KI schildern nichts (nur die KI).

    Sehr kuriose Geschichte: Auto im U-Bahnhof Rathaus Spandau:


    http://www.spiegel.de/panorama…der-flucht-a-1160680.html


    Einen solchen Vorfall gab es erst vor gut zwei Monaten am U Bernauer Straße. Da handelte es sich jedoch nicht um eine Verfolgungsjagd.



    Und die Hertha S-Bahn hat es heute wieder erwischt. Sie stand wegen einer Signalstörung (

    :rolleyes:

    ) ca. 20 Minuten auf freier Strecke zwischen Hbf und Friedrichstraße direkt über dem Humboldthafen.


    Sowas von Falsch. Ausnahme bildeten nur die Unterwerke neben der Strecke und die Triebwagenhalle + Gleisvorfeld in Bernau und ggf. auch weitere Betriebswerke. Aber da habe ich nicht nachgeschaut.


    Ich habe da einen anderen Kenntnisstand. Dein Beitrag wirft auch mehr Fragen auf als dass er irgendetwas aufklärt. Könntest du deine These nochmal genauer darstellen?


    Deiner Aussage nach müsste dieser Zeitungsartikel ja auch "Sowas von falsch" sein. -> Facepalm


    https://www.morgenpost.de/berl…fuer-ihre-Stellwerke.html

    Solarriss


    Deine Polemik in allen Ehren. Aber etwas mehr Sachlichkeit wäre nicht schlecht. Nichts gegen die Defizite bei der S-Bahn Berlin GmbH. Aber Ausfälle und Störungen gab es allein zwischen 1970 und 1990 zu genüge. Nur da gab es kein Internet und Twitter alsdaß es sich dokumentarisch verbreitet hätte. Damals war nicht immer alles besser.


    Um das ganze mal abschließend zusammenzufassen: Die S-Bahn Berlin erbringt seit Jahren überdurchschnittliche Schlechtleistungen, die anscheinend kein absehbares Ende haben.

    Gewollt, aber nicht gekonnt - typisch DreckS-Bahn Berlin:


    https://www.rbb-online.de/spor…-eine-signalstoerung.html


    Dazu nochmal einen sehr treffenden Kommentar von der RBB-Seite:


    "Helmut Krüger Potsdam Montag, 24.07.2017 | 17:03 Uhr


    Da ist es mal gut, dass es nicht nur die "normalen" Fahrgäste trifft, sondern auch einen publikumswirksamen Zug von Hertha. Denn die Signalstörung ist weiß Gott kein Naturgesetz, als dass es im Artikel vielleicht ein klein wenig rüberkommt, die Signalstörung ist Ergebnis einer durchgängig vernachlässigten Instandhaltung der Bahn, die auf Defektbehebung, nicht aber auf Defektvermeidung aus ist, und zum Zweiten liegt sie daran, dass je komplizierter und ausgefeilter die Signaltechnik ist, umso störungsanfälliger sie eben ist.


    Folge: Nicht nur die Hertha, auch die Fahrgäste können sich im Prinzip immer weniger auf die Bahn verlassen. Ich wünschte, es wäre grundlegend anders. Und die Bahn spielte den System-Vorteil aus, den sie wirklich hat und die vielbeschworene und vielversprochene Verkehrswende könnte gelingen. Die Möglichkeiten sind jedenfalls da, soweit sie nicht aus zu kurzsichtiger betriebswirtschaftlicher Sicht versiebt werden. "



    @TheBVGSolaris: "Tja, so eine Werbung macht aus der S-Bahn eben auch keine allmächtige S-Bahn, die auf ihrem Fahrtweg alle Signale und Weichen von Störungen befreit..."


    Wie in dem Kommentar so schön beschrieben ist, geht es um was ganz anderes. Nämlich darum, dass neben tausenden Fahrgästen täglich auch mal solch ein Prestigeobjekt wie der Hertha-Zug betroffen war und die unendlichen Störungen dadurch mal ein bisschen mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden.

    Wie du schon richtig erkannt hast, hat die S-Bahn Berlin GmbH rein gar nichts mit der Schieneninfrastruktur zu tun. Weiterhin kannst du mir vielleicht verraten auf welchem Abschnitt die S75 noch fahren soll? Eventuell Charlottenburg - Westkreuz? Lohnt nicht wirklich.


    Bei einer Signalstörung ist nunmal nicht viel Zugbetrieb möglich, da alles händisch erledigt werden muss. Es ist ja auch nicht so, dass es nicht noch ein paar Regionalzugverbindungen zwischen Ostbahnhof, Alexanderplatz, Friedrichstraße, Hauptbahnhof, Zoologischer Garten und Charlottenburg gebe.


    Vor nicht all zu langer Zeit gehörte die Infrastruktur noch zur S-Bahn, da war es exakt genauso schlimm wie aktuell. Das Wort Signalstörung können S-Bahn Fahrgäste schon im Chor mitsingen, da gibt es nichts mehr zu beschönigen. Das darf einfach nicht in dieser extremen Regelmäßigkeit passieren.


    Wiegesagt, die Sache mit dem Hertha-Zug ist eine Peinlichkeit. Der groß angekündigte Zug fuhr den halben Montag größtenteils im Grunewald hin und her, da wo um diese Zeit natürlich die meisten Leute unterwegs sind...


    Warum solch eine Wortwahl?


    Schon den Planverkehr kriegt die Berliner S-Bahn nicht hin - tägliche Störungen im Netz (und ja, vielfach durch Infrastruktur- und Fahrzeugstörungen) und das seit Wochen ausgedünnte Angebot mit 3/4- statt Vollzügen auf der Stadtbahn. Bauarbeiten sind zwar unumgänglich, aber das heute war ja wohl eine Lachnummer: die S75 wurde natürlich auf Wartenberg-Lichtenberg gekürzt = eine Zuggruppe auf der Stadtbahn weniger. Und dann die besagte Signalstörung, welche die S7 ebenfalls von der Stadtbahn geholt hat = S5 als einzige Zuggruppe über Stunden im 10 (!) Minutentakt auf der gesamten Stadtbahn Charlottenburg-Ostbahnhof. Dass die S-Bahn nicht einmal solche Prestigeobjekte wie den medial angekündigten Hertha-Zug wie geplant fahren kann, ist ein Armutszeugnis. Aber Hauptsache die Infrastruktur an DB Netz abgegeben, damit die S-Bahn auch da die Schuld auf jemand anders schieben kann.

    Aus den letzten Tagen:


    Der 13N mit der alten Linienführung über Omnibushof und Kolonie Hasenheide ist schon etwas kurios und macht deshalb ziemlich Spaß. Bei sternenklarem Himmel hatte ich sogar einen Doppeldecker für den kleinen Dienst bekommen:




    Am nächsten Tag fegte auch in Omsi der Regen über Spandau. Zusätzlich dazu durfte ich eine Furzkutsche auf dem 92er Tourenwagen ablösen:



    Map: Spandau
    Busse: D86, O305

    Nicht nur die alten Kisten haben Probleme mit der Hitze. Ich hatte heute einen Scania aus 2014 der beim Fahren im Nachläufer ein fast unvorstellbar lautes Gejaule von sich gegeben hat - ein normaler Lüftersound war das bestimmt nicht, klang wie kurz vor der Explosion. Die Heckwand war auch kochend heiß und aus den Ritzen der verschraubten Platte im Heck kam heiße Luft. Außen hat der auch so einen krach gemacht wie ein lauter GN05 - wenn man sich vorstellt wie leise die Scania sonst sind...