Posts by peterbeste

    Klingt so, als wuerdest Du aus der Schweiz kommen...


    Du must folgende Dateien bearbeiten bzw. checken:


    - passengercabin.cfg (pathspoints als entries mit {buttonwith} definieren

    - paths.cfg (darauf achten, welche pathpoints als Einstiege definiert sind, und dass es keine oneway pathlinks gibt)

    - door.osc (du must fuer jede Tuer eine neue PaxEntry[X] Variable und einen Timer fuer's Tuerenschliessen definieren. Das Script entspricht denen der schon funktionierenden Automatiktueren. Auf die Reihenfolge der entries / exits in der passengercabin achten)

    - doorvarlist.txt (um neue Variablen zu definieren)


    Der Bus im addon Luzern 24 hat m W nach automatische Oeffnung an allen Tueren

    Fahrgaeste koennen eine Tuer nur dann von aussen oeffnen, wenn diese in der passengercabin mit dem Befehl {withbutton} unter einem entry versehen und im Tuerskript fuer diese Tuer ein (L.L.PAX_Entry[X]_Req) vorhanden ist. Das X steht fuer die Reihenfolge der entries in der passengercabin gezaelt ab dem Wert 0. Z.B. ist (L.L.PAX_Entry0_Req) ist der erste entry in der passengercabin.


    Wenn fuer eine Tuer ein (L.L.PAX_Entry0_Req) definiert ist, benutzen Fahrgaeste nur diese eine Tuer, wenn sie diese einmal ausgewaehlt haben. Das heisst, solange sich diese Tuer nicht oeffnet (z B Tuerfreigabe nicht betaetigt), bleiben die Fahrgaeste vor dieser Tuer stehen.


    Die Reihenfolge der entries (und exits) in der passengercabin bestimmt die Praeferenz der Fahrgaeste, bestimmte Tueren auszuwaehlen. Wenn Du zB moechtest, dass Fahrgaeste bevorzugt an Tuer 2 einsteigen, so sollten die entries der Eingaenge der Tuer 2 ueber denen der Tuer 1 (und bei 3-tuerigen Solobussen ueber den Entries der Eingaenge der Tueren 1 und 3) stehen.


    Die Reihenfolge der Entries (und Exits) in der passengercabin bestimmt auch die Bezeichnung der Einstiege im Tuerskript. Der am Anfang stehende Entry in der passengercabin ist immer "PAX_Entry0_Open", der danach folgende "PAX_Entry1_Open", usw.


    Beispiel:

    (L.L.door_2) 0.4 > (L.L.door_3) 0.4 > && (S.L.PAX_Exit0_Open) (S.L.PAX_Entry0_Open) im Tuerskript bedeutet:


    wenn die Tuerfluegel 2 und 3 mehr als 40% offen stehen, ist der Eingang/Ausgang offen, der in derPassengercabin als erster Entry /Exit gelistet ist . Damit dies auch Tuer 2 ist, muessen entry+ exit von Tuer 2 an jeweils oberster Stelle in der Passengercabin stehen. Dabei interessieren sich die Fahrgaeste nicht, ob die Tuer tatsaechlich offen steht. So wuerde:


    (L.L.door_2) 0 = (L.L.door_3) 0 = && (S.L.PAX_Exit0_Open) (S.L.PAX_Entry0_Open) im Tuerskript bedeuten:

    nur wenn die Tuerfluegel 2 und 3 geschlossen sind, ist der Eingang/Ausgang offen, der in derPassengercabin als erster Entry /Exit gelistet ist.

    Genau da bin ich mir nicht sicher und frage nach.
    Ich beziehe mich auf den Text in der Hof Datei von Bremen 2010 und 2016 (siehe insb. den letzten Absatz):



    Vielleicht ist das ja auch nur uebriggebliebener Textsalat...

    Hallo,
    ich versuche fuer die Mainz-Map eine Hofdatei fuer den HB MAN zu erstellen.
    Leider werden die Ziele nicht angezeigt, die Fahrgaeste steigen nicht ein.
    Wenn ich das Ziel manuell eingebe, werden die Zwischenziele in der Innenstadt angezeigt und die Fahrgaeste steigen ein. Bei den Zielen Hochheim und Kl Wintersheim werden die Ziele in der Matrix nur fuer 1 Sekunde angezeigt, danach ist der Matrix Text schwarz, die Liniennummer wird angezeigt.


    Vielleicht verstehe ich den Aufbau der Hofdatei nicht richtig.
    Lt. Erklaerung in der Bremen-Hofdatei gibt es fuer jedes Ziel 17 Zeilen, die wie folgt belegt sind:


    [addterminus_{allexit}]
    {ident}
    {texture-string}
    {terminus station}
    string0: IBIS-Display & Rollband-Textur
    string1: Annax (Front, 1. Zeile)
    string2: Annax (Front, 2. Zeile)
    string3: Annax (SD Seite)
    string4: Rollbandtextur
    string5: IBIS2-Display (Klarname in Groß-/Kleinschreibung), max 20 Zeichen
    string6: Zusätzliches Schild
    string7: Krüger-Bitmap
    string8: Innenanzeige Bremen (Sonderzeichen am Ende für Formatierung)
    string9: Seitenanzeige Zeile 1
    string10: Seitenanzeige Zeile 2
    string11: Zwischenhalt 1
    string12: Zwischenhalt 2


    Allerdings gibt es in der Bremer Hofdatei nur 16 Zeilen pro Ziel. Beispiel:


    [addterminus]
    701
    NEUENKIRCHEN
    Neuenkirchen
    Neuenkirchen


    Neuenkirchen


    Neuenkirchen



    Neuenkirchen
    Vegesack / Blumenthal
    Neuenkirchen



    -------------------------
    Ist das fett geschriebene NEUENKIRCHEN IN Zeile 3 der {texture-string} oder die {terminus station}?


    Oder, anders ausgedrueckt, ist dies korrekt (=17 Zeilen):


    [addterminus_{allexit}] [addterminus]
    {ident} 701
    {texture-string} NEUENKIRCHEN
    {terminus station Neuenkirchen
    string0: IBIS-Display & Rollband-Textur Neuenkirchen
    string1: Annax (Front, 1. Zeile)
    string2: Annax (Front, 2. Zeile) Neuenkirchen
    string3: Annax (SD Seite)
    string4: Rollbandtextur Neuenkirchen
    string5: IBIS2-Display
    string6: Zusätzliches Schild
    string7: Krüger-Bitmap Neuenkirchen
    string8: Innenanzeige Bremen (Sonderzeichen am Ende für Formatierung) Vegesack / Blumenthal
    string9: Seitenanzeige Zeile 1 Neuenkirchen
    string10: Seitenanzeige Zeile 2
    string11: Zwischenhalt 1
    string12: Zwischenhalt 2


    oder dies (= 16 Zeilen, keine Zeile fuer {texture-string}):


    [addterminus_{allexit}] [addterminus]
    {ident} 701
    {terminus station} NEUENKIRCHEN
    string0: IBIS-Display & Rollband-Textur Neuenkirchen
    string1: Annax (Front, 1. Zeile) Neuenkirchen
    string2: Annax (Front, 2. Zeile)
    string3: Annax (SD Seite) Neuenkirchen
    string4: Rollbandtextur
    string5: IBIS2-Display (Klarname in Groß-/Kleinschreibung), max 20 Zeichen Neuenkirchen
    string6: Zusätzliches Schild
    string7: Krüger-Bitmap
    string8: Innenanzeige Bremen (Sonderzeichen am Ende für Formatierung) Neuenkirchen
    string9: Seitenanzeige Zeile 1 Vegesack / Blumenthal
    string10: Seitenanzeige Zeile 2 Neuenkirchen
    string11: Zwischenhalt 1
    string12: Zwischenhalt 2


    Gruss
    Peter

    Hallo re 460,


    Danke fuer die schoenen schweizer Repaints.


    Nun ist ja die Luzern-Map erschienen.
    Vielleicht hast Du ja Lust, Repaints fuer die Rottal Auto AG (C2, C2G, Solaris Gelenk 3-Tuer von AlTerr) und Auto AG Rothenburg (3-Tuer Solo Solaris PL und 4-Tuer Gelenk Solaris PL) zu erstellen, um die Karte etwas realistischer gestalten zu koennen?


    Schoen waeren auch weitere Postautos, z.B auf Basis des C2/C2G oder der Bremer A40 A23 (falls Du die Payware besitzt).


    Gruss
    Peter

    Nein, nur an der 2. Tür und natürlich ja.


    mfg


    Daniel


    Dann versuch' mal, den withbutton befehl an allen Tueren (also einschliesslich Tuerfluegel 0 und 1) einzutragen.
    In der door.osc werden die PaxEntry_Req ab der Tuer mit dem ersten withbutton-Befehl gezaehlt. Wenn der erste withbutton befehl an Tuer 2 (entry 32) eingetragen ist, muesste sich eigentlich die 3. Tuer oeffnen, wenn die Fahrgaeste den Tueroeffner an Tuer 2 betaetigen.


    Hast Du das withbutton command an allen Tueren eingetragen? Hast Du die setvar var- doorusage im Repaint auf 1 gesetzt?


    An Tuer 3 steigen nur Fahrgaeste ein, die nach Ankunft des Busses an der Haltestelle gespawnt wurden. Diese Fahrgaeste steigen auch nur im Nachlaeufer ein. Das liegt daran, dass OMSI nach wie vor den Nachlauefer als separates Fahrzeug erkennt, der quasi dem Vorderwagen direkt folgt.

    Genau darum geht es: die Ein-/ bzw. Ausstiege repaint-abhaengig machen.
    Also zB. in einem gleichen Bus mit BVG Alt Repaint an Tuer 1 nur Einstieg, an Tuer 2 nur Ausstieg zuzulassen, aber fuer den gleichen Bus mit BVG Neu Repaint Ein- und Ausstieg an allen Tueren zuzulassen.


    wie koennte ich im script eine Bedingung definieren: wenn Repaint = BVG Alt, dann...?