Posts by SUrbino18

    Meines wissens nach sind AST dafür das ein Bus schneller fahren darf, deshalb sind die ja in 99% in Überlabd bussen drinne.


    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Es gibt auch Busse mit Innenschwenktüren und 100er-Zulassung. Das beste Beispiel findet sich direkt in meiner Umgebung. Havelbus bestellt seit 2004 seine NF-Überlandbusse traditionell mit einflügliger Außenschwenk- bzw. Außenschiebetür vorne und Innenschwenktüren hinten. Der Rollstuhlplatz ist bei denen wie bei normalen Linienbussen gegenüber der Ausstiegstür.

    Wobei EcoLife das in einigen Fällen auch ganz gut mitmacht (ab und zu auch Ecomat), genau so wie es auch Voith gibt, die rigide früh hochschalten.

    In Berlin und Umland würden mir bezogen auf extrem früh hochschaltende Voith-Getriebe spontan die letzte MB LE-Lieferung (2265 - 2312) der BVG und die Wagen 6462 und 6463 von Havelbus (Citaro, Baujahr 2012) einfallen. Die sind gefühlt bei 30 km/h schon im 4. Gang.

    Das Schaltverhalten der neuen C2 und C2G finde ich sehr gut. Die drehen wieder richtig hoch und haben meiner Meinung nach sogar im Schaltverhalten eine gewisse Ähnlichkeit zu den DL und Solaris, die sie irgendwann ersetzen werden. Nur bei Halbgas schalten die etwas zügiger, als ihre polnischen Vorgänger.

    Oh ja, vielen Dank, notiere ich mir gleich. Zukünftig sollte ich mir vielleicht die Original-Scripte vorher ausdrucken oder woanders speichern, bevor ich was ändere.

    Wobei der der NG272 mit der 5,74er-Achse einen guten Zahn drauf hatte, wenn er erstmal in Fahrt war, nur Beschleunigung, insbesondere mit Fahrgästen war etwas mühsam.

    Hallo zusammen,


    Ich habe ein klitzekleines "Problem". ^^

    Und zwar habe ich dem GN92 aus Interesse eine mit 5.74 übersetzte Achse spendiert nur um zu testen, wie er damit im 4. Gang klingt. Ich habe nun leider vergessen, mir den ursprünglichen Wert aufzuschreiben (ich meine, es wäre 7.xxx). Könnte mir irgendwer diesen durchgeben (antrieb_i_achse). Mit der kurzen Achsübersetzung ist er mir doch lieber.:)


    Im Voraus schonmal vielen Dank.

    Ist jetzt schon wieder länger her, dass ich einen von den beiden erwischt habe, aber ich hab den Klang der Hinterachse bei denen als recht intensiv und melodisch in Erinnerung.

    Kann sich aber auch schnell ändern, gerade bei den GN05 verschleißen die Antriebsachsen schnell mal, dann haben die manchmal klanglich ne gewisse Ähnlichkeit zu den guten alten SD202. Hört sich zugegebenermaßen auch interessant an, ist aber eben leider dann ein Defekt. Manchmal ist es in dem Fall auch ein extrem nerviges Schleifgeräusch.


    Generell mag ich bei den Solaris das Geräusch der Hinterachsen-Antriebe in Verbindung mit MAN/DAF-Motor und Voith-Getriebe. Hängt glaube ich auch mit der Achsübersetzung zusammen. Die DL z. B. haben glaube ich die gleiche ZF-Achse nur etwas anders übersetzt.

    Um 4166 und 4225 wäre es schade, die haben einen schönen Sound. 4137 und 4158 würden mir nur als Werbeträger fehlen. Und um 4201 ist es schade, weil er der letzte verbliebene ZF-05er ist, was mich ehrlich gesagt etwas wundert, da er von allen ehemals fünf ZF-Solarien das ruckligste ZF besitzt, 4228 bis 4231 liefen geschmeidiger, wurden aber durch ihren fast ständigen X33-Einsatz vielleicht auch etwas mehr geschont als 4201, der selbst auf S auf allen GN-Linien anzutreffen war. Für den X33 war das ZF-Getriebe perfekt.

    Die Türen mit den Öffnern in der unteren Ecke müssten bis etwa 1993/94 verbaut worden sein. Danach sahen die so aus wie bei Perotinus' Version.

    Bei Havelbus gab es zwei Lieferungen von O407: Einmal von 1993 mit den älteren Vollglastüren, teilweise eckigen Fahrgastfenstern, den alten Gepäckablagen und noch mit diesen kleinen runden Lufteinlässen unter den Fensterholmen.

    Die zweite Lieferung von 1995 hatte das von Perotinus gezeigte Türdesign. Die Fensterholme waren teilweise immernoch eckig, aber die späteren Rundungen waren an der Stelle schon schwarz angedeutet. Die Gepäckablagen sahen bei den 95ern anders aus und die kleinen Lufteinlässe in der Wand unterm Fenster gab es auch nicht mehr.

    Glaube nicht dass spandau C2G bekommt und soweit mir bekannt ist sind Alle Scanias Ausgeliefert, und was die Obusse Angeht, das steht ja noch alles in den Sternen das kann man von heute auf morgen nicht genau sagen ob es gemacht wird oder nicht

    Bei der Anzahl an C2, die bestellt wurden, bin ich mir sicher, dass Spandau auch mal welche abbekommt. Ich glaube auch nicht, dass I seine Scania alle weggibt, da dieser Hof meist für BVG-SEVs zuständig ist und die Scania dort mit den möglichen Menschenmassen am besten zurechtkommen. Und die weißen Citaros werden ja auch nicht mehr ewig bleiben. Ich spekuliere mal, dass es in etwa so laufen wird, wie damals bei den Solaris. Die 05er gingen damals hauptsächlich an I und L, ein paar auch an B, C und M. Spandau hat garkeine bekommen, da waren zu dem Zeitpunkt noch die Citaro GN03 sowie die MB GN93 und MB GN95 beheimatet. Erst als die GN07/08 geliefert wurden, wurden die GN05 auch nach S verteilt.

    Interessante Bewertung von Fahrzeugmaterial. Die Ecolife schalten weich und gleichmäßig, solange man nicht am Gas rumwedelt. Dass mir die Neutralschaltung bei Fahrt komisch vorkommt hab ich ja schon geschrieben, aber warum sind jetzt andere Schaltpunkte in den neueren Serien zu finden?

    Ich selber kann es nur als Fahrgast beurteilen: Aber ich habe den Eindruck, die neueren Scania schalten etwas früher hoch. Habe ich heute im 4761 wieder gemerkt. Besonders interessant bei Fahrern, die beim Anfahren stärker beschleunigen (nicht mal unbedingt Kickdown). Wenn dann beispielsweise im 4. Gang etwas Gas weggenommen wird, schalten die oft bis zum 6. durch und wenn dann die Drehzahl sehr gering ist, kommt oft diese Neutralschaltung. Die GN14/15 gehen in dem Fall nur in den 5. oder bleiben sogar im 4. Gang bis der Fahrer weiterbeschleunigt. Diese kommen mir insgesamt deshalb auch meist etwas zügiger vor (hängt natürlich auch ein bisschen vom Verkehr, Fahrweise und dem einzelnen Fahrzeug ab.).


    Den Motorsound an sich finde ich eigentlich ganz angenehm, erinnert mich immer ein wenig an den MAN D2865 vom NL/NG312 oder aus den N4021, die es damals in Bremen gab. Gerade bei Bergauffahrten gefällt mir das. Nur bin ich nicht wirklich der Ecolife-Fan. Aber letztendlich muss der Bus nur eine Aufgabe erfüllen können, Fahrgäste von A nach B zu transportieren. :)


    Dazu muss ich mal sagen (gehört praktischerweise sogar zu Brandenburg), als ich letztens mit PM-RB 395 (MB Capacity 2 L, meines Erachtens mit ZF, müsste einer der ehemaligen Hamburger gewesen sein) fuhr, war das Getriebe so seltsam drauf, dass es bei starkem Gasgeben und schalten in einen höheren Gang (ich meine es war der 2.) den Bus fast immer kurzzeitig die Traktion verlieren ließ, was in einer kurzzeitigen Vibration und einem anschließendem Ruck durch den ganzen Bus resultierte.

    Ähnliches habe ich vor langer Zeit mal im Wagen 987 vom ViP gehabt. Der hat sehr stark vibriert. Rucke habe ich allerdings nicht in Erinnerung.

    Der einzigen Scania, den ich mag, ist 4425, der hat nämlich noch ein altes ZF Ecomat 6HP (trotz Euro 6). Die Wagen bis 4536 gehen noch, vor allem, wenn die vom Fahrer richtig getreten werden. Die GN16 und GN18 hasse ich, da sind die Schaltpunkte anders und die gehen ab einer bestimmten Drehzahl automatisch in den Leerlauf.

    In der Klimaanlagen-Saison mag ich sie alle nicht. Die Scania haben im Motor so ein Lüfter, der wird während der Fahrt immer lauter und lauter, dagegen sind die Hydrolüfter im DL und GN05 harmlos, die heulen wenigstens synchron zum Motorgeräusch.

    Mir wäre es persönlich lieber, die C2 würden die Scanias verdrängen, die sind aber leider zu jung dafür. :)

    Lichtenberg kann froh sein, dass die ihre damals wieder weggeben durften, sonst hätten die womöglich jetzt nicht Citaro + Solaris, sondern es sähe dort so aus, wie derzeit in Spandau, Scania + Solaris.


    Aber mir fällt auf, dass sich im Revier von Hof I eher wenig Scanias aufhalten, obwohl die dort zahlreich vertreten sind. Die C2G und die alten Solarien sehe ich vor allem in der Innenstadt häufiger. Die Scanias dürfen auf I wahrscheinlich hauptsächlich SEV fahren wegen der Türsteuerung.:/

    Bin heute erstmals in Berlin mit einem der aktuell ausgelieferten C2 gefahren. Was ich ein bisschen komisch finde, ist, dass man für die Serie die großen Haltewunschknöpfe eingebaut hat, die man vor Jahren bei den Solaris größtenteils ausgetauscht hatte, weil diese zu berührungsempfindlich waren und oft versehentlich Haltewünsche ausgelöst hatten.


    Bei einigen wenigen GN05 sind übrigens noch bis heute die angesprochenen Knöpfe drin, ich meine bei 4201 und 4216, bei 4187 bin ich mir nicht sicher, ob der sie noch besitzt. Und die neueren GT6 und die Flexitys haben die ja auch.


    Die neue Deckenverkleidung beim C2 gefällt mir persönlich nicht.

    LC mit Ecolife kenne ich bisher eigentlich nur die von ViP und den Wagen 6443 von Havelbus. Havelbus hat ja auch einige A23 mit ZF. Da ich seit Schulende auf Havelbus kaum noch angewiesen bin und auf meiner Hauslinie für gewöhnlich sowieso keine Gelenkbusse fahren, sind mir die A23 bisher immer erfolgreich entwischt.


    Ich liebe ja das Ecolife von den 2015er Solaris von Regiobus. Ich fahre mit den Dingern wirklich gerne. Deren C2 sind auch recht nett, wobei ich da bisher nur mit den 12m-C2 (von 2016?) und den LE MÜ Erfahrung hatte.

    Eigentlich bin sonst eher der Voith-Befürworter.

    Ich hoffe auch, dass MAN die Ausschreibung nicht gewinnt. Und das nicht, weil mir die alten Lion's City nicht gefallen (an die neuen muss ich mich noch optisch gewöhnen), sondern einfach aus dem Grund, dass die ViP mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder das ZF Ecolife bestellen werden. Beim C2 und Urbino IV wäre ich mit ZF zufrieden, die ziehen dann sehr gut. Die Lion's Citys laufen aber mit Voith wie ich finde eindeutig besser.

    Stimmt, das ist eher ungewöhnlich. Dann könnte ich mir höchstens noch vorstellen, dass die geliehen sind für den RE7 oder RB14. Gerade die Umläufe der RB14, die nicht mit Doppelstockwagen fahren, bestehen derzeit manchmal nur aus einem einzelnen Fünfteiler-Talent (auch werktags). Das ist dann sehr "gemütlich" da drin. Vielleicht helfen die beiden Silberhamster aus.

    Vielleicht gibt es auch RE1-Verstärker wie beim Baumblütenfest. Oder es bleibt alles wie gewohnt.


    Bei der aktuellen Fahrzeugsituation dürften Ausmusterungen bei Fahrzeugen erfolgen, welche nicht mehr in einem vertretbarem Rahmen betriebsbereit zu halten sind. Bei der BVG dürfte das wohl heißen "schafft die SP/HU ohne großes weiteres nicht? Raus!". Kannst ja mal eine kleine Anfrage über einen Politiker stellen, vielleicht kommt da ja was raus.

    Ich denke, Lichtenberg wird es sich zumindest im Gelenkbusbereich am ehesten leisten können, Busse auszumustern. Bei den Höfen, bei denen die DL reihenweise fehlen, sieht es wohl düsterer aus. Und zu den EN06, GN05 und DL05, die alle ihr Alter erreicht haben, kommen dann ab und zu noch jüngere DL und Solaris dazu, die raus müssen. Das verstärkt natürlich den Wagenmangel.