Posts by mrecht1

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.

    ich möchte neben meiner Stimme in der Abstimmung noch einmal zusätzlich eine etwas ausführlichere Empfehlung abgeben.

    Da es sich ja um eine reale Karte handelt, spielt für mich die Wiedererkennbarkeit der Gebiete eine große Rolle.Diese ist insbesondere in der Stad in erster Linie durch die Nutzung von neu erstellten prägnanten Gebäuden erreichbar. Ich würde es daher sehr begrüßen, wenn du den Umfang der nachgebauten Gebäude stetig erweiterst, auch in bereits erstellten Abschnitten. Ich weiß aus eigener Erfahrung auch, dass man nicht jeden Tag Lust auf Gebäudebau hat. Du hast so gesehen eine sehr komfortable Situation, weil du mehrere Baustellen hast. Zum einen kannst du noch Gebäude erstellen, für die du bereits Fotomaterial besitzt, andererseits kannst du dich dem Ausbau der Karte mit weiteren Linien und Abschnitten widmen.

    Was ich damit sagen will ist, dass du dir überlegen solltest, dich nicht unbedingt darauf zu konzentrieren jetzt eine zusätzliche Linie umzusetzen und danach dann das nächste Teilprojekt anzugehen - z.B. die Überarbeitung bestehender Bereiche mit neuen Gebäuden - sondern beider parallel voran treibst. Ich konnte so für mich bisher die Motivation etwas zu tun ganz gut erhalten.


    Und noch etwas zum Thema Waldabschnitt, mit dem du noch nicht viel Erfahrung hast: Ich habe das schon selber gemacht, Kacheln zu bebauen und dann einzeln an Projektpartner zu verschicken, das funktioniert ganz gut. Durch den letzten Abschnitt der 136, den das ja auch betreffen würde, könnte man auf diese Weise recht effizient über 8 km zusätzlichen Linienweg einbringen.

    Die Verkehrsdichte ist an der Helligkeit des Blautons des Pfades bei der Anwendung der Traffic Rules erkennbar. Die Reihenfolge von viel zu wenig Verkehr ist dabei:

    Traffic Density High

    Traffic Density Normal

    keine Markierung

    Traffic Density Low

    Traffic Density V. Low

    Traffic Density Extreme Low


    Es sollte vermutlich schon ausreichen, die Verkehrsdichte eine Stufe aus "Low" zu verringern, in angrenzenden Nebenstraßen auch zu "V. Low".

    Ich habe jetzt die erste Runde auf dem X36 hinter mir und mir sind ein paar Sachen aufgefallen:

    - Deadlock an der Kreuzung zwischen Rathaus und Bahnhof Spandau. Ich konnte die Ursache leider nicht genau feststellen. Überprüfe am besten noch einmal, ob die Ampelphasen im Objekteditor richtig zugewiesen sind, die Räumzeiten ausreichend sind oder Fehler bei den Priorisierungen bei den "Trafic Rules" vorliegen.

    - Es queren Fußgänger unvermittelt die Straße an folgenden Stellen:

    • Ri. U Haselhorst vor der Haltestelle Wröhmännerpark
    • Kreuzung Wröhmännerstraße

    - Das Verkehrsaufkommen in der Hugo-Cassirer-Straße sollte reduziert werden. Es mag zwar realistisch sein, dass die Autos da morgens um 7 die ganze Straße lang stehen, das ist in Omsi allerdings problematisch, da dann in den anderen Straßen kaum noch Verkehr ist.

    Das geht! Ich hab es zwar bisher nicht gemacht, das Weissinger Repaint, das mitgeliefert wird, hat allerdings Beklebungen auf den Fenstern. Laut der cti sind dafür die "farbschema_tex3" und "farbschema_tex7" zuständig, wobei erstere die aufzubringende Farbe darstellt und zweitere den Alphakanal. Schau dir das am besten mal selber an, das kann man ganz gut erkennen.

    Ich habe bisher die Online-Demos von Linguatec genutzt (max 250 Zeichen, 4 Stimmen) und die Ausgabe mit Audacity mitgeschnitten. Mit Audacity müsste man sich auch einen Gong vor die Ansage schneiden können, theoretisch sogar automatisiert, dazu gibt es sicherlich Tutorials im WWW, die Software ist Freeware und sehr weit verbreitet.

    Es funktioniert auf jeden Fall, wie sich die Vergrößerung der Auflösung allerdings auf die Performance auswirkt kann ich nicht beurteilen. Das lässt sich auch nur schwer testen, da Omsi sehr inkonsistent ist was die Framerate angeht.

    Da ich gerade herausgefunden habe, dass der 0:12 Bus ab Buchholz auch Samstags fährt kann ich mich auch zum Rahmenprogramm anmelden. Ich gehe davon aus, dass der Erixx zurück nach Buchholz um 21:51 Uhr erreichbar ist? Bowling wäre tatsächlich ganz nett, war ich mittlerweile auch schon länger nicht mehr.


    Warum zeigt mir die Reiseauskunft der Bahn eigentlich nur den horrenden Preis von 61,90€ für eine Verbindung an, die komplett mit dem Regionalverkehr in Nds. erfolgt, für die folglich das Niedersachsenticket zum Preis von 23€ gilt? Das ist doch auch ein Produkt der Bahn, oder nicht? Wäre in jedem Fall eine bessere Werbung für Tagesausflüge.

    Ich melde mich damit reichlich spät ich weiß, hatte mich bisher aber noch nicht festgelegt, ob ich wirklich fahre:

    Fährt noch jemand aus Hamburg Richtung Süden mit dem Regionalverkehr? Der braucht zwar länger, ist mit 23€ für Hin- und Rückfahrt für eine Person schon günstiger als der Fernverkehr, jede weiter Person kostet nur 4€ Aufpreis. Gäbe es da Interessenten gemeinsam mit einem Niedersachsen-Ticket anzureisen?

    Ich habe mal eine generelle Frage: Wird die Version von Lotus, die ich mir jetzt als EA-Version kaufen kann in der Vollversion nur das Schienen-Modul enthalten? Wenn ich den Beschreibungstext zum Early Access richtig verstehe, die ja das dort zu erwerbende Produkt beschreibt, wird ein Bus- bzw. Straßen-Modul später hinzugefügt, wäre in den 40€ schon enthalten. Ist das so richtig?

    Ich denke es wäre sinnvoll, das hier im Forum einmal klar zu stellen, denn es gibt ja auch genug Leute hier, die sich für Busse interessieren und weniger für die Tram, für die dieser Umstand also entscheidend ist für die Frage, ob sie sich die EA-Version schon zulegen sollen.

    Ich hatte das auch mal, da war tatsächlich das Objekt irgendwie kaputt, ich meine da waren Vertices drin, die doppelt waren aber nicht entfernt werden konnten, warum konnte ich damals auch nicht genau herausfinden.Das ist allerdings bei mir auch seit 3 Jahren nicht mehr aufgetreten, weshalb ich mich leider nicht mehr daran erinnern kann, wie ich die Problemstellen identifiziert habe.

    Ich habe mich in den vergangenen Tagen mal damit befasst, wo man noch gute Luftbilder herbekommt, da die von Bing vor längerem geändert wurden und nun total verwaschen sind. Die Google Maps Luftbilder waren allerdings (bisher) auf 256px Auflösung begrenzt.

    Ich bin schon vor längerem auf die Interaktive Karte des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) aufmerksam geworden (zu finden hier). Die dort verwendeten Luftbilder sind recht hoch aufgelöst und sehr aktuell. Ich habe also versucht diese in Omsi einzubinden, was am Ende mit einiger Hilfe eines Freundes auch geklappt hat. Die Luftbilder des LGLN verwenden allerdings die UTM-Projektion und können daher nicht parallel mit der DEM-Höhenverformung verwendet werden, da das Luftbild nicht mehr zu den Längen- und Breitengraden der Kacheln passt.

    Alternativ habe ich dann versucht höher aufgelöste Bilder von Google zu bekommen, was zunächst den bereits schon einmal im Forum erwähnten "Jpeg-Fehler #53" hervorruft. Nach 2 Tagen rumprobieren haben ich den jetzt überwinden können, indem ich Omsi vorgaukele weiterhin Bilder für die 256px Auflösung zu beziehen, die von Omsi gestellte Anfrage allerdings auf einem Localhost-Proxy-Server umwandle in eine Anfrage für 512px Auflösung. Mehr geht leider dann auch nicht, da sich die Luftbilder nur bis zu einer Auflösung von 640px beziehen lassen und diese durch Omsi nicht abgefragt werden kann. Das Ergebnis sieht dann z.B. so aus:


    Solltest du schon mal anfangen wollen, ein paar Sachen auszuprobieren und erstmal drauf los zu bauen so weit du kommst, kann ich dir meine Lösung für die Luftbilder zukommen lassen. Wie du eine Karte für Weltkoordinaten einrichtest wird an verschiedenen Stellen schon beschrieben.

    Das wäre schon ein recht großes Netz. Als langfristiges Ziel ist das sicherlich nicht schlecht, man sollte vmtl. allerdings erstmal kleiner anfangen. Ich würde dir vorschlagen dich erstmal auf eine der beiden größeren Linien also 2001 oder 2007 zu konzentrieren und evtl noch ein oder zwei kleine parallel verlaufende Linien dazu umzusetzen.

    Ich bin leider schon an viel zu vielen Projekten am arbeiten und bin nebenbei auch noch am studieren, kann mich also nicht aktiv am Karten- und Objektbau beteiligen. Ich kann allerdings anbieten einigen Interessierten mein bisher angesammeltes Wissen bezüglich des Kreuzungsbaus und der Splineerstellung zu vermitteln.

    Ja. Grade bei Sachen wie Performance kann sich schnell was ändern. Was mir unter besagtem Video in den Kommentaren aufgefallen ist, es wurde sehr vil über die Graphik, besonders den Bäumen, gemeckert. Auch bei der Graphik: Das ist einer der letzen Dinge, die angegangen werden.


    Das ist so pauschal nicht zu sagen. Die Grundlagen für eine gescheite und performante Grafik müssen schon in der Engine angelegt sein und deren Konzept wird schon sehr früh festgelegt. Da das was man bisher sieht doch grafisch immer noch sehr nahe am Omsi Stil liegt habe ich da so meine Zweifel, ob das wirklich machbar ist.

    Nein, es befinden sich auch keine ex. Jasper Citaros der ersten Generation mehr im Einsatz. Die letzten Fahrzeuge dieser Art in Hamburg werden noch von der VHH eingesetzt. Die ältesten Fahrzeuge der SBG sind mittlerweile einige 2005er und 2006er Volvos. Ansonsten wären vielleicht noch der O405N und O405N2 von Globetrotter anzumerken, die man ab und zu mal auf der 340 antreffen kann.

    Der ET490 soll jetzt regelmäßig auf der S21 zum Einsatz kommen. Ob das Morgen schon wieder der Fall sein wird oder immer nur einzelne Tage, dazu gibt es bisher genau so weinig Informationen wie zu den Uhrzeiten, zu denen der Zug fahren soll. Gegenüber den 472/473 ist er eine dramatische Verbesserung, man kann sich nun immerhin auch während der Fahrt in Zimmerlautstärke unterhalten, dennoch wäre es ratsam erstmal die alten Züge als Reserve zu behalten, diese ist ja bekanntlich sehr knapp bemessen.