Posts by Busdoktor

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.
A community-lead successor to the OMSI forum will be linked here as soon as it is founded and ready.

    Hallo zusammen,
    seitdem ich Win 10 habe, kann ich OMSI nicht mehr spielen. Es fängt zwar an zu laden, aber OMSI hängt sich dann immer beim Laden der AI-Liste auf bzw. es lädt nicht weiter. Eine Neuinstallation von OMSI als auch Steam hat nichts gebracht, außer dass all meine Add-Ons (nur die inoffiziellen) weg sind

    :(

    Das Design gefällt mir sehr gut. Das alte Design sieht sehr spontan und notdürftig aus, aber wie Whoami schon schreibt ... auf den alten Fahrzeugen würde es überhaupt nicht passen. Sehr genial finde ich ja, dass die JES die alten O407 und die neuen C2 nebeneinander fahren lässt!!!

    Nochmal zum Download-Problem:
    ich habe es gestern 15 mal und heute 5 mal probiert und immer klappt das nicht mit dem Download! Bei Mega steht, die Datei sei mehr als 500 MB groß, lade ich sie mir runter und will sie öffnen, kommt die allseits bekannte Fehlermeldung und die Datei ist unter 500 MB groß (498MB). Ich glaube nicht, dass das noch ein Serverproblem ist. Bitte helft mir!

    Ich habe ein ähnliches Problem. Bei mir stürzt OMSI auch ab, aber nur wenn ich AOD verwende! Dabei spielt der Bus und die Map keine Rolle.


    @omsifan4740: AOD=Advanced Omnibus Driver. Ist eine Software des Users PeDePe (?) mit der man Schichtpläne generieren kann, einzelne, zufällig ausgewählte Aufträge fahren kann oder auch eine Karriere nachspielen kann. Dabei kann man sich eine gleichnamige App im PlayStore herunterladen, die einem den Zugriff auf den Bus ermöglicht, z.B. IBIS Steuerung, Kassensystem oder Informationssystem (Temperatur, Geschwindigkeit usw.). Ich empfehle die SuFu zu nutzen.

    Schneechaos in Sittingen


    Sittingen-In Sittingen brach gestern Abend ein Schneechaos aus. In kürzester Zeit fiel so viel Schnee, dass der Winterdienst in Sittingen nicht mehr hinterher kam. „Der Wetterdienst gab an, dass es eine ruhige Nacht wird, ohne Schnee, nur leicht bewölkt und Temperaturen zwischen 0 und +3°C!“, sagte uns Markus Heinrich. „Wir hatten deswegen alle Mitarbeiter, bis auf fünf, nach Hause geschickt. Als dann das Schneegestöber anfing, versuchten wir mit den vorhandenen Mitarbeitern diese Massen zu bewältigen, allerdings ohne Erfolg. Bis wir dann unsere restlichen Mitarbeiter informieren konnten und diese dann einsatzbereit waren, konnten wir nur noch versuchen den Schaden zu begrenzen“, sagte Heinrich weiterhin. Die Temperaturen sanken am Abend auf bis zu -19°C und innerhalb einer Stunde fielen 5cm Neuschnee.
    Die örtlichen Verkehrsbetriebe, SVB, waren über diese Situation sehr wütend: „Wir mussten bereits um 19 Uhr den Straßenbahnverkehr einstellen!“, sagte Gerald Herre, Sprecher der Sittinger VerkehrsBetriebe, uns in einem Interview gegenüber. „Daraufhin waren die Busse völlig überfüllt, berichteten uns unsere Busfahrer über Funk, denn die Leute versuchten auf diese Weise ihr Ziel zu erreichen. Um den normalen Busverkehr etwas zu entlasten, planten wir in einer Krisensitzung einen Ersatzverkehr, den wir allerdings bei Zeiten vergessen konnten. Ab 20:30 Uhr mussten wir unseren Linienverkehr aus Sicherheitsgründen komplett einstellen“, sagte Herre weiterhin. Nach und nach nahm man die Busse aus dem Verkehr. Nach 21 Uhr ging dann bei den Verkehrsbetrieben gar nichts mehr. Es fielen alle Busse bis in die frühen Morgenstunden aus. „Ich stand über eine Stunde an der Haltestelle und habe auf den Bus gewartet und dann bin ich zurück zu meiner Arbeit gegangen, denn ich kam nicht mal mehr mit dem Taxi nach Hause!“, berichtete uns eine junge Frau. „Sowas war gestern leider kein Einzelfall“, sagte uns Herre, „denn wir konnten unsere Fahrgäste nicht einmal von der Einstellung des Betriebes berichten.“ Den Angaben der SVB zufolge, werde es noch bis heute Nachmittag dauern, bis sich der Verkehr weitestgehend normalisiert hat. Der Straßenbahnverkehr bleibt dennoch bis auf weiteres außer Betrieb, „[…] denn die Strecken wurden durch die Schneemassen zum Teil stark beschädigt!“, erklärte uns Herre. Allerdings würden in Zukunft alle Haltestellen mit elektronischen Anzeigen oder mit Lautsprechern ausgestattet, damit man die Fahrgäste informieren könne und so etwas wie gestern Abend nicht nochmal passiere, versicherte uns Herre.
    Auf einer Pressekonferenz gab die Polizeisprecherin Antonia Liepe bekannt, dass die Polizei am Abend zu insgesamt 20 Unfällen gerufen wurde. Es sei jedoch niemand verletzt worden, berichtete die Sprecherin erfreut.
    Man machte sich am Morgen sofort auf die Suche nach dem Verantwortlichen für dieses Chaos. Wie sich herausstellte sei ein Praktikant in der Wetterstation Sittingen Schuld, denn dieser gab, angeblich versehentlich, die Wettermeldungen von letzter Woche Montag heraus. Der Chef der Wetterstation, Jean Claude Juncker, wollte sich zu diesen Angaben nicht äußern. Er wurde nach bekannt werden dieser Information von der Oberbürgermeisterin, Karin Breitmann (Parteilos), umgehend ins Rathaus zitiert. Ob die Wetterstation nun für die entstandenen Schäden aufkommen muss, ist unklar. „Wir werden unsere Fahrgäste auf jeden Fall entschädigen. Wir werden die Tickets erstatten sowie andere Geldbeträge, die durch den Ausfall unseres Verkehrs entstanden sind in einer Maximalhöhe von 1.000 Euro. Außerdem werden die Fahrkarten als zusätzliche Entschädigung in der kommenden Woche um 50% reduziert, für die ganze Woche“, teilte uns Herre mit.JB



    "Kein Zustieg", konnten die Fahrgäste gestern Abend ab 20:30 Uhr nur noch an ihren Bussen lesen.

    Der Bus sieht ja ganz nett aus. Er ist ist hell und freundlich gestaltet, ABER mir fehlen die Fahrgastanzeigen, die ich auf den Bildern nur im Oberdeck gesehen habe. Außerdem finde ich die Geschwindigkeitsanzeige im Fahrgastraum ein wenig unpassend, ansonsten sieht er recht annehmbar aus.

    Zitat von »Busdoktor«



    Hallo alle zusammen,
    ich habe folgendes Problem, wenn ich beim C2, egal ob Gelenk oder nicht, das Problem, dass nach der Eingabe der Almex keine Ziele angezeigt werden bei der Matrix und auch keine Haltestellen im Bus. Da ich weiß, dass mein Rechner nicht die beste Grafikkarte besitzt, habe ich versucht das Problem selbst zu beheben, da ich das bei einigen Bussen schon gemacht habe. Wenn ich das aber nun gemacht habe, dann wurde mir der Bus gar nicht mehr gezeigt. Zur Auswahl stand er noch, aber zu sehen ist nichts. Kann mir jemand helfen?


    Was hat das mit der Grafikkarte zu tun? Und was hast du geändert, um es zu beheben?


    Also, wie allgemein im Forum bekannt, ist die Grafikkarte an so einigen Dingen schuld, z.B. dass die Busse anfangen zu springen oder einige Fonts nicht richtig ausgeführt werden (siehe Beispiel)http://imagizer-cv.imageshack.…known2012122416000871.jpg
    Also bin ich in die Model-Datei vom bspw. C2 Solo gegangen und habe folgenden Ausdruck gesucht und gefunden:
    LAWO Voll
    55
    [texttexture]
    LW_show_voll
    LW_Benefit_Gross
    727
    525
    0
    255
    105
    0

    Anschließen habe ich mir aus einem anderem Bus, z.B. dem MAN NL202, die Font und die ersten drei Zahlen rüber kopiert, sodass dann der Eintrag wie folgt aussah: (grün=geändert)
    LAWO Voll
    55
    [texttexture]
    number
    Annax Medium D

    128
    64
    0

    255
    105
    0

    Daraufhin war der Bus aber nicht mehr zu gebrauchen, da man ihn lediglich auswählen konnte und ihn aber dann nicht mehr gesehen hat!

    Hallo alle zusammen,
    ich habe folgendes Problem, wenn ich beim C2, egal ob Gelenk oder nicht, das Problem, dass nach der Eingabe der Almex keine Ziele angezeigt werden bei der Matrix und auch keine Haltestellen im Bus. Da ich weiß, dass mein Rechner nicht die beste Grafikkarte besitzt, habe ich versucht das Problem selbst zu beheben, da ich das bei einigen Bussen schon gemacht habe. Wenn ich das aber nun gemacht habe, dann wurde mir der Bus gar nicht mehr gezeigt. Zur Auswahl stand er noch, aber zu sehen ist nichts. Kann mir jemand helfen?

    Mit der Beschilderung im Hamburger HBF meinte ich, wenn ich vom Gleis hoch komme habe ich keine Peilung, ob ich nun nach links oder rechts muss (Beispiel auf Gleis 11 angekommen und der Anschluss wartete auf Gleis

    8)


    O530 Citaro: Neiiiiiiiiiiiiin. ich werde nie wieder mit der Bahn fahren können #Sarkasmus grüßt! Spaß bei Seite, dass Blechelse eigentlich auch eine echte Frau ist weiß ich auch, aber die ist noch verständlicher als das, was einem da in Hamburg zum Teil ins Ohr gebrüllt wird!


    Noch schlimmer als der Flensburger Bahnhof geht? Ich meine, klar er hat immerhin einen Servicecenter und allgemein ist der Eingangsbereich ganz annehmbar, aber der Durchgang zu den Gleisen, ne, ne das muss nun wirklich nicht sein. Ich musste nach 5 1/2 Reise dann auch mal auf Toilette und ich meine, Bahnhofstoiletten sind generell sehr abartig, aber was ich da vorgefunden habe spottet jeder Beschreibung. Es gab keine Pinkelbecken mehr und in den Kabinen waren irgendwelche nicht ganz leserliche Nachrichten von irgendwelchen notgeilen Typen. Da habe ich mir dann die Benutzung der Toiletten doch gespart.

    Liebe Leute, ich habe gestern die Uni Flensburg besichtigt und bin dafür extra aus dem südlich Bereich von Berlin in den Norden gekommen und ich muss sagen, ein Weltbild wurde von mir zerstört!!! Der SH-Express von Flensburg nach Hamburg ist ja fast nur noch Schrott auf 4 Rädern, sorry aber anders kann man das nicht mehr nennen. Weiterhin ist der Hamburger HBF für mich das blanke Chaos. Ansagen werden noch von Leuten gesprochen, ergo man versteht nahezu nichts!! Weiterhin ist die Ausschilderung in diesem Bahnhof eine Katastrophe! Meine Züge waren immer zu spät, weswegen ich zu meinen Anschlüssen rennen musste, aber erstmal das Gleis finden in der Hektik. Vom Flensburger Bahnhof will ich garnicht erst reden. So was schäbiges habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen!!! Der Busverkehr in Flensburg ist, besonders am ZOB, ein großes wirres durcheinander und Fahrpläne sind dort auch nur Richtlinien!


    Ich muss sagen, ich habe den ÖPNV im VBB-Gebiet sehr schätzen gelernt, innerhalb von wenigen Minuten!

    Leute, Leute, Leute,
    was für ein Shitstorm gegen die GDL hier betrieben wird spottet ja jeder Beschreibung! Ich kann einige hier nicht nachvollziehen. Wie bereits gesagt ist der Streik ein Grundrecht eines jeden Arbeitnehmers, in unserem Fall der Lokführer, und nur weil jetzt wesentlich mehr Menschen von diesem Streik betroffen sind, weil eine Gewerkschaft streikt, bedeutet das noch lange nicht, dass es in anderen Firmen keine Streiks gibt! Es gibt dort sogar wesentlich größere Streiks, man bekommt sie eben nur nicht so mit wie bei der DB.


    Streiken kann man auch nicht einfach so, das ist ein langwieriger Prozess bis gestreikt werden kann. Ich erkläre mich mal dazu bereit es den unwissenden, die der Meinung sind, was die GDL da macht sei völliger Bullshit, zu erläutern. Zu erst müssen die Tarifverhandlungen für gescheitert erklärt werden von einer Seite (Arbeitgeber, sprich DB, oder Arbeitnehmer, sprich GDL) Das passiert auch nicht einfach so, da werden nämlich einige Tage, wenn nicht sogar Wochen bis hin zu Monaten verhandelt und erst dann kann man mit einem triftigem Grund die Verhandlungen für gescheitert erklärt werden. Sind sie nun für gescheitert erklärt endet auch somit die "Friedenspflicht", die z.B. Streiks verbietet. Nun müssen die Leute, die die Verhandlungen auf Arbeitnehmerseite geführt haben zum Vorstandsvorsitzenden gehen und diesem erklären warum die Verhandlungen gescheitert sind. Dieser entscheidet nun nach Antrag der Verhandler, ob gestreikt wird oder nicht. Erst wenn er zustimmt, kommt es erst einmal zu einer sogenannten Urabstimmung der Mitglieder, d.h. mindestens 75% der Mitglieder müssen für einen Streik stimmen, VOR JEDEM STREIK!!! Später hingegen reichen 25% der Mitglieder, um das Angebot der Arbeitgeberseite anzunehmen! Und man sollte bedenken, wenn die Mitglieder sich für einen Streik entscheiden, entscheiden sie sich gegen einen Großteil ihres Lohns, also werden die sich sehr wohl überlegen für was sie stimmen.


    Weiterhin sind, wie bereits erwähnt, die Tage der Streiks nicht zufällig gewählt, sondern so gelegt, dass es dem Arbeitgeber, DB, richtig wehtut und damit bekommt es den Anschein, dass dieser Konflikt auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird, wird er aber nicht. Weselsky hat selbst in einem Interview gesagt, dass die Kunden der DB die letzten sind, denen die GDL schaden will, bloß was sollen sie sonst tun? Habt ihr alternative Vorschläge?


    Es ist auch zu erwähnen, auch bereits angesprochen, dass die GDL keineswegs für alle Mitarbeiter der DB die Verhandlungen führen will, sondern lediglich für ihr Mitglieder und das ist nach dem Gesetz der Tarifautonomie auch ihr gutes Recht! Und die Angebote des Arbeitgebers hat die GDL immer deswegen abgelehnt, nicht weil Ihnen das Angebot nicht passte, sondern weil die Angebote der DB das Streikrecht der Mitglieder der GDL massiv beschnitten hätten und das wäre aus meiner Sicht ein Eingreifen in das Grundgesetz, was absolut inakzeptabel ist!


    Und seien wir ehrlich, den Mitarbeitern sollte auch ein vernünftiges Gehalt, sowie ein sicherer Arbeitsplatz, eine sichere Rente, etc. pp., alles zustehen, weil das, was sie machen, sehr wohl ein Knochenjob ist. Die Lokführer tragen immerhin die Verantwortung von hunderten von Passagieren den ganzen Tag lang! Oder wollt ihr lieber einen frustrierten Lokführer vorn in der Lok sitzen haben, der frustriert und dadurch unaufmerksam ist und wohlmöglich noch einen Unfall baut? Das kann ich mir nicht vorstellen, wenn doch, belehrt mich bitte eines besseren.


    Natürlich ist es im Moment für uns alle äußerst anstrengend, aber Schuld an dem ganzem Dilemma hat ja nun letztendlich die Deutsche Bahn. Würde sie ein vernünftiges Angebot vorlegen, so hätte die GDL auch keinen Grund zum Streiken und ich denke die Forderungen der GDL sind annehmbar und eigentlich nur auf unser bestes bedacht.


    Denkt bitte drüber nach was ihr sagt, bevor sowas hierbei rüber kommt, denn es ist nicht soviel Bullshit dran, wie die Medien es leider momentan verbreiten.
    Schönen Abend euch noch

    ;-)