Posts by Thomas U.

    Soooo... zuerst mal die unschönen Dinge ^^


    - eine DFI-Anzeige in Rheinwerth (S) zeigt nix an ("no busstop")

    - auf der Linie 91 fehlt im Fahrplan in Richtung Schanz die (H) Niederrheinische Straße, in Richtung Rheinwerth die (H) Spijker Ward (wurde schon genannt, ich schreib's aber trotzdem mal rein)

    - der Übergang von der 91 auf die 85 funktioniert scheinbar nicht so recht, die Fortschaltung streikt und die Abfahrt wird nicht erkannt

    - die Ansagen sind jetzt gefühlt noch leiser als vorher schon. In meinem "Testbus" V3D-A37 nicht zu verstehen


    __________


    Damit dann also wieder zu den Fahrplänen ^^


    Aber auch hier siehst du ja sofort, dass man für eig fast die gleiche Strecke für die eine Richtung 1min 40sek mehr braucht als für die andere.

    Ja, die Ampeln können einem ganz schön Zeit kosten. Sind alle Grün oder nur selten welche Rot, passt es sehr gut, wenn man aber Pech hat, baut man sich Verspätung wie nochwas auf. Drei Fahrten, drei Ergebnisse ^^


    Das ist aber sicherlich auch ein wenig OMSI geschuldet und muss leider so benutzt werden.

    Ah, okay, also ein technischer Hintergrund. Dann passt das so, muss man die Haltezeit eben auf die folgende Fahrzeit draufschlagen.


    Ich bin nun auch nochmal weitergefahren. Zuerst zur 85/91. Diesmal passte es erstaunlich gut im Gegensatz zur ersten Fahrt, bei der die Pausen in Rheinwerth komplett wegfielen und man trotzdem schon Anfangsverspätung hatte. Auf der 91 muss man nochmal etwas nacharbeiten, siehe oben die fehlenden Haltestellen. Dadurch bekommt man in Richtung Rheinwerth zwischenzeitlich mal +4, weil OMSI das nicht recht rafft, ist am Ende aber wieder pünktlich. Ich denke, hier braucht man nichts ändern, im Schnitt passt es ja. Wenn allerdings alle Ampeln zwischen Stadtwald und Feuerwache Rot sind (wie bei meiner ersten Fahrt), dann hat man ein Problem ^^


    Die 84 dagegen habe ich auch diesmal nicht pünktlich geschafft, hier übertrug sich die Verspätung aus der Hinfahrt auch gleich auf die Rückfahrt, zudem kommt man sich an der Berufsschule mit dem E84 in die Quere, der die Haltestelle blockiert. Mehr Fahrzeit würde hier allerdings einen zusätzlichen Kurs erfordern.


    Wie gehabt die Zeiten im Anhang. Die 82/79 werde ich mir die Tage nochmal anschauen.


    Achja, und noch was - was hat es denn mit der doppelt vorhandenen (H) Altstadtgasse auf sich? Ist das für die Fahrgäste nicht verwirrend? ^^

    Schleswig-Holstein  


    Ich schau morgen mal, dass ich ein paar Testrunden drehe und mir einige Sachen notiere bzw. die Zeiten der Fahrtauswertungen auswerte. Spontan würde ich sagen, dass es sich über den gesamten Linienverlauf zieht, wenn man mit +0,0 am Hbf abfährt und dann relativ kontinuierliches Verspätungswachstum hat.

    OMSI macht es einem wirklich nicht leicht... ^^ Die Zeitstempel in der Auswertung sind nicht wirklich brauchbar und es gibt mal wieder einen Hang zu Abstürzen und das natürlich immer dann, wenn man eine Linie fast durch hat, sodass die Auswertung futsch ist.


    Nunja, immerhin die Linie 70 habe ich jetzt mal in halbwegs brauchbarer Form vorliegen. Gefahren wurde zur vermutlich verkehrsärmeren Vormittagszeit (mit Fahrkartenverkauf), gehalten wurde überall, auch wenn es unnötig war. Kein "Youtuber-Fahrstil", sondern halbwegs ordentlich.


    Das Fahrzeitprofil der Linie 70 gibt Richtung Waldhuysen 40 Minuten an. Tatsächliche, reine Fahrzeit war 37:35, Gesamtzeit 42:20 Minuten. Wenn man jetzt natürlich Glück hat und alle Ampeln Grün sind oder an vielen Haltestellen durchfahren kann, dann ist man auch pünktlich ^^


    Richtung Hbf sollen es 39:30 Minuten sein, gebraucht habe ich 44:08 Minuten, davon 37:38 reine Fahrzeit. Besonderer Ausreißer war hier Realschule - Kruppbrücke mit 2:36, während der Fahrplan nur eine Minute vorsieht. Der dortige Kreisverkehr ist auch einer der Punkte, die ich mit meiner Engstellenkritik meinte ^^


    Von zu viel bis zu wenig Zeit zwischen den Haltestellen ist alles dabei und das über den gesamten Linienverlauf, man kann also nicht sagen, dass die Verspätungen in bestimmten Bereichen auftreten, weil man mal hier zehn Sekunden zu wenig, aber dort wieder 20 zu viel hat. Ein Problem dabei ist sicher auch, dass Ankunft und Abfahrt immer dieselbe Zeit ist, bei 24 Zwischenhalten à durchschnittlich zehn Sekunden aber schon vier Minuten allein für's Halten draufgehen.


    Ich häng' mein Geschreibsel mal an, vielleicht bringt es ja irgendwelche Erkenntnisse ^^ Die anderen Linien werde ich mir aber auch nochmal anschauen. Wenn vorhanden, am besten mit Notepad++ anschauen, der Windows-Texteddi vermurkst die Tabs...

    Files

    Hast du da genaue Stellen? Mit allg kann ich leider nicht viel anfangen... Dann müsste ich nämlich auf allen Linien die Fahrzeiten neu machen und das würde wahrscheinlich dann wieder aufs gleiche rauskommen..

    Wenn jetzt zb immer zwischen Hbf und Rathaus 1-2 min fehlen, würde mir das schon mehr helfen :)

    Ich schau morgen mal, dass ich ein paar Testrunden drehe und mir einige Sachen notiere bzw. die Zeiten der Fahrtauswertungen auswerte. Spontan würde ich sagen, dass es sich über den gesamten Linienverlauf zieht, wenn man mit +0,0 am Hbf abfährt und dann relativ kontinuierliches Verspätungswachstum hat.


    Ja, ein wenig Herausforderung muss doch mal sein, da sind solche Engstellen doch willkommen. ;)

    Ja, an sich habe ich auch nichts gegen Engstellen, ganz im Gegenteil finde ich es langweilig, immer nur auf breiten Hauptstraßen unterwegs zu sein. Wenn man aber Stellen hat, an denen quasi die Reifen vorne rechts und hinten links am Bordstein schleifen und das auch noch auf einer Hauptstraße und einer Linie, auf der auch mal Gelenkbusse fahren, dann denke ich immer an die Realität und dass man das vermutlich ganz sicher nicht so bauen würde ^^ Ich mein, im echten Leben würde ja auch niemand eine Stelle nur deswegen extra enger als nötig bauen, nur damit die Busfahrer was zu zirkeln haben.


    Das ist aber, wie gesagt, eine OMSI-typische Sache und auf vielen Karten der Fall. Zum Beispiel werden an relativ engen Stellen dann absichtlich noch Verkehrsschilder ganz nah an die Straße gesetzt oder der Gehweg mit Absperrungen versehen, statt wie in der Realität hier Möglichkeiten zu schaffen, dass der Bus möglichst gut rumkommt.


    Ich muss aber auch zugeben, in letzter Zeit recht wenig OMSI gefahren zu sein, sondern hauptsächlich ETS und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, vielleicht brauche ich noch etwas Eingewöhnung ^^

    Ah, endlich ein neuer Beitrag - will ja die Doppelpostregel nicht verletzen 8o


    Was wollte ich sagen... achja:

    1) die beiden nicht bedienten Haltestellen (warum eigentlich nicht?) der Linie 79 befinden sich dennoch in den Routen, soll das so?

    2) Thema Fahrzeiten: mir ist es zwar relativ egal, ob ich pünktlich bin oder nicht, solange die Verspätung nicht meine Schuld ist, aber auch ich denke, dass die Pläne ziemlich eng sind (ausgenommen die 79). Ohne Vollgas und -bremsung bin ich immer 3-4 Minuten zu spät am Ziel, teilweise überträgt sich das dann auch gleich auf die Gegenrichtung und die Verspätung wird noch mehr. Nur von roten Ampeln und dem Ticketverkauf kann das eigentlich nicht kommen.


    Ansonsten gefällt mir die Karte aber, bis auf einige dieser OMSI-typischen "eng, damit es eng ist"-Ecken. Und der Hbf ist in Essen-Steele abgeguckt, was? ^^

    Geh' mal die Logfile durch, da sind diverse Error-Meldungen zu fehlenden Objekten enthalten. Ohne die Objekte kann er auch die Kacheln nicht laden.

    Ich könnte theoretisch einen Retarderhebel einbauen

    Na looooos 8o^^


    Quote

    allerdings bräuchte ich dann jemanden, der mir den Retarder in das O305-Getriebe einscriptet.

    Für's Schaltgetriebe könnte ich damit dienen. Die verwendeten Automatik-Scripte habe ich mangels Bedarf (wer fährt O407 schon mit Automatikgetriebe... ^^) bisher nicht angerührt, das dürfte aber auf Copy&Paste hinauslaufen, wenn die O305-Scripte nicht völlig anders sind als andere.

    Ich würde mindestens eine 250GB-SSD nehmen. 128GB ist weniger als ein sehr gut gefülltes OMSI. Für eine schlanke OMSI-Installation reicht das natürlich neben dem Betriebssystem.


    Eine 2GB-Grafikkarte würde ich, wie schon gesagt, heute nicht mehr nehmen. Auch nicht für OMSI, liegt doch allein der Texturspeicherbedarf bei manchen Karten schon darüber.

    Der Unterschied zwischen "OMSI auf HDD" und "OMSI auf SSD" ist immens. Würde ich definitiv eine einbauen und sei es nur für das Betriebssystem und OMSI (Steam kann ja unterschiedliche Speicherorte).


    Die Grafikkarte ist eine Onboard-Lösung, da halte ich persönlich nicht viel von, zumal der hier notwendige Speicher vom normalen Arbeitsspeicher abgezogen werden muss. Besser ist eine richtige Grafikkarte und im Hinblick auf andere Spiele würde ich hier nicht unter 4GB gehen.

    Ich habe mir jetzt mal einige Videos angeschaut. Ja, der Straßenbelag wirkt ganz schick, auch die vielen neuen Gebäude sind definitiv ein dicker Pluspunkt. Aber links und rechts des Bordsteins wirkt die Karte einfach leblos. Derart leere Bürgersteige gibt es in Köln zu keiner Zeit, alles wirkt eher wie ein verlassenes Dorf und nicht wie eine Großstadt. Manche Stellen zeigen gute Ansätze, diese Tristesse zu vermeiden, aber das ist leider nur punktuell so. Man nehme nur mal den gähnend leeren Breslauer Platz am Hbf. Das ist doch nicht Köln. Auch der "Überlandabschnitt" ist ziemlich trist. Viele Freewarekarten zeigen, wie man es machen kann, da darf man bei einer Paywarekarte, noch dazu zu diesem Preis, durchaus ähnliches erwarten.


    Ich hoffe, man legt noch mal ein Schüppchen nach und gestaltet die Karte etwas weiter aus, im aktuellen Zustand würde ich es mir jedenfalls nicht kaufen, obwohl ich bisher guter Dinge war, dass ich es mir demnächst mal holen werde. Der hohe Preis tut sein übriges dazu.


    Nochmal zum Thema Fuhrpark. Ja der Bus ist etwas überholt, und ich finde ein modifizierter MAN (Bremen Addon) von Christian Rolle hätte hier deutlich besser gepasst.

    Mit einfacher Modifikation wäre es nicht getan, die Kölner sind A23, die Bremer A40, man hätte also den Vorderwagen kürzen müssen. Wäre aber machbar gewesen und hätte ich auch besser gefunden, Citaros sind halt mittlerweile ausgelutscht.


    Oder ganz anders: in Köln fahren Elektrobusse von VDL. Nicht auf der 132, aber auf der 133. Zwar eine kürzere Linie, dafür aber ein komplett neuer Bus. Hätte ich besser gefunden als das jetzige Konstrukt.

    Angeregt durch den aktuell regen SEV in der Realität habe ich mir mal zehn Minuten Zeit genommen und ein kleines, aber wichtiges Utensil für solche Verkehre in (vorerst) einen OMSI-Bus gepflanzt. Vielleicht gibt es so ein Schild auch schon irgendwo, aber ich bastle gern selbst ^^



    Bus: NG313 im Bogestra-Lack mit SEV-Schild (abgesehen vom Grundmodell ganz viel privates Zeug)

    Karte: Städtedreieck V3