Posts by Thomas U.

The forum is in reduced operation. The Addon and Support forums remain open.
Please note that OMSI is no longer under development. Some of the developers are now working on a new simulator. Further information concerning the LOTUS-Simulator can be found here.

    Naja, die Bezeichnung ist LC ÜLL, der Typ ein A25. Nicht jeder Omsi Spieler studiert nebenbei Bustypen, daher finde ich es vollkommen in Ordnung, die Bezeichnungen auch so zusammen zu setzen und so die Verständlichkeit zu erhöhen. Wenn du A25 hörst, kannst du dir nicht direkt was dazu denken, wenn du dann aber noch die Information bekommst, dass es ein Überlandbus mit Überlänge ist, dann kann man sich was drunter vorstellen ;)

    Zusammengesetze Fantasiebezeichnungen erhöhen aber nicht gerade die Verständlichkeit, sondern verwirren nur und gerade Leute, die sich nicht so sehr damit auskennen, nehmen sie dann als korrekt an. Siehe zum Beispiel auch V3Ds A20, der immer wieder als A20Ü bezeichnet wird, weil er von V3D fälschlicherweise so genannt wurde. Einen Gelenkcitaro würde ja auch niemand als C628G bezeichnen.


    Ich denke, dass man immer korrekte Bezeichnungen verwenden und sich nicht irgendwas ausdenken sollte. In eurem Fall also zum Beispiel Lions City ÜLL (A25). Überhaupt sind diese Fahrgestellnummern eigentlich nur was für Freaks und eben, weil nicht jeder OMSI-Spieler Bustypen studiert, eigentlich obsolet.


    Aber gut, wollen wir uns daran nicht aufhängen :)

    Du fährst vermutlich nicht selber, oder?

    Korrekt. Aber wie komfortabel ein Bus fährt, das hat man auch als Fahrgast schnell raus und ob es am Fahrzeug liegt oder an Fahrern, die mit ihrem Gerät nicht umgehen können.


    Letztlich ist meine Erfahrung einfach, dass die meisten Busse, egal ob Voith oder ZF, ordentlich genug fahren, als dass man sich als Fahrgast darüber ärgern müsste. Ausreißer gibt es immer, aber das, was hier über Voith geschrieben wird, ist eben genauso auch bei ZF zu finden und ich bin nicht der größte Freund davon, Fehler nur auf einer Seite zu suchen ;)


    Letztlich ist es mir völlig egal, was verbaut ist, solange es den Bus nur vorwärts bringt ^^ Ein ZF gefällt mir (aus Hobbysicht) aber dann am besten, wenn es ordentlich pfeift und jault (Bogestra 9468 in Ehren), sonst fehlt da einfach was ^^ Aber ansonsten... die Betriebe werden schon ihre Gründe haben, das eine oder das andere zu kaufen, dazu kann ich als Freizeitbusfreak nix sagen. Dass einige die Einstellungen dann kaputtoptimieren, ist eine andere Sache...

    Zumindest auf der Komfortseite hat Voith gaaaaanz viel aufzuholen

    Kann ich so nicht behaupten. Voith ist das hiesige Standardgetriebe seit >20 Jahren und ich kenne keinen Bus, der unkomfortabel fährt. Die letzten Busse mit starken Schaltrucken waren hier die ZF-getriebenen aus den 90ern, auch bei anderweitigen Mitfahrten in den letzten Jahren waren es zumeist ZF-Getriebe, die unsauber schalteten. Ebenso kann ich das ruckhafte Einsetzen des Retarders nicht bestätigen. Anscheinend schafft man es hier, die Getriebe sauber abzustimmen.

    Na hoffentlich versaut Voith sein Getriebe soundmäßig nicht

    Ich denke ja, dass das einer der Punkte ist, die für Her- und Besteller mit am unwichtigsten ist. Aber vielleicht irre ich mich auch :S


    Außerdem kann man "Sound" nicht einfach so einstellen. Ein altes ZF pfeift nicht so, weil es ZF so wollte.

    Soooo... zuerst mal die unschönen Dinge ^^


    - eine DFI-Anzeige in Rheinwerth (S) zeigt nix an ("no busstop")

    - auf der Linie 91 fehlt im Fahrplan in Richtung Schanz die (H) Niederrheinische Straße, in Richtung Rheinwerth die (H) Spijker Ward (wurde schon genannt, ich schreib's aber trotzdem mal rein)

    - der Übergang von der 91 auf die 85 funktioniert scheinbar nicht so recht, die Fortschaltung streikt und die Abfahrt wird nicht erkannt

    - die Ansagen sind jetzt gefühlt noch leiser als vorher schon. In meinem "Testbus" V3D-A37 nicht zu verstehen


    __________


    Damit dann also wieder zu den Fahrplänen ^^


    Aber auch hier siehst du ja sofort, dass man für eig fast die gleiche Strecke für die eine Richtung 1min 40sek mehr braucht als für die andere.

    Ja, die Ampeln können einem ganz schön Zeit kosten. Sind alle Grün oder nur selten welche Rot, passt es sehr gut, wenn man aber Pech hat, baut man sich Verspätung wie nochwas auf. Drei Fahrten, drei Ergebnisse ^^


    Das ist aber sicherlich auch ein wenig OMSI geschuldet und muss leider so benutzt werden.

    Ah, okay, also ein technischer Hintergrund. Dann passt das so, muss man die Haltezeit eben auf die folgende Fahrzeit draufschlagen.


    Ich bin nun auch nochmal weitergefahren. Zuerst zur 85/91. Diesmal passte es erstaunlich gut im Gegensatz zur ersten Fahrt, bei der die Pausen in Rheinwerth komplett wegfielen und man trotzdem schon Anfangsverspätung hatte. Auf der 91 muss man nochmal etwas nacharbeiten, siehe oben die fehlenden Haltestellen. Dadurch bekommt man in Richtung Rheinwerth zwischenzeitlich mal +4, weil OMSI das nicht recht rafft, ist am Ende aber wieder pünktlich. Ich denke, hier braucht man nichts ändern, im Schnitt passt es ja. Wenn allerdings alle Ampeln zwischen Stadtwald und Feuerwache Rot sind (wie bei meiner ersten Fahrt), dann hat man ein Problem ^^


    Die 84 dagegen habe ich auch diesmal nicht pünktlich geschafft, hier übertrug sich die Verspätung aus der Hinfahrt auch gleich auf die Rückfahrt, zudem kommt man sich an der Berufsschule mit dem E84 in die Quere, der die Haltestelle blockiert. Mehr Fahrzeit würde hier allerdings einen zusätzlichen Kurs erfordern.


    Wie gehabt die Zeiten im Anhang. Die 82/79 werde ich mir die Tage nochmal anschauen.


    Achja, und noch was - was hat es denn mit der doppelt vorhandenen (H) Altstadtgasse auf sich? Ist das für die Fahrgäste nicht verwirrend? ^^

    Schleswig-Holstein


    Ich schau morgen mal, dass ich ein paar Testrunden drehe und mir einige Sachen notiere bzw. die Zeiten der Fahrtauswertungen auswerte. Spontan würde ich sagen, dass es sich über den gesamten Linienverlauf zieht, wenn man mit +0,0 am Hbf abfährt und dann relativ kontinuierliches Verspätungswachstum hat.

    OMSI macht es einem wirklich nicht leicht... ^^ Die Zeitstempel in der Auswertung sind nicht wirklich brauchbar und es gibt mal wieder einen Hang zu Abstürzen und das natürlich immer dann, wenn man eine Linie fast durch hat, sodass die Auswertung futsch ist.


    Nunja, immerhin die Linie 70 habe ich jetzt mal in halbwegs brauchbarer Form vorliegen. Gefahren wurde zur vermutlich verkehrsärmeren Vormittagszeit (mit Fahrkartenverkauf), gehalten wurde überall, auch wenn es unnötig war. Kein "Youtuber-Fahrstil", sondern halbwegs ordentlich.


    Das Fahrzeitprofil der Linie 70 gibt Richtung Waldhuysen 40 Minuten an. Tatsächliche, reine Fahrzeit war 37:35, Gesamtzeit 42:20 Minuten. Wenn man jetzt natürlich Glück hat und alle Ampeln Grün sind oder an vielen Haltestellen durchfahren kann, dann ist man auch pünktlich ^^


    Richtung Hbf sollen es 39:30 Minuten sein, gebraucht habe ich 44:08 Minuten, davon 37:38 reine Fahrzeit. Besonderer Ausreißer war hier Realschule - Kruppbrücke mit 2:36, während der Fahrplan nur eine Minute vorsieht. Der dortige Kreisverkehr ist auch einer der Punkte, die ich mit meiner Engstellenkritik meinte ^^


    Von zu viel bis zu wenig Zeit zwischen den Haltestellen ist alles dabei und das über den gesamten Linienverlauf, man kann also nicht sagen, dass die Verspätungen in bestimmten Bereichen auftreten, weil man mal hier zehn Sekunden zu wenig, aber dort wieder 20 zu viel hat. Ein Problem dabei ist sicher auch, dass Ankunft und Abfahrt immer dieselbe Zeit ist, bei 24 Zwischenhalten à durchschnittlich zehn Sekunden aber schon vier Minuten allein für's Halten draufgehen.


    Ich häng' mein Geschreibsel mal an, vielleicht bringt es ja irgendwelche Erkenntnisse ^^ Die anderen Linien werde ich mir aber auch nochmal anschauen. Wenn vorhanden, am besten mit Notepad++ anschauen, der Windows-Texteddi vermurkst die Tabs...

    Hast du da genaue Stellen? Mit allg kann ich leider nicht viel anfangen... Dann müsste ich nämlich auf allen Linien die Fahrzeiten neu machen und das würde wahrscheinlich dann wieder aufs gleiche rauskommen..

    Wenn jetzt zb immer zwischen Hbf und Rathaus 1-2 min fehlen, würde mir das schon mehr helfen :)

    Ich schau morgen mal, dass ich ein paar Testrunden drehe und mir einige Sachen notiere bzw. die Zeiten der Fahrtauswertungen auswerte. Spontan würde ich sagen, dass es sich über den gesamten Linienverlauf zieht, wenn man mit +0,0 am Hbf abfährt und dann relativ kontinuierliches Verspätungswachstum hat.


    Ja, ein wenig Herausforderung muss doch mal sein, da sind solche Engstellen doch willkommen. ;)

    Ja, an sich habe ich auch nichts gegen Engstellen, ganz im Gegenteil finde ich es langweilig, immer nur auf breiten Hauptstraßen unterwegs zu sein. Wenn man aber Stellen hat, an denen quasi die Reifen vorne rechts und hinten links am Bordstein schleifen und das auch noch auf einer Hauptstraße und einer Linie, auf der auch mal Gelenkbusse fahren, dann denke ich immer an die Realität und dass man das vermutlich ganz sicher nicht so bauen würde ^^ Ich mein, im echten Leben würde ja auch niemand eine Stelle nur deswegen extra enger als nötig bauen, nur damit die Busfahrer was zu zirkeln haben.


    Das ist aber, wie gesagt, eine OMSI-typische Sache und auf vielen Karten der Fall. Zum Beispiel werden an relativ engen Stellen dann absichtlich noch Verkehrsschilder ganz nah an die Straße gesetzt oder der Gehweg mit Absperrungen versehen, statt wie in der Realität hier Möglichkeiten zu schaffen, dass der Bus möglichst gut rumkommt.


    Ich muss aber auch zugeben, in letzter Zeit recht wenig OMSI gefahren zu sein, sondern hauptsächlich ETS und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, vielleicht brauche ich noch etwas Eingewöhnung ^^

    Ah, endlich ein neuer Beitrag - will ja die Doppelpostregel nicht verletzen 8o


    Was wollte ich sagen... achja:

    1) die beiden nicht bedienten Haltestellen (warum eigentlich nicht?) der Linie 79 befinden sich dennoch in den Routen, soll das so?

    2) Thema Fahrzeiten: mir ist es zwar relativ egal, ob ich pünktlich bin oder nicht, solange die Verspätung nicht meine Schuld ist, aber auch ich denke, dass die Pläne ziemlich eng sind (ausgenommen die 79). Ohne Vollgas und -bremsung bin ich immer 3-4 Minuten zu spät am Ziel, teilweise überträgt sich das dann auch gleich auf die Gegenrichtung und die Verspätung wird noch mehr. Nur von roten Ampeln und dem Ticketverkauf kann das eigentlich nicht kommen.


    Ansonsten gefällt mir die Karte aber, bis auf einige dieser OMSI-typischen "eng, damit es eng ist"-Ecken. Und der Hbf ist in Essen-Steele abgeguckt, was? ^^

    Ich könnte theoretisch einen Retarderhebel einbauen

    Na looooos 8o^^


    Quote

    allerdings bräuchte ich dann jemanden, der mir den Retarder in das O305-Getriebe einscriptet.

    Für's Schaltgetriebe könnte ich damit dienen. Die verwendeten Automatik-Scripte habe ich mangels Bedarf (wer fährt O407 schon mit Automatikgetriebe... ^^) bisher nicht angerührt, das dürfte aber auf Copy&Paste hinauslaufen, wenn die O305-Scripte nicht völlig anders sind als andere.

    Ich würde mindestens eine 250GB-SSD nehmen. 128GB ist weniger als ein sehr gut gefülltes OMSI. Für eine schlanke OMSI-Installation reicht das natürlich neben dem Betriebssystem.


    Eine 2GB-Grafikkarte würde ich, wie schon gesagt, heute nicht mehr nehmen. Auch nicht für OMSI, liegt doch allein der Texturspeicherbedarf bei manchen Karten schon darüber.

    Der Unterschied zwischen "OMSI auf HDD" und "OMSI auf SSD" ist immens. Würde ich definitiv eine einbauen und sei es nur für das Betriebssystem und OMSI (Steam kann ja unterschiedliche Speicherorte).


    Die Grafikkarte ist eine Onboard-Lösung, da halte ich persönlich nicht viel von, zumal der hier notwendige Speicher vom normalen Arbeitsspeicher abgezogen werden muss. Besser ist eine richtige Grafikkarte und im Hinblick auf andere Spiele würde ich hier nicht unter 4GB gehen.