Posts by Pictor

    Bei den Felgen bekomm ich Augenkrebs. Nur am flackern weil nicht richtig nachbearbeitet und dementsprechend auf einer Hälfte viel zu hell und auf der anderen zu dunkel. Das kann man ja aber noch selber geradebiegen. Jedoch nicht bei den Sitzen: die sind ne absolute Katastrophe was das Modell angeht. Viel zu steil, falsche Krümmung der Sitzlehne. Unterteil einfach komplett flach. Genau so wie die Trennstange an Tür 1. Die stammt aus dem C2 und passt auch NUR da. Aber das kann man ja sagen so oft man will. Die Kritik stößt ja auf Granit.

    Dazu fehlen dann auch, mindestens beim GKOM, noch KVB-typische Anbauteile wie der umfunktionierte Türgriff am Rolliplatz den die Busse hauseigen so nachgerüstet bekommen haben und der weiße Rollitaster. Die Stangen um den Rolliplatz sind eigentlich auch gelb und nicht grau. Sieht man auf den unten angehängten Bildern ja. Als Entschädigung gabs dann immerhin eine Sitzreihe hinter dem ersten Vierer auf der Fahrerseite gratis, die die Originale auch nicht haben.

    Ein normalen KOM der KVB lag mir zum Vergleich nicht vor. Daher beziehe ich mich auf den Gelenkbus. Was die Fehler der Sitze und der Haltestange bei Tür 1 angeht, die treffen beim 12m-Bus genauso zu.






    Bei einem Freeware-Bus kann ich über sowas hinwegsehen. Aber hierfür wird in Kombination mit der Map 29,99€ verlangt. Und ich bezahle damit nicht nur die Map, sondern auch den Bus. Das man den Citaro aus Palma wiederverwendet ist ja auch ok, es ist ja schließlich der selbe Typ. Aber warum verbessert man beim Umbau nicht einfach die Fehler?

    Chrizzly hat ja auf seiner Facebook-Seite für ein neues AddOn auch nach gewünschten Bussen gefragt, die mindestens 15 Jahre alt sind. Der DN würde da inzwischen reinpassen und wurde da auch öfter genannt.

    Quote

    Die Stoßstange kommt mir irgendwoher bekannt vor, ich komme allerdings nicht drauf von welchem Hersteller.

    Scheinwerfer vom Tourismo ohne Blinker, Blinker in Form von LED-Streifen aus Baumarkt und die Stoßstange dürfte sogar original sein, aber man hat wohl Löcher reingeschnitten um die Nebelleuchten vom Conecto einzubauen.

    Irgendwie sieht er mit den lackierten Zierleisten seitlich von weitem und für nicht kundige schon wie die neueste Baureihe aus.

    In Osteuropa werden Scheinwerfer in die noch weiche Spachtelmasse gedrückt und so eingebaut. Hab ich bei mehreren O305 und O307 schon gesehen. Hier hat man immerhin ein Blech mit passenden Außenmaßen und Loch für den Scheinwerfer gemacht.

    Mir ist es Wurscht wie mein Beitrag eingestuft wird. Mich regt es auf, wenn qualitativ hochwertige Arbeit als schlecht bezeichnet wird.

    Mal eine Frage, wie soll er noch besser werden???

    Alle Setra 415 NF sehen genauso aus!

    Ich habe meine Kritik damals schon an den Erbauer herangetragen:

    Achte mal auf die Abstände, vom vorderen Radkasten nach vorne und nach oben. Im Original sind sie eher schmal, bei dem in OMSI sind sie deutlich größer.


    Übrigens hat auch Perotinus das dann bestätigt:

    Ich hoffe, dass das deine Frage beantwortet. Es geht hier nicht drum, die Arbeit nicht zu würdigen, aber man muss das Modell als das sehen, was es ist: Ein Citaro mit setraähnlicher Außenhaut in einer Qualität, die alles andere als hochwertig ist. Das kann Arne besser, wenn man seine anderen Busse und Modifikationen anschaut. Und damit ist die Sache für mich geklärt.

    Quote

    Du meinst Setra S 415 NF? Den gibt es auch schon.

    Das ist meiner Meinung nach ein Citaro mit anderer Außenhaut, der wenig mit dem Original, was zwar auf dem Citaro aufbaut, aber wesentliche Unterschiede aufweist, gemeinsam hat. Also ein gescheiter 415 NF, wäre durchaus noch was für OMSI.

    Quote

    Was mich noch stört bzw was mir fehlt sind die geriffelten Stangen links und rechts bei den Türen (bzw nur links an der ersten Tür). Aber ist ja noch WIP :)Ansonsten sieht es mega gut aus.

    Die sind Sonderausstattung. Die BVG hat da zwar ein Kreuzchen gesetzt, aber ausmodellieren tust du das besser nicht und die Textur für diese Haltestangen müsste ordentlich hochauflösend sein um diese winzigen Details abzubilden. Ich bin der Meinung, auf sowas sollte man für bessere Performance verzichten. Man sieht es eh nur, wenn man näher als 1,5m dran ist.

    Quote

    Dafür haben die Subunternehmer, zumindest hier in der Region, welche.

    Ist auch verboten und kostet ziemlich ordentlich Strafe bei Nichtbeachtung. Zum Fahrplanwechsel müssen die LE vom Hacker mit ziemlicher Sicherheit durch neue Niederflurfahrzeuge ersetzt werden, wenn Hacker weiterhin als Sub in dem Bündel aktiv ist. Es wurde zumindest schon mal ein Citaro 2 Hybrid auf der 761 getestet.


    Quote


    ...doch bin ich mir nicht wirklich sicher, was ich davon halten soll; denn Ich persönlich finde, dass damit das ganze sogar in gewissen Bereichen eher unübersichtlicher wird, da man nicht mehr unbedingt auf den ersten Blick sofort erkennen kann, welchem Unternehmen die Fahrzeuge gehören, insofern man nicht nach den Logos und/oder der Firmenanschrift sucht; und ich würde schon gern ohne Komplikationen wissen, mit welchem Unternehmen ich fahre.:|

    Das erste VRN-Design ist grenzwertig. Man muss erkennen können, wem der Bus gehört. Corporate Identity hin oder her:

    https://www.eurotransport.de/a…esen-koennen-6474122.html

    Daher müssen jetzt im aktuellen Design für bspw. Sinsheim auch große Firmenlogos neben die VRN Logos drauf:

    https://www.vrn.de/mam/verbund…39_vrn_busdesign_2019.pdf


    In Sinsheim wird also wohl riesig groß SWEG auf den Seiten stehen xD

    Quote

    Muss die SWEG dann neue Busse anschaffen oder reichen auch junge Gebrauchte die die dann von anderen Linienbündel übernimmt?


    Und das gleiche gilt auch für Palatina Bus

    Quote

    Palatina Bus ist da ja schon vorher gefahren, die müssen eher welche Verkaufen.

    Die SWEG hohlt sich vllt. welche vom Betriebshof Wiesloch-Walldorf.

    PalatinaBus braucht wie die SWEG Neufahrzeuge bzw. sehr junge Gebrauchte im aktuellen VRN-Design. Die Wagen aus Wiesloch gehen nicht, weil sie dort gebraucht werden und nicht im passenden Design sind. Durch den Verlust von Subunternehmerleistungen in Schwetzingen und um Bruchsal hat die SWEG ein paar C2s parat (sowohl KOM als auch min. 1 GKOM) die man mit entsprechender Folierung und neuem Fahrgastinformationssystem in Sinsheim oder Wiesloch fahren lassen könnte. Aber die paar Busse werden lange nicht ausreichen, da in Wiesloch (und Sinsheim?) auch noch Citaro Facelift rumstehen die in nächster Zeit weitergegeben oder ausgemustert werden. Erfahrungsgemäß werden wie in Wiesloch und Lauda neue C2 kommen.

    PalatinaBus wird wohl den kompletten Fuhrpark gegen ein paar passende Neuwagen für die 3 Linien tauschen. Die Solaris und MAN sind zu alt um da weiterfahren zu können.


    Hier die Anforderungen:

    https://www.vrn.de/mam/verbund…ngen_an_die_fahrzeuge.pdf

    Und das Design:

    https://www.vrn.de/mam/verbund…39_vrn_busdesign_2019.pdf

    Diese Sitze verlieren relativ schnell die Form bei starkem Fahrgastwechsel wie ich finde. Selbst bei den C2 von 2016 die hier bei mir fahren hängt die Sitzfläche teilweise an den Kanten schon ziemlich herunter. Kann gut sein, dass die Sitzpolster einfach komplett durch waren und ne neue Bepolsterung teurer ist als die BVG-Standardsitze von denen man ja bestimmt ein paar im Lager hat. Da der Bus ja im Niederflurteil schon die normalen Stadtsitze hatte, musste man ja nur im hochflurigen Teil die Sitze tauschen.

    Die Infrastruktur, also Haltestellen gehören auch der SWEG habe ich mal gehört. Der BRN war vor der SWEG auch schon mal (Mit-)Betreiber des Bündels.

    In Frage kommt denke ich auf jeden Fall auch FMO. Die bewerben sich gefühlt überall mit Kampfpreisen, die dann aber auch entsprechende Qualitätsverluste hinter sich ziehen.