Posts by lexiu123

    Die von dir genannte Datei ist Teil der Wien-Addons. Besitzt du keines davon, wirst du die Textur auch nicht haben. Leider hat der Maperbauer hier etwas schlampig gearbeitet und auch nicht bei der Veröffentlichung erwähnt.

    Ich denke, dass primär der Fehler an Windows 10 (Build 1809) liegt. Bei mir verhält sich OMSI2 seit dem Windows 10 (Build 1809)-Update genauso. Bei der Vorgängerversion 1803 tauchten diese Probleme noch nicht auf. Habe in den letzten fünf Monaten OMSI2 dreimal über Steam reparieren lassen und DirectX9c mehrmals neu instaliert, was keine Änderung brachte. Auf meinem anderen Laptop (Windows 8.1) dagegen funktioniert OMSI2 fehlerfrei.


    Vielleicht bringt das kommende Windows-Update (1903) eine Besserung.

    Hallo Berlin&Brandenburg,


    ich kann nur sagen, dass bei mir in der Logfile keine "Warnings" wg. fehlender Sounddateien mehr auftauchen. Vermutlich hat Morphi die entsprechenden Einträge in den "sounds.cfg" herausgelöscht, da meines Wissens diese "Warnings" bei den älteren Versionen noch vorhanden war.


    Die aktuelle Version senkt und hebt sich bei mir wie bisher. Was bei dir der Fehler ist, kann ich leider nicht sagen.


    Die "E3"-Variante lautet auf "MB_O530 OM906HLA".

    Wie dich focus04 und Nico341256 bereits hingewiesen haben, verwendest du für das MAN-Stadtbus-Addon einen Mod (in deinen Fall von Morphi, der aber mit der aktuellen Version des Addons nicht mehr kompatibel ist). Deinstalliere das Addon und lösche anschließend die verbleibenden Reste (Repaints kannst du lassen) und installiere das Addon neu.


    Solange die Reste nicht gelöscht werden, wird der Fehler trotz Neuinstallation immer wieder auftreten.

    Ich vermute, der Fehler wird durch SweetFX verursacht. Deinstalliere das und versuch es nochmal. Sollte es dann noch immer nicht funktionieren, vergewissere dich, ob du Directx 9 installiert hast. Wenn nicht, suche dir im OMSI 2-Ordner unter "_CommonRedist" die Dxsetup.exe und führe diese aus.


    Ich benutze ebenfalls Windows 10 Build 1809 und habe keine Probleme.

    @ Semir123


    Sei mir bitte nicht böse, wenn ich das sage, aber falls du den PC neu gekauft hast, war es definitiv ein Fehlkauf. Deine CPU (AMD FX 6300) gibt es bereits seit 2012 und ist besonders für Singlecore-Spiele (wie z.B. OMSI 2) nur bedingt geeignet. Für einen geringen Aufpreis hättest du sicherlich auch einen PC mit einer AMD Ryzen 3 1200 CPU bekommen, der weitaus stärker als dein aktueller PC wäre. Aber das ist deine Entscheidung.


    Stelle unbedingt deine [maxFPS] von 200 auf 30 runter., denn ansonsten wird die CPU noch mehr belastet als erforderlich (mehr als 30 FPS wirst du wahrscheinlich auch nicht erreichen können).

    Ich habe deine ailist etwas abgeändert. Versuch es mal damit, vielleicht klappt es. Ailists im Omsi 1-Format bin ich auch nicht mehr so gewohnt und können gerne Probleme bereiten.

    Jein, es kommt darauf an, weshalb ein Fahrverbot verhängt wurde. Bei der Entscheidung wird die zuständige Straßenbehörde oder das Gericht festlegen, ob das Fahrverbot für jedes oder nur bestimmte Fahrzeuge gilt. Diese Regelung gilt aber nur bei Owi nach § 24 StVG.


    Bei Fahrten unter Alkoholeinfluss oder Betäubungsmitteln gilt dies nicht, hier wird auf jeden Fall ein Fahrverbot alle Fahrzeuge (auch Mofas und Mopeds) betreffen.


    Eine pauschale Aussage wird man nicht machen können, da es auf den Einzelfall ankommt. Wie in Einzelfällen entschieden wird, kann wiederum in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt werden.

    Ich bin auch dagegen, dass "Schwarzfahren" nicht mehr als Straftat gelten soll. Der Wegfall dürfte zu einem nicht unerheblichen Anstieg der Fälle führen. Die Strafbarkeit des "Schwarzfahrens" hält doch den einen oder anderen von einer Wiederholungstat ab.


    Der Argumentation des deutschen Richterbundes, dass damit der Steuerzahler nicht mehr belastet werden würde, kann ich nicht folgen.


    Die Angelegenheit auf die Verkehrsunternehmer abzuwälzen, hätte zur Folge, dass höhere Fahrpreise zu entrichten wären, was wiederum den ÖPNV nur schädigen würde und im Endeffekt nur zu Lasten aller geht.


    Der Vorschlag des NRW-Justizministers, "Schwarzfahren" nur noch als Ordnungswidrigkeit zu verfolgen, wäre lediglich eine Verschiebung der Zuständigkeit auf die Kommunalbehörden. Da diese allerdings genau so wenig in der Lage wären, dies personell zu stemmen, müssten diese mehr Stellen schaffen, mit der Folge, dass die Kosten wieder der Steuerzahler zu tragen hat


    Nach nunmehr 39 Jahren im öffentlichen Dienst auf kommunaler Ebene kann ich hiervon ein Lied singen, wie oft von den Ländern versucht wird, Aufgaben auf die Kommunalbehörden abzuwälzen, um eigene Kosten zu sparen.


    Der einfachste Weg wäre daher, dass die Länder ihr Personal eben entsprechend aufstocken, um ihrer Aufgabe nachkommen zu können.