Posts by deni196496

    Es waren mal ein paar in Salzburg, allerdings in Dieselversion. Die wurden nur ausgeliehen, und sind nach wenigen Monaten wieder zurück. Fotos hab ich mal wo gefunden, aber bis ich das wieder finde... ;)

    Sorry, wenn ich dich das jetzt so ruppig frage, aber hat da jetzt wer danach gefragt?
    Es ging hier jetzt nur im die Rundung der Front vom SL200.
    Auch, wenn's nett von dir gemeint war, mit sieben Edits Sonntags ums 7:00 Uhr in der Früh die Infos zusammenzusuchen.

    Jetzt ich mal:


    Lieblingsfahrzeuge:
    Citaro Facelift (OM457hLA) mit VOITH
    Integro L 2.0 (OM457hLA)
    Citaro CNG Facelift (M447hLAG) mit ZF (seltsamerweise...)
    Gräf & Stift GS LH 200 M12


    Hassfahrzeuge:
    Iveco, Irisbus, Renault, Berkhof... Also alles, was irgendwie französisch ist oder nicht Mercedes-Benz, Solaris oder Gräf & Stift/Steyr/MAN heißt. :D
    Mit Volvo und Neoplan kann ich leben, VanHool... Naja. Als die AG300T neu waren haben sie mir gefallen. Ups, das ist ja schon 15 Jahre her... :D


    Obusmäßig sieht es so aus:
    +Solaris Trollino
    +Gräf & Stift GE 112 M16
    +G&S NGT 204 M16 (Irgendwie ein hin und her)


    -Hess SwissTrolley und Hess LightTram (Die Qualität überzeugt nicht)


    Viel Spaß beim googeln. ;)

    Quote

    gerade den täglichen Wechsel vom Schalt- zum Automatikwagen finden viele Fahrer unangenehm, da Routine bei der Bedienung dann schwer ist, ist halt doch ein ganz anderes fahren.


    Jein... Zu Beginn ist es eine Umstellung. Ich zum Beispiel hatte als Fahrschulwagen ein Auto mit Schaltgetriebe, bin privat aber fast ausschließlich Automatik gefahren. Probleme hat mir das nie bereitet.
    Es ist nur die ersten paar Tage eine Umstellung (Und beim Auto viel schlimmer als beim Bus. Beim Auto kann man statt der nicht vorhandenen Kupplung beim Automatik das Bremspedal erwischen und voll drauflatschen - das hat schon zu so manchem Auffahrunfall geführt. Beim Bus kann dir höchstens der Motor absterben wenn Du nicht beim stehen bleiben auf die Kupplung steigst, Du hast ja zwischen Bremse und Kupplung eine Lenksäule, die dir beim Automatikwagen im Weg wäre.)

    Wieso installiert ihr dann nicht einfach die originale Version vom Drei Generationen-Addon, kopiert die Busordner in einen anderen Ordner, führt das Update durch, und kopiert dann die zuvor gesicherten Ordner mit einem neuen Namen wieder in den Vehicles-Ordner (und benennt die Busse mit Morphis Soundpack in der Bus-Datei um) und löscht die anderen alten, die ihr nun doppelt hättet?

    Anständige Kopfhörer (eben von vor 15 Jahren), die er warscheinlich nur zuhause hergenommen und pfleglich behandelt hat. Meine Lautsprecher hielten auch 10 Jahre durch, bis mir der zu kleine Subwoofer auf den Keks gegangen ist. Sonst würden die auch noch gehen. Das Problem ist meistens nur zu viel Bewegung des Kabels, dadurch bricht es früher oder später von innen, und ein Kanal (oder beide) gibt/geben dann keinen Ton mehr von sich, oder das Kabel reißt einen Kurzen - beides schlecht. ;)


    Und ja, der Sound ist wirklich perfekt. Meine jetzigen Lautsprecher sind sehr bassbetont eingestellt und selbst da passt der Sound. Beim Citaro EEV-Mod von Morphi muss ich da schon leiser drehen, da mir sonst die Ohren abfallen. Jedenfalls sehr tolle Arbeit. :)

    Genau darum geht es ihm. Wenn ich mir ansehe wie viele kneel_hoch und runter und ein und aus von OMSI vorgeschlagen werden bekomme ich jedes Mal das Grausen, wenn ich das Zeug neu konfigurieren muss. Da ist es dann doch erheblich einfacher, wenn man für Events, die es beim SD/NG nicht gibt, eine klare Definition hat. :)

    Ok, jetzt kommt mein Part:
    Die Mobitec-Matrizen, die seit Jahren beim Postbus in Salzburg verbaut werden sind normale bernsteinfarbene MobiLED 13.4x10 Scroll mit einer Auflösung von 16x128 (Front) bzw. MobiLED 10.4x10 Scroll mit einer Auflösung von 16x112 (Seite). :)

    zavage


    Wie kommst Du auf sowas?


    @TE
    Genau, wie es die Vorredner geschrieben haben. Allerdings lässt sich nicht mit jedem Motor die aktuelle Euro-Norm erreichen, weswegen Hersteller wie Mercedes-Benz komplett neue Motoren entwickelt haben, welche durch Downsizing weniger verbrauchen, und somit die Abgaswerte weiter reduziert werden. Irgendwann ist das Limit erreicht. Beim OM457 und OM906 war das die EEV-Abgasnorm. ^^

    Fabi


    Du kannst konstruktionsbedingt Außenschwenktüren nicht so schnell einstellen wie Innenschwenktüren. Schon mal gesehen, was passiert, wenn Du z.B. mit einem Integro fährst, Du bei 10 KM/h die erste Tür aufmachst (wärend Du in die Haltestelle einfährst und bremst), und dann plötzlich von der Bremse gehst? Die Tür knallt mit Vollgas gegen die Glasscheibe vom ersten Fenster.
    Und wenn Du die Tür viel zu schnell einstellst hängt sie sich aus. Es ist eben nicht alles nur Einstellungssache.

    Innenschwenktüren sind ein Relikt aus den Mitte 70ern bis Anfang 90ern, die sich nur aus Kostengründen noch immer halten.
    In Hochflurbussen verbaut waren sie der ideale Ersatz für die bis in die 70er Jahre üblichen Falttüren, da sie genauso schnell öffnen und schließen, es jedoch im Winter aufgrund der einfacheren Bauweise weniger kritische Stellen gibt, an denen es hereinziehen kann. (Z.B. an der Gummiabdeckung auf Höhe der ersten Trittstufe, oder generell zwischen den einzelnen Türsegmenten.) Beide Türarten sind heutzutage nicht mehr zeitgemäß, es ist einfach nur eine Kostenfrage, wieso es selbst heute noch in Niederflurbussen Innenschwenktüren gibt.


    Außenschiebetüren (eigentlich Außenschwenk-Schiebetüren) sind zwar in der Anschaffung teurer, gehen aber im Linienbetrieb bei randvollem Bus noch einfacher zu als Innenschwenktüren, der Grund hierfür ist die Tatsache, dass der Bereich, der bei Innenschwenktüren überwacht sein muss (da die Tür ja nach innen schwenkt und Platz braucht) größer ist, als bei Außenschiebetüren (hier muss nur der unmittelbare Türbereich, in dem sich die Tür in geschlossenem Zustand befindet, überwacht sein.). Dadurch sinkt die Warscheinlichkeit, dass die Lichtschranken eine Bewegung registrieren --> Tür geht einfacher zu.
    Ein zweiter Vorteil ist die Tatsache, dass man Außenschiebetüren sehr schnell laufen lassen kann. (Wer mal die Türen der Wiener U-Bahn gesehen hat weiß was ich meine. Sind zwar streng genommen keine Außenschwenk-Schiebetüren, die Türen aus den Salzburger Solaris Trollino 18 III waren zu beginn aber fast genauso schnell eingestellt.
    Hier haben Außenschwingtüren das Nachsehen: Sie sind sehr langsam im Vergleich zu Außenschiebetüren oder Innenschwenkern. Darum findet man Außenschwingtüren nur im Regionalverkehr, wo langsame Türen den Fahrplan nicht maßgeblich behindern. Der große Vorteil ist bei ihnen, wie schon oben erwähnt, dass sie mit höherem Anpressdruck verschließen. Dies, in Kombination mit den überlappenden Gummilippen fürt dazu, dass sie exzellent abdichten. Somit kann man sie sogar im Fernverkehr bedenkenlos einsetzen.



    Ich hoffe, jetzt ist alles klar. ;-)


    Mfg,
    Denis

    Also mal zur Aufklärung: Der Fehler, den Du (Perotinus) gemeldet hast, ist für dich nicht von Relevanz. Der Fehler tritt in OMSI des öfteren mal auf, da kann dein Bus nix dafür. ;)


    Bei Fragen kannst mich anschreiben, dann erkläre ich dir genauer, was es damit auf sich hat. ^^